1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Digitales Geld: Warum sind Bitcoins…

Gefahr durch alternative digitale Währungen??

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gefahr durch alternative digitale Währungen??

    Autor: Berni123124 04.04.13 - 09:57

    Sorry, aber ich kapiere das Prinzip nicht.
    Ok, irgendein schlauer Mensch hat sich ein Verfahren ausgedacht, das eine Mengenbegrenzung und die Besitzverhältnisse von 21Mio eindeutiger Zahlenkolonnen sicherstellt. (Hackerangriffe mal außen vor).

    Gibt es irgendetwas, das verhindert, dass es bald noch weitere konzeptionell ähnliche digitale Währungen ("ByteDimes", "DigiMoney", etc.) auftauchen, die sich technisch vielleicht nur durch leicht veränderte Algorithmen (oder sogar nur veränderte Initialwerte) unterscheiden und den Markt überschwemmen?

  2. Re: Gefahr durch alternative digitale Währungen??

    Autor: Rakeem 04.04.13 - 10:08

    Möglich ist es. Du und ich z.B. könnten von heute auf morgen beschließen Digimoney auf den Markt zu werfen. Der Erfolg unseres Währungssystem hängt jedoch von der Akzeptanz und Nutzung der Internetgemeinschaft ab. Das Digimoney würde dir nichts bringen, solange niemand bereitwillig ist mit dir ein Tauschgeschäft einzugehen.

  3. Re: Gefahr durch alternative digitale Währungen??

    Autor: Maxiklin 04.04.13 - 10:18

    Eher würde mich mal interessieren, was passiert, wenn die Entwickler der Bitcoins die im Umlauf befindliche Anzahl drastisch erhöhen. Weil das alles ist rein virtuell und künstlich begrenzt, kann also jederzeit erweitert oder die ANzahl komplett aufgehoben werden.
    Dann dürfte der Kurs ins Bodenlose fallen und die Besitzer schauen in die Röhre :D

    Da ist doch dem Mißbrauch Tür und Tor geöffnet. Die Erfinder sacken eine möglichst große Zahl an Bitcoins ein zu einem günstigen Kurs, verkaufen das irgendwann mit satten Gewinnen wieder und lassen das System dann crashen :-)

  4. Re: Gefahr durch alternative digitale Währungen??

    Autor: androidfanboy1882 04.04.13 - 10:38

    Der Code ist OpenSource und jede Bitcoin Software müsste umgestellt werden. Wird schwer bei den Millionen von Clients.

  5. Re: Gefahr durch alternative digitale Währungen??

    Autor: flike 04.04.13 - 10:50

    Berni123124 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gibt es irgendetwas, das verhindert, dass es bald noch weitere
    > konzeptionell ähnliche digitale Währungen ("ByteDimes", "DigiMoney", etc.)
    > auftauchen, die sich technisch vielleicht nur durch leicht veränderte
    > Algorithmen (oder sogar nur veränderte Initialwerte) unterscheiden und den
    > Markt überschwemmen?

    Geld hat auch nur wert, weil andere an diesen Wert glauben. Letztendlich wird sich das auf Bitcoin und vielleicht noch einige wenige Alternativen beschränken, die "Gläubige" finden.

    Ich habe auch vor 1-2 Jahren darüber nachgedacht, Bitcoins zu kaufen. Hinterher ist man immer schlauer :)

  6. Re: Gefahr durch alternative digitale Währungen??

    Autor: NochEinLeser 04.04.13 - 10:55

    Wird halt so geändert, dass die alten Clients nicht mehr damit umgehen können.

    Windows zwingt einen ja auch zum Neustart nach manchen Updates. Warum soll das der Bitcoin-Entwickler nicht können? Am Ende greifen alle auf irgendein zentrales System zu.

  7. Re: Gefahr durch alternative digitale Währungen??

    Autor: Himmerlarschundzwirn 04.04.13 - 11:01

    Ich ärgere mich auch grad schwarz... :-D

    Und was kauft man sich jetzt? Einen 3D-Drucker? Das letzte iPhone seiner Art? Sim City?

  8. Re: Gefahr durch alternative digitale Währungen??

    Autor: Drizzt 04.04.13 - 11:04

    Weil eine solche Systemumstellung das Vertrauen durch massiven Kursverlust untergraben würde, und die Währung damit in die Bedeutungslosigkeit fallen würde.

  9. Re: Gefahr durch alternative digitale Währungen??

    Autor: NochEinLeser 04.04.13 - 11:19

    Man sieht, es gibt genügend Möglichkeiten, eine Währung zu unterdrücken. Sei es aus Versehen oder mit Absicht. Durch wen auch immer. Sei es vom Entwickler oder vom Staat.

    Bitcoin hat Vorteile gegenüber dem Euro, aber auch Nachteile, genauso wie es Aspekte gibt, die das jeweils andere gar nicht hat. Es ist halt anders, aber anders heißt nicht zwangsläufig "besser" oder "schlechter".

  10. Re: Gefahr durch alternative digitale Währungen??

    Autor: LassdasPinoekel 04.04.13 - 14:11

    Berni123124 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gibt es irgendetwas, das verhindert, dass es bald noch weitere
    > konzeptionell ähnliche digitale Währungen ("ByteDimes", "DigiMoney", etc.)
    > auftauchen, die sich technisch vielleicht nur durch leicht veränderte
    > Algorithmen (oder sogar nur veränderte Initialwerte) unterscheiden und den
    > Markt überschwemmen?

    Nein,
    da Bitcoin Open Source ist, steht es jedem frei, seine eigene "Cryptowährung" zu erstellen.

    Das Argument, das die "Programmierer das Protokoll ja einfach dahingehend ändern könnten, das eben mehr als 21Millionen Coins produziert werden" zieht aus genau diesem Grund nicht, denn wenn sie das tun, befindet sich jeder, der seinen Client nicht update't, in einem anderen System, das die neuen Regeln nicht akzeptiert.
    Durch die Änderung des Protokolls würde eine neue Währung entstehen und jedem Nutzer der alten Währung stünde es frei, entweder die alte Währung weiterzubenutzen, auf die neue Währung umzusteigen, oder einfach beide zu nutzen.

    Es gibt übrigens schon einige "Alt-Chains" (alternative Blockchains),
    die nennen sich dann LiteCoins, DevCoins, TerraCoins, oder sonstwie und es gibt
    "Cryptocoin Exchanges", auf denen all diese verschiedenen "Cryptowährungen" gegeneinander gehandelt werden.

    Bitcoin war nur das erste seiner Art und ist auch ganz klar der Platzhirsch.

  11. Re: Gefahr durch alternative digitale Währungen??

    Autor: Berni123124 05.04.13 - 01:31

    Danke, das sind ja mal echte Informationen.
    Das entzieht nach meiner Ansicht Bitcoins aber jegliche Grundlage. Im Gegensatz zu herkömmlichem Geld, das mit Goldreserven zumindest ein bisschen abgesichert ist, können Bitcoins durch "Kleinigkeiten" entwertet werden, sobald z.B. ein Big Player ein anderes System unterstützt.
    Wenn z.B. Amazon plötzlich LiteCoins als Zahlungsmittel akzeptieren würde oder Lufthansa statt mit Bonusmeilen nun mit DevCoins arbeiten würde, wären Bitcoins ruck zuck entwertet.

    (Ja, ich weiß dass auch Gold keinen Wert an sich hat.)

  12. Re: Gefahr durch alternative digitale Währungen??

    Autor: Weltverbesserer 05.04.13 - 08:45

    Entwertet würde ich nicht direkt sagen, aber es würde der Währung durchaus einen Schlag versetzen, ja.
    Allerdings... warum sollte das vorkommen?
    Also warum sollte ein Händler wie Amazon eine kaum verbreitete Währung unterstützen?
    Er will doch so viele Kunden wie möglich erreichen. Und das tut er doch nur, wenn er eine weit verbreitete Zahlungsmöglichkeit anbietet.

  13. Re: Gefahr durch alternative digitale Währungen??

    Autor: Wary 08.04.13 - 07:23

    Berni123124 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im
    > Gegensatz zu herkömmlichem Geld, das mit Goldreserven zumindest ein
    > bisschen abgesichert ist,

    Keine Währung der Welt ist durch irgendetwas abgesichert!

  14. Re: Gefahr durch alternative digitale Währungen??

    Autor: Natchil 09.04.13 - 01:48

    Es gibt schon längst Kopien von Bitcoin beziehungsweise von diesem System, nur setzen die sich nicht durch.

  15. Re: Gefahr durch alternative digitale Währungen??

    Autor: frontloop 09.04.13 - 14:47

    Maxiklin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eher würde mich mal interessieren, was passiert, wenn die Entwickler der
    > Bitcoins die im Umlauf befindliche Anzahl drastisch erhöhen.

    Es würde dich interessieren???!!! :D Dann schau dir das heutige Finanzsystem an, da läuft genau nach dem Prinzip! Das es für so viele immer noch nicht offensichtlich ist, das ist die Katastrophe.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.04.13 14:48 durch frontloop.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Zelltherapie und Immunologie IZI, Leipzig
  2. Technische Universität Berlin, Berlin
  3. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  4. ATLAS TITAN Mitte GmbH, Wuppertal

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,49€
  2. 67,89€ (Release: 19.11.)
  3. (u. a. Death Stranding für 39,99€, Bloodstained: Ritual of the Night für 17,99€, Journey to...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de