Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sicherheitstacho: Telekom zeigt…

Ich hätte lieber einen TELEKOM DSL/VDSL Störungsmonitor

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich hätte lieber einen TELEKOM DSL/VDSL Störungsmonitor

    Autor: motzerator 06.03.13 - 14:28

    Die Telekom sollte lieber eine Seite aufsetzen, wo man schnell und aktuell über Störungen im Netzwerk informiert wird.

    Es kommt immer wieder mal vor, das man plötzlich kein Internet mehr hat und dann nicht weis, was los ist. Liegt der Fehler an meinen Geräten, oder gibt es mal wieder einen Netzausfall.

    Meist passiert sowas ja Nachts, wenn die an ihren Systemen herumfrickeln und man merkt dann schon an ewigen Wartezeiten in der Hotline, das es wohl eine größere Störung ist, aber ausser dem heise Internet Monitor kenn ich keine Website, die über solche Störungen berichtet.

    Wenn man dann endlich wen an der Strippe hat, bekommt man nur zu hören, das es derzeit eine Störung in der Region gibt und kann sich dann beruhigt zurücklehnen, weil es eben nicht am eigenen Routerkrempel liegt.

    Schön währe es halt, wenn es dazu auch ne Website gäbe!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.03.13 14:28 durch motzerator.

  2. Re: Ich hätte lieber einen TELEKOM DSL/VDSL Störungsmonitor

    Autor: HaraldHampel 06.03.13 - 15:25

    Trägt äußerst viel zum Artikel bei...

  3. genau

    Autor: grumbazor 06.03.13 - 15:50

    wenn mein anschluss gestört ist geh ich ins Internet um zu schauen...... Moment mal!!!

  4. Re: genau

    Autor: Genie 06.03.13 - 16:17

    grumbazor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wenn mein anschluss gestört ist geh ich ins Internet um zu schauen......
    > Moment mal!!!

    Zum Glück hat auch keine Sau ein Smartphone...

  5. Re: genau

    Autor: LibertaS 06.03.13 - 19:23

    Genie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > grumbazor schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > wenn mein anschluss gestört ist geh ich ins Internet um zu schauen......
    > > Moment mal!!!
    >
    > Zum Glück hat auch keine Sau ein Smartphone...


    Logic Trumpf :D

  6. Re: genau

    Autor: motzerator 06.03.13 - 20:12

    Genie schrieb:
    --------------------
    > Zum Glück hat auch keine Sau ein Smartphone...

    Oder ein Tablet mit 3G... :)

    Was den bezug zum Thema betrifft: Ich hatte den Fall gerade erst wieder gehabt das Nachts um 3 das Internet weg war und ich nicht wusste, ob es an meinem Anschluss liegt oder an einer Sammelstörung.

    Bei Heise gabs nur eine Meldung, aber die Hotline hat ewig nicht reagiert, was mich schon auf die Idee brachte, das es sich hier um eine Sammelstörung handelt, die kein weiteres Eingreifen meinerseits erfordert.

    Es währe schon toll, wenn man sowas an einer zentralen Stelle abfragen könnte, das würde auch die Hotline entlasten und mir jedenfalls mehr bringen als so ein Angriffs Monitor. Da ist dann auch der Bezug meines Beitrags zum Thema zu sehen. Woher aus der weiten Welt die Angriffe kommen, ist mir egal, wo eine Sammelstörung vorliegt, hingegen eine wichtige Info.

  7. Re: genau

    Autor: ursfoum14 07.03.13 - 09:15

    grumbazor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wenn mein anschluss gestört ist geh ich ins Internet um zu schauen......
    > Moment mal!!!

    Handy, Tethering...

    Box kaputt, Modem kaputt oder Netzkaputt.

    Würde es so was geben hätte man sich so manches Reset in der Vergangenheit sparen können.
    Und auch Supportanrufe wären nicht nötig.

    Wenn auf der Seite steht, ist registiert und ein Techniker ist schon unterwegs, der per Tweet vielleicht gar noch schreibt was los ist.
    Das sorgt es für mehr Transparenz und Kundenzufriedenheit.

    Aber leider:
    - Wir wissen von nix
    - warten sie 24 Stunden
    und andere Vertrösterle von genervten Supportmitarbeitern/innen

  8. Re: genau

    Autor: Casandro 07.03.13 - 11:11

    Die Telekom hat in den 1960ger Jahren mal probiert den Telefonbau (wozu auch sicherlich die Störungsbeseitigung irgendwie gehört) mit EDV auszustatten. Vermutlich ist aus den damaligen Versuchen nichts geworden.
    Sonst wäre es ja trivial, mit awk kann man die Daten einfach entsprechend filtern und als HTML ausgeben, fertig wäre der Netzwerkmonitor. Mit etwas mehr Aufwand hängt man da noch einen Asterisk dran und der Teilnehmer kann das auch über das Telefon abfragen.

  9. Re: genau

    Autor: Yeeeeeeeeha 08.03.13 - 13:43

    Pro-Tipp: Einfach mal ins Systemlog des Routers gucken. Hat er Sync? Antwortet die Gegenstelle? Funktioniert die Authentifizierung?

    Yeeeeeeeeha - Nur echt mit 2^3 e
    Perl-Monk, Java-Trinker, Objective-C Wizard, PHP-Kiddie, unfreiwilliger FreeBSD-/Linux-Teilzeitadmin

  10. Re: genau

    Autor: Genie 08.03.13 - 14:49

    Yeeeeeeeeha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Pro-Tipp: Einfach mal ins Systemlog des Routers gucken. Hat er Sync?
    > Antwortet die Gegenstelle? Funktioniert die Authentifizierung?

    Pro-Pro-Tipp: Nicht jeder Internetanschluss funktioniert mit einem Router! Kabelnetz-Anbieter stellen dir ein Modem hin, auf die du nicht kommst. Da kannst du die LEDs bestaunen und sonst nichts. Abgesehen davon, weiß man anhand der Fehlermeldungen im Router immer noch nicht, ob es ein Netzproblem ist oder ein Hausproblem.

  11. Re: genau

    Autor: Yeeeeeeeeha 08.03.13 - 15:23

    Genie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Pro-Pro-Tipp: Nicht jeder Internetanschluss funktioniert mit einem Router!
    > Kabelnetz-Anbieter stellen dir ein Modem hin, auf die du nicht kommst. Da
    > kannst du die LEDs bestaunen und sonst nichts. Abgesehen davon, weiß man
    > anhand der Fehlermeldungen im Router immer noch nicht, ob es ein
    > Netzproblem ist oder ein Hausproblem.

    Pro-Pro-Pro-Tipp: Es wollte einen _DSL/VDSL-Störungsmonitor_ und zwar von der Telekom und die liefern fast immer Router aus, die nur recht selten an den Kabelanschluss kommen und meist sogar eine gammlige Firmware mit eben dem genannten Systemmonitor haben. ;)

    Und doch, man kann es eben schon relativ gut herausfinden. Z.B. hatte ich öfter den Fall, dass die Radius-Server der Telekom abgekackt sind und meine Zugangsdaten nicht mehr überprüfen konnten. Das steht so ziemlich deutlich im Log. Da braucht man nicht mehr rumsuchen, ob man vielleicht irgendwo ein Kabel falsch angesteckt hat oder ein Bagger das Internet aus der Straße gezogen hat.

    Yeeeeeeeeha - Nur echt mit 2^3 e
    Perl-Monk, Java-Trinker, Objective-C Wizard, PHP-Kiddie, unfreiwilliger FreeBSD-/Linux-Teilzeitadmin

  12. Re: genau

    Autor: volkskamera 09.03.13 - 09:47

    Genie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Yeeeeeeeeha schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Pro-Tipp: Einfach mal ins Systemlog des Routers gucken. Hat er Sync?
    > > Antwortet die Gegenstelle? Funktioniert die Authentifizierung?
    >
    > Pro-Pro-Tipp: Nicht jeder Internetanschluss funktioniert mit einem Router!
    > Kabelnetz-Anbieter stellen dir ein Modem hin, auf die du nicht kommst. Da
    > kannst du die LEDs bestaunen und sonst nichts. Abgesehen davon, weiß man
    > anhand der Fehlermeldungen im Router immer noch nicht, ob es ein
    > Netzproblem ist oder ein Hausproblem.

    Bei welchem Kabelmodem kommst Du nicht drauf? Jedes Kabelmodem hat eine Routerfunktionalität, in der Regel auch ein Webinterface. Bei den meisten Anbietern ist die Routerfunktionialität nur deaktiviert.

    Nur weil Du nicht drauf kommst, heißt es nicht, dass es kein anderer schafft.

    Selbst SNMP ist bei vielen Modems aktiviert.

    Und was genau hat jetzt das Kabelmodem im Thread über DSL/VDSL zu suchen?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.03.13 09:49 durch volkskamera.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Hamburg
  2. Freie und Hansestadt Hamburg Finanzbehörde Hamburg, Hamburg
  3. Dataport, verschiedene Standorte
  4. VDI/VDE Innovation + Technik GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 98,99€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Grafikkarten, Monitore, Mainboards)
  3. 72,99€ (Release am 19. September)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Headhunter: ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
IT-Headhunter
ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Marco Nadol vermittelt für Hays selbstständige Informatiker, Programmierer und Ingenieure in Unternehmen. Aus langjähriger Erfahrung als IT-Headhunter weiß er mittlerweile sehr gut, was ihre Chancen auf dem Markt erhöht und was sie verschlechtert.
Von Maja Hoock

  1. Jobporträt Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
  2. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  3. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"

Katamaran Energy Observer: Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen
Katamaran Energy Observer
Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen

Schiffe müssen keine Dreckschleudern sein: Victorien Erussard und Jérôme Delafosse haben ein Boot konstruiert, das ohne fossilen Treibstoff auskommt. Es kann sogar auf hoher See selbst Treibstoff aus Meerwasser gewinnen. Auf ihrer Tour um die Welt wirbt die Energy Observer für erneuerbare Energien.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Umweltschutz Kanäle in NRW bekommen Ladesäulen für Binnenschiffe
  2. Transport DLR plant Testfeld für autonome Schiffe in Brandenburg
  3. C-Enduro Britische Marine testet autonomes Wasserfahrzeug

Mobile-Games-Auslese: Games-Kunstwerke für die Hosentasche
Mobile-Games-Auslese
Games-Kunstwerke für die Hosentasche

Cultist Simulator, Photographs, Dungeon Warfare 2 und mehr: Diesen Monat lockt eine besonders hochkarätige Auswahl an kniffligen, gruseligen und komplexen Games an die mobilen Spielgeräte.
Von Rainer Sigl

  1. Spielebranche Auch buntes Spieleblut ist in China künftig verboten
  2. Remake Agent XIII kämpft wieder um seine Identität
  3. Workers & Resources im Test Vorwärts immer, rückwärts nimmer

  1. Spielebranche: Sony gründet Filmstudio Playstation Productions
    Spielebranche
    Sony gründet Filmstudio Playstation Productions

    Mit Uncharted und anderen Umsetzungen seiner Spiele hat Sony bislang kein glückliches Händchen gehabt, aber das soll sich mit Playstation Productions ändern: Das Filmstudio in der Nähe von Hollywood arbeitet bereits an ersten Projekten.

  2. Oneplus 7 Pro im Test: Spitzenplatz dank Dreifachkamera
    Oneplus 7 Pro im Test
    Spitzenplatz dank Dreifachkamera

    Das Oneplus 7 erscheint erstmals in der Geschichte des chinesischen Herstellers auch in einer Pro-Version mit stark verbesserter Dreifachkamera und Pop-Up-Frontkamera. Das Gesamtpaket aus Software und Hardware hinterlässt im Test einen sehr guten Eindruck.

  3. Europawahlen: So einfach lassen sich alle Wahl-O-Mat-Ergebnisse anzeigen
    Europawahlen
    So einfach lassen sich alle Wahl-O-Mat-Ergebnisse anzeigen

    Ein Gericht hat die aktuelle Version des Wahl-O-Maten zur Europawahl 2019 gestoppt, weil sich nicht alle Parteien gleichzeitig vergleichen lassen. Die Begründung der Bundeszentrale für politische Bildung, das sei technisch nicht möglich, trifft allerdings nicht zu.


  1. 12:15

  2. 12:06

  3. 11:51

  4. 11:25

  5. 11:10

  6. 10:52

  7. 10:35

  8. 10:20