Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Zahlungsabwickler: Über Paypal…

Völlig dämlich

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Völlig dämlich

    Autor: miauwww 13.03.13 - 21:27

    wenn man für Bezahlungsdienste seine Bank hat und die dafür bezahlt wird vom Kunden - und dann der Kunde einen anderen Dienst nutzt/nutzen muss, und den auch wieder bezahlt. In NL gibts das Ideal-System (heißt auch so), was so ziemlich bei jedem Online-Dienst zumindest in Benelux Sofortzahlungen vom eigenen Girokonto ermöglicht, kostenlos.

  2. Re: Völlig dämlich

    Autor: Spaghetticode 14.03.13 - 03:53

    miauwww schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In NL gibts das Ideal-System (heißt auch so), was
    > so ziemlich bei jedem Online-Dienst zumindest in Benelux Sofortzahlungen
    > vom eigenen Girokonto ermöglicht, kostenlos.
    Ich habe mir mal die Beschreibung in Wikipedia angeschaut und habe festgestellt, dass es fast das gleiche ist wie das deutsche „Giropay“.

  3. Re: Völlig dämlich

    Autor: Neuro-Chef 18.03.13 - 00:57

    Spaghetticode schrieb:
    > Ich habe mir mal die Beschreibung in Wikipedia angeschaut und habe
    > festgestellt, dass es fast das gleiche ist wie das deutsche
    > „Giropay“.
    Ich finde Giropay auch gut, aber soweit ich weiß sind die Gebühren für den Händler dabei sogar noch höher als bei Paypal. Deshalb bieten es nur wenige Shops an und somit kennen es nicht sehr viele Käufer.
    Paypal habe ich früher mal genutzt, es ist ja schon bequem, aber dann aufgrund irgendeiner in den Nachrichten breitgetretenen großen Unverschämtheit mein Konto gelöscht, weiß garnicht mehr genau was es war. Giropay ist allerdings für den Käufer genau so bequem und außerdem sicherer.

    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau Pfalz
  2. CLUNO GmbH, München
  3. Porsche Digital GmbH, Ludwigsburg
  4. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 329,00€
  2. (u. a. Fallout 4 GOTY für 10,99€, Civilization VI für 9,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  2. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  3. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest
  2. Be emobil Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
  3. ACM City Miniauto soll als Kleintransporter und Mietwagen Furore machen

  1. Spielestreaming: 200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag
    Spielestreaming
    200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag

    Gamescom 2019 Mit dem Spielestreamingdienst Stadia möchte Google in den Massenmarkt - und mehr Spieler erreichen als andere Plattformen.

  2. Kolyma 2: Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv
    Kolyma 2
    Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv

    Noch sind es erst drei, aber es gibt viele Interessenten: Ein eigener Lieferdienst soll Würde, Arbeiterrechte und Geld für Fahrer bringen, anders als bei Deliveroo. Dort wurde ein Fahrer nach einem Unfall im Krankenhaus angerufen und nach dem Verbleib der Burger gefragt.

  3. Germany Next: Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter
    Germany Next
    Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter

    Telefónica schließt Germany Next, sein Tochterunternehmen für Advanced Data Analytics und Internet of Things. Beschäftigte befürchten einen weiteren Stellenabbau.


  1. 19:42

  2. 18:31

  3. 17:49

  4. 16:42

  5. 16:05

  6. 15:39

  7. 15:19

  8. 15:00