Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nächste Xbox: Cliff Bleszinski schaltet…

So verdient er schon deutlich weniger Achtung.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. So verdient er schon deutlich weniger Achtung.

    Autor: Charles Marlow 14.04.13 - 14:21

    Aber darum heisst es wohl auch "*Ex*-Epic-Designer".

  2. Re: So verdient er schon deutlich weniger Achtung.

    Autor: F4yt 14.04.13 - 19:27

    Ich halte es ja ohnehin für fatal Leuten aufgrund ihrer Position oder ihres Vermögens mehr Aufmerksamkeit oder ihren Worten mehr Wahrheitsgehalt zuzugestehen...

  3. Re: So verdient er schon deutlich weniger Achtung.

    Autor: Ragnos 14.04.13 - 20:35

    Charles, informier dich erstmal.

    https://www.golem.de/news/cliff-bleszinski-der-katzenscanner-verlaesst-epic-games-1210-94900.html

    Ich finde das auch nicht gut das der Trend in diese Richtung geht, aber es ist leider so.
    Allerdings sollte vor solchen Maßnahmen die Infrastruktur darauf ausgelegt sein. Ein bekannter von mir versucht jetzt seit knapp einem Jahr draußen auf dem Land eine DSL- oder Kabel-Verbindung mit einer Bandbreite ÜBER der von der DTAG angedachten Drosselgeschwindigkeit zu erhalten, musste jetzt aber niedergeschlagen aufgeben und LTE buchen, weil die Telefonleitung es nicht packt und die Kommune sich weigert Gespräche mit Unitymedia zwecks Netzausbau zu führen. Solange solche Fälle nicht ausgeschlossen sind sollte man nichtmal ansatzweise über AlwaysOn nachdenken.

    Genauso sollten sich die Publisher dieser Welt mal überlegen, ob es nicht vielleicht sinnvoller ist den Gewinn den sie machen doch mal in eine ausreichende Infrastruktur für Projekte wie SimCity oder D3 zu pumpen, bevor es knallt. Kein BWLer dieser Welt kann mir glaubhaft machen das es günstiger ist erst alles einmal abstürzen zu lassen und dann nachzubessern, als es direkt richtig gemacht zu haben. Allen SimCity-Kunden ein zusätzliches Spiel hinterher zu werfen war der Sache bestimmt auch nicht zuträglich. Erst wenn das alles mal richtiggestellt wurde sollte weitergedacht werden. Wir haben in der Grundschule schließlich auch nicht mit Exponentialfunktionen angefangen und uns dann zu den Grundrechenarten durchgearbeitet.

    Und bevor hier weiter auf CliffyB rumgehackt wird, Der Mann ist lange genug dabei um zu erahnen wohin sich die Dinge entwickeln und welche Probleme auftauchen. Jetzt zu behaupten ihm wird nur zugehört weil er einen großen Namen hat - könnte ggf. sogar stimmen. In diesem Fall jedoch vollkommen zurecht.

    Bin mal gespannt was das wird wenn die DTAG auf VoIP-Only Telefonie umstellt...

    Schönes Restwochenende.

  4. Re: So verdient er schon deutlich weniger Achtung.

    Autor: caldeum 14.04.13 - 20:40

    Ragnos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bin mal gespannt was das wird wenn die DTAG auf VoIP-Only Telefonie
    > umstellt...
    >
    > Schönes Restwochenende.
    Hab VoIP-Telefonie bei der DTAG - 0 Ausfälle oder Netzunterbrechungen bisher (1 Jahr). Viel stabiler muss das Telefonnetz (bzw. jetzt ja Internet) meinetwegen wirklich nicht sein.

    Aber ich sehe trotzdem ein dass das analoge POTS-Telefon weiterhin wie das FAX seine Daseinsberechtigung hat - einfach wegen Ausfallsicherheit im Ernstfall. Vielleicht ist das ja die 2. Entwicklungsstufe: Telefon in dedizierte Intranetze speisen und somit vom Netz abkoppeln. Aber das wär wohl wieder zu teuer ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.04.13 20:43 durch caldeum.

  5. Re: So verdient er schon deutlich weniger Achtung.

    Autor: Ragnos 14.04.13 - 21:26

    Nicht missverstehen das mit VoIP, hab ich ja selber, ich meine da eher die Landregionen die dann auf einmal tierische Probleme bekommen. ;)

    Gruß.

  6. Re: So verdient er schon deutlich weniger Achtung.

    Autor: Khazar 15.04.13 - 12:28

    Ragnos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und bevor hier weiter auf CliffyB rumgehackt wird, Der Mann ist lange genug
    > dabei um zu erahnen wohin sich die Dinge entwickeln und welche Probleme
    > auftauchen. Jetzt zu behaupten ihm wird nur zugehört weil er einen großen
    > Namen hat - könnte ggf. sogar stimmen. In diesem Fall jedoch vollkommen
    > zurecht.

    Ja genau und das always-on zu doppelt so vielen verkauften Einheiten führt, ist in diesem Fall auch vollkommen zurecht nicht wahr? CB ist ein egoistisches, in seiner realitätsfernen eigenen Welt lebendes, arschloch und zuhören sollte man ihm nun wirklich nicht. Einen Affen der mit seinen Exkrementen rumwirft, sollte man auch nicht beachten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.04.13 12:30 durch Khazar.

  7. Re: So verdient er schon deutlich weniger Achtung.

    Autor: lock_vogell 15.04.13 - 12:49

    CB hat bei mir schon jegliche achtung verloren, als epic UT3 so vollkommen unsinnig gegen die wand gefahren hat. unreal war das franshise welches epic gross gemacht hat und es dann mit so einem schlechten konsolen port zu zerstören und mit den füssen zu treten musste echt nicht sein. vorallem habe ich seine aussagen schon damals bezweifelt, dass pc gaming in 5 jahren tot sei, die 5 jahre sind nun locker rum und siehe da dank steam, gog und entwicklern wie runic games, steht das pc gaming immer noch gut da. seine aussagen sind also auch nichts anderes als kaffeesatz lesen und behauptungen aufstellen, um die gängelung der kunden zu rechtfertigen...
    bei always on geht es maximal um die zerstörung des resale geschäfts, weil genau das damit unterbunden werden kann, raupkopiererei ist schon länger kein grosses problem mehr, jetzt wollen die publisher eben noch das resale geschäft zerstören.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 15.04.13 12:59 durch lock_vogell.

  8. Re: So verdient er schon deutlich weniger Achtung.

    Autor: Khazar 15.04.13 - 13:02

    lock_vogell schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > CB hat bei mir schon jegliche achtung verloren, als epic UT3 so vollkommen
    > unsinnig gegen die wand gefahren hat. unreal war das franshise welches epic
    > gross gemacht hat und es dann mit so einem schlechten konsolen port zu
    > zerstören und mit den füssen zu treten musste echt nicht sein. vorallem
    > habe ich seine aussagen schon damals bezweifelt, dass pc gaming in 5 jahren
    > tot sei, die 5 jahre sind nun locker rum und siehe da dank steam, gog und
    > entwicklern wie runic games, steht das pc gaming immer noch gut da. seine
    > aussagen sind also auch nichts anderes als kaffeesatz lesen und
    > behauptungen aufstellen, um die gängelung der kunden zu rechtfertigen...
    > bei always on geht es maximal um die zerstörung des resale geschäfts, weil
    > genau das damit unterbunden werden kann, raupkopiererei ist schon länger
    > kein grosses problem mehr, jetzt wollen die publisher eben noch das resal
    > geschäft zerstören.

    PC Gaming steht nicht nur immer noch gut da, sondern es floriert in einem Maße wie schon lange nicht mehr. Indie und kleine Firmen bedienen all die trockenen Sparten, Crowdfunding kann Publisher verlassene Projekte wieder aufleben lassen, Crowdfunding kann Veteranen der Spielebranche eine 2. Chance bieten und dank der kommenden Next-Gen Konsolen, werden auch AAA Technologien endlich wieder angekurbelt und PC-Ports sollten sich dann wesentlich häufiger gut anfühlen.

  9. Re: So verdient er schon deutlich weniger Achtung.

    Autor: throgh 15.04.13 - 13:20

    Harte Worte, aber im Kern ist es doch nur eine persönliche Meinung eines bekannteren Menschen im Bereich "Unterhaltungssoftware". Die Wertigkeit dieser Meinung ist in meinen Augen nicht wirklich von Belang. Ganz im Gegenteil sogar!

  10. Re: So verdient er schon deutlich weniger Achtung.

    Autor: Khazar 15.04.13 - 13:30

    throgh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Harte Worte, aber im Kern ist es doch nur eine persönliche Meinung eines
    > bekannteren Menschen im Bereich "Unterhaltungssoftware". Die Wertigkeit
    > dieser Meinung ist in meinen Augen nicht wirklich von Belang. Ganz im
    > Gegenteil sogar!

    Ja aber eine Meinung die er nunmal als Fakt hinlegen möchte. Und wer seine eigene Meinung mit Fakten verwechselt, dem sollte aus Prinzip kein Belang geschenkt werden.

    Das er voreingenommen in seiner Meinung ist, kommt noch erschwerend dazu. ^^

  11. Re: So verdient er schon deutlich weniger Achtung.

    Autor: Hotohori 15.04.13 - 13:54

    Charles Marlow schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber darum heisst es wohl auch "*Ex*-Epic-Designer".

    Das klingt wieder so nach "nur Leute, die die selbe Meinung wie ich haben, haben Achtung verdient".

    Bei mir ist er eher in der Achtung gestiegen, zum einen weil er zu seiner eigenen Meinung steht, auch wenn die vielen nicht passt, zum anderen weil er absolut damit recht hat, dass die Leute wie ein Rudel Wölfe auf unschönste Weise über Personen herfallen, die mal etwas Blödsinn geschrieben haben. Ist wohl hier noch Niemandem passiert... ich vergesse immer wieder, dass Menschen ja perfekt sind bzw. sein müssen und wehe nicht...

  12. Re: So verdient er schon deutlich weniger Achtung.

    Autor: Khazar 15.04.13 - 14:08

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Charles Marlow schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Aber darum heisst es wohl auch "*Ex*-Epic-Designer".
    >
    > Das klingt wieder so nach "nur Leute, die die selbe Meinung wie ich haben,
    > haben Achtung verdient".
    >
    > Bei mir ist er eher in der Achtung gestiegen, zum einen weil er zu seiner
    > eigenen Meinung steht, auch wenn die vielen nicht passt, zum anderen weil
    > er absolut damit recht hat, dass die Leute wie ein Rudel Wölfe auf
    > unschönste Weise über Personen herfallen, die mal etwas Blödsinn
    > geschrieben haben. Ist wohl hier noch Niemandem passiert... ich vergesse
    > immer wieder, dass Menschen ja perfekt sind bzw. sein müssen und wehe
    > nicht...

    Nicht direkt. In diesem Fall ist es so: "nur Leute, die ihre eigene Meinung nicht als Fakt darstellen, haben Achtung verdient". CB hat schön öfter so einen Blödsinn verzapft und auch auf genau die gleiche arrogante Art und Weise. Wüsste nicht was falsch daran ist, so jmd zu verurteilen und ihm zu sagen, er soll endlich seinen ignoranten Rand halten und aufhören seine Meinung als Fakt darzustellen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.04.13 14:16 durch Khazar.

  13. Re: So verdient er schon deutlich weniger Achtung.

    Autor: Hotohori 15.04.13 - 14:19

    Meinungen als Fakt verkaufen tun hier doch eh ständig alle. Wie oft verzichtet man darauf klar zu sagen "Meiner Meinung nach" oder "das ist meine Meinung dazu", viel zu oft. Ich sage nur "das Spiel ist Müll"... derartiges liest man ständig.

    Mal davon abgesehen, dass wir hier wieder von einer Aussage reden, die bestimmt nicht in Deutsch getätigt wurde und auch nicht ganz komplett ist, von daher ist da auch immer die Frage was bei der Übersetzung hängen blieb. Wie viele lesen sich hier wirklich den Original Text durch und nicht bloß die News hier.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Großraum Frankfurt
  2. Kratzer EDV GmbH, München
  3. Bundesanstalt für Post und Telekommunikation Deutsche Bundespost, Bonn, Stuttgart
  4. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 11,00€
  2. 2,80€
  3. 4,19€
  4. 51,95€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sonos Move im Test: Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos
Sonos Move im Test
Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos

Der Move von Sonos überzeugt durch Bluetooth und ist dank Akku und stabilem Gehäuse vorzüglich für den Außeneinsatz geeignet. Bei den Funktionen ist der Lautsprecher leider nicht so smart wie er sein könnte.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Multiroom-Lautsprecher Sonos-App spielt keine lokalen Inhalte mehr vom iPhone ab
  2. Smarter Lautsprecher Erster Sonos-Lautsprecher mit Akku und Bluetooth
  3. Soundbars Audiohersteller Teufel investiert in eigene Ladenkette

Astronomie: K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super
Astronomie
K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super

Die Realität sieht anders aus, als manche Überschrift vermuten lässt. Die neue Entdeckung von Wasser auf einem Exoplaneten deutet nicht auf Leben hin, dafür aber auf Probleme im Wissenschaftsbetrieb.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Interview Heino Falcke "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"

Programmiersprache: Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken
Programmiersprache
Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken

Die Sprache Java steht im Ruf, eher umständlich zu sein. Die Entwickler versuchen aber, viel daran zu ändern. Mit der nun verfügbaren Version Java 13 gibt es etwa Textblöcke, mit denen sich endlich angenehm und ohne unnötige Umstände mehrzeilige Strings definieren lassen.
Von Nicolai Parlog

  1. Java Offenes Enterprise-Java Jakarta EE 8 erschienen
  2. Microsoft SQL-Server 2019 bringt kostenlosen Java-Support
  3. Paketmanagement Java-Dependencies über unsichere HTTP-Downloads

  1. Open Source: NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder
    Open Source
    NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder

    Nach nicht einmal einem Jahr Dienstzeit ist der Chef von NPM zurückgetreten. Das Unternehmen mit dem gleichnamigen Javascript-Paketmanager hat in diesem Jahr einige Mitarbeiter verloren, Arbeitnehmerklagen verhandeln müssen und eine aussichtsreiche Konkurrenz bekommen.

  2. Google: Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen
    Google
    Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen

    Der Chrome-Browser von Google soll künftig noch einfacher nutzbar sein. Die Entwickler setzen dafür Verbesserungen an der Tab-Verwaltung um. Links sollen sich einfach vom Smartphone auf den Rechner übertragen lassen und der Browser soll individueller werden.

  3. Samsung: Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich
    Samsung
    Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich

    Die versprochenen Überarbeitungen von Samsung an dem Falt-Smartphone Galaxy Fold, scheinen nach dem missglückten Marktstart doch nicht weitreichend genug zu sein. Eine offizielle Pflegeanleitung zeigt, wie empfindlich das Gerät weiterhin ist.


  1. 12:30

  2. 11:51

  3. 11:21

  4. 10:51

  5. 09:57

  6. 19:00

  7. 18:30

  8. 17:55