Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. E-Business
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Initiative: Bald keine…

Lachnummer

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lachnummer

    Autor: Gathor Fan 16.11.05 - 13:27

    Glaube kaum dass Russen, Chinesen oder sonst wer der die Teile herstellt sich freiwillig verpflichtet seine Software zu kennzeichnen.

  2. Re: Lachnummer

    Autor: anonymous 16.11.05 - 13:39

    Es geht um die "legalen". Wie KaaZaa, ICQ, usw.

    Nicht um Software die eh schon illegal ist :-D

  3. Re: Lachnummer

    Autor: Billgatus 16.11.05 - 13:46

    Mich würde es nerven bei der Arbeit mit Winzigweich ständig irgendwelche OK-Buttons klicken zu müssen! ;-)



  4. Re: Lachnummer

    Autor: simsalabim 16.11.05 - 14:06

    anonymous schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es geht um die "legalen". Wie KaaZaa, ICQ, usw.
    >
    > Nicht um Software die eh schon illegal ist :-D

    *lach*
    die "legalen" oder auch "die guten", haben sich sowieso an gesetze zu halten, in denen bestimmte vorgaben stehen. dazu kommen allgemeine grundsätze, wie man sich kunden gegenüber verhält.

    die "illegalen" bzw. "die bösen" interessiert es eh nicht, da können tausende organisationen kommen, die machen eh, was sie wollen. woher soll auch der dau wissen, dass, wenn ein böser sich installieren will, es sich um einen solchen handelt?

    am ende wollen die für eine mitgliedschaft und ein zertifikat auch wieder geld von den "guten".

  5. Re: Lachnummer

    Autor: anonymous 16.11.05 - 17:12

    > *lach*
    > die "legalen" oder auch "die guten", haben sich
    > sowieso an gesetze zu halten, in denen bestimmte
    > vorgaben stehen. dazu kommen allgemeine
    > grundsätze, wie man sich kunden gegenüber
    > verhält.
    Ja, es geht ja auch um Einheitlichkeit. Klar steht bei Software von AOL, ICQ, Kaazaa, etc "irgendwo" wenn noch Zusatzkram installiert wird. Aber es steht halt immer wo anders und am besten so, dass man kein Gesetz bricht aber der Kunde es trotzdem nicht bemerkt hat....

    > dazu kommen allgemeine grundsätze, wie man sich kunden gegenüber
    > verhält.
    :-P
    Das ist wunschdenken - Ich sag nur "SONY"

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln
  3. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen
  4. KÖNIGSTEINER AGENTUR GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 149,90€ + Versand (im Preisvergleich ab 184,95€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
    Mars Insight
    Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

    Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

    1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
    2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
    3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

    1. Nissan: Luxusmarke Infiniti plant Elektro-Crossover
      Nissan
      Luxusmarke Infiniti plant Elektro-Crossover

      Die Luxusmarke Infiniti baut Verbrennerfahrzeuge, ein vollelektrisches Auto gibt es von diesem Hersteller noch nicht. Angesichts der Pionierarbeit der Muttergesellschaft Nissan ist das verwunderlich. Nun wurden erste Bilder eines Elektro-Infinitis veröffentlicht.

    2. Kalifornien: Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren
      Kalifornien
      Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren

      Im US-Bundesstaat Kalifornien ist eine der härtesten Regelung des Westens im Hinblick auf Elektromobilität verabschiedet worden. Ab 2029 muss jeder neu zugelassene Stadtbus elektrisch fahren.

    3. Mainboard: Intels B365-Chip ist ein alter 22-nm-Bekannter
      Mainboard
      Intels B365-Chip ist ein alter 22-nm-Bekannter

      Mit dem B365 hat Intel einen weiteren Chipsatz für Sockel-LGA-1151-v2-Mainboards aufgelegt. Auch wenn der Name suggeriert, es sei der B360-Nachfolger, ist der Chip ein älteres 22-nm-Modell. So kann Intel seine 14-nm-Fabs für CPUs entlasten, denn 10 nm lässt weiter auf sich warten.


    1. 15:00

    2. 13:00

    3. 11:30

    4. 11:00

    5. 10:30

    6. 10:02

    7. 08:00

    8. 23:36