1. Foren
  2. Kommentare
  3. E-Business
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Solaris bekommt eine Datenbank…

PostgresSQL kann halt was

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. PostgresSQL kann halt was

    Autor: The Real Bass 18.11.05 - 10:32

    Ich halte PSQL für eine der besten Open Source Datenbanken.
    Diese DB kann schon einiges lange, was das beliebte MySQL erst seit 5.0 unterstützt und ist daher für mich (und viele andere) bestimmt keine schlechte Wahl, wenn es um mehr als eine DB für ein kleine Webapplikation geht.

    The real bass

  2. Re: PostgresSQL kann halt was

    Autor: Gast 18.11.05 - 11:09

    > Diese DB kann schon einiges lange, was das
    > beliebte MySQL erst seit 5.0 unterstützt und ist
    > daher für mich (und viele andere) bestimmt keine
    > schlechte Wahl, wenn es um mehr als eine DB für
    > ein kleine Webapplikation geht.

    Anders formuliert:

    MySQL ist ein DBMS für kleine Webapplikationen.

    Wikipedia ist also Deiner Meinung nach eine kleine Webapplikation?

  3. Re: PostgresSQL kann halt was

    Autor: Uni 18.11.05 - 11:14

    Gast schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Diese DB kann schon einiges lange, was
    > das
    > beliebte MySQL erst seit 5.0 unterstützt
    > und ist
    > daher für mich (und viele andere)
    > bestimmt keine
    > schlechte Wahl, wenn es um
    > mehr als eine DB für
    > ein kleine
    > Webapplikation geht.
    >
    > Anders formuliert:
    >
    > MySQL ist ein DBMS für kleine Webapplikationen.
    >
    > Wikipedia ist also Deiner Meinung nach eine kleine
    > Webapplikation?
    >
    >

    Ich glaube die verbreitete Meinung, dass MySQL eher für kleinere Applikationen geeigenet ist, kommt daher dass MySQL extrem leicht zu installieren und zu warten ist (vom recovery abgesehen ;-)).

  4. Re: PostgresSQL kann halt was

    Autor: The Real Bass 18.11.05 - 11:17

    Gast schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Diese DB kann schon einiges lange, was
    > das
    > beliebte MySQL erst seit 5.0 unterstützt
    > und ist
    > daher für mich (und viele andere)
    > bestimmt keine
    > schlechte Wahl, wenn es um
    > mehr als eine DB für
    > ein kleine
    > Webapplikation geht.
    >
    > Anders formuliert:
    >
    > MySQL ist ein DBMS für kleine Webapplikationen.
    >
    > Wikipedia ist also Deiner Meinung nach eine kleine
    > Webapplikation?
    >

    1. Ich habe das so nicht formuliert
    2. Ich rede nicht von Wikipedia
    3 .Wenn du meine Aussage so auslegen möchtest, bitte.
    Explizit ist davon nichts zu lesen und implizieren wollte ich in bezug auf Wikipedia nun gar nichts.

    the real bass




  5. Re: PostgresSQL kann halt was

    Autor: nil 18.11.05 - 11:17

    > MySQL ist ein DBMS für kleine Webapplikationen.
    >
    > Wikipedia ist also Deiner Meinung nach eine kleine
    > Webapplikation?

    Ja, ist es definitiv. Nicht alleine die Grösse der DB zählt, sondern Komplexität. Und Wiki und MySQL ist sowieso ein schlechtes Beispiel => konnten ja nur mit viel Glück die Daten beim letzten Ausfall rekonstrieren (4 Tage alt oder so, InnnoDB Problem).

  6. Re: PostgresSQL kann halt was

    Autor: flickrfan 18.11.05 - 12:02

    www.flickr.com benutzt auch mysql


  7. Re: PostgresSQL kann halt was

    Autor: Database Guru 18.11.05 - 13:16

    nil schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > MySQL ist ein DBMS für kleine
    > Webapplikationen.
    >
    > Wikipedia ist also
    > Deiner Meinung nach eine kleine
    >
    > Webapplikation?
    >
    > Ja, ist es definitiv. Nicht alleine die Grösse der
    > DB zählt, sondern Komplexität. Und Wiki und MySQL
    > ist sowieso ein schlechtes Beispiel => konnten
    > ja nur mit viel Glück die Daten beim letzten
    > Ausfall rekonstrieren (4 Tage alt oder so, InnnoDB
    > Problem).


    Eben.
    Wir setzen für unser Produkt auch Postgres schon seit langem ein, weil Postgres eben eine *richtige* Datenbank ist.
    Features für große Applikationen brauchen halt so etwas wie Trigger, Stored Procedures, Constraints, Foreign Keys, Subselects, etc.
    Das Meiste gab es doch bis zur 4er Version nicht.

    Zudem sind die Lizenzbedingungen bei Postgres besser im Hinblick auf eine kommerzielle Nutzung.

  8. Es kommt nicht nur auf die Größe an

    Autor: Ratbert 18.11.05 - 13:33

    Die reine Größe ist bei Datenbanken nicht alleine ausschlaggebend. Es kommt auch darauf an, wie sich der Anteil von SELECTS (da kommt es auf gut Cache-Strategoie an) und DML-Operationen verteilt. Bei letzerem kommt es mehr darauf an, Platten-I/O zu vermeiden und wenig, kurze und möglichst lokale Locks zu erzeugen.

  9. Re: PostgresSQL kann halt was

    Autor: nicoledo 18.11.05 - 14:50

    > Zudem sind die Lizenzbedingungen bei Postgres
    > besser im Hinblick auf eine kommerzielle Nutzung.
    >

    kurz, da kann man wehnigstens alles kostenfrei nutzen, selbst wenn man selbst mit kohle scheffelt. nicht wie bei dem mysql-mist, da muss man ja geldausgeben, wenn man selber verdienen will.

    warum wollen alle immer alles kostenlos haben?

  10. Re: PostgresSQL kann halt was

    Autor: The Real Bass 18.11.05 - 15:06

    nicoledo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Zudem sind die Lizenzbedingungen bei
    > Postgres
    > besser im Hinblick auf eine
    > kommerzielle Nutzung.
    >
    > kurz, da kann man wehnigstens alles kostenfrei
    > nutzen, selbst wenn man selbst mit kohle
    > scheffelt. nicht wie bei dem mysql-mist, da muss
    > man ja geldausgeben, wenn man selber verdienen
    > will.
    >
    > warum wollen alle immer alles kostenlos haben?

    Ja, die Welt ist böse, da gibt es ein gutes Stück Software, welches kommerziel günstig bis umsonst nutzbar ist, und schon ist man böse, wenn man es gerne einsetzt, obwohl man Geld damit verdient.

    Darf ich jetzt nicht FreeBSD nutzen, sonden muss auf Novells Linux Distributionen umsteigen usw usw?

    Gleich kommt Ballmer und klopft dir auf die Schultern.

    How bizarre.

    the real bass

  11. Re: PostgresSQL kann halt was

    Autor: nicoledo 18.11.05 - 17:24

    > Gleich kommt Ballmer und klopft dir auf die
    > Schultern.
    >

    Oh, dann muss ich mich vorher aber noch den guten Anzug aus der Reinigung holen, wenn er kommt.

    Die Begründung mit der Lizenz ist einfach an den Haaren herbeigezogen. Nur will dort der Hersteller eben auch etwas verdienen, wenn es unter bestimmten Bedingungen zum Einsatz kommt. MySQL ist genauso kommerziell einzusetzen, wie PGSQL. Auch sind die Lizenzkosten, verglichen mit anderen kommerziellen DBs, nicht wirklich hoch.

    Wenn PGSQL wegen der Leistung, Stabilität, Erfahrungwerte, ... zum Einsatz kommt ist es ok. Die Lizenzkosten mit MySQL im kommerziellen Umfeld zu vergleichen ist aber nicht angebracht.

    Und SuSE setze ich schon seit langen nicht mehr ein, auch wenn es jetzt OpenSUSE gibt kommt es mir nicht auf die Platte.

  12. Re: PostgresSQL kann halt was

    Autor: Gast 20.11.05 - 01:08

    flickrfan schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > www.flickr.com benutzt auch mysql

    E.V.E. Online nicht vergessen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  2. NOVENTI Health SE, Gefrees/Bayreuth, Oberhausen, Mannheim
  3. Fachhochschule Südwestfalen, Soest
  4. Lidl Digital, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,44€
  2. 19.95€
  3. (-62%) 7,50€
  4. 32,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Star Wars Jedi Fallen Order im Test: Sternenkrieger mit Lichtschwertkrampf
Star Wars Jedi Fallen Order im Test
Sternenkrieger mit Lichtschwertkrampf

Sympathische Hauptfigur plus Star-Wars-Story - da sollte wenig schiefgehen! Nicht ganz: Jedi Fallen Order bietet zwar ein stimmungsvolles Abenteuer. Allerdings kämpfen Sternenkrieger auch mit fragwürdigen Designentscheidungen und verwirrend aufgebauten Umgebungen.
Von Peter Steinlechner

  1. Star Wars Jedi Fallen Order Mächtige und nicht so mächtige Besonderheiten

Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

Mi Note 10 im Kamera-Test: Der Herausforderer
Mi Note 10 im Kamera-Test
Der Herausforderer

Im ersten Hands on hat Xiaomis Fünf-Kamera-Smartphone Mi Note 10 bereits einen guten ersten Eindruck gemacht, jetzt ist der Vergleich mit anderen Smartphones dran. Dabei zeigt sich, dass es einen neuen, ernstzunehmenden Konkurrenten unter den besten Smartphone-Kameras gibt.
Von Tobias Költzsch

  1. Mi Note 10 im Hands on Fünf Kameras, die sich lohnen
  2. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  3. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro

  1. Valve: Half-Life schickt Alyx in City 17
    Valve
    Half-Life schickt Alyx in City 17

    Zwischen dem ersten und dem zweiten Half-Life sind Spieler im Vollpreisspiel Half-Life Alyx als Widerstandskämpferin unterwegs - laut Valve mit jedem PC-basierten Virtual-Reality-Headset.

  2. Mobilfunk: Trump will Apple als Ausrüster für 5G in den USA
    Mobilfunk
    Trump will Apple als Ausrüster für 5G in den USA

    Apple soll laut US-Präsident Trump den nationalen Notstand für die Telekommunikation beenden und 5G-Ausrüster werden. Der iPhone-Hersteller hat darauf bisher nicht reagiert.

  3. Lime: E-Scooter-Anbieter stellt Kunden Bußgelder in Rechnung
    Lime
    E-Scooter-Anbieter stellt Kunden Bußgelder in Rechnung

    Mit dem E-Scooter bei Rot über die Ampel fahren kostet zwischen 60 und 180 Euro. Das und mehr müssen die Kunden von Lime künftig selbst bezahlen.


  1. 20:02

  2. 18:40

  3. 18:04

  4. 17:07

  5. 16:47

  6. 16:28

  7. 16:02

  8. 15:04