1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nintendo Revolution mit Jugendschutz…

Wofür das denn ?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wofür das denn ?

    Autor: realistica 16.11.05 - 16:58

    Für den japanischen Markt kann Ich nicht sprechen, da dort bereits ein breiteres Repertoire(also auch erwachsenere Spiele) an Cube-Titeln vorhanden sein soll, aber in Europa macht das ja nun mal überhaupt keinen Sinn !
    ResiEvil ist höchstwahrscheinlichg eh vorbei, Gewaltspiele gab's schon auf dem Cube kaum, also für welches Spiel soll man denn dann den Jugendschutz beim Revolution brauchen ? Die Uncut- Version von "Metroid- Prime" oder gibt's demnächst ne' Hack & Slay Version von Zelda ? ;)

  2. Re: Wofür das denn ?

    Autor: Missingno. 16.11.05 - 17:00

    > Die Uncut-Version von "Metroid Prime"
    Gibt es da "mehr" von Samus zu sehen?

    (Man, der war schlecht. ^^)

  3. Re: Wofür das denn ?

    Autor: Bibabuzzelmann 16.11.05 - 17:06

    "Die Uncut- Version von "Metroid- Prime" oder gibt's demnächst ne' Hack & Slay Version von Zelda ? ;)"

    Jetzt wo die Spiele der Xbox 360, ohne USK Einstufung, hier verboten werden, fallen die Nintendospiele auch etwas härter aus lol
    Die Messlatte wird eben etwas nach unten verschoben bei uns, Mario und Co sind dann erst frei ab 16, dafür brauch man dann dieses Jugenddings, was dazu führt, dass 15 Jährige Mädchen wieder mit ihren Puppen spielen müssen und die Buben mit Legotechnik, bis sie dann Reif für solche bösen Spiele sind ^^

  4. Re: Wofür das denn ?

    Autor: Bruce '360' Schlawinksi 16.11.05 - 17:08

    Bibabuzzelmann schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mädchen wieder mit ihren Puppen spielen müssen und
    > die Buben mit Legotechnik, bis sie dann Reif für
    > solche bösen Spiele sind ^^

    Lass die Jungs mit Puppen spielen und die Mädels dürfen sich aus Lego nen GameCube nachbauen.


  5. Re: Wofür das denn ?

    Autor: Bibabuzzelmann 16.11.05 - 17:09

    "Lass die Jungs mit Puppen spielen und die Mädels dürfen sich aus Lego nen GameCube nachbauen."

    Den die Jungs dann klauen ? *g

  6. Re: Wofür das denn ?

    Autor: Bruce '360' Schlawinksi 16.11.05 - 17:11

    Bibabuzzelmann schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > "Lass die Jungs mit Puppen spielen und die Mädels
    > dürfen sich aus Lego nen GameCube nachbauen."
    >
    > Den die Jungs dann klauen ? *g

    Wozu? Als Podest für Ihre 360? Nun gut, bräuchte es wohl eher 4-5 Cubes um angemessenen zu präsentieren.

  7. Re: Wofür das denn ?

    Autor: Dauhunter 16.11.05 - 17:21

    realistica schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Für den japanischen Markt kann Ich nicht sprechen,
    > da dort bereits ein breiteres Repertoire(also auch
    > erwachsenere Spiele) an Cube-Titeln vorhanden sein
    > soll, aber in Europa macht das ja nun mal
    > überhaupt keinen Sinn !
    > ResiEvil ist höchstwahrscheinlichg eh vorbei,
    > Gewaltspiele gab's schon auf dem Cube kaum, also
    > für welches Spiel soll man denn dann den
    > Jugendschutz beim Revolution brauchen ? Die Uncut-
    > Version von "Metroid- Prime" oder gibt's demnächst
    > ne' Hack & Slay Version von Zelda ? ;)


    D
    A
    U

    Wenn man keine Ahnung hat, einfahc mal Fresse halten!

  8. Re: Wofür das denn ?

    Autor: EvilM$ 16.11.05 - 17:22

    Bruce '360' Schlawinksi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bibabuzzelmann schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > "Lass die Jungs mit Puppen spielen und die
    > Mädels
    > dürfen sich aus Lego nen GameCube
    > nachbauen."
    >
    > Den die Jungs dann klauen ?
    > *g
    >
    > Wozu? Als Podest für Ihre 360? Nun gut, bräuchte
    > es wohl eher 4-5 Cubes um angemessenen zu
    > präsentieren.
    >

    Ihr Armen Jungs, seid dem Teufel verfallen...

    Wieso missioniert Herr Butzelfutzel eigendlich in jedem Nintendo Thread rum? Ich hoffe dir wird auch einmal klar was das M$ Monopol wirklich bedeutet.

  9. Re: Wofür das denn ?

    Autor: Bibabuzzelmann 16.11.05 - 18:00

    "Ihr Armen Jungs, seid dem Teufel verfallen...

    Wieso missioniert Herr Butzelfutzel eigendlich in jedem Nintendo Thread rum? Ich hoffe dir wird auch einmal klar was das M$ Monopol wirklich bedeutet."


    Kannst du etwa ohne Technik nicht leben, ich glaube du bist dem Teufel verfallen *gg*

    Naja, aber ich mag sie auch :)

  10. Re: Wofür das denn ?

    Autor: realistica 16.11.05 - 18:06

    Und wenn man nichts zu sagen hat und nur dumm flamen will sowieso !

  11. Re: Wofür das denn ?

    Autor: egon 16.11.05 - 19:49

    immmer diese Vorurteile.. aufm Cube gabs genug Titel die davon betroffen wären spontan fallen mir folgende ein:

    Residten Evil
    Resident Evil 2
    Resident Evil 3
    Resident Evil 0
    Resident Evil CV
    Resident Evil 4

    Killer 7
    Eternal Darkness
    Spartan Total Warrior

    alles Titel die ab 16 oder 18 waren wenn ich mich recht erinnern, und noch lang nicht alle da fehlen mehrere shooter z.b., zudem fällt unter solch eine Jugendschutz funktion ja nicht nur USK 16 oder größer sondern dürfte damit auch geregelt werden das ein 6 jähriger kein usk 12 spiel mehr spiel usw und da gibts wiederum viele Titel.

  12. Re: Wofür das denn ?

    Autor: realistica 16.11.05 - 21:26

    OK, hast mich überzeugt: Nintendo hat ein absolut Erwachsenes Spiele Line Up. Vorallendingen im Vergleich zu MS und SONY.
    PS: Das beste an deiner Argumentation war natürlich die Aufzählung sämtlicher, auf dem Cube erschienen, ResiEvil- Teile. Das war echt gut, Junge !

  13. ah ja...

    Autor: R0FL 17.11.05 - 07:59

    alles was man nicht kennt, existiert auch nicht...

    die meisten shooter sind multiplattform. da dürfte es nicht allzuviel xbox- oder ps2-exklusives geben (wenn EA draufsteht, gibbet das eh für "alle" systeme - zb medal of honor).

    die mortal kombat - reihe hat es auch aufn cube geschafft.

    nintendos "kinder-image" beruht einzig und allein auf der tatsache, dass weder sony noch microsoft leicht kindische kultfiguren haben wie mario, link, joshi und co.
    eine aktuelle sega-konsole würde wohl auch als kinderscheiss gelten - immerhin haben die sonic. :D

  14. Re: ah ja...

    Autor: realistica 17.11.05 - 09:05

    Von KinderSCHEIß hat niemand gesprochen. Trotz allem schreckt das Image der Nintendo- Konsolen eben viele ältere potentielle Käufer ab, da Nintendo zu wenig Exklusivtitel für U16 im Sortiment hat.
    Da haben SONY und MS eben mehr zu bieten. Es hat halt nicht jeder Lust auf die x-te Mario Fortsetzung oder Zelda...

  15. Kinderimage

    Autor: jaja 17.11.05 - 13:27

    R0FL schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > alles was man nicht kennt, existiert auch
    > nicht...
    >
    > die meisten shooter sind multiplattform. da dürfte
    > es nicht allzuviel xbox- oder ps2-exklusives geben
    > (wenn EA draufsteht, gibbet das eh für "alle"
    > systeme - zb medal of honor).
    >
    > die mortal kombat - reihe hat es auch aufn cube
    > geschafft.
    >
    > nintendos "kinder-image" beruht einzig und allein
    > auf der tatsache, dass weder sony noch microsoft
    > leicht kindische kultfiguren haben wie mario,
    > link, joshi und co.
    > eine aktuelle sega-konsole würde wohl auch als
    > kinderscheiss gelten - immerhin haben die sonic.
    > :D

    Das Kinderimage basiert eher auf Nintendos eigenen Policies. Mortal Kombat ist ein gutes Beispiel dafür. Der erste Teil erschien komplett cut für das SNES, erst als man in Japan bemerkte dass plötzlich in den USA die Kiddies SEGAs Mega Drive kaufen als gäbe es kein Morgen, immerhin konnte man dort das ganze Gesplatter per Cheat einschalten liessen sie zähneknirschend beim 2. Teil alles schön wie es war.
    Oder Wolfenstein 3-D für das SNES, ein blanker Witz. erst mit dem N64 versuchte man konsequent dieses hinderliche Image loszuwerden.
    Ironischerweise verkaufte sich das N64 in erster Linie über Pokemon, was das Kinderkram Image noch verstärkte.

    Am Ende muss man auch festhalten, dass von Nintendo selbst überwiegend Familientaugliche Spiele kommen, die erwachsenen Inhalte, und ich rede hier nicht nur von Gewalt kommen eher von Drittherstellern, die seit dem N64 scharenweise zur Konkurrenz gewandert sind, was aber eher mit den drakonischen Auflagen Nintendos zu Zeiten ihrer absoluten Marktbeherrschung zusammen hängt, die damals am Bröckeln war.

  16. Re: Kinderimage

    Autor: Missingno. 17.11.05 - 13:36

    > Ironischerweise verkaufte sich das N64 in erster
    > Linie über Pokemon, was das Kinderkram Image noch
    > verstärkte.
    Pokémon kam aber erst 'lange' nach dem N64 auf den Markt, wenn ich mich jetzt nicht komplett irre.

  17. Re: Kinderimage

    Autor: jaja 17.11.05 - 14:03

    Missingno. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Pokémon kam aber erst 'lange' nach dem N64 auf den
    > Markt, wenn ich mich jetzt nicht komplett irre.

    Lange nach der Markteinführung des N64, das ist richtig. Allerdings zogen mit Pokemon die Verkäufe des N64 erst richtig an.

    Du erinnerst dich...die gelben N64 mit dem Pokemon-Gesicht am Rand? ;-)


  18. Re: Kinderimage

    Autor: Missingno. 17.11.05 - 14:20

    > Lange nach der Markteinführung des N64, das ist
    > richtig. Allerdings zogen mit Pokemon die Verkäufe
    > des N64 erst richtig an.
    Ach so meintest du das... das habe ich jetzt nicht wirklich verfolgt, von daher glaube ich dir das einfach mal.

    > Du erinnerst dich...die gelben N64 mit dem
    > Pokemon-Gesicht am Rand? ;-)
    Das war ein N64 in Pikachu-Gesicht-Form. ;) Es gab ja dann auch den GBC in "Pokémon"-gelb. Aber ich denke nicht, dass dieser GBC ausschlaggebend für den Erfolg des GameBoys war. :D

  19. PS2=Kinderkonsole

    Autor: Revononator 17.11.05 - 14:50

    Was wollt ihr eigendlich mit euren PS und XBox Konsolen? Wir haben nur Kinderspiele? Davon habe ich bisher noch nichts gemerkt. Die ganzen sinnlos-Gewalt-Spiele wie GTA werden doch zu 90 % von Kids gespielt. Als Erwachsener hat man da höhere Ansprüche und spielt lieber Titel wie Zelda oder Metroid.Ich kenne übrigens ca. 15 Cube besitzer und keiner von ihnen ist unter 13 (Meistens so 18) Unter den 7 mir bekannten PS2 Besitzern sind 5 noch Kinder. Einzig die XBox geht mehr in Richtung ältere Simester aber von denen kenne ich kaum welche.

  20. Re: PS2=Kinderkonsole

    Autor: Isometriker 18.11.05 - 08:16

    Revononator schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > von Kids gespielt. Als Erwachsener hat man da
    > höhere Ansprüche und spielt lieber Titel wie Zelda
    > oder Metroid.Ich kenne übrigens ca. 15 Cube
    > besitzer und keiner von ihnen ist unter 13
    > (Meistens so 18) Unter den 7 mir bekannten PS2
    > Besitzern sind 5 noch Kinder. Einzig die XBox geht
    > mehr in Richtung ältere Simester aber von denen
    > kenne ich kaum welche.

    Sag mal, wie alt bist Du eigentlich nochmal ? Ich habe da so einer Vermutung, aber man soll ja nicht direkt mit Vorurteilen um sich schießen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Parador GmbH & Co. KG, Coesfeld
  2. EDAG Engineering GmbH, Mönsheim
  3. EGS-plan Ingenieurgesellschaft für Energie,- Gebäude- und Solartechnik mbh, Stuttgart
  4. EGT Energievertrieb GmbH, Triberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 79€ (Bestpreis!)
  2. 79€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. 65UM7100PLA für 689€, 49SM8500PLA für 549€ und 75SM8610PLA Nanocell für 1.739€)
  4. 89,90€ + Versand (Vergleichspreis 135,77€ + Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mitsubishi: Satelliten setzen das Auto in die Spur
Mitsubishi
Satelliten setzen das Auto in die Spur

Mitsubishi Electric arbeitet am autonomen Fahren. Dafür betreibt der japanische Mischkonzern einigen Aufwand: Er baut einen eigenen Kartendienst sowie eine eigene Satellitenkonstellation auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde


    Weltraumsimulation: Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend
    Weltraumsimulation
    Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend

    Jubelnde Massen, ehrliche Entwickler und ein 30 Kilogramm schweres Modell des Javelin-Zerstörers: Die Citizencon 2949 hat gezeigt, wie sehr die Community ihr Star Citizen liebt. Auf der anderen Seite reden Entwickler Klartext, statt Marketing-Floskeln zum Besten zu geben. Das steckt an.
    Ein IMHO von Oliver Nickel

    1. Theatres of War angespielt Star Citizen wird zu Battlefield mit Raumschiffen
    2. Star Citizen Mit der Carrack ins neue Sonnensystem
    3. Star Citizen Squadron 42 wird noch einmal verschoben

    Galaxy Fold im Test: Falt-Smartphone mit falschem Format
    Galaxy Fold im Test
    Falt-Smartphone mit falschem Format

    Samsung hat bei seinem faltbaren Smartphone nicht nur mit der Technik, sondern auch mit einem misslungenen Marktstart auf sich aufmerksam gemacht. Die zweite Version ist deutlich besser geglückt und aufregend in ihrer Neuartigkeit. Nur: Wozu braucht man das Gerät?
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Faltbares Smartphone Samsung verkauft eine Million Galaxy Fold
    2. Samsung Galaxy Fold übersteht weniger Faltvorgänge als behauptet

    1. Datendiebstahl: Facebook warnt eigene Mitarbeiter erst nach zwei Wochen
      Datendiebstahl
      Facebook warnt eigene Mitarbeiter erst nach zwei Wochen

      Nach dem Diebstahl von Festplatten mit unverschlüsselten Gehaltsabrechnungen und persönlichen Daten hat sich Facebook laut einem Medienbericht offenbar sehr viel Zeit gelassen, die betroffenen Mitarbeiter zu informieren.

    2. Ultimate Rivals: Apple Arcade eröffnet Sportspielreihe mit Hockey
      Ultimate Rivals
      Apple Arcade eröffnet Sportspielreihe mit Hockey

      Eishockeylegende Wayne Gretzky gegen Fußball-Weltmeisterin Alex Morgan oder andere Sportstars: Das ist die Idee hinter einer neuen Sportspielserie auf Apple Arcade. Nach dem Hockey-Auftakt namens The Rink geht es im Frühjahr mit Basketball weiter.

    3. T-Mobile: John Legere warnt US-Richter vor Scheitern von Fusion
      T-Mobile
      John Legere warnt US-Richter vor Scheitern von Fusion

      Mehrere US-Bundesstaaten kämpfen gegen die Fusion von Sprint mit T-Mobile in den USA. Dessen Chef John Legere hat sich jetzt bei der Gerichtsverhandlung zu dem Thema geäußert - aber die Aktionäre verlieren offenbar die Geduld.


    1. 14:08

    2. 13:22

    3. 12:39

    4. 12:09

    5. 18:10

    6. 16:56

    7. 15:32

    8. 14:52