1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › PUBPAT greift JPEG-Patent an

PNG

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. PNG

    Autor: mE 17.11.05 - 10:08

    Hmmm, wie sieht es eigentlich mit PNG aus ? Gibts da auch Patene für oder fällt es vieleicht sogar mit unter das von JPEG ? Ansonsten find ich JPEG eh viel zu veraltet, kann ja noch nicht mal Transparenz ^^

  2. Re: PNG

    Autor: mvoetter 17.11.05 - 10:20

    mE schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hmmm, wie sieht es eigentlich mit PNG aus ? Gibts
    > da auch Patene für oder fällt es vieleicht sogar
    > mit unter das von JPEG ? Ansonsten find ich JPEG
    > eh viel zu veraltet, kann ja noch nicht mal
    > Transparenz ^^

    PNG ist komplett frei von Lizenzen und Patenten.

    Siehe auch ...

    http://www.libpng.org/pub/png/
    http://de.wikipedia.org/wiki/Portable_Network_Graphics

  3. Re: PNG

    Autor: demon driver 17.11.05 - 11:09

    mE schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hmmm, wie sieht es eigentlich mit PNG aus ? Gibts
    > da auch Patene für oder fällt es vieleicht sogar
    > mit unter das von JPEG ? Ansonsten find ich JPEG
    > eh viel zu veraltet, kann ja noch nicht mal
    > Transparenz ^^

    Die Patentfrage ist ja schon beantwortet - vielleicht kurz noch was zur Vergleichbarkeit: JPEG und PNG sind ganz unterschiedliche Ansätze für ganz unterschiedliche Verwendungszwecke. JPEG ist für das Erzielen kleiner bis kleinster Dateigrößen vor allem im Zusammenhang mit fotografischen Abbildungen gedacht, wobei eine variable (beim Speichern wählbare) verlustbehaftete Kompression eingesetzt wird, die sozusagen die Originaldaten zerstört; PNG ist ein Vielzweck-Format mit verlustfreier Kompression, aus dem die Originaldaten unverändert wieder herauskommen, das aber gerade bei Fotomaterial sehr hohe Rechenzeiten erfordern und dabei trotzdem sehr große Dateien produzieren würde. Es kann also JPEG somit leider nicht ersetzen.

    Gruß,
    d. d.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.11.05 11:09 durch demon driver.

  4. Re: PNG

    Autor: foreach(:) 17.11.05 - 14:48

    danke, ich wollte nämlich gerade fragen wie man png dateien so klein bekommt wie jpgs?

    hoffentlich wird jpg nicht aus der gd2.lib entfernt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. m3connect GmbH, Aachen
  2. Max-Planck-Institut für Plasmaphysik, Garching bei München
  3. Landratsamt Breisgau-Hochschwarzwald, Freiburg
  4. Deutsche Forschungsgemeinschaft e. V., Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 27,99€
  2. 17,99€
  3. (u. a. Fallout 76 für 11,99€, Mittelerde: Schatten des Krieges für 8,50€, Titan Quest...
  4. 15,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Keyboardio Atreus im Test: Die Tastatur für platzbewusste Ergonomiker
Keyboardio Atreus im Test
Die Tastatur für platzbewusste Ergonomiker

Eine extreme Tastatur für besondere Geschmäcker: Die Atreus von Keyboardio ist äußerst gewöhnungsbedürftig, belohnt aber mit angenehmem Tippgefühl.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. HyperX x Ducky One 2 Mini im Test Kompakt, leuchtstark, limitiert
  2. Nemeio Tastatur mit E-Paper-Tasten ist finanziert
  3. Everest Max im Test Mehr kann man von einer Tastatur nicht wollen

Radeon RX 6800 (XT) im Test: Die Rückkehr der Radeon-Ritter
Radeon RX 6800 (XT) im Test
Die Rückkehr der Radeon-Ritter

Lange hatte AMD bei Highend-Grafikkarten nichts zu melden, mit den Radeon RX 6800 (XT) kehrt die Gaming-Konkurrenz zurück.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Radeon RX 6800 (XT) Das Unboxing als Gelegenheit
  2. Radeon RX 6000 AMD sieht sich in Benchmarks vor Nvidia
  3. Big Navi (RDNA2) Radeon RX 6900 XT holt Geforce RTX 3090 ein

Boothole: Kein Plan, keine Sicherheit
Boothole
Kein Plan, keine Sicherheit

Völlig vorhersehbare Fehler mit UEFI Secure Boot führen vermutlich noch auf Jahre zu Problemen. Vertrauen in die Technik weckt das nicht.
Ein IMHO von Sebastian Grüner