Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Jelly Bean: Update auf Android 4.1.2 für…

seit monaten schon im netz?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. seit monaten schon im netz?

    Autor: Buggie 08.03.13 - 08:33

    Des update ist schon seit ewigkeiten im netz... Aber veratet es niemandem :))

  2. Aber nur die Version mit Bugs!

    Autor: Anonymer Nutzer 08.03.13 - 16:04

    > Des update ist schon seit ewigkeiten im netz... Aber veratet es niemandem

    So wie ich das verstanden habe hatte z.B. die spanische Firmware (die schon was länger erhältlich ist) noch einige böse Bugs. Z.B. ist wohl die Akku-Laufzeit richtig mies.

  3. Re: Aber nur die Version mit Bugs!

    Autor: Rhaegar 08.03.13 - 17:27

    Ne miese Akkulaufzeit damit kann das jetztige Update für Deutschland aber auch dienen. Heute morgen 78% jetzt 13% und eigendlich kaum genutzt.

  4. Re: Aber nur die Version mit Bugs!

    Autor: Anonymer Nutzer 08.03.13 - 18:16

    Bei mir ist die Akku-Laufzeit so wie vorher. Seit heute Morgen (ca. 8:00 Uhr) bis jetzt (18:00) runter auf 90%. Aber nicht viel genutzt.

  5. Re: Aber nur die Version mit Bugs!

    Autor: Buggie 11.03.13 - 07:54

    Fürn anständiges 4.2.2 empfehle ich rootbox fürs s2 und s3 lerdinfs muss man sich informieren welche der Versionen am besten funktioniert. Am besten die die Tretbuchet enthält

  6. Re: Aber nur die Version mit Bugs!

    Autor: Anonymer Nutzer 11.03.13 - 16:49

    > Fürn anständiges 4.2.2 empfehle ich rootbox fürs s2 und s3 lerdinfs muss
    > man sich informieren welche der Versionen am besten funktioniert. Am besten
    > die die Tretbuchet enthält

    Für ein anständiges 4.2.2 empfehle ich ein Nexus-Gerät.

    Mein S2 behält die Original-Samsung-Firmware... denn nur dort sind die neuen Features wie SmartStay oder Video-Popup drin!

  7. Re: Aber nur die Version mit Bugs!

    Autor: xUser 12.03.13 - 13:59

    Versuchsperson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei mir ist die Akku-Laufzeit so wie vorher. Seit heute Morgen (ca. 8:00
    > Uhr) bis jetzt (18:00) runter auf 90%. Aber nicht viel genutzt.

    Dann nutzt du keine Mobile Datenverbindung, bzw. hast keine Apps die diese Regelmäßig nutzt.

    Wenn ich Sync deaktiviere oder gleich die Mobile Datenverbindung, dann braucht mein S2 auch nur 10% Akku über den Tag, verglichen mit 80% mit Datenverbindungen.

    Einige Apps aber ich das Internet via DroidWall gesperrt, allerdings quittieren dies einige mit einer noch kürzeren Akku Laufzeit.

    Ich habe Cyanogenmod auf Basis der letzten oder vorletzten Nightly.

  8. Re: Aber nur die Version mit Bugs!

    Autor: Anonymer Nutzer 12.03.13 - 14:27

    > Dann nutzt du keine Mobile Datenverbindung, bzw. hast keine Apps die diese
    > Regelmäßig nutzt.

    Doch. Alles aktiv. Regelmäßige Kommunikation über Google Talk. GPS, Bluetooth und WLAN natürlich auch ständig aktiv.

    > Einige Apps aber ich das Internet via DroidWall gesperrt, allerdings
    > quittieren dies einige mit einer noch kürzeren Akku Laufzeit.

    Und vermutlich noch zig Task-Killer und Speicher-Optimierer...
    Und du wunderst dich über schlechte Akkulaufzeiten?

    Wenn du für Apps die Netzverbindung sperrst obwohl diese z.b. syncen wollen ist der einzige Effekt das die APP in einer Endlosschleife versucht die Verbindung herzustellen. Mit etwas Glück mit längeren Wartezeiten dazwischen. Sicher ist da nur der erhöhte Akkuverbrauch... Je nach APP mal mehr, mal weniger...

  9. Re: Aber nur die Version mit Bugs!

    Autor: xUser 12.03.13 - 19:48

    > > Einige Apps aber ich das Internet via DroidWall gesperrt, allerdings
    > > quittieren dies einige mit einer noch kürzeren Akku Laufzeit.
    >
    > Und vermutlich noch zig Task-Killer und Speicher-Optimierer...
    > Und du wunderst dich über schlechte Akkulaufzeiten?

    Jein.

    > Wenn du für Apps die Netzverbindung sperrst obwohl diese z.b. syncen wollen
    > ist der einzige Effekt das die APP in einer Endlosschleife versucht die
    > Verbindung herzustellen. Mit etwas Glück mit längeren Wartezeiten
    > dazwischen. Sicher ist da nur der erhöhte Akkuverbrauch... Je nach APP mal
    > mehr, mal weniger...

    Leider bietet Android von Haus aus keine Möglichkeit, einzelnen Apps Rechte zu entziehen. Würde Android von Haus aus einen kein Netz Status für Apps unterstützen, dann könnte es diesen Apps einfach einen No-Network Status zurückgeben.

    Ich habe eine Menge Apps, welche nur ins Wlan dürfen, aber nicht via Mobilfunkverbindung funken.

  10. Re: Aber nur die Version mit Bugs!

    Autor: Anonymer Nutzer 13.03.13 - 10:56

    > Leider bietet Android von Haus aus keine Möglichkeit, einzelnen Apps Rechte
    > zu entziehen.
    Stimmt.

    > Würde Android von Haus aus einen kein Netz Status für Apps
    > unterstützen, dann könnte es diesen Apps einfach einen No-Network Status
    > zurückgeben.
    Stimmt nicht. Denn natürlich kann eine App erkennen ob das Gerät im Netz ist oder nicht.... ABER: wenn du den Netzverkehr über diese Apps blockst ist dein Gerät ja im Netz - die App bekommt trotzdem keine Daten! Also wird die App davon ausgehen das es sich um einen kurzfristigen Verbindungsabbruch handelt und es immer wieder aufs Neue versuchen!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OMICRON electronics GmbH, Klaus, Bodenseeregion
  2. KVV Kassel, Kassel
  3. BWI GmbH, bundesweit
  4. ZIEHL-ABEGG SE, Künzelsau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 107,00€ (Bestpreis!)
  2. 92,60€
  3. 135,80€
  4. (u. a. Alien 40th Anniversary Steelbook, Ash vs Evil Dead Collector's edition, Predator 1 - 4 Box...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

FPM-Sicherheitslücke: Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM
FPM-Sicherheitslücke
Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM

Server für den sogenannten FastCGI Process Manager (FPM) können, wenn sie übers Internet erreichbar sind, unbefugten Zugriff auf Dateien eines Systems geben. Das betrifft vor allem HHVM von Facebook, bei PHP sind die Risiken geringer.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. HHVM Facebooks PHP-Alternative erscheint ohne PHP

  1. Streaming: Netflix' Kundenwachstum geht zurück
    Streaming
    Netflix' Kundenwachstum geht zurück

    Netflix hat im zweiten Quartal die eigenen Erwartungen verfehlt. Auch der Gewinn fiel niedriger aus als im Vorjahresquartal.

  2. Coradia iLint: Alstoms Brennstoffzellenzüge bewähren sich
    Coradia iLint
    Alstoms Brennstoffzellenzüge bewähren sich

    Zwei Züge, 100.000 Kilometer, keine Probleme: Nach zehn Monaten regulärem Einsatz in Niedersachsen ist das französische Unternehmen Alstom zufrieden mit seinen Brennstoffzellenzügen.

  3. Matternet: Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz
    Matternet
    Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz

    Blutkonserven oder Gewebeproben müssen unter Umständen schnell zu ihrem Bestimmungsort gebracht werden. Die Schweizer Post setzt für solche Transporte Drohnen ein. Doch nach vielen problemlosen Flüge ist ein Copter abgestürzt. Das Drohnenprogramm wurde daraufhin vorerst gestoppt.


  1. 23:00

  2. 19:06

  3. 16:52

  4. 15:49

  5. 14:30

  6. 14:10

  7. 13:40

  8. 13:00