1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Udoo: Entwicklerboard mit…
  6. The…

Der Vergleich mit Arduino hinkt da dieser auf AVRs basiert und nicht auf ARM

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Der Vergleich mit Arduino hinkt da dieser auf AVRs basiert und nicht auf ARM

    Autor: bimini 17.04.13 - 14:01

    Hast du schon nach qnx gesucht.
    Da gibt's ja auch ARM Versionen von.
    Ob die deine Zwecke erfüllen kann ich dir aber nicht sagen.

  2. Re: Der Vergleich mit Arduino hinkt da dieser auf AVRs basiert und nicht auf ARM

    Autor: rabatz 17.04.13 - 14:09

    Danke! Der Tipp war sehr gut! Werde ich mir auf jeden Fall mal genauer ansehen! Kompatibilität sollte zumindest prinzipiell gegeben sein. :-)

  3. Re: Der Vergleich mit Arduino hinkt da dieser auf AVRs basiert und nicht auf ARM

    Autor: bimini 17.04.13 - 14:15

    Na ist halt nicht OpenSource.

    Aber ich glaube es gibt images zum entwickeln.

    Ansonst kannst auch mal Windows CE ausprobieren.

  4. Re: Der Vergleich mit Arduino hinkt da dieser auf AVRs basiert und nicht auf ARM

    Autor: Atalanttore 21.04.13 - 19:49

    Little_Green_Bot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > regiedie1. schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > > Wie kommst Du darauf, dass iOS oder OS X realtime-fähig sind?
    > > Die sind das nicht mehr als Linux, eher weniger.
    >
    > Weil Musiker oft OSX verwenden.

    Musiker haben ja generell sehr viel Ahnung von Betriebssystemen *rofl*


    > Ich glaube, die würden das ohne garantierte Latenz-Zeiten nicht tun.

    Ohne garantierte Latenz-Zeiten ist man als Musiker aber auch total aufgeschmissen. Nicht das man noch manuell ein Instrument spielen müsste …


    > OSX ist ja auch fast Linux (Unix-Kernel).

    Mac OS X ist ein für Desktop-Computer umgebasteltes FreeBSD 5.0. Linux dagegen ein Unix-Nachbau, der sein Original in Sachen Funktionsvielfalt und Geschwindigkeit längst überholt hat.



    > RT ist im x86-Linux vorhanden, also auf dem Desktop-PC kein Problem. Das
    > Problem ist RT auf ARM-Linux.

    Was hast du für ein Problem mit ARM-Prozessoren?


    > Bei iOS bin ich nicht sicher, ob es bessere Latenz-Zeiten als Android
    > bietet. Ich tendiere aufgrund der Historie eher dazu, dass iOS reifer ist.

    Die Historie spielt im hier und jetzt bei Betriebssystemen überhaupt keine Rolle.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Rentschler Biopharma SE, Laupheim
  2. über vietenplus, Südwestfalen
  3. Netze BW GmbH, Karlsruhe
  4. Vorwerk & Co. KG, Wuppertal

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 56,53€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. The Crew 2 für 8,49€, Doom Eternal für 21,99€, Two Point Hospital für 8,29€, The...
  3. (u. a. Terminator: Dark Fate, Jumanji: The Next Level (auch in 4K), 21 Bridges, Cats (auch in 4K...
  4. 200,76€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Galaxy Note 20 im Hands-on: Samsung entwickelt sein Stift-Smartphone kaum weiter
Galaxy Note 20 im Hands-on
Samsung entwickelt sein Stift-Smartphone kaum weiter

Samsungs Galaxy Note 20 kommt in zwei Versionen auf den Markt, die beide fast gleich groß, aber unterschiedlich ausgestattet sind.
Ein Hands-on von Tobias Költzsch

  1. Samsung Galaxy Watch 3 kostet ab 418 Euro
  2. Galaxy Tab S7 Samsung bringt Top-Tablets ab 681 Euro
  3. Galaxy Buds Live Samsung stellt bohnenförmige drahtlose Kopfhörer vor

Mars 2020: Was ist neu am Marsrover Perseverance?
Mars 2020
Was ist neu am Marsrover Perseverance?

Er hat 2,5 Milliarden US-Dollar gekostet und sieht genauso aus wie Curiosity. Einiges ist dennoch neu, manches auch nur Spielzeug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Arlt-Komplett-PC ausprobiert: Mit Ryzen Pro wird der Büro-PC sparsam und flott
    Arlt-Komplett-PC ausprobiert
    Mit Ryzen Pro wird der Büro-PC sparsam und flott

    Acht Kerne, schnelle integrierte Grafik, NVMe-SSD direkt an der CPU: Ein mit Ryzen Pro 4000G ausgestatteter Rechner ist vielseitig.
    Ein Hands-on von Marc Sauter

    1. Ryzen HPs Gaming-Notebook lässt die Wahl zwischen AMD und Intel
    2. Udoo Bolt Gear Mini-PC stopft Ryzen-CPU in 13 x 13 Zentimeter
    3. Vermeer AMD soll Ryzen 4000 mit 5 nm statt 7 nm produzieren