1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Liquid Feedback: Piratenbraut mit…

Liquid Feedback hat leider noch mehr Probleme ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Liquid Feedback hat leider noch mehr Probleme ...

    Autor: Dadie 08.03.13 - 12:36

    Ich bin Pirate aber komme mit dem Liquid Feedback nicht zurecht. Das ganze Design ist vollkommen unübersichtlich, kaum verständlich und wirkt leider alles andere als Durchdacht. Das fängt schon damit an dass man zwei Accounts hat (Auf zwei vollkommen von einander getrennten Servern/Liquid Feedback Systemen). Einen der für Bundesebene gilt und einen der für Landesebene gilt. Ob sich diese Unfug in den letzten 6 Monaten geändert hat weiß ich leider nicht. Hier kann sich ggf. schon einiges gebessert haben.

    Schon das erstellen des Liquid Feedback Accounts resp. die Accounts stellt sich als Hürde heraus. Ich bekam damals als ich den Piraten beitrat einen "Freischaltcode" (der übrigens nur auf dem Landes Liquid Feedback Server angenommen wurde). Nur waren die nach über 2 Jahren nicht mehr gültig. Ich hatte nun erst einmal einen Verwaltungsaufwand an neue Codes zu kommen. Das funktionierte auch. Wie ich aber an einen Code für das Liquid Feedback auf Bundesebene bekommt konnte man mir auch nicht sagen.

    Das soll kein Piraten Bashing sein! Aber meine Erfahrung mit den Piraten ist, dass sie eine Partei der Insel-Lösungen ist. Ich habe das schon oft genug mit anderen Piraten besprochen die ähnlicher Meinung sind. Jeder Landesverband will seine eigene Suppe kochen. Anstelle Dinge dem Bund vorzutragen macht jeder Landesverband erst einmal was ihm passt. Manche Landesverbände sind offener (z.B. Nieder-Sachsen oder Schleswigholstein). Andere Landesverbände sind extrem verschlossen (z.B. Sachsen).

    Ich will und wollte nie eine Gleichschaltung. Aber wäre es schlimm ein Paper einmal eben an die anderen Landesverbände zu schicken?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.03.13 12:37 durch Dadie.

  2. Re: Liquid Feedback hat leider noch mehr Probleme ...

    Autor: Flexor 08.03.13 - 12:46

    Ich denke das Problem ist das hier jeder irgendwo das Sagen haben will aber die Kommunikation dabei völlig verlohren geht.

    Das Problem gibt es aber eigentlich überall selbst in Betrieben weiß eine Abteilung selten was die andere tut.
    Das was der Partei einfach fehlt sind klare Richtlinien interner.
    So weiß jeder was geht, was gemacht werden muss, was gemeldet werden muss usw.

    Das soll jetzt kein besserwisserisches gehabe werden oder so!
    Ich bin absoluter fan der Piraten und die ist auch die erste Partei die für mich wählbar geworden ist (im gegensatz zu den ganzen anderen Parteien...).
    Es fehlt einfach nur noch an Struktur und ich glaube das ists was die meisten bemängeln.

  3. Re: Liquid Feedback hat leider noch mehr Probleme ...

    Autor: beaver 08.03.13 - 13:01

    Wenn man bedenkt dass die ein Parteiengerüst komplett neu aufbauen anstatt sich bei anderen abzuschauen, und das auch noch ohne großartig Geld, sind das alles eher kleine Probleme. Vor allem Zeit sollten man ihnen geben. Potenzial haben die noch immer enormes.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.03.13 13:02 durch beaver.

  4. Re: Liquid Feedback hat leider noch mehr Probleme ...

    Autor: Flexor 08.03.13 - 13:21

    Genau so sehe ich das auch.

    Sie sind noch unheimlich "Jung" und vor allem werden sie von allen Seiten beschossen.
    SPD, CDU/CSU usw. sind doch wirklich gegen die Piraten!
    Weshalb sie es noch viel schwerer haben aber die geben sich immerhin noch Mühe und ich finde das sollte Honoriert werden!

  5. Re: Liquid Feedback hat leider noch mehr Probleme ...

    Autor: Eisboer 08.03.13 - 13:43

    Wenn du Probleme hast, geh auf ein Crew-Treffen. In Berlin gibt es genug Piraten die dir dann gerne bei der Einführung helfen.

    Für das Bundes-Liquid ist der BuVo (im Text genannter Klaus Peukert) zuständig.

    Allgemein klingt dein Text, als wenn du versucht hast, allein aus dem Internet Politik zu machen. Dein gutes Recht, es ist aber wesentlich schwieriger, als wenn man mal versucht Kontakt zu Piraten aufzunehmen.

  6. Re: Liquid Feedback hat leider noch mehr Probleme ...

    Autor: NERO 08.03.13 - 13:45

    Was mir immer und immer wieder nicht in den Kopf will, ist die Frage, warum sie Politik nicht als Vollzeitjob betrachten und hier die Mitglieder neben ihrem Job dann noch dem Parteigeschäft nachgehen sollen? Will man hier nur einfach anders sein? Ich weiß, dass die Alt-Parteien auch neben Mitgliedsbeiträgen auch Sponsoring haben und das auch hier nicht immer alles super sauber ist, aber warum um himmelswillen will man Politiker etablieren, die nicht dafür entsprechend bezahlt werden? Versucht man auf Krampf ein anderes Modell zu etablieren auf Kosten des Programms? Für mich ist dies letztlich auch das Ergebnis dieser Konsequenz - keiner hat Zeit und Muse sich mal über Liquid Feedback im Ganzen Gedanken zu machen, sich zu überlegen wie Landesverbände und Bundesvorstand zusammenarbeiten sollen. Dann ist es natürlich einfacher, wenn man sich ein geschlossenes System errichtet - da brauche ich kein Feedback von anderen Ländern oder dem Bund. Da mach ich einfach drauf los. Die vermeintliche Politik der kurzen Wege wird damit per se untergraben und erschwert jegliche darauf aufbauende Prozesse.

    »The sky above the port was the color of television, tuned to a dead channel.«

  7. Re: Liquid Feedback hat leider noch mehr Probleme ...

    Autor: wmayer 08.03.13 - 14:50

    Demokratie ist teilweise auch etwas lähmend.
    Gut, man möchte nun die Leute bezahlen, wer wird alles bezahlt. In welcher Höhe erfolgt die Bezahlung? Aus welchem Topf erfolgt die Bezahlung? Wie weit kann man sich die Bezahlung leisten? Ist die Bezahlung wichtiger als andere wichtige Ausgaben? Welche Ausgaben sind wichtiger? Wie hoch wäre das Restbudget für die Bezahlung?

    Das und noch vieles mehr muss dann noch alles ausdiskutiert werden...

    Ich sehe es aber auch so, dass bestimmte Posten einfach Vollzeitjobs sind und die Parte dafür dann aufkommen muss. Und genau an der Stelle sind die geringen Mitgliederzahlen inkl. Zahlungsmoral natürlich ein Problem.

  8. Re: Liquid Feedback hat leider noch mehr Probleme ...

    Autor: NERO 08.03.13 - 15:47

    wmayer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich sehe es aber auch so, dass bestimmte Posten einfach Vollzeitjobs sind
    > und die Parte dafür dann aufkommen muss. Und genau an der Stelle sind die
    > geringen Mitgliederzahlen inkl. Zahlungsmoral natürlich ein Problem.

    Absolut. Nur wenn man unbedingt in den Bundestag will, dann sehe ich es letztlich als unabdingbar, dass diese Diskussion geführt wird und ein statement abgegeben wird. Ansonsten muss man einfach klar vermitteln, dass das Ziel Bundestag nicht realistisch ist da - wie sagt man so schön - die Kapazitäten nicht vorhanden sind.

    »The sky above the port was the color of television, tuned to a dead channel.«

  9. Re: Liquid Feedback hat leider noch mehr Probleme ...

    Autor: Dadie 08.03.13 - 16:45

    NERO schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Absolut. Nur wenn man unbedingt in den Bundestag will, dann sehe ich es
    > letztlich als unabdingbar, dass diese Diskussion geführt wird und ein
    > statement abgegeben wird. Ansonsten muss man einfach klar vermitteln, dass
    > das Ziel Bundestag nicht realistisch ist da - wie sagt man so schön - die
    > Kapazitäten nicht vorhanden sind.

    Ich spreche hier als Pirat und kenne genug Piraten die wohl was ich nun sage so unterschreiben würden. Das Ziel der Piraten ist es nicht in den Bundestag zu kommen. Das Ziel ist die Politik in Deutschland zu verändern.

    Man muss nicht im Bundestag sitzen um Dinge verändern zu können. Auch ohne dort zu sitzen kann man mit Vorschlägen, Aufklären und Zusammenarbeit einiges erreichen. Ob nun die SPD, CDU, FDP, Piraten, Violetten ein gutes Gesetz verabschieden ist den meisten Piraten die ich kenne egal. Das Ziel ist nicht zu regieren sondern zu verändern. Und selbst ohne aktiv zu regieren kann man viel verändern.

    Deswegen sehen viele Piraten die ich kenne es auch nicht als schlimm an wenn sie nicht im Stadtrat, Landtag, Bundestag sitzen. Aus diesem Grunde finde ich es auch schlimmer wenn sich eine Arbeitsgruppe intern zerstreitet oder ein halbfertiges Ergebnis abliefert als wenn die Umfrage-Werte sinken.

  10. Re: Liquid Feedback hat leider noch mehr Probleme ...

    Autor: redwolf 08.03.13 - 16:49

    Subsidaritätsprinzip ;)

  11. Re: Liquid Feedback hat leider noch mehr Probleme ...

    Autor: edoe96 12.03.13 - 13:44

    Im Kern haben die Piraten einfach keine Ahnung von Organisation. Sie haben jetzt lange versucht, dass durch Software hier oder Witzigkeit dort auszugleichen, aber es hilft nix...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Bielefeld
  2. Leibniz-Institut für Alternsforschung - Fritz-Lipmann-Institut e.V. (FLI), Jena
  3. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  4. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau / Pfalz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de