1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › App: AppGratis von Rausschmiss…

Warum nicht einfach als Webseite?

  1. Beitrag
  1. Thema

Warum nicht einfach als Webseite?

Autor: Himmerlarschundzwirn 10.04.13 - 11:10

Man kann doch derlei Dienste einfach als Webseite mit Link in den AppStore anbieten. Klar, man hat dann nicht die ganzen Nerv- (aka Benachrichtigungs-) Features von iOS zur Verfügung, muss sich aber nicht an irgendwelche Richtlinien halten und kann ja immer noch Spam Newsletter verschicken.


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Warum nicht einfach als Webseite?

Himmerlarschundzwirn | 10.04.13 - 11:10
 

Re: Warum nicht einfach als Webseite?

Tantalus | 10.04.13 - 11:12
 

Re: Warum nicht einfach als Webseite?

Himmerlarschund... | 10.04.13 - 11:17
 

Re: Warum nicht einfach als Webseite?

ktrhn | 10.04.13 - 12:00
 

Re: Warum nicht einfach als Webseite?

hotzenklotz | 10.04.13 - 12:04
 

Re: Warum nicht einfach als Webseite?

march | 10.04.13 - 12:24
 

Re: Warum nicht einfach als Webseite?

Himmerlarschund... | 10.04.13 - 12:50
 

Re: Warum nicht einfach als Webseite?

azeu | 10.04.13 - 14:05
 

Re: Warum nicht einfach als Webseite?

Slartie | 10.04.13 - 22:23
 

Re: Warum nicht einfach als Webseite?

Endwickler | 10.04.13 - 12:11
 

Re: Warum nicht einfach als Webseite?

Thinal | 10.04.13 - 12:18
 

Re: Warum nicht einfach als Webseite?

Endwickler | 10.04.13 - 12:23
 

Re: Warum nicht einfach als Webseite?

Thinal | 10.04.13 - 15:14
 

Re: Warum nicht einfach als Webseite?

Himmerlarschund... | 10.04.13 - 16:10

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  2. OEDIV KG, Oldenburg
  3. operational services GmbH & Co. KG, Hamburg
  4. Handtmann Service GmbH & Co. KG, Biberach / Riss

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-63%) 11,00€
  2. (-58%) 24,99€
  3. 38,99€
  4. 2,44€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Confidential Computing: Vertrauen ist schlecht, Kontrolle besser
Confidential Computing
Vertrauen ist schlecht, Kontrolle besser

Die IT-Welt zieht in die Cloud und damit auf fremde Rechner. Beim Confidential Computing sollen Daten trotzdem während der Nutzung geschützt werden, und zwar durch die Hardware - keine gute Idee!
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Gaia-X Knoten in Altmaiers Cloud identifzieren sich eindeutig
  2. Gaia-X Altmaiers Cloud-Pläne bleiben weiter wolkig
  3. Cloud Ex-SAP-Chef McDermott will Servicenow stark expandieren

Raumfahrt: Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus
Raumfahrt
Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus

Eine mögliche leichte Senkung des deutschen Beitrags zur Esa bringt nicht die Raumfahrt in Gefahr. Deren heutige Probleme sind Resultat von Fehlentscheidungen, die hohe Kosten und Ausgaben nach sich ziehen. Zuerst braucht es Reformen statt noch mehr Geld.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Space Rider Neuer Anlauf für eine eigene europäische Raumfähre
  2. Vega Raketenabsturz lässt Fragen offen

Indiegames-Rundschau: Der letzte Kampf des alten Cops
Indiegames-Rundschau
Der letzte Kampf des alten Cops

Rollenspiel deluxe mit einem abgehalfterten Polizisten in Disco Elysium, unmöglich-verdrehte Architektur in Manifold Garden und eine höllische Feier in Afterparty: Golem.de stellt die aktuellen Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
  2. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
  3. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

  1. Energiewende: Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze
    Energiewende
    Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

    Wasserstoff ist wichtig für die Energiewende. Er kann als Treibstoff für Brennstoffzellenautos genutzt werden und gilt als sauber. Seine Herstellung ist es aber bislang nicht. Karlsruher Forscher haben nun ein Verfahren entwickelt, bei dem kein schädliches Kohlendioxid entsteht.

  2. Störerhaftung: Weiterhin Unsicherheit bei Anbietern offener WLANs
    Störerhaftung
    Weiterhin Unsicherheit bei Anbietern offener WLANs

    Seit zwei Jahren sollte sich die Furcht vor hohen Abmahnkosten bei offenen WLANs erledigt haben. Doch trotz der gesetzlichen Abschaffung der Störerhaftung bleiben Rechtsunsicherheiten bestehen.

  3. Leistungsschutzrecht: Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
    Leistungsschutzrecht
    Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein

    Zwar ist das französische Leistungsschutzrecht nicht einmal einen Monat in Kraft, doch schon hat die juristische Auseinandersetzung mit Google um dessen Durchsetzung begonnen.


  1. 12:01

  2. 11:40

  3. 11:25

  4. 11:12

  5. 10:58

  6. 10:45

  7. 10:31

  8. 10:29