1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Universal Music: "Wir haben das…

Downloads illegal?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Downloads illegal?

    Autor: Sheep_Dirty 16.03.13 - 17:34

    Der Mann die Privatkopien vergessen, das kommt in dieser Branche öfters vor. Hat auch nichts mit "klauen" zu tun weil dabei nichts weggenommen wird.

  2. Re: Downloads illegal?

    Autor: wasabi 17.03.13 - 16:58

    > Der Mann die Privatkopien vergessen, das kommt in dieser Branche öfters
    > vor.

    §53 UrhG:
    "Zulässig sind einzelne Vervielfältigungen eines Werkes durch eine natürliche Person zum privaten Gebrauch auf beliebigen Trägern, sofern sie weder unmittelbar noch mittelbar Erwerbszwecken dienen, soweit nicht zur Vervielfältigung eine offensichtlich rechtswidrig hergestellte oder öffentlich zugänglich gemachte Vorlage verwendet wird. "

    Sich mit "Woher sollte ich wissen, dass die Quelle rechtswidrig ist?" rauszureden ist ungefähr so wie "Woher sollte ich wissen dass ein Tempomat kein Autopilot ist?" oder "Woher sollte ich wissen, dass man eine Katze nicht in der Mikrowelle trocknen kann?"

  3. Re: Downloads illegal?

    Autor: Sheep_Dirty 17.03.13 - 19:09

    > Sich mit "Woher sollte ich wissen, dass die Quelle rechtswidrig ist?"
    > rauszureden ist ungefähr so wie "Woher sollte ich wissen dass ein Tempomat
    > kein Autopilot ist?" oder "Woher sollte ich wissen, dass man eine Katze
    > nicht in der Mikrowelle trocknen kann?"

    Finde ich überhaupt nicht vergleichbar. Das Internet ist ein weltumspannendes Netzwerk welches unterschiedlichste Rechtssysteme umfasst.
    Alleine wegen dieser Tatsache ist es nicht "offensichtlich" ob eine Quelle die Dateien legal anbietet oder nicht.

    Hier ist ein Beispiel:
    http://www.flickr.com/photos/santoshsinha/8490275668/
    Dieses Foto kannst du auf deinen Rechner herunterladen. Kannst Du auf Anhieb sagen ob Quelle legal oder illegal ist?

  4. Re: Downloads illegal?

    Autor: TTX 17.03.13 - 19:22

    Sicher hat der Typ alle Rechte an Flickr abgetreten als der das Foto hochgeladen hat, er weis es nur nicht ;)

  5. Re: Downloads illegal?

    Autor: wasabi 17.03.13 - 22:05

    > Hier ist ein Beispiel:
    > www.flickr.com
    > Dieses Foto kannst du auf deinen Rechner herunterladen. Kannst Du auf
    > Anhieb sagen ob Quelle legal oder illegal ist?

    Ich gebe dir zwar dahingehend recht, dass großes Unwissen im Bereich Urheberrecht herrscht, und sehr viele im Internet dieses ständig brechen, ohne sich im Klaren darüber zu sein. Aber wir reden hier doch konkret von Musikdownloads. Da weiß jeder, dass man sich sowas eben normal auf CD kauft, oder als Datei bei iTunes, amazon, musicload... Also man dafür bezahlt. Und schon lange ist doch diese Abmahnerei in aller Munde, manche haben da auch Angst vor erwischt zu werden weil sie da so schlimme Geschichten gehört haben etc.

    Meinst du nun wirklich dass es Leute gibt, die sich Musik kostenlos aus dem Internet laden (per P2P, wobei as wohl eh out ist, oder eben von Sharehostern, wobei die Links dorthin ja auch nur über zwielichte Seiten laufen), und ernsthaft glauben, dass das legal ist? Müsste es denen nicht reichlich komisch vorkommen, das man woanders für geld die Lieder kaufen kann? Und denken sich dann "Ha, cool, bei amazon kostet bein Album-Download 8¤, hier gibt es das umsonst, wie praktisch" und nicht darauf kommen, dass das kein offizielles ANgebot ist?

  6. Re: Downloads illegal?

    Autor: Telesto 17.03.13 - 22:54

    Bei Spotify kann ich Musik völlig legal kostenlos hören, beim YouTube ginge dass ebenso, wenn die sich mal mit der GEMA einigen würden. Radiosender sind auch keine neue Erfindung, von dort hat man vor gar nicht all zu langer Zeit ohne schlechtes Gewissen auf Kassette aufgenommen.

    All diese legalen Quellen führen zu entgangenen Käufen, müssen den Künstlern aber nur lächerlich gering entlohnen, bei Spotify z.B. 0,35 Cent pro Stream, auf den Hörer gerechnet zahlen Radiosender vermutlich noch weniger.

    Wundert es bei dieser vorgelebten Wertschätzung von Musik wirklich jemanden, dass es für den Endnutzer vom Gerechtigkeitsempfinden her keinen Unterschied macht, ob er nun einen Song legal kostenlos streamt oder illegal kostenlos runterlädt? Faktisch ist Musik längst ein kostenloses Gut und gerade Independent-Künstler könnten mit "pay what you want" auf Bandcamp oder mit einem Flattr-Button vermutlich mehr Geld einnehmen, als wenn sie sich an große Labels binden, die einerseits private Downloads kriminalisieren, andererseits aber die Musik ihrer Künstler bei Spotify zum Quasi-Nulltarif verscherbeln.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.03.13 22:55 durch Telesto.

  7. Re: Downloads illegal?

    Autor: Sheep_Dirty 17.03.13 - 23:15

    wasabi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Hier ist ein Beispiel:
    > > www.flickr.com
    > > Dieses Foto kannst du auf deinen Rechner herunterladen. Kannst Du auf
    > > Anhieb sagen ob Quelle legal oder illegal ist?
    >
    > Ich gebe dir zwar dahingehend recht, dass großes Unwissen im Bereich
    > Urheberrecht herrscht,
    Es geht hier nicht um Unwissen um das Urheberrecht, sondern um eine in der Realität des Internets nicht feststellbare Legalität einer Quelle.

    und sehr viele im Internet dieses ständig brechen,
    > ohne sich im Klaren darüber zu sein. Aber wir reden hier doch konkret von
    > Musikdownloads. Da weiß jeder, dass man sich sowas eben normal auf CD
    > kauft, oder als Datei bei iTunes, amazon, musicload... Also man dafür
    > bezahlt.
    Oder kostenlos* aus dem Radio, kostenlos über MP3-Streams im Netz, kostenlos als MP3-Datei im Freundeskreis usw.
    (*abgesehen von den Urheberabgaben die man bezahlt)

    Und schon lange ist doch diese Abmahnerei in aller Munde, manche
    > haben da auch Angst vor erwischt zu werden weil sie da so schlimme
    > Geschichten gehört haben etc.
    >
    > Meinst du nun wirklich dass es Leute gibt, die sich Musik kostenlos aus dem
    > Internet laden (per P2P, wobei as wohl eh out ist, oder eben von
    > Sharehostern, wobei die Links dorthin ja auch nur über zwielichte Seiten
    > laufen), und ernsthaft glauben, dass das legal ist?
    Ja, siehe oben. Dort sind genügend legale Angebote genannt.

    > reichlich komisch vorkommen, das man woanders für geld die Lieder kaufen
    > kann? Und denken sich dann "Ha, cool, bei amazon kostet bein Album-Download
    > 8¤, hier gibt es das umsonst, wie praktisch" und nicht darauf kommen, dass
    > das kein offizielles ANgebot ist?
    So wie jeder Radiosender?

  8. Re: Downloads illegal?

    Autor: _2xs 18.03.13 - 10:11

    Telesto schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Künstlern aber nur lächerlich gering entlohnen, bei Spotify z.B. 0,35 Cent
    > pro Stream, auf den Hörer gerechnet zahlen Radiosender vermutlich noch
    > weniger.

    Das ist doch gar nicht so wenig, wenn man sich den Song 10x anhört hat er schon 3,5 cent verdient, ohne zusätzlich einen Finger gekrümmt zu haben.

    Da brauch der Künstler nur eine Fan-base von 33333,33 die mindestens 1x am Tag einen seiner Songs anhören, um auf ein monatliches Salär von 3500,- ¤ zu kommen...

    Btw.: Bei erstellung dieser Milchmädchenrechnung ist mir aufgefallen, daß die Welt unbedingt noch professionelle Playlistersteller brauch, vielleicht kann man die ja mit nem gewissen % an der Spanne der Songs beteiligen ^^.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg
  2. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  3. DEKRA SE, Stuttgart
  4. Techniker Krankenkasse, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Asus Rog Strix X570-F + Ryzen 7 3700X für 555,00€, Asus Tuf B450-Plus + Ryzen 7 2700 für...
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 1.199,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs

Wunderschöne Abenteuer in einer Fantasywelt bietet das Mobile Game Inmost, Verkehrsplanung auf mobilen Endgeräten gibt's in Mini Motorways - und mit The Swords of Ditto mehr als eine Hommage an The Legend of Zelda für unterwegs.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  2. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  3. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten

Apple TV+ im Test: Apple-Kunden müssen auf jeden Streaming-Komfort verzichten
Apple TV+ im Test
Apple-Kunden müssen auf jeden Streaming-Komfort verzichten

Apple ist mit Apple TV+ gestartet. Wir haben das Streamingabo ausprobiert und waren entsetzt, wie rückständig alles umgesetzt ist. Der Kunde von Apple TV+ muss auf sehr viele Komfortfunktionen verzichten, die bei der Konkurrenz seit langem üblich sind.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
  3. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat

Amazon Echo Studio im Test: Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher
Amazon Echo Studio im Test
Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher

Mit dem Echo Studio bringt Amazon seinen teuersten Alexa-Lautsprecher auf den Markt. Dennoch ist er deutlich günstiger als Apples Homepod, liefert aber einen besseren Klang. Und das ist längst nicht alles.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Echo Flex Amazons preiswertester Alexa-Lautsprecher
  2. Amazons Alexa-Lautsprecher Echo Dot hat ein LED-Display - Echo soll besser klingen
  3. Echo Studio Amazons teuerster smarter Lautsprecher

  1. Tele Columbus: Rocket Internet kauft größeren Anteil an United Internet
    Tele Columbus
    Rocket Internet kauft größeren Anteil an United Internet

    Rocket Internet hat sich für 320 Millionen Euro bei United Internet eingekauft. Beide Firmen haben Anteile an dem Kabelnetzbetreiber Tele Columbus.

  2. 5G: Ausschluss von Huawei führt "zur schlimmsten Gefahr"
    5G
    Ausschluss von Huawei führt "zur schlimmsten Gefahr"

    Im Bundestag wurde trotz einer Entscheidung der Kanzlerin noch einmal die Huawei-Frage bei 5G diskutiert. Kein einzelner Staat und auch keine einzelne Firma könne allein solche Systeme beherrschen, betonte ein Experte.

  3. Malware-Schutz: Microsofts Defender ATP soll 2020 für Linux kommen
    Malware-Schutz
    Microsofts Defender ATP soll 2020 für Linux kommen

    Die Sicherheitssoftware und Malware-Schutz Defender ATP von Microsoft soll im kommenden Jahr auch auf Linux laufen. Eine Mac-Version gibt es bereits seit einem halben Jahr.


  1. 20:03

  2. 18:05

  3. 17:22

  4. 15:58

  5. 15:26

  6. 14:55

  7. 13:17

  8. 12:59