Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft bringt WGA-Plug-in für…

WOZU ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. WOZU ...

    Autor: Tränen-Schwamm 18.11.05 - 16:33

    ... soll dieses Plugin nützlich sein? Wer die Updates braucht, der hat auch den IE und wer den IE respektive Windows nicht hat, der braucht die Updates nicht.

    Also hat der aktuelle Müll uas Redmond einen anderen Sinn ...
    An sonsten gibts das Plugin sicher auch für GNU/Linux ...

    Denken - denken - schlafen.

  2. Re: WOZU ...

    Autor: Mario _ Hana 18.11.05 - 22:13

    Tränen-Schwamm schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ... soll dieses Plugin nützlich sein? Wer die
    > Updates braucht, der hat auch den IE und wer den
    > IE respektive Windows nicht hat, der braucht die
    > Updates nicht.
    >
    > Also hat der aktuelle Müll uas Redmond einen
    > anderen Sinn ...
    > An sonsten gibts das Plugin sicher auch für
    > GNU/Linux ...
    >
    > Denken - denken - schlafen.


    Als voraussichtlicher AOL-Käufer wird Microsoft ja somit zum Finanzier von Mozilla Firefox, da kann man ja schon mal üben...
    Ansonsten gebe ich Dir Recht. Wer die Updates braucht (da Fensterchen auf der GUI) hat das microsoftsche Profisurftool, der Rest braucht andere Updates.

  3. Re: WOZU ...

    Autor: BSDDaemon 04.12.05 - 12:34

    Tränen-Schwamm schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ... soll dieses Plugin nützlich sein? Wer die
    > Updates braucht, der hat auch den IE und wer den
    > IE respektive Windows nicht hat, der braucht die
    > Updates nicht.
    >
    > Also hat der aktuelle Müll uas Redmond einen
    > anderen Sinn ...
    > An sonsten gibts das Plugin sicher auch für
    > GNU/Linux ...
    >
    > Denken - denken - schlafen.

    Wie an den letzten beiden gefundenen IE Lücken die schon etwas älter sind bewiesen wurde ist es besser beim IE _alles_ zu deaktivieren. Dann ist er noch unbrauchbarer als vorher... dann gehen nämlich auch keine Windows Updates mehr. Dafür braucht man dann einen gescheiten Browser... und peng... dafür gibt es jetzt dieses Plugin.

  4. Re: WOZU ...

    Autor: WinamperTheSecond 24.02.07 - 09:43

    Mario _ Hana schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Tränen-Schwamm schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ... soll dieses Plugin nützlich sein? Wer
    > die
    > Updates braucht, der hat auch den IE und
    > wer den
    > IE respektive Windows nicht hat, der
    > braucht die
    > Updates nicht.
    >
    > Also
    > hat der aktuelle Müll uas Redmond einen
    >
    > anderen Sinn ...
    > An sonsten gibts das Plugin
    > sicher auch für
    > GNU/Linux ...
    >
    > Denken - denken - schlafen.
    >
    > Als voraussichtlicher AOL-Käufer wird Microsoft ja
    > somit zum Finanzier von Mozilla Firefox, da kann
    > man ja schon mal üben...
    > Ansonsten gebe ich Dir Recht. Wer die Updates
    > braucht (da Fensterchen auf der GUI) hat das
    > microsoftsche Profisurftool, der Rest braucht
    > andere Updates.
    >

    Halte ich auch für etwas unnütz, ich habe zwar den IE7 und finde ihn gut, brauche aber Firefox hauptsächlich wegen ein paar AddOns und schliesslich kann ich ja auch die IE Engine im Firefox nutzen. Mal ganz davon abgesehen das ich mir Update Packs von 3. Anbietern hole...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. KDO Service GmbH, Oldenburg
  2. EOS GmbH Electro Optical Systems, Krailling
  3. KRÜSS GmbH, Hamburg
  4. ERGO Group AG, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-78%) 12,99€
  3. 4,99€
  4. 3,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Physik: Den Quanten beim Sprung zusehen
Physik
Den Quanten beim Sprung zusehen

Quantensprünge sind niemals groß und nicht vorhersehbar. Forschern ist es dennoch gelungen, den Vorgang zuverlässig zu beobachten, wenn er einmal angefangen hatte - und sie konnten ihn sogar umkehren. Die Fehlerkorrektur in Quantencomputern soll in Zukunft genau so funktionieren.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    IT-Forensikerin: Beweise sichern im Faradayschen Käfig
    IT-Forensikerin
    Beweise sichern im Faradayschen Käfig

    IT-Forensiker bei der Bundeswehr sichern Beweise, wenn Soldaten Dienstvergehen oder gar Straftaten begehen, und sie jagen Viren auf Militärcomputern. Golem.de war zu Gast im Zentrum für Cybersicherheit, das ebenso wie die IT-Wirtschaft um guten Nachwuchs buhlt.
    Eine Reportage von Maja Hoock

    1. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
    2. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
    3. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

    Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
    Final Fantasy 7 Remake angespielt
    Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

    E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

    1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
    2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
    3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

    1. Graue Flecken: Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas
      Graue Flecken
      Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas

      Die Förderung des Ausbaus in grauen Flecken, wo schon ein Netzbetreiber Anschlüsse mit mindestens 30 MBit/s anbietet, alarmiert die Kabelnetzbetreiber. Sie fürchten einen Überbau mit Glasfaser, obwohl Koaxialkabel Gigabitdatenraten liefern kann.

    2. Störung: Google Kalender war weltweit ausgefallen
      Störung
      Google Kalender war weltweit ausgefallen

      Google hatte ein größeres Problem mit seinem Kalender: Nutzer berichteten, dass die Funktion weltweit ausgefallen war. Die Webseite und die Synchronisation zu mobilen Apps waren ausgefallen, mittlerweile scheint aber wieder alles zu funktionieren.

    3. Netzbau: United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern
      Netzbau
      United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern

      United Internet sucht sich gegenwärtig einen 5G-Netzausrüster, die finalen Gespräche haben noch nicht begonnen. Doch ab wann kann das neu versteigerte Spektrum eigentlich genutzt werden?


    1. 18:14

    2. 17:13

    3. 17:01

    4. 16:39

    5. 16:24

    6. 15:55

    7. 14:52

    8. 13:50