1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spieletest: Call of Duty 2 mit…
  6. Thema

Was wohl die KZ-Opfer dazu sagen würden?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7
  8. 8

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Was wohl die KZ-Opfer dazu sagen würden?

    Autor: ERasER 14.11.05 - 17:01

    Bibabuzzelmann schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > "Du gehörst also auch zu denen, die sich aus dem
    > Wk2 einen Spaß machen..."
    >
    > Du verstehst nicht ganz, solche Spiele würden mir
    > auch ohne Krieg spass machen, aber ich würde
    > niemals eine Waffe in der Realität benutzen,
    > nichtmal wenn mich Deutschland dazu zwingen würde,
    > so einfach ist das.


    Es ist ein großer Schritt zwischen auf Pylone und Pixel schießen und auf Lebewesen... Wer das nicht sieht, verliert beim Spielen den bezug zur Realität. Andere können getrost spielen.


    Ich kann mir Vorstellen (ohne Anonymus etwas unterstellen zu wollen. ich Respektire seine Meinung und es ist gut das jemand eine solche Meinung vertritt) das einige, die sich aus den Selben Gründen über Weltkriegsspiele aufregen, Filme wie Enemy at the Gates und Save Privat Ryan unterhaltsam fanden...

  2. Re: Was wohl die KZ-Opfer dazu sagen würden?

    Autor: pillepalle 14.11.05 - 17:12

    Anonymous schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wer wen massakriert, spielt überhaupt keine Rolle.
    > Mord ist Mord und Krieg ist Massenmord.

    Das ist deine Meinung. Wer in einem Verteidigungskrieg einen gegenerischen Soldaten erschießt, handelt in völkerrechtlich korrekt und in Notwehr. Hättest du es also besser gefunden, wenn die angegriffenen Staaten im WK2 ohne Gegenwehr ihre Bürger von den Nazis hätten abschlachten lassen?

    Denk mal drüber nach, bevor du unreflektierte Beiträge postest.





  3. Re: Was wohl die KZ-Opfer dazu sagen würden?

    Autor: realistica 14.11.05 - 17:26

    Wo ist der Zusammenhang zwischen "Pressefreiheit"(die wir aus gutem Grund in DEU haben) und "irgendwo Hakenkreuze an die Wand sprühen"(was in DEU aus verfassungsrechtlichen Gründen untersagt ist). Ich glaube du bringst hier 2 wichtige Dinge durcheinander...

  4. Dumme Diskussion !

    Autor: realistica 14.11.05 - 17:34

    Erstaunlich wie manche Leute immer wieder versuchen Computerspieler und die Entwickler solcher Titel in eine negative Ecke zu stellen in dem Sie zwischen virtuellen Massackern und realen Szenarien Zusammenhänge herstellen. Dies ist perverser als das Medium an sich, über das versucht wird zu diskutieren !

  5. Re: Was wohl die KZ-Opfer dazu sagen würden?

    Autor: Bibabuzzelmann 14.11.05 - 17:46

    "Ich begreife nicht, was daran toll sein soll, andere zu massakrieren."

    Och, online macht sowas schon Spass, wenn man seinen Pixelroboter mit den Fingern steuert und andere Roboter kaputt machen kann, die zB von dir gesteuert werden *g


    "Stichwort: Ellenbogengesellschaft"

    Das kommt von den Frauen, die sich immer bei den Sommer/Winterschlussverkäufen an den Ramschdingern um die Sachen schlagen *g
    Die haben da mal nen Bericht gezeigt lol



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.11.05 17:48 durch Bibabuzzelmann.

  6. Re: Was wohl die KZ-Opfer dazu sagen würden?

    Autor: Bibabuzzelmann 14.11.05 - 17:51

    :)

  7. Full Ack!

    Autor: Dude 14.11.05 - 17:57

    Ja die ges. Diskussion ist recht sinnfrei.

    Beim nächsten US-Actionfilm bei dem die guten Amis mal wieder die Welt mit sauberen Angriffen retten, bei denen nur die Bösen sterben schreit auch keiner auf "Was würden echte Opfer amerikanischer Angriffe dazu sagen"

    Verlogener Bullshit!

  8. Re: Dumme Diskussion !

    Autor: Bibabuzzelmann 14.11.05 - 18:04

    Das ist nicht erstaunlich, die haben angst uns bald nicht mehr unterhalten zu können, also die andern....nicht die Spielemacher lol
    Wen interessiert noch der Krieg, wenn man ihn jeden Tag am Rechner ohne Angst zu haben, spielen kann *g

    Und ohne Kriege gehts nunmal nicht, deswegen werden sie als Spiel verboten....die Merkel meint, dass die Leute so wieder Lust an realen Kriegen haben und den Bush in seinem Irakeinsatz unterstützen werden *g

    Gibt auch nen gratis Keks (Leuchtkekse..blaue und grüne) *g

  9. Re: Was wohl die KZ-Opfer dazu sagen würden?

    Autor: Turbinehead 14.11.05 - 18:06

    Anonymous-Asskicker schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Anonymous schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Du gehörst also auch zu denen, die sich aus
    > dem
    > Wk2 einen Spaß machen ...
    >
    > Ich? Ne - ich zocke CoD2 und alle anderen Shooter
    > furchtbar gern. Und weils so schön abfärbt und du
    > Unschludslamm der Heilige Geist zu seien scheinst,
    > sag ich dir folgendes:
    > Geh sterben!
    >
    > Dann wär hier mal Ruhe und das Geflenne und
    > pseudo-intelligente Geschwafel würde endlich ein
    > Ende finden.
    >
    > Gott! Wie bescheuert...

    Wenn einem nichts mehr einfällt, dann wird man ausfallend, gell?

    Hin und wieder frage ich mich dann doch, ob hier der eine oder andere das Thema "Diskussion" in der Schule verpennt oder besser "verzockt" hat. Es gibt nunmal andere Ansichten als die eigene und andere Ansichten ermöglichen es durchaus, den eigenen Horizont zu erweitern, aber man muss sich eben damit befassen. Und meistens scheiterts schon hier, weils natürlich furchtbar bequem ist, ein interessantes und durchaus diskutierfähiges Thema mit "geh sterben" abzutun. Traurig eigentlich. Aber der berühmte "Tellerrand" ist für manche Mitmenschen leider eben unendlich weit weg. Schade für sie. Und zum Thema Shooter: ich zocke sie auch sehr gerne, allerdings gehen mir WK2-Shooter mittlerweile schlichtweg auf den Senkel. Und sich kritisch mit solchen Shootern (im Zsh. mit der Thematik "WK2") auseinanderzusetzen, schadet weder dem Shooter (der ja durchaus Spass machen kann) noch dem Spieler.

    Turbinehead

  10. Re: Was wohl die KZ-Opfer dazu sagen würden?

    Autor: SniperX 14.11.05 - 18:19

    COD 2 ist ein klasse Spiel und mit KZ-Opfern hat das nicht zu tun. Leiber in so einen Spiel seine Agressionen ablassen, als einen WWIII zu machen kapiert.

    zocke COD 2 und laber nicht so eine Scheiße

  11. Re: Was wohl die KZ-Opfer dazu sagen würden?

    Autor: Bibabuzzelmann 14.11.05 - 18:26

    "COD 2 ist ein klasse Spiel und mit KZ-Opfern hat das nicht zu tun. Leiber in so einen Spiel seine Agressionen ablassen, als einen WWIII zu machen kapiert.
    zocke COD 2 und laber nicht so eine Scheiße"


    Jawohl Sir, Sergant Sir ^^

    Scheisse, ich muss euch alle Eliminieren, dann kann ich sicher weiter solche Spiele in Deutschland zocken *fg*

    Du hörst dich an wie einer, der solche Spiele echt nur wegen der Gewalt darin spielt lol

  12. Eines der dümmsten posts,...

    Autor: Analymous 14.11.05 - 18:39

    die ich je gelesen habe. Da weiß ich echt nicht, wo ich überhaupt anfangen soll. Naja über sowas können natürlich nur wir Deutschen dummlabern, weil wir ja alles immer moralisieren müssen. Junge, komm mal wieder runter!








    Anonymous schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Merkwürdig dass immer wieder Spiele mit total
    > negativen Inhalten so groß herauskommen: Quake,
    > Doom, CoD etc. Man muss sich das mal vorstellen:
    > Da werden die Massaker des WK2 in einem
    > Computerspiel glorifiziert! Zigtausende von
    > Mannstunden werden in etwas investiert, wovor die
    > meisten Betroffenen des echten WK2 sich angewidert
    > abwendeten. Was die Opfer der KZ wohl dazu sagen
    > würden?
    >
    > Da wird es für solche Maßnahmen wie www.heise.de
    > höchste Zeit! Das kann man sich ja nicht mit
    > ansehen! Man macht sich ja selber schuldig, wenn
    > man sowas stillschweigend toleriert.
    >
    > Wo gibt es positive Spiele mit ähnlich guter
    > Atmosphäre?
    >


  13. Re: Was wohl die KZ-Opfer dazu sagen würden?

    Autor: LaPuta 14.11.05 - 18:55

    das "Posting des Tages" kam diesmal von dir :)

    Bibabuzzelmann schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Jawohl Sir, Sergant Sir ^^
    >
    > Scheisse, ich muss euch alle Eliminieren, dann
    > kann ich sicher weiter solche Spiele in
    > Deutschland zocken *fg*
    >
    > Du hörst dich an wie einer, der solche Spiele echt
    > nur wegen der Gewalt darin spielt lol


  14. Re: Was wohl die KZ-Opfer dazu sagen würden?

    Autor: Anonymous 14.11.05 - 18:57

    Bibabuzzelmann schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Och, online macht sowas schon Spass, wenn man
    > seinen Pixelroboter mit den Fingern steuert und
    > andere Roboter kaputt machen kann, die zB von dir
    > gesteuert werden *g

    Vor allem, wenn sie so richtig schön bluten und das Gehirn an der Wand klebt, nicht wahr?

    Roboter sehen anders aus.

  15. Re: Was wohl die KZ-Opfer dazu sagen würden?

    Autor: Bibabuzzelmann 14.11.05 - 19:05

    Naja mit Roboter meinte ich in diesem Fall die Bildchen auf dem Monitor und da ich ja weiss was in so nem Menschen alles verbaut ist ^^ störts mich auch nicht wenn ich es im Spiel irgendwo sehe, Hirn an der Wand muss nicht unbedingt sein, aber hab nix dagegen :)

    In den Filmen gibts wenigstens Schweineblut und Tiergedärme lol

    Eigentlich brauch ich das nicht, aber ich frag mich was der Scheiss soll, dir tuts nicht weh, mir tuts nicht weh....niemandem tut es weh !? lol

  16. Re: Was wohl die KZ-Opfer dazu sagen würden?

    Autor: Bibabuzzelmann 14.11.05 - 19:06

    Na ich hoffe, das du es auf die lockere Art verstanden hast *g

  17. Re: Was wohl die KZ-Opfer dazu sagen würden?

    Autor: Scooper 14.11.05 - 20:35

    Also ich kann immer noch ganz gut zwischen einem Spiel und der Realität unterscheiden.

    Wenn du diese Spiele so stark verurteilst dann musst du genauso Filme wie Pearl Harbour, Saving Private Ryan usw. verurteilen die genauso "das massaker glorifizieren".

    Und dass man solche Spiele verbietet ist Unsinn, auch wenn du an der mündigkeit einiger Gamer zweifelst, ist es mein gutes Recht noch selbst zu bestimmen was ich Spiele und was nicht. Denn wenn man anfängt hier die Mündigkeit der Bürger zu beschneiden wo hört es auf?
    als nächstes wird das Leben des Brian verboten.Im "Leben des Brian" da werden zum reinen Vergnügen der Leute Menschen umgebracht, was würden die Opfer der Römer sagen "Kreuzigung? es gibt schlimmeres" am besten man sollte den Film auch verbieten.

    Man kann das noch weiter treiben aber ich persönlich werde eher aggressiv wenn ich sehe was Bild Zeitung und co. verzapft und wie der Voyeurismus im deutschen Fernsehen immer weiter gefördert wird"blabla Würde des Menschen ist unantastbar" heute schon ferngesehen(ein Glück das ich keinen Fernseher mehr habe.


    Noch ein Wort zur Glorifizierung: Glorifiziert wird höchstens der Sieg der Alliierten gegen die Deutschen und die Protagonisten dieses Siegs und daran kann wohl kaum ein Betroffener Anstoß nehmen

    Scooper

    P.S. "Der Diktator" von Charlie Chaplin ist auch ein höchst gefährlicher Film! Sofort verbieten!





    Anonymous schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Merkwürdig dass immer wieder Spiele mit total
    > negativen Inhalten so groß herauskommen: Quake,
    > Doom, CoD etc. Man muss sich das mal vorstellen:
    > Da werden die Massaker des WK2 in einem
    > Computerspiel glorifiziert! Zigtausende von
    > Mannstunden werden in etwas investiert, wovor die
    > meisten Betroffenen des echten WK2 sich angewidert
    > abwendeten. Was die Opfer der KZ wohl dazu sagen
    > würden?
    >
    > Da wird es für solche Maßnahmen wie www.heise.de
    > höchste Zeit! Das kann man sich ja nicht mit
    > ansehen! Man macht sich ja selber schuldig, wenn
    > man sowas stillschweigend toleriert.
    >
    > Wo gibt es positive Spiele mit ähnlich guter
    > Atmosphäre?
    >


  18. Re: Was wohl die KZ-Opfer dazu sagen würden?

    Autor: Snark7 14.11.05 - 20:47

    >Anonymous schrieb:

    Ziemlich einfach, oder ? Die würden sagen: Schade, daß das beschissene, mörderische, deutsche Dreckschweine umbringen in der Realität nicht so einfach geklappt hat.
    Und Recht hätten sie.

  19. Re: Dumme Diskussion !

    Autor: ERasER 15.11.05 - 09:14

    realistica schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Erstaunlich wie manche Leute immer wieder
    > versuchen Computerspieler und die Entwickler
    > solcher Titel in eine negative Ecke zu stellen in
    > dem Sie zwischen virtuellen Massackern und realen
    > Szenarien Zusammenhänge herstellen. Dies ist
    > perverser als das Medium an sich, über das
    > versucht wird zu diskutieren !


    Das war doch mit als den anderen medien, als sie neu herauskamen nicht viel anders. Als der Buchdruck erfunden wurde und die ersten Bücher während der Aufklärung kamen... En paar Leute im schönen Rom hats gestört und sie wollten den Spaß als "Volksverhezen" und "Ketzerische Schrift" verbieten. Damals waren die Ketzer die Bösen gewalttätigen Leute, weil sie wissen Verbreitet haben, das die armen kleinen Bauern dem werten Herren auf dem heiligen Stuhl so gefügig gemacht hat.

    Später kam das Fernseh... hat eine ähnliche entwicklung durchgemacht und heute schert sich niemand mehr darum, da ja die neuste Wunderwaffe der Hölle, der Invernale Computer mit seinen von Herterikern programmierten Werken der Verdammnis (Oder auch Egoshooter) unsere Jugend in einen Strudel der Verdammnis zieht...

    Das man aber z.b. Bei Schach ganze Schlachten Nachspielt, dessen Ziel es ist das Gegnerische Heer zu zerschlagen und den König gefangenzunehmen (Sollte soetwas in einem RTS dran kommen heulen die Leute wieder). ODer das schöne Spiel Risiko... Rome mit ähnlichem Ziel ist auch Opfer von Kritik... Da sterben Massenhaft menschen... Bei Risiko etwa nicht? ASO!! Ich vergass... Bei Risiko sind es ja nur Plastikfiguren (Auser bei manchen Sonderauflagen wo sie dann aus Metal sind) und bei Rome sind sie Pixel... die kann man nicht mal anfassen aber sie sind dem Leben ja ebenbürtig...

    Solche Diskusionen finde ich schwachsinnig. Genaugenommen "Schießt" man nichteinmal bei einem Shooter... Man Klickt eher auf eine Taste worauf sich ein Pixelcharakter zu Boden begibbt.

    Wenn bei risiko ganze Armeen in einer Sinnlosen Schlacht fallen, ist das ein Spiel ab 6 Jahren... ASOOO! es ist ein anderes Thema... kein 2. Weltkrieg... war die erste auflage von Schiffe Versenken nciht an den Krieg angelehnt? das ist sogar glaub ich mitlerweile ab 3 jahre... Was die Matrosen der Kriegsschiffe dazu sagen ist ja egal. Sie Sind ja nur aus Plastik... Solang es keine Pixel sind, ist alles gut...

  20. Re: Was wohl die KZ-Opfer dazu sagen würden?

    Autor: s-t-3-f 15.11.05 - 09:23

    Anonymous schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Da wird es für solche Maßnahmen wie www.heise.de
    > höchste Zeit! Das kann man sich ja nicht mit
    > ansehen! Man macht sich ja selber schuldig, wenn
    > man sowas stillschweigend toleriert.
    >
    > Wo gibt es positive Spiele mit ähnlich guter
    > Atmosphäre?
    >

    Ich finde es eher traurig, dass es so viel Abnehmer für solche Spiele gibt. Ich meine, woher kommt das Interesse. Da ist der Fehler, net bei denen, die so ein Spiel machen oder so - meine Meinung. So lange es Leute gibt, die sowas spielen wollen wird es solche Spiele geben, ob es jemandem gefällt oder nicht!

    Denke ich zumindest mal!

    s-t-3-f

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7
  8. 8

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, St. Gallen (Schweiz), Freiburg, München, Home-Office
  2. Landeshauptstadt München, München
  3. Haufe Group, Bielefeld
  4. Deutsches Dialog Institut GmbH, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Asus VG248QZ Monitor für 169,90€, Cryorig QF140 Performance PC-Lüfter für 7...
  2. (u. a. Stirb Langsam 1 - 5, Kingsamn 2-Film-Collection, Fight Club, Terminator)
  3. 39,09€
  4. 59,00€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


DSGVO: Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail
DSGVO
Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail

Die Kommunen tun sich weiter schwer mit der Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung. Manche verstehen unter Daten-Verschlüsselung einen abschließbaren Raum für Datenträger.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Digitale Versorgung Viel Kritik an zentraler Sammlung von Patientendaten
  2. Datenschutz Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
  3. Verschlüsselung Regierungen wollen Backdoors in Facebook für Untersuchungen

Red Dead Redemption 2 für PC angespielt: Schusswechsel mit Startschwierigkeiten
Red Dead Redemption 2 für PC angespielt
Schusswechsel mit Startschwierigkeiten

Die PC-Version von Red Dead Redemption 2 bietet schönere Grafik als die Konsolenfassung - aber nach der Installation dauert es ganz schön lange bis zum ersten Feuergefecht in den Weiten des Wilden Westens.

  1. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 belegt 150 GByte auf PC-Festplatte
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 erscheint für Windows-PC und Stadia
  3. Rockstar Games Red Dead Online wird zum Rollenspiel

Death Stranding im Test: Paketbote trifft Postapokalypse
Death Stranding im Test
Paketbote trifft Postapokalypse

Seltsam, aber super: Der Held in Death Stranding ist ein mit Frachtsendungen überladener Kurier und Weltenretter. Mit ebenso absurden wie erstklassig umgesetzten Ideen hat Hideo Kojima ein tolles Spiel für PS4 und Windows-PC (erst 2020) geschaffen, das viel mehr bietet als Filmspektakel.
Von Peter Steinlechner

  1. PC-Version Death Stranding erscheint gleichzeitig bei Epic und Steam
  2. Kojima Productions Death Stranding erscheint auch für Windows-PC

  1. TPM-Fail: Schlüssel aus TPM-Chips lassen sich extrahieren
    TPM-Fail
    Schlüssel aus TPM-Chips lassen sich extrahieren

    Mit einem Timing-Angriff lassen sich Signaturschlüssel auf Basis elliptischer Kurven aus TPM-Chips extrahieren. Mal wieder scheiterten Zertifizierungen dabei, diese Fehler frühzeitig zu finden.

  2. Elektromobilität: Die Regierung hat endlich einen Plan
    Elektromobilität
    Die Regierung hat endlich einen Plan

    Mit ihrem Masterplan Ladeinfrastruktur will die Bundesregierung die Errichtung privater und öffentlicher Ladepunkte beschleunigen. Das Papier erkennt zumindest viele Probleme der Elektroauto-Fahrer. Doch es gibt auch einige Lücken.

  3. Pyur: Tele Columbus setzt auf Fiber To The Building
    Pyur
    Tele Columbus setzt auf Fiber To The Building

    Tele Columbus geht einen Schritt nach vorn und setzt auf Glasfaserausbau seiner Netze. Diese wolle man für andere Partner öffnen.


  1. 12:32

  2. 12:04

  3. 11:40

  4. 11:22

  5. 11:07

  6. 10:52

  7. 10:02

  8. 09:45