1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Universal Music: "Wir haben das…

Ein Haus bauen liegt in der Natur des Menschen ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ein Haus bauen liegt in der Natur des Menschen ...

    Autor: divStar 16.03.13 - 21:12

    .. Miete zahlen nicht. Genau so ist es bei Musik auch: Musik hören und (ab)spielen liegt in der Natur des Menschen - Gebühren zahlen nicht. Wäre das so, würde es vieles, was wir haben und hatten, niemals geben. Deswegen verachte ich jegliche Gebühren für Musik sehr. Allerdings kann ich mich damit anfreunden den Künstlern etwas "als Dankeschön" zu geben - aber wenn ich dazu gesetzlich verpflichtet werde, gibt es nichts mehr was ich jemandem, der gute Musik macht, geben will (jedenfalls nichts gutes) - immerhin muss ich ja gesetzlich bereits blechen wie blöd (und laut der GEMA mehrfach).

  2. Re: Ein Haus bauen liegt in der Natur des Menschen ...

    Autor: cry88 16.03.13 - 23:08

    divStar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > .. Miete zahlen nicht. Genau so ist es bei Musik auch: Musik hören und
    > (ab)spielen liegt in der Natur des Menschen - Gebühren zahlen nicht.

    mh? Schon früher war es Sitte mit einem wandernden Musiker das Brot zu brechen und ihn damit für seine Arbeit zu entlohnen. Auch hat man früher mit seinen Abgaben bereits Hofmusikanten mitbezahlt.

  3. Re: Ein Haus bauen liegt in der Natur des Menschen ...

    Autor: irata 16.03.13 - 23:52

    cry88 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > divStar schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > .. Miete zahlen nicht. Genau so ist es bei Musik auch: Musik hören und
    > > (ab)spielen liegt in der Natur des Menschen - Gebühren zahlen nicht.
    >
    > mh? Schon früher war es Sitte mit einem wandernden Musiker das Brot zu
    > brechen und ihn damit für seine Arbeit zu entlohnen. Auch hat man früher
    > mit seinen Abgaben bereits Hofmusikanten mitbezahlt.

    Und wie war das in der Steinzeit? Da gab es ja auch schon Musikinstrumente.

  4. Re: Ein Haus bauen liegt in der Natur des Menschen ...

    Autor: Gamma Ray Burst 17.03.13 - 08:38

    irata schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > cry88 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > divStar schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > .. Miete zahlen nicht. Genau so ist es bei Musik auch: Musik hören und
    > > > (ab)spielen liegt in der Natur des Menschen - Gebühren zahlen nicht.
    > >
    > > mh? Schon früher war es Sitte mit einem wandernden Musiker das Brot zu
    > > brechen und ihn damit für seine Arbeit zu entlohnen. Auch hat man früher
    > > mit seinen Abgaben bereits Hofmusikanten mitbezahlt.
    >
    > Und wie war das in der Steinzeit? Da gab es ja auch schon Musikinstrumente.

    Jeder kann ein Musikinstrument bedienen, aber nur sehr wenige werden ihm schoene Melodien entlocken.

    Ist zumindest meine Erfahrung, noch schwieriger ist es mit dem Instrument "menschliche Stimme".

  5. Re: Ein Haus bauen liegt in der Natur des Menschen ...

    Autor: cry88 17.03.13 - 10:43

    irata schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wie war das in der Steinzeit? Da gab es ja auch schon Musikinstrumente.

    Schwer zu sagen. Schon damals gab es Trommeln, Hörner und flötenartige Musikinstrumente. Reine Musikanten dürften aber damals sehr selten gewesen sein. Meist wurden sie von Geistlichen (Schamanen) oder anderen Begabten bei Festen oder anderen Zeremonien gespielt. Wer so etwas beherrschte hatte mit Sicherheit dadurch auch einen höheren Stand in der Gruppe und damit einige Bevorzugungen.

  6. Re: Ein Haus bauen liegt in der Natur des Menschen ...

    Autor: dEEkAy 17.03.13 - 11:01

    cry88 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > divStar schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > .. Miete zahlen nicht. Genau so ist es bei Musik auch: Musik hören und
    > > (ab)spielen liegt in der Natur des Menschen - Gebühren zahlen nicht.
    >
    > mh? Schon früher war es Sitte mit einem wandernden Musiker das Brot zu
    > brechen und ihn damit für seine Arbeit zu entlohnen. Auch hat man früher
    > mit seinen Abgaben bereits Hofmusikanten mitbezahlt.


    Du hast aber nicht beim Kauf von Holz eine Abgabe gezahlt, immerhin könntest du ja aus diesem Stück Holz ein Instrument bauen mit dem du dann ein bekanntes Lied nachspielen könntest. Hast du dir jetzt aber doch ein Stück Holz gekauft und die "Musik-Gebühr" gezahlt, hast dann tatsächlich Musik damit gemacht, eventuell sogar einen Song gecover, musstest du wieder bezahlen, einmal für's Covern und einmal für's öffentliche Aufführen.

    Geld für ehrliche Arbeit ist ja schön und gut, Abgaben für Dinge die man eventuell für etwas nutzen könnte was nicht legal ist, sind Schwachsinn. Ich zahl ja auch keine spezielle Mord-Gebühr für Straßen weil ich theoretisch jemanden mit meinem Auto überfahren könnte, mit Absicht.

  7. Re: Ein Haus bauen liegt in der Natur des Menschen ...

    Autor: Workoft 18.03.13 - 04:36

    dEEkAy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Geld für ehrliche Arbeit ist ja schön und gut, Abgaben für Dinge die man
    > eventuell für etwas nutzen könnte was nicht legal ist, sind Schwachsinn.
    > Ich zahl ja auch keine spezielle Mord-Gebühr für Straßen weil ich
    > theoretisch jemanden mit meinem Auto überfahren könnte, mit Absicht.

    Auch wenn ich dir beim Rest des Posts zustimme, die Mordgebühr nennt sich Haftpflichtversicherung. Schlechter Vergleich.

  8. Re: Ein Haus bauen liegt in der Natur des Menschen ...

    Autor: GeroflterCopter 18.03.13 - 08:58

    Workoft schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dEEkAy schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Geld für ehrliche Arbeit ist ja schön und gut, Abgaben für Dinge die man
    > > eventuell für etwas nutzen könnte was nicht legal ist, sind Schwachsinn.
    > > Ich zahl ja auch keine spezielle Mord-Gebühr für Straßen weil ich
    > > theoretisch jemanden mit meinem Auto überfahren könnte, mit Absicht.
    >
    > Auch wenn ich dir beim Rest des Posts zustimme, die Mordgebühr nennt sich
    > Haftpflichtversicherung. Schlechter Vergleich.

    Wenn du jemanden mit Absicht überfährst nützt dir die Haftpflicht auch nicht mehr viel.

  9. Re: Ein Haus bauen liegt in der Natur des Menschen ...

    Autor: dickbrettbohrer 18.03.13 - 09:04

    divStar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Allerdings kann ich mich
    > damit anfreunden den Künstlern etwas "als Dankeschön" zu geben - aber wenn
    > ich dazu gesetzlich verpflichtet werde, gibt es nichts mehr was ich
    > jemandem, der gute Musik macht, geben will (jedenfalls nichts gutes) -

    Hmm, das sollte man generell einführen. Du kannst dann gerne bei mir arbeiten. Am Monatsende schau ich mir dann deine Arbeit an und entscheide, ob, und wenn ja, wie viel sie mir wert war. Den Betrag überweise ich dir dann ggf. als "Dankeschön".

  10. Re: Ein Haus bauen liegt in der Natur des Menschen ...

    Autor: wmayer 18.03.13 - 12:26

    Jeder bezahlt wenn er zum Konzert geht, findet jeder normal und fair.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Handwerkskammer Ostwestfalen-Lippe zu Bielefeld, Bielefeld
  2. PHOENIX Pharmahandel GmbH & Co KG, Mannheim, Fürth
  3. Stadtwerke München GmbH, München
  4. Modis, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,99€
  2. 4,99€
  3. (-80%) 2,99€
  4. (-62%) 7,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Star Wars Jedi Fallen Order im Test: Sternenkrieger mit Lichtschwertkrampf
Star Wars Jedi Fallen Order im Test
Sternenkrieger mit Lichtschwertkrampf

Sympathische Hauptfigur plus Star-Wars-Story - da sollte wenig schiefgehen! Nicht ganz: Jedi Fallen Order bietet zwar ein stimmungsvolles Abenteuer. Allerdings kämpfen Sternenkrieger auch mit fragwürdigen Designentscheidungen und verwirrend aufgebauten Umgebungen.
Von Peter Steinlechner

  1. Star Wars Jedi Fallen Order Mächtige und nicht so mächtige Besonderheiten

Von De-Aging zu Un-Deading: Wie Hollywood die Totenruhe stört
Von De-Aging zu Un-Deading
Wie Hollywood die Totenruhe stört

De-Aging war gestern, jetzt werden die Toten zum Leben erweckt: James Dean übernimmt posthum eine Filmrolle. Damit überholt in Hollywood die Technik die Moral.
Eine Analyse von Peter Osteried


    Social Engineering: Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung
    Social Engineering
    "Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung"

    Prävention reicht nicht gegen Social Engineering und die derzeitigen Trainings sind nutzlos, sagt der Sophos-Sicherheitsexperte Chester Wisniewski. Seine Lösung: Mitarbeiter je nach Bedrohungslevel schulen - und so schneller sein als die Kriminellen.
    Ein Interview von Moritz Tremmel

    1. Social Engineering Mit künstlicher Intelligenz 220.000 Euro erbeutet
    2. Social Engineering Die unterschätzte Gefahr

    1. Adobe Sensei: Hundebilder suchen per KI
      Adobe Sensei
      Hundebilder suchen per KI

      Adobes künstliche Intelligenz kann Personen aus Bildern ausschneiden, Sprachaufnahmen verbessern, das Verhalten von Nutzern vorhersagen und vieles mehr. Wir haben mit einem der Entwickler über Vorhersagen von Nutzerverhalten, Datenschutz und einen Berliner Chatbot gesprochen.

    2. Elektrosupersportler: Karma stellt SC2 vor
      Elektrosupersportler
      Karma stellt SC2 vor

      Karma Automotive hat auf der Los Angeles Motor Show den Supersportwagen SC2 vorgestellt, der rein elektrisch angetrieben wird und 820 kW erreicht. Eine Art Superdashcam ist ebenfalls eingebaut.

    3. Elektroauto: Lieferverzögerungen beim Porsche Taycan
      Elektroauto
      Lieferverzögerungen beim Porsche Taycan

      Porsche hat ein Problem mit seinem ersten Elektroauto: Der Taycan kann nicht wie geplant ausgeliefert werden, weil das Unternehmen die Komplexität der Fertigung unterschätzt hat.


    1. 09:15

    2. 08:47

    3. 07:48

    4. 07:30

    5. 07:10

    6. 17:44

    7. 17:17

    8. 16:48