1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › PeerCDN: Ein Content…

Und wie siehts mit dem Urheberrecht aus?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und wie siehts mit dem Urheberrecht aus?

    Autor: AlexanderSchäfer 28.03.13 - 09:30

    Das endet dann doch bestimmt so, dass hunderte Nutzer abgemahnt werden, weil sie ein geschütztes Bild oder Video verteilt haben. Gibt es da von der Browserseite her einen Schutz, dass webRTC jedes mal expliziert erlaubt werden muss?

  2. Hat doch mit dem Urheberrecht nichts zu tun.

    Autor: JochenEngel 28.03.13 - 10:08

    Ich sehe das eher als Cache-Technologie, das dürfte urheberrechtlich keine Rolle spielen.

  3. Re: Hat doch mit dem Urheberrecht nichts zu tun.

    Autor: Drag_and_Drop 28.03.13 - 10:31

    Was du glaubst und was die Gerichte dürften 2 Verschiedene Sachen sein xD
    Jedenfalls sollte es keine Rolle spielen, da das JS ja explizit vom Urheber eingebunden werden muss, was einer Erlaubnis gleich kommt.

    Prinzipiell sehe ich das aber Kritisch. so könnte man z.b. dezentrale Infrastrukturen schaffen, die z.B. Kinderpornos über gehackte und gefakte Webseiten zu verteilen, ohne das die beteiligten überhaupt was davon mit bekommen.

    Aber ansonsten ist das sicher eine gute Sachen.

  4. Re: Hat doch mit dem Urheberrecht nichts zu tun.

    Autor: developer 28.03.13 - 10:51

    JochenEngel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich sehe das eher als Cache-Technologie, das dürfte urheberrechtlich keine
    > Rolle spielen.

    Tja, vor Gericht haben Meinung nur wenig Bestand wenn diese nicht von einem sehr sehr teuren Anwalt vertreten werden.

    Hier gibts so nette Dinge wie Störerhaftung, Urheberrecht und die Verbreitung illegalter Inhalte dürften da ein ziemliches Problem sein.

    Die Polizei läuft ja auch vollkommen schmerzfrei bei jedem TOR Endknoten Betreiber ein, und die cachen nichtmal die leiten nur weiter.

    Whatever you do, do it with: 5 + (sqrt(1-x^2(y-abs(x))^2))cos(30((1-x^2-(y-abs(x))^2))), x is from -1 to 1, y is from -1 to 1.5, z is from -100 to 4.5

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsches Elektronen-Synchrotron DESY, Hamburg
  2. Schaeffler Automotive Buehl GmbH & Co. KG, Bühl
  3. LAUDA Dr. R. Wobser GmbH & Co. KG, Burgwedel, Lauda-Königshofen
  4. Stadt Ingolstadt, Ingolstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-30%) 41,99€
  2. (-57%) 12,99€
  3. (-74%) 12,99€
  4. 42,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


DSGVO: Nicht weniger als Staatsversagen
DSGVO
Nicht weniger als Staatsversagen

Unterfinanziert und wirkungslos - so zeigen sich die europäischen Datenschutzbehörden nach zwei Jahren DSGVO gegenüber Konzernen wie Google und Facebook.
Eine Analyse von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Datenschutzverstöße EuGH soll über Verbandsklagerecht entscheiden
  2. DSGVO Proton vergisst Git-Zugang auf Datenschutzwebseite
  3. DSGVO Iren sollen Facebook an EU-Datenschützer abgeben

Minecraft Dungeons im Test: Diablo im Quadrat
Minecraft Dungeons im Test
Diablo im Quadrat

Minecraft Dungeons sieht aus wie ein Re-Skin von Diablo, ist viel einfacher aufgebaut - und fesselt uns trotzdem an den Bildschirm.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Mojang Studios Mehr als 200 Millionen Einheiten von Minecraft verkauft
  2. Minecraft RTX im Test Klötzchen klotzen mit Pathtracing
  3. Raytracing Beta von Minecraft RTX startet am 16. April

Realme X50 Pro im Test: Der Oneplus-Killer
Realme X50 Pro im Test
Der Oneplus-Killer

Oneplus bezeichnete sich einst als "Flagship-Killer", mittlerweile stellt sich die Frage, wer hier für wen gefährlich wird: Das X50 Pro des Schwesterunternehmens Realme ist ein wahrer "Oneplus-Killer".
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Astro Slide Neues 5G-Smartphone mit aufschiebbarer Tastatur
  2. Galaxy S20 Ultra im Test Samsung beherrscht den eigenen Kamerasensor nicht
  3. Red Magic 5G Neues 5G-Gaming-Smartphone kommt mit 144-Hz-Display