Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › GeForce 7800 GTX mit mehr Speicher…

Lieber mal ne AGP Version

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lieber mal ne AGP Version

    Autor: JTR 14.11.05 - 16:42

    Warum wollen die Hersteller nicht wahrhaben, dass AGP noch nicht tod, ist, dass nicht jeder ihr Hype rund um PCIe abkauft, und die Mehrheit noch Boards mit AGP Slot haben die nicht schon wieder umrüsten wollen?

    Jetzt muss nur einer der Hersteller die Nische wittern und schon sahnen sie recht heftig ab. Diamond könnte der erste sein:

    http://www.diamondmm.com/X1800256PCI.php

  2. Re: Lieber mal ne AGP Version

    Autor: Rath 14.11.05 - 16:49

    Weil AGP Kunde + Aufrüstwunsch + nur PCIe Karten = €$€ für die Hersteller.

    Und AGP + aktuelle Features der momentanen Chipsets geht nicht. Zwar gibt es einen Hersteller, der sich auf einem Mainboard eine AGP + PCIe Lösung gebastelt hat, die ist aber völlig unbrauchbar.

  3. Re: Lieber mal ne AGP Version

    Autor: Davie 14.11.05 - 23:53

    Rath schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Zwar gibt es einen
    > Hersteller, der sich auf einem Mainboard eine AGP
    > + PCIe Lösung gebastelt hat, die ist aber völlig
    > unbrauchbar.


    Äh...wenn du die ASrock 939 Dual meinst dann muss ich dir aber widersprechen... die hab ich zufällig und die AGP-Karte hat ohne Probleme funktioniert genauso wie die PCI-Express die jetzt drin ist.

    Oder was meinst du?!

    On-Topic: dass 256 MB Graka-Ram mittlerweile ganz ok sind ist ja gut aber was die da an Sch**nzvergleich treiben ist echt heftig...

  4. Re: Lieber mal ne AGP Version

    Autor: M&M 15.11.05 - 01:12

    JTR schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Warum wollen die Hersteller nicht wahrhaben, dass
    > AGP noch nicht tod, ist, dass nicht jeder ihr Hype
    > rund um PCIe abkauft, und die Mehrheit noch Boards
    > mit AGP Slot haben die nicht schon wieder umrüsten
    > wollen?
    >
    > Jetzt muss nur einer der Hersteller die Nische
    > wittern und schon sahnen sie recht heftig ab.
    > Diamond könnte der erste sein:
    >
    > www.diamondmm.com
    >
    > a gamers life: 1978 hello world ;), 1986
    > Game&Watch, 1985 Intellivision, 1987 C64, 1988
    > C128, 1990 Gameboy, 1994 Gamegear, 1996 PC, 1998
    > Internet, 2000 first LAN Party visited, 2002 Xbox,
    > 2002 first own LAN Party, 2005 PSP


    Also wann werdet ihr nun endlich wach?
    AGP ist nun mal ein absoluter flaschenhals für gk.
    Selbst wenn ein AGP board einen "3200 XP" beherbergt, selbst dieser cpu wird schon bei einer 6600 GT zur spaßbremse. AGP ist im vergleich einfach nur noch "lamarschig"

  5. Re: Lieber mal ne AGP Version

    Autor: Luke-Sky 15.11.05 - 01:44

    M&M schrieb:
    > Also wann werdet ihr nun endlich wach?
    > AGP ist nun mal ein absoluter flaschenhals für
    > gk.
    > Selbst wenn ein AGP board einen "3200 XP"
    > beherbergt, selbst dieser cpu wird schon bei einer
    > 6600 GT zur spaßbremse. AGP ist im vergleich
    > einfach nur noch "lamarschig"
    >

    mit welchen Fakten begründest du deine Aussage? Und wenn schon bei einer GT6600 angeblich AGP ausbremst wieso sind dann x800 und 6800 auf AGP und PCIe gleich schnell? Wieso merkt man bei PCIe keinen unterschied ob 4, 8 oder 16 Lanes angeschlossen sind? Wieso haben die normalen SLI Boards nur 2x8 Lanes?

    Nur mal so nebenbei AGP 8x macht 2,1 GB/s, PCIe x8 macht 2,0 GB/s, irgendwie komisch wenn AGP so ne bremse ist wie sollten dann z.B. 2x 6800 oder 7800 im SLI dann schneller sein? Die hätten dann jeweils ja nur 2 GB/s Bandbreite zur verfügung. Wie könnten sie da eine einzelne Grafikkarte in nem x16 PCIe Slot abhängen?

    Derzeit wird PCIe nicht ausgenutzt also hätte man auch keinen Nachteil eine 7800 in einen AGP Slot zu verpflanzen. nVidia und ATI wollen einfach nicht, bei nVidia ist das ja noch verständlicher verkaufen sie doch im 7800er Käuferbereich ihre nForce4 Chipsätze. Also haben sie ein grundlegenedes Interesse nur noch PCIe Karten zu verkaufen.

    Aber das Marketing hat bei dir ja gut geklappt denn du bist der festen Überzeugung das du nur mit PCIe gute Performance erlangst :)

    Btw. ne AGP 8x Schnittstelle hat bei nem DualCore AMD genauso 2,1 GB/s wie bei nem 1 GHz Athlon, denn der Datendurchsatz hängt nicht von der CPU ab sondern von Chipsatz.

  6. Re: Lieber mal ne AGP Version

    Autor: lol² 15.11.05 - 07:48

    M&M schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Also wann werdet ihr nun endlich wach?
    > AGP ist nun mal ein absoluter flaschenhals für
    > gk.
    > Selbst wenn ein AGP board einen "3200 XP"
    > beherbergt, selbst dieser cpu wird schon bei einer
    > 6600 GT zur spaßbremse. AGP ist im vergleich
    > einfach nur noch "lamarschig"
    >


    Da spricht ja einer mit viel Kompetenz. Deine begründung ist die beste die ich je gehört habe ^^ (abgesehen davon das es keine Begründung gibt).
    BTW: Selbst AGP 8x wird heutzutage nichtmal 100%tig und bei allen spielen ausgelastet:

    [www.pc-erfahrung.de]

    Doch was bedeutet eigentlich AGP 8x? Betrachten wir folgendes Beispiel: Ein aktuelles Spiel ist so umfangreich und detailliert, dass der Grafikspeicher der Grafikkarte nicht mehr ausreicht und kein Platz mehr für weitere Texturen ist. Jetzt muss die Grafikkarte auf den Hauptspeicher des Rechners ausweichen und lagert dort die Texturen ab. Doch dies bringt starke Leistungseinbußen mit sich, da der Hauptspeicher viel langsamer im Gegensatz zum Grafikspeicher ist.

    Und genau hier setzt AGP 8x ein. AGP steht für Accelerated Graphics Port (Beschleunigter Grafiksteckplatz), über den die Texturen schneller übertragen werden können. Bei AGP 8x können nun die Texturen mit achtfacher Geschwindigkeit über den Grafikspeicher wandern, welches einen geringen Leistungsschub hervorbringt. Doch ist auch diese Variante immer noch viel langsamer als wenn man direkt in den Grafikspeicher schreibt.

    Die Zukunft liegt nicht im Auslagern von Texturen in den Hauptspeicher. Daher sollte man nicht so sehr auf die AGP-Unterstützung achten.

    [www.pc-erfahrung.de]

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ENERCON GmbH, Aurich
  2. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  3. BüchnerBarella Holding GmbH & Co. KG, Gießen
  4. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 9,99€ (mtl., monatlich kündbar)
  2. 229,99€
  3. (u. a. Death Wish, The Revenant, Greatest Showman)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raspi-Tastatur und -Maus im Test: Die Basteltastatur für Bastelrechner
Raspi-Tastatur und -Maus im Test
Die Basteltastatur für Bastelrechner

Für die Raspberry-Pi-Platinen gibt es eine offizielle Tastatur und Maus, passenderweise in Weiß und Rot. Im Test macht die Tastatur einen anständigen Eindruck, die Maus hingegen hat uns eher kaltgelassen. Das Keyboard ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Bastelprojekte.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bastelcomputer Offizielle Maus und Tastatur für den Raspberry Pi
  2. Kodi mit Raspberry Pi Pimp your Stereoanlage
  3. Betriebssystem Windows 10 on ARM kann auf Raspberry Pi 3 installiert werden

Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
Swobbee
Der Wechselakku kommt wieder

Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
  2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
  3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
Jobporträt
Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
Von Maja Hoock

  1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

  1. Elektro-SUV: Audi reduziert E-Tron-Produktion wegen fehlender Akkus
    Elektro-SUV
    Audi reduziert E-Tron-Produktion wegen fehlender Akkus

    Audis erstes Elektro-SUV kann nicht in den gewünschten Stückzahlen gebaut werden, weil Akkus fehlen, heißt es aus informierten Kreisen. Statt 55.830 E-Tron sollen nur 45.242 Einheiten gebaut werden. Auch für ein anderes Elektro-Modell drohen Schwierigkeiten.

  2. Smarte Lautsprecher: Amazon und Google bieten Gratis-Musikstreaming
    Smarte Lautsprecher
    Amazon und Google bieten Gratis-Musikstreaming

    Amazon und Google wollen ihre digitalen Assistenten auf smarten Lautsprechern aufwerten. Dazu bieten beide Unternehmen ihre Musikstreamingdienste für Besitzer der smarten Lautsprecher kostenlos und dafür mit Werbeeinblendungen an. Aber es gibt viele weitere Beschränkungen.

  3. Remake: Agent XIII kämpft wieder um seine Identität
    Remake
    Agent XIII kämpft wieder um seine Identität

    Ein Mann ohne Erinnerung ist die Hauptfigur im 2003 veröffentlichten Actionspiel XIII, in dem es um nichts weniger geht als die Ermordung des Präsidenten der USA. Nun kündigen französische Entwickler eine Neuauflage an.


  1. 15:00

  2. 14:30

  3. 14:00

  4. 13:30

  5. 13:00

  6. 12:30

  7. 12:00

  8. 09:00