Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Video von Code.org…

Kann wer ein Buch empfehlen zum Einstieg zum Programmieren?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kann wer ein Buch empfehlen zum Einstieg zum Programmieren?

    Autor: BuzzWuzz 27.02.13 - 17:58

    Suche ein Buch für den Einstieg in die Programmierwelt in C++.
    Habe schon Interesse am programmieren aber soll ja recht trocken sein.

  2. Re: Kann wer ein Buch empfehlen zum Einstieg zum Programmieren?

    Autor: grorg 27.02.13 - 18:57

    Das wichtigste ist, dass du ein Ziel hast, nachdem du etwas Grundwissen besitzt.
    Ansonsten stehst du dann da, denkst dir "und was mach ich jetzt damit" und legst das Buch wieder beiseite, so kenn ich das von einigen und auch von mir selbst.

  3. Re: Kann wer ein Buch empfehlen zum Einstieg zum Programmieren?

    Autor: ViNic 27.02.13 - 19:11

    Kommt drauf an, ob du schon Programmiert hast oder generell Einsteigen willst. Wenn du schon was kannst, wirst du mit Einsteigerbüchern vermutlich nichts anzufangen wissen. Wenn du erst Einsteigst, ist auch ein Einsteigerbuch sehr empfehlenswert. Für den direkten Einstieg, nenne ich das Buch "Einstieg in C++" von Arnold Willemer. Das Buch gibt es bei Galileo Computing.

    Was mir sehr daran gefällt, das es auch Ablaufdiagramme anzeigt, was bei Designen eines Programms sehr hilfreich ist. Danach sollte weiterführende Literatur einfacher zu lernen sein. Mit den Einsteigerbüchern habe ich wirklich die besten Erfahrungen gemacht. Was mir hilft, ist das Quer lesen von Büchern(Mehrzahl!) und Tutorials. Ansonsten ist eine Lernstrategie, Pflicht. Einfach alles nacheinander im Buch abarbeiten führt wenig zu Erfolg. Wenn du dich dann irgendwann traust, solltest du versuchen auch eigene Programme zu setzen, oder Beispiele zu erweitern. Hilft beim Lernen ungemein.

    Edit: Genau, was grog sagt ist auch richtig. Ziel muss gesetzt sein, ohne die geht die Motivation schnell verloren.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.02.13 19:13 durch ViNic.

  4. Re: Kann wer ein Buch empfehlen zum Einstieg zum Programmieren?

    Autor: renegade334 27.02.13 - 19:51

    BuzzWuzz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Suche ein Buch für den Einstieg in die Programmierwelt in C++.
    > Habe schon Interesse am programmieren aber soll ja recht trocken sein.
    Für C zumindest gibt's schon was Kostenloses: http://openbook.galileocomputing.de/c_von_a_bis_z/001_c_einstieg_in_c_001.htm#mja24d93ff97bb42dbebf4689160c45195

    Anfänger muss ich kurz anhalten. Mit Java oder C# kann man als beginner deutlich schneller was anfangen Bei C/C++. In C/C++ muss man noch Scpeicher per Befehle freigeben, da er keinen Garbage Collector hat. Mit was anderem geht die Programmierung von größeren Teilen schneller von der Hand. Wenn es um die Entscheidung zwischen C# und Java geht, tendiere ich persönlich noch zu Java, ca C# sich auf Windows beschränkt (MonoDevelop habe ich noch nicht probiert). Besser sieht's da bei Java aus. Des weiteren hat mir beim Tjema Java die Entwicklungsumgebung Eclipse mehr gefallen als Visual Studio (Darunter die Debugging-Möglichkeiten). Von der Performanz her sind Java und C# nicht bedeutend lahmer als Compiliertes.

    Falls die Frage zwecks Beruf war, nehme ich meine Argumentation zurück ;-)

  5. Re: Kann wer ein Buch empfehlen zum Einstieg zum Programmieren?

    Autor: multics 27.02.13 - 20:09

    BuzzWuzz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Suche ein Buch für den Einstieg in die Programmierwelt in C++.
    > Habe schon Interesse am programmieren aber soll ja recht trocken sein.

    http://www.stroustrup.com/Programming/

    Ist aber noch ohne C++11.

    Multics.

  6. Re: Kann wer ein Buch empfehlen zum Einstieg zum Programmieren?

    Autor: theonlyone 27.02.13 - 21:18

    Für java gibt es "Java ist auch nur eine Insel" , seit jeher eine super Idee damit zu starten, es ist auch so geschrieben das man schnell damit zurecht kommt.


    C/C++ sind im Detail einfach eine Stufe niedriger anzusiedeln, da man wenn man es drauf anlegt viel mehr im Detail tun kann, was aber meist ganz üble Langszeitfehler erzeugt und C++ code ist nicht selten einfach schlecht lesbar oder einfach zu alt (der ganze legacy code ist furchtbar).

    Wirklich brauchbaren und vor allem "wiederverwendbaren" C/C++ Code zu schreiben erfordert wirklich sehr viel Übung und Erfahrung ; das macht fast gar keinen Sinn sich so stark dort hineinzuarbeiten (den ganz gefährlich sind die Leute die "meinen" guten Code zu schreiben, aber das ist überhaupt nicht der Fall).


    Ein paar allgemeine Dinge, Sprachunabhängig die zu besserem Code führen sind da schon deutlich sinnvoller.

    Design Patterns der Gang of Four ist etwas das bis heute extrem relevant ist.

    Code zu schreiben ist toll, "guten" Code zu schreiben ist da schon eine Kunst für sich, das zu lernen braucht seine Zeit.


    Fängt man auch möglichst gleich damit an Test-Driven zu denken und zu entwickeln, hat das gerade bei größeren Projekten einen enorm positiven Effekt.

    Den ganz ehrlich, viele lernen eine Sprache anhand von Büchern mit winzigen Beispielen, die alle für sich funktionieren, aber sobald dann ein Projekt kommt das mal deutlich größer ist als diese beispiele, verwenden sie natürlich die gleichen methoden wie für die kleinen Beispiele und rennen das ganze in den Boden, schlichtweg weil die Leute zwar Code schreiben können, der aber katastrophal zu warten und zu pflegen ist.



    Anstatt also eine Sprache zu lernen, sollte man sich einfach um die grundlegenden Punkte kümmern, allgemein Design Patterns, allgemeine Plannungsmethoden wie UMLs, Ablaufdiagramme, Klassendiagramme, Anforderungen, Unit-Tests, Integrationstests. Das alles kann man lernen unahhängig von Sprachen, vielleicht das gleiche Beispiel auch einfach paralell in mehreren Sprachen machen, damit hat man die Wiederholung und sieht gleich wo die Paralellen sind, oder was eine Sprache "besser" macht als eine andere (den jede hat seine stärken und schwächen).

    Hat man diese Grundlagen drauf, spielt es keine Rolle mit welcher Sprache man letztlich umgeht, die API zur Seite und man kann mit jeder Sprache umgehen. Der Punkt an dem Sprachspezifische Optimierungen notwendig sind, ist schon sehr weit im Detail, da wird vor allem nicht selten mehr mit kaputt gemacht als optimiert.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.02.13 21:22 durch theonlyone.

  7. Re: Kann wer ein Buch empfehlen zum Einstieg zum Programmieren?

    Autor: caso 27.02.13 - 23:28

    Nutz einfach das Internet als Info-Quelle. Da findest du alles, es ist kostenlos und du kannst Codezeilen einfach kopieren.

  8. Re: Kann wer ein Buch empfehlen zum Einstieg zum Programmieren?

    Autor: BuzzWuzz 28.02.13 - 12:06

    Ich bedanke mich für die nützlichen Links sowie die Informationen.
    Programmieren soll für mich eher ein Freizeit Hobby sein anstatt als Beruf, kann sich aber irgendwann mal ändern.
    Wie heißt es so schön: Sag niemals nie.

    gruß

  9. Re: Kann wer ein Buch empfehlen zum Einstieg zum Programmieren?

    Autor: ZeroSama 28.02.13 - 12:06

    caso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nutz einfach das Internet als Info-Quelle. Da findest du alles, es ist
    > kostenlos und du kannst Codezeilen einfach kopieren.


    ..und das, liebe Kinder, nennt man dann Plagiat.

  10. Re: Kann wer ein Buch empfehlen zum Einstieg zum Programmieren?

    Autor: matok 28.02.13 - 13:47

    Kein Buchtipp, aber auch von mir die Empfehlung, eher mit C# (wenn du für Windows entwickeln willst) oder Java anzufangen. Du kommst einfach schneller zu Ergebnissen. Für Java spricht außerdem die Vielseitigkeit. Du kannst damit später auch Webanwendungen machen oder für Android entwickeln, wenn es dir gefällt.

  11. Re: Kann wer ein Buch empfehlen zum Einstieg zum Programmieren?

    Autor: renegade334 28.02.13 - 15:18

    matok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... C# ... oder Java anzufangen. ...
    Okay, bei C# (im privaten Bereich) schreckt mich schon mal die Installationsgröße ab, was man für Visual Studio braucht (paar GB + .NET-Umgebung). Man kann sich bei MS dann registrieren um Visual Studio auch nach 90 Tagen zu nutzen. Bezüglich Java muss ich auf jeden Fall noch eine gute IDE empfehlen, z. B. Eclipse. Da ist auch die Debugging-Funktion noch besser als noch das was ich bisher kannte (auch wenn ich da nicht sehr viel kenne). Zu allem findet man bestimmt auch Tutorials auf Youtube.

    matok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... Java ... vielseitig ... Android ... Web ... blah blah ...
    Okay, die Liste kriegt man nicht zu Ende.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 28.02.13 15:19 durch renegade334.

  12. Re: Kann wer ein Buch empfehlen zum Einstieg zum Programmieren?

    Autor: caso 28.02.13 - 15:55

    ZeroSama schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > caso schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nutz einfach das Internet als Info-Quelle. Da findest du alles, es ist
    > > kostenlos und du kannst Codezeilen einfach kopieren.
    >
    > ..und das, liebe Kinder, nennt man dann Plagiat.


    Du meinst dass ein Beispielcode den man aus einem Tutorial kopiert statt abschreibt und dann zu Lernzwecken privat ein paar mal nutzt eine Täuschung darstellt?
    Wenn man einen Beispielcode in einem Tutorial veröffentlicht dann will man doch dass der Code von Fremden genutzt und verändert wird. Das ist dann quasi die WTFPL.

  13. Re: Kann wer ein Buch empfehlen zum Einstieg zum Programmieren?

    Autor: matok 28.02.13 - 15:59

    renegade334 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > ... Java ... vielseitig ... Android ... Web ... blah blah ...
    > Okay, die Liste kriegt man nicht zu Ende.

    Wat willste?

  14. Re: Kann wer ein Buch empfehlen zum Einstieg zum Programmieren?

    Autor: grorg 28.02.13 - 16:02

    ZeroSama schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ..und das, liebe Kinder, nennt man dann Plagiat.
    Quellcode an sich ist doch nicht schutzwürdig?

  15. Re: Kann wer ein Buch empfehlen zum Einstieg zum Programmieren?

    Autor: renegade334 28.02.13 - 18:23

    grorg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ZeroSama schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ..und das, liebe Kinder, nennt man dann Plagiat.
    > Quellcode an sich ist doch nicht schutzwürdig?
    Quellcode genießt Urheberrechtsschutz. In gewissen deutlich nachweisbaren Mengen kann man jemanden belangen. Auch "Schriftstücke" (z. B. Pläne), die eigentlich nicht zum Programmausführen oder ähnlichem gebraucht werden, genießen Schutz.
    Genauer wird in Lizenzbestimmungen geregelt. Bei meister Open-Source-Software muss man beispielsweise Quellcode offenlegen, den man modifiziert hat. Für "Schnipsel" aus dem Internet wird glaube ich kaum jemand was belangen wollen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.02.13 18:29 durch renegade334.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e. V., Frankfurt am Main
  2. Kaufland Dienstleistung GmbH & Co. KG, Heilbronn
  3. INSYS TEST SOLUTIONS GmbH, Regensburg
  4. CompuGroup Medical Deutschland AG, Kiel, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 529,00€
  4. ab 369€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
  3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

Dr. Mario World im Test: Spielspaß für Privatpatienten
Dr. Mario World im Test
Spielspaß für Privatpatienten

Schlimm süchtig machendes Gameplay, zuckersüße Grafik im typischen Nintendo-Stil und wunderbare Dudelmusik: Der Kampf von Dr. Mario World gegen böse Viren ist ein Mobile Game vom Feinsten - allerdings nur für Spieler mit gesunden Nerven oder tiefen Taschen.
Von Peter Steinlechner

  1. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  2. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
  3. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

  1. Mikromobilität: Otto Now will E-Scooter für 40 Euro im Monat vermieten
    Mikromobilität
    Otto Now will E-Scooter für 40 Euro im Monat vermieten

    Nach dem Motto mieten statt kaufen bietet der Otto-Versand seit einigen Jahren Geräte zum Ausleihen an. Nun kommen auch E-Scooter dazu. Die elektrischen Tretroller sollen ab rund 40 Euro im Monat kosten und sind überall nutzbar.

  2. Medizin: Schadsoftware legt über zehn Krankenhäuser lahm
    Medizin
    Schadsoftware legt über zehn Krankenhäuser lahm

    Keine E-Mail, kein Internet, keine Patientendatenbank: Eine Ransomware hat das Netzwerk von etlichen Krankenhäusern und Altenpflegeeinrichtungen im Südwesten Deutschlands befallen. Unklar ist, ob ein Lösegeld gefordert wurde.

  3. Versand: Das Smartphone wird für DHL-Packstationen langsam Pflicht
    Versand
    Das Smartphone wird für DHL-Packstationen langsam Pflicht

    Die mTAN, also die Abholcodes, bekommen DHL-Neukunden für die Packstationen nur noch per App. Altkunden haben noch eine Alternative. Für die Nutzer ist das eine zusätzliche Hürde beim Abholen von Paketen.


  1. 11:45

  2. 11:35

  3. 11:20

  4. 11:08

  5. 10:49

  6. 10:35

  7. 10:22

  8. 09:47