Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Windows 8.1 startet…
  6. Thema

Haben die Nörgler und Gewohnheitstiere doch gewonnen, schade

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7
  8. 8

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Haben die Nörgler und Gewohnheitstiere doch gewonnen, schade

    Autor: Falkentavio 17.04.13 - 09:57

    Nolan ra Sinjaria schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > du weißt aber schon dass man sich auch mit der Tastatur durch den Baum
    > bewegen kann?

    Ja, aber warum sollte man das denn tun? Warum sollte man sich mit der Tastatur durch die Bäume hangeln wenn man mit der Tastatur auch einfach einen Teil des Programmnamens eingeben und Enter drücken kann?
    Außer man hat nichts zu tun und muss irgendwie die Zeit auf Arbeit rum kriegen, dann kann man ruhig mal das Startmenü-labyrinth starten und ein wenig Spaß beim Suchen des Ausgangs haben. Klar, das ist in der Form nicht mehr auf Windows 8 vorhanden, aber die anderen Spiele hat man ja auch entfernt.

  2. Re: Haben die Nörgler und Gewohnheitstiere doch gewonnen, schade

    Autor: schubaduu 17.04.13 - 10:01

    marvster schrieb:
    > > > > Ja, wir haben hier wohl auch Netzlaufwerke.
    > > > >
    > > > > 1. Waere ein Klick auf den Desktop zu kommen
    > > > >
    > > > > 2. Kann man keine Verknuepfung zum Netlaufwerk/ordner im ModernUI
    > > > anlegen?
    > > > > (kann es hier nicht pruefen da wir Windows 7 haben auf der Maloche)
    > > >
    > > > Direkt nach dem Start Windows+E drücken und du bist sofort im Explorer
    > > (auf
    > > > Computerebene). Dort gibt es auch eine Favoritenliste mit der du alle
    > > deine
    > > > Netzwerkordner bequem erreichen kannst. Warum du diese in das
    > Startmenu
    > > > legen möchtest (ob das geht weiss ich nicht), verstehe ich nicht. Auf
    > > > Dokumentenebene benötigst du ja ohnehin einen Explorer...
    > >
    > > Ich hab halt von den zwei Netzlaufwerkordnern die ich nutze eine
    > > Verknuepfung auf dem Desktop, da im Explorer immer nur das Netzlaufwerk
    > > angezeigt wird, wo ich mich noch durch eine endlose Hierarchie aus
    > Ordnern
    > > durchklicken muesste um zu den fuer mich interessanten zu kommen.
    >
    > Dafür gibt es die Favoritenleiste oben links im Explorer, dort kannst du
    > auch explizit Ordner aus den Netzlaufwerken ablegen. Ging schon in Windows
    > 7, ab Windows 8 hab ich das Feature aber wirklich zu schätzen gelernt.
    >
    > >
    > > Wie auch immer, recht hast du und daher sehe ich keinen Nachteil in
    > Windows
    > > 8.

    Schonmal gesehen, aber nie genutzt muss ich zugeben. Nutze fast nur Outlook und ein paar Geschaeftsprogramme, kaum "Dateien". Zuhause OSX und Windows 8 nur fuer etwas casual gaming und wp8 entwicklung...

  3. Re: Haben die Nörgler und Gewohnheitstiere doch gewonnen, schade

    Autor: Nolan ra Sinjaria 17.04.13 - 10:01

    Falkentavio schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, aber warum sollte man das denn tun? Warum sollte man sich mit der
    > Tastatur durch die Bäume hangeln wenn man mit der Tastatur auch einfach
    > einen Teil des Programmnamens eingeben und Enter drücken kann?

    Was leider erst sein Windows 7 geht

    Ich habe nix gegen Christen. Ich habe nix gegen Moslems. Ich habe nix gegen Vegetarier. Ich habe nix gegen Apple-Fans. Aber ich habe etwas gegen Missionare...

  4. Re: Haben die Nörgler und Gewohnheitstiere doch gewonnen, schade

    Autor: wmayer 17.04.13 - 10:02

    Bei der anderen Methodik ist man mindestens genauso schnell am Ziel.
    Das Gedrückhalten von Tasten zur Navigation ist auch sehr schnell weil es so präzise ist man immer auf dem gesuchten Eintrag endet.

  5. Re: Haben die Nörgler und Gewohnheitstiere doch gewonnen, schade

    Autor: wmayer 17.04.13 - 10:03

    In Windows 7 ist das toll, in Windows 8 wieder schlecht?

  6. Re: Haben die Nörgler und Gewohnheitstiere doch gewonnen, schade

    Autor: Falkentavio 17.04.13 - 10:04

    Das geht bereits seit Windows Vista, habe damit in der Ausbildung arbeiten "dürfen".
    Und auf XP habe ich damals Launchy benutzt, weil ich mir privat kein Vista antuen wollte.

  7. Re: Haben die Nörgler und Gewohnheitstiere doch gewonnen, schade

    Autor: Nolan ra Sinjaria 17.04.13 - 10:05

    wmayer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In Windows 7 ist das toll, in Windows 8 wieder schlecht?

    Hab ich mangels Erfahrung mit Win 8 nie behauptet. Ich schrieb ja auch "ab" Win7

    Ich habe nix gegen Christen. Ich habe nix gegen Moslems. Ich habe nix gegen Vegetarier. Ich habe nix gegen Apple-Fans. Aber ich habe etwas gegen Missionare...

  8. Re: Haben die Nörgler und Gewohnheitstiere doch gewonnen, schade

    Autor: brunobrotspecht 17.04.13 - 10:05

    schon mal mit der eingabge von sql in win8 probiert?

  9. Re: Haben die Nörgler und Gewohnheitstiere doch gewonnen, schade

    Autor: Nolan ra Sinjaria 17.04.13 - 10:07

    Vista hab ich mich nie groß mit beschäftigt. Nutze selber für alles wichtige entsprechende Buttons in nem Dock

    Ich habe nix gegen Christen. Ich habe nix gegen Moslems. Ich habe nix gegen Vegetarier. Ich habe nix gegen Apple-Fans. Aber ich habe etwas gegen Missionare...

  10. Re: Haben die Nörgler und Gewohnheitstiere doch gewonnen, schade

    Autor: WolfgangS 17.04.13 - 10:08

    Falkentavio schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Orderenbene im Startmenü, das machen echt noch Leute die tatsächlich
    > arbeiten müssen?
    > Ich habe mir für Windows XP schon Launchy installiert, damit ich nicht mehr
    > stundenlang meine Ordnerstruktur umbauen muss und mich für jedes Programm
    > durchklicke.
    > Windows + Enter. Bums, da ist das Programm, ohne überhaupt die Hand von
    > der Tastatur zur Maus zu schieben, was für mich schon eine totale
    > Zeitverschwendung darstellt. Und wenn man wirklich regelmäßig die selben
    > Programme öffnet sollte man die Namen, oder einen Teil davon, auch kennen.
    > Ob ich für das aktuelle Projekt nun MongoDB oder SQL benötige weis ich
    > vorher und schaue nicht erstmal im Datenbank-Ordner nach und überlege, was
    > nehm ich denn heute mal.
    >
    > Wer sich immernoch durch Ordnerbäume klickt arbeitet sehr sehr ineffektiv,
    > eine große Zeit-, und im Beruf auch Geldverschwendung. Gucken, suchen,
    > klicken, weitersuchen, nochmal klicken, und jedes mal muss die Maus bewegt
    > werden. Im Vergleich dazu Window-Taste, "sql", (hoch/runter für Postgre,
    > My, etc,) Enter.

    1. Allein im SqlAnywhere Ordner sind 5 Startbatche, welche verschiedene Datenbanken starten
    2. Siehe Beispiel Tools - ich merk mir nicht jeden Quatsch, wenn ich 2mal im Quartal was mit png mache ist es schneller mit 2 Klicks zu arbeiten. Das dumme Tastatur-only und Kollegen fragen hängen meist Anfänger. Mich nervt wenn ein Kollege fragt: wie hieß den das Teil für Demos? Mittlerweile lasse ich die selber suchen.aus + Tastatur ist eben schneller.

    Wechselt du in Visual Studio oder NetBeans die Tastatur um zwischen Dateien zu wechseln?

  11. Re: Haben die Nörgler und Gewohnheitstiere doch gewonnen, schade

    Autor: wmayer 17.04.13 - 10:10

    Werde ich heute Abend mal. Er kann ja auch mssql oder mysq eintippen, falls er sonst zu viele Treffer im Bereiche Programme und SQL haben sollte.
    Man weiß bei Programmen dann schon sehr schnell welche Buchstaben reichen.
    Z.B. einfach nur das F für den Firefox, T oder Th für den Thunderbird.
    Zudem fließt in die Sortierung die Häufigkeit der Nutzung ein, sodass häufig genutzte Programme oben erscheinen.

  12. Re: Haben die Nörgler und Gewohnheitstiere doch gewonnen, schade

    Autor: WolfgangS 17.04.13 - 10:18

    wmayer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Werde ich heute Abend mal. Er kann ja auch mssql oder mysq eintippen, falls
    > er sonst zu viele Treffer im Bereiche Programme und SQL haben sollte.
    > Man weiß bei Programmen dann schon sehr schnell welche Buchstaben reichen.
    > Z.B. einfach nur das F für den Firefox, T oder Th für den Thunderbird.
    > Zudem fließt in die Sortierung die Häufigkeit der Nutzung ein, sodass
    > häufig genutzte Programme oben erscheinen.
    nur sucht man meist die, die nicht oft verwendet werden..

  13. Re: Haben die Nörgler und Gewohnheitstiere doch gewonnen, schade

    Autor: Ekelpack 17.04.13 - 10:19

    schubaduu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie auch immer, recht hast du und daher sehe ich keinen Nachteil in Windows
    > 8.

    Der entscheidende Punkt ist doch aber vielmehr, dass es keinen expliziten Vorteil liefert.
    Nur weil etwas keinen Nachteil hat, sollte man noch lange nicht umstellen.


    Davon ab liegen die Nachteile von Windows 8 auf der Hand.
    Windows 8 ist ausgelegt für Touchscreens.
    Touchscreens sind im Arbeitsfeld nicht nur unsinnig sondern auch nicht zulässig.

    Die Arbeit aus dem Handgelenk (Maus/Tastatur) ist auf Dauer deutlich weniger anstrengend als aus der Schulter mit den Armen in der Luft (Touchscreen).
    Unter anderem daher, wäre so ein Arbeitsplatz nach Arbeitsschutzgesichtpunkten unzulässig.

  14. Re: Haben die Nörgler und Gewohnheitstiere doch gewonnen, schade

    Autor: Fun 17.04.13 - 10:22

    KlaeX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Geht im Prinzip auch nochmal schneller die Windowstaste gedrückt zu halten
    > und die Ziffern 1-9 durchzurutschen ;)


    Cool, kannte ich noch nicht, danke. +1

  15. Re: Haben die Nörgler und Gewohnheitstiere doch gewonnen, schade

    Autor: marvster 17.04.13 - 10:22

    WolfgangS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wmayer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Werde ich heute Abend mal. Er kann ja auch mssql oder mysq eintippen,
    > falls
    > > er sonst zu viele Treffer im Bereiche Programme und SQL haben sollte.
    > > Man weiß bei Programmen dann schon sehr schnell welche Buchstaben
    > reichen.
    > > Z.B. einfach nur das F für den Firefox, T oder Th für den Thunderbird.
    > > Zudem fließt in die Sortierung die Häufigkeit der Nutzung ein, sodass
    > > häufig genutzte Programme oben erscheinen.
    > nur sucht man meist die, die nicht oft verwendet werden..

    Der Schlaufuchs packt die benötigten, aber selten benutzten Programme gleich in die richtige Programmgruppe, so dass er schnell dahinnavigieren kann. Die Icons in Tile-größe helfen dabei schnell das benötigte Programm, dessen Namen man aus unerfindlichen Grund nicht kennt, zu identifizieren.

  16. Re: Haben die Nörgler und Gewohnheitstiere doch gewonnen, schade

    Autor: myztic 17.04.13 - 10:23

    trolling3r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Programme die ich oft nutze sind in meiner Schnellstartleiste. Wenn ich
    > Windows geladen habe, geht das klick klick klick von links nach rechts und
    > ich habe alle wichtigen Programme an, da ich für den Tag so braucht.
    > Brauch ich mal ein anderes Programm, drücke ich Windowstaste und gebe den
    > Namen einen. Das ist schon ein nazu perfekt, da braucht es keine
    > Verschlimmbesserung, mit Kachelmenü....


    Was davon geht unter Windows 8 nicht?

  17. Re: Haben die Nörgler und Gewohnheitstiere doch gewonnen, schade

    Autor: AveN 17.04.13 - 10:25

    Udn wieso soll ich Geld für etwas ausgeben, dass das selbe kann wie das, dass ich ich schon habe, nur halt irgendwie anders?

    LG AveN

  18. Re: Haben die Nörgler und Gewohnheitstiere doch gewonnen, schade

    Autor: Terra 17.04.13 - 10:27

    Ich kann zwar verstehen wenn einfache "One-Click" Benutzer mit W8 keine Probleme haben, aber Menschen die wirklich mit ihrem PC arbeiten (beruflich/privat) haben diese schon eher.


    Allein um features des Metro Screens abseits einfacher Verknüpfungen nutzen zu können ist ein Hotmail Konto nötig, was an für sich auch wieder unnütze Datensammelei ist.

    Lässt man dies aber weg mit dem Argument "Auf der Arbeits solle man ja eh keine Nachrichten gucken usw." und betrachtet die Metro Verknüpfungen zu Programmen .... tja.
    Hier muss eine klare Grenze gezogen werden.
    Dem "Office User" reichen wohl eine Hand voll Verknüpfungen und er ist glücklich.
    Dem "Produktiv User" reichen wohl ein paar Kisten voll. Allein der Standart Siemens Ordner hat 5 Ordner Ebenen und 90-130 Anwendungen die man mehr oder weniger häufig benötigt. Das war nun eine Software. Es fehlen Phoenix, Möller, Wago, Beckhoff, Emerson, CAD Programme, IDEs für eine Hand voll Sprachen/Plattformen usw.

    Nun steht die Wahl zwischen einer durchdachten Ordnerstrucktur im Startmenü oder einem wilden Durcheinander von eigentlich nichts sagenden Symbolen und Kryptischen Bezeichnungen. Auch Strg+F oder diverse alternative Programme helfen nicht dabei Anwendungen zu finden die nur aus Kürzeln bestehen. (S7IFC, S7PTC, S7NCM zb. gehören zu 3 völlig verschiedenen Packeten)

    Sicherlich, benötigt man Word, Excel, Outlook, und ein paar weitere wird man zurecht kommen können, ich jedenfalls (Achtung! persönliche Meinung) komme es nicht. Ich habe W8 eine Zeit lang benutzt (beruflich/privat) und bin wieder bei W7 und glücklich.


    Ich denke hier kann man gut oder schlecht nur anhand der eigenen Anforderungen klar definieren. Wirklich sinvoll wäre aus meiner Sicht nur, wenn MS eine Option einbaut mir der relativ einfach zwischen Klassisch(mit Startmenü ohne irgendwelche Hilfsmittel) und Metro gewechselt werden kann. So hätte jeder die freie wahl. W8 ist nicht schlecht, nur das User Interface für den PC ist ... nunja.




    Gruß
    Terra

    PS: Garnicht einbeziehend das viele Firmen nur bestimmte Betriebssysteme / Konfigurationen unterstützen und bei problemen oder Supportanfragen in verbindung mit W8 eh auf die Systemanforderungen verweisen.

  19. Re: Haben die Nörgler und Gewohnheitstiere doch gewonnen, schade

    Autor: Andrej553 17.04.13 - 10:30

    Vielleicht ist mein Win7 nur seltsam aber Windowstaste + f ->

    (SeaTools for Windows)
    FileZilla
    7-Zip Filemanager

    Windowstaste + fi ->

    FileZilla
    7-Zip Filemanager
    Mozilla Firefox



    Bei "T" das gleiche mit anderen Namen.

  20. Re: Haben die Nörgler und Gewohnheitstiere doch gewonnen, schade

    Autor: marvster 17.04.13 - 10:34

    Ekelpack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > schubaduu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wie auch immer, recht hast du und daher sehe ich keinen Nachteil in
    > Windows
    > > 8.
    >
    > Der entscheidende Punkt ist doch aber vielmehr, dass es keinen expliziten
    > Vorteil liefert.
    > Nur weil etwas keinen Nachteil hat, sollte man noch lange nicht umstellen.
    >
    > Davon ab liegen die Nachteile von Windows 8 auf der Hand.
    > Windows 8 ist ausgelegt für Touchscreens.
    > Touchscreens sind im Arbeitsfeld nicht nur unsinnig sondern auch nicht
    > zulässig.
    >
    > Die Arbeit aus dem Handgelenk (Maus/Tastatur) ist auf Dauer deutlich
    > weniger anstrengend als aus der Schulter mit den Armen in der Luft
    > (Touchscreen).
    > Unter anderem daher, wäre so ein Arbeitsplatz nach
    > Arbeitsschutzgesichtpunkten unzulässig.

    Auch wenn man es tausendmal wiederholt, wird's nicht richtig. Nicht zwangsläufig benötigt man mehr Laufleistung mit der Maus, in vielen Punkten ist Windows dank Tastatursteuerung ergonomischer. Bei dem Umgang mit Desktopprogrammen ändert sich hinsichtlich Mausbewegungen so gut wie gar nichts gegenüber den Vorgängermodellen. ModernUI Apps zielen derzeit ohnehin nur auf Consumer ab.

    Und das es keine Vorteile gibt, stimmt auch nicht. Der Kern ist schlanker und sicherer, die Bootzeit schneller und das System insgesamt noch Ressourcenschonender, noch stabiler und noch effizienter zu bedienen. Durch UEFI ist das Bios zumindest besser geschützt als bisher (wenn auch noch nicht optimal). HyperV ist integriert. Physische Festplatten können zu Speicherpools zusammengefasst werden und als solche verwaltet werden, das System- und Taskmanagement ist verbessert worden. Windows 8 verfügt über ein integrierten Bitlocker und das eingebaute inkrementelle Backup durch Dateihistorien ist auch sehr praktisch. Kopier- und Löschvorgänge können pausiert und zu späteren Zeiten wieder an der Stelle aufgenommen werden und und und... Das mögen alles für sich allein kaum Änderungen sein, die ein Wow hervorbringen, in ihrer Gesamtheit ist das System aber schon wesentlich besser als Windows 7. Ob ein Upgrade zu jetziger Zeit erforderlich ist, muss natürlich auch jeder selber wissen. Windows 7 erfüllt ja derzeit noch seinen Dienst und das nicht schlecht.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7
  8. 8

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hong Kong Economic and Trade Office, Berlin
  2. BavariaDirekt, München
  3. OEDIV KG, Bielefeld
  4. INSYS MICROELECTRONICS GmbH, Regensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-25%) 44,99€
  2. 15,99€
  3. 29,99€
  4. 24,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  2. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  3. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?

10th Gen Core: Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren
10th Gen Core
Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren

Ifa 2019 Wer nicht genau hinschaut, erhält statt eines vierkernigen 10-nm-Chips mit schneller Grafikeinheit einen Dualcore mit 14++-Technik und lahmer iGPU: Intels Namensschema für Ice Lake und Comet Lake alias der 10th Gen macht das CPU-Portfolio wenig transparent.
Von Marc Sauter

  1. Neuromorphic Computing Intel simuliert 8 Millionen Neuronen mit 64 Loihi-Chips
  2. EMIB trifft Foveros Intel kombiniert 3D- mit 2.5D-Stacking
  3. Nervana NNP-I Intels 10-nm-Inferencing-Chip nutzt Ice-Lake-Kerne

Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    1. Apple: Mitarbeiter hörten bis zu 1.000 Siri-Schnipsel am Tag
      Apple
      Mitarbeiter hörten bis zu 1.000 Siri-Schnipsel am Tag

      Bevor Apple die Auswertung von Siri-Sprachdateien gestoppt hat, mussten Mitarbeiter in Irland teilweise bis zu 1.000 Audio-Schnipsel pro Schicht auswerten. Meist handelte es sich nur um Sprachkommandos, manchmal waren aber auch persönliche Informationen darunter.

    2. ISS: Sojus-Kapsel mit Roboter an Bord bricht Andockmanöver ab
      ISS
      Sojus-Kapsel mit Roboter an Bord bricht Andockmanöver ab

      Eine Sojus-Kapsel mit dem russischen Testroboter Fedor an Bord konnte nicht wie geplant an die ISS andocken - wegen eines Problems des automatisierten Andocksystems des Stationsmoduls. Ein zweiter Versuch ist bereits geplant.

    3. Raumfahrt: Nasa untersucht möglicherweise erstes Verbrechen im Weltraum
      Raumfahrt
      Nasa untersucht möglicherweise erstes Verbrechen im Weltraum

      Ein Scheidungskrieg scheint sich bis auf die ISS ausgeweitet zu haben: Die Astronautin Anne McClain hat von einem Computer der Raumstation auf das Onlinekonto ihrer Ex-Frau zugegriffen und deren Finanzen kontrolliert. Die Nasa untersucht das mutmaßlich erste Verbrechen im Weltraum.


    1. 14:15

    2. 13:19

    3. 12:43

    4. 13:13

    5. 12:34

    6. 11:35

    7. 10:51

    8. 10:27