Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Windows 8.1 startet…
  6. Thema

Haben die Nörgler und Gewohnheitstiere doch gewonnen, schade

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7
  8. 8

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Ein Sieg für die zahlenden Kunden, die sich nicht alles gefallen lassen!

    Autor: throgh 17.04.13 - 11:55

    Dann habe ich etwas Hoffnung auf eine gute Diskussion dahingehend, da ich auch eine Frage habe an dich. Bei meinem letzten - zugegeben kurzen - Blick auf "Windows 8" war der Eindruck für mich, dass es ohne Cloud-Anbindung wirklich nur wenig Benutzerfreundlichkeit bei den Daten und deren Speicherung / Ablage gibt. Wie verhält sich das konkret? Auch wenn ich mich motzerator anschließen würde hinsichtlich der Bedienbarkeit, so ist die Neugierde eines ITlers / Entwicklers doch vorhanden.

    Nur ob ich 100 EUR für eine VM unter Linux ausgeben mag ... das weiß ich noch nicht wirklich. Von daher meine Frage an dich! :-)
    Ist "Windows 8" meinem Eindruck nach nur mit Cloud wirklich nutzbar? Wie ist das mit dem App-Store? Wie gesagt: Mein letzter Blick war dahingehend nicht besonders positiv! Ah, ein Werkzeug des Bösen wäre "Windows 8" natürlich nicht ... nur in meinen Augen ein Schritt in die falsche Richtung.

    GNU/Linux-libre: Eine Wahlfreiheit zu haben ist besser als sich der reinen Bequemlichkeit hinzugeben, auch wenn das nicht immer einfach ist!

    Hyperbola GNU/Linux | Alpine Linux | GuixSD | Trisquel 7

    Kein Freund von Schubladen, nimmt aber gern Hafermilch und Kekse, sofern er in eine Solche gestopft werden soll. Danke vorab dann!

  2. Re: Haben die Nörgler und Gewohnheitstiere doch gewonnen, schade

    Autor: wori 17.04.13 - 11:56

    JTR schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Windows Taste rechte Pfeiltaste Enter. Ne geht bei Windows 8 nicht. Wie
    > gesagt Windows 8 hat viele gute Änderungen und mit Start8 ist es ein
    > richtig gutes OS, aber Modern UI ist so überflüssig wie damals das
    > Mediacenter von Windows.

    Doch die Kombination funktioniert. Enter brauch es dafür nicht, wie bei allen Kombinationen Win-Taste + Zeichen.
    Bist Du Dir sicher, dass Du ein Windows 8 beschreibst?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.04.13 12:01 durch wori.

  3. Re: Haben die Nörgler und Gewohnheitstiere doch gewonnen, schade

    Autor: throgh 17.04.13 - 11:57

    Ich habe weiter unten (Baumansicht) nachgefragt und meinen Standpunkt dazu nochmal in Frage gestellt! :-)

    Aber zu Linux: Sicherlich abhängig vom Anwender und Anwendung, aber auch vom Willen. Weder Windows (generell) noch Linux sind in irgendeiner Form besser oder schlechter! Nur wird hier in der Diskussion meinem Eindruck nach "Windows 8" zwanghaft hochgelobt, statt auch die Lücken zu sehen. Leute, welche die Kacheloberfläche als inkonsistent betrachten werden zwanghaft in Grund und Boden geredet ... wie wäre es einfach mal damit: Jeder hat da seine Ansicht, man kann da noch voneinander lernen! Nein? Ja?

    GNU/Linux-libre: Eine Wahlfreiheit zu haben ist besser als sich der reinen Bequemlichkeit hinzugeben, auch wenn das nicht immer einfach ist!

    Hyperbola GNU/Linux | Alpine Linux | GuixSD | Trisquel 7

    Kein Freund von Schubladen, nimmt aber gern Hafermilch und Kekse, sofern er in eine Solche gestopft werden soll. Danke vorab dann!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.04.13 12:02 durch throgh.

  4. Re: Haben die Nörgler und Gewohnheitstiere doch gewonnen, schade

    Autor: asic 17.04.13 - 11:57

    Hatte es deine Freundin wenigstens mal ausprobiert, oder hast du einfach bestimmt: 'Windows 8 ist kacke!' und daraufhin unnötig Geld ausgegeben für ein technisch schlechteres OS?

  5. Re: Ein Sieg für die zahlenden Kunden, die sich nicht alles gefallen lassen!

    Autor: throgh 17.04.13 - 11:59

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein ist er nicht.

    Okay, da bin ich neugierig und gern bereit meine Sichtweise in Frage zu stellen. Hast du hier einen Link für mich? Wie gesagt: Von Linux würde ich nicht abweichen wollen. Aber "Windows 8" nochmal in der VM ... vielleicht gern. Aber nicht um ein "Windows 7" mit nettem App-Store zu bekommen. Dafür ist mir das doch leicht zu teuer!

    GNU/Linux-libre: Eine Wahlfreiheit zu haben ist besser als sich der reinen Bequemlichkeit hinzugeben, auch wenn das nicht immer einfach ist!

    Hyperbola GNU/Linux | Alpine Linux | GuixSD | Trisquel 7

    Kein Freund von Schubladen, nimmt aber gern Hafermilch und Kekse, sofern er in eine Solche gestopft werden soll. Danke vorab dann!

  6. Gewinn für alle

    Autor: tingelchen 17.04.13 - 12:01

    Warum haben die Nörgler nun gewonnen? Und vor allem, wieso ist es "schade" ?

    So kann jeder für sich entscheiden, ob er mit blickenden Kacheln angestrahlt wird, oder mit einem mit Icons voll gestopften Desktop. Da haben alle etwas von und ändert am System erst einmal genau NULL.

    Alle hier vorgebrachten Vorteile sind genau so wenig Vorteile wie die vorgebrachten Nachteile zu Windows 7. Wer Win7 hat, für den ist es schlicht Geldverschwendung jetzt auf Win8 um zu steigen. Das gilt sowohl für den Privatbereich wie auch den Firmenbereich.
    Ich kann daher jedem Win7 Benutzer nur empfehlen sich die Entwicklung an zu schauen und ab zu warten, was passieren wird. Bis der Support für Win7 abgelaufen ist, vergehen noch volle 7 Jahre und, bis auf Systemnahe Anwendungen, werden alle Anwendungsprogramme bis dahin auch noch auf Win7 laufen.

    Es ist nun einmal so, das wenn die Release Zyklen verkürzt werden, nicht jede Version eines OS von den Anwendern auch gekauft werden und auch nicht jede Version einen Kaufrausch an Hardware auslöst.

  7. Re: Haben die Nörgler und Gewohnheitstiere doch gewonnen, schade

    Autor: Captain 17.04.13 - 12:05

    cry88 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AveN schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Udn wieso soll ich Geld für etwas ausgeben, dass das selbe kann wie das,
    > > dass ich ich schon habe, nur halt irgendwie anders?
    >
    > Weil bestimmte Software früher oder später Win8 erfordert? Weil der Support
    > für das alte Betriebssystem eingestellt wird? Als Privater hast du
    > vielleicht andere Gründe, aber aus diesen Gründen updaten Unternehmen.
    wie migrieren dieses Jahr Win7.... soviel dazu...

  8. Re: Haben die Nörgler und Gewohnheitstiere doch gewonnen, schade

    Autor: throgh 17.04.13 - 12:09

    Da würd mich interessieren: Wie war euer Auswahlprozess? Bei uns wird "Windows 8" noch getestet ... na ja, auch mit Zähneknirschen seitens der Administratoren, da die Oberfläche nicht so sehr auf Gegenliebe stößt für den Clienteinsatz und die Softwareverteilung. ;-)

    GNU/Linux-libre: Eine Wahlfreiheit zu haben ist besser als sich der reinen Bequemlichkeit hinzugeben, auch wenn das nicht immer einfach ist!

    Hyperbola GNU/Linux | Alpine Linux | GuixSD | Trisquel 7

    Kein Freund von Schubladen, nimmt aber gern Hafermilch und Kekse, sofern er in eine Solche gestopft werden soll. Danke vorab dann!

  9. Re: Haben die Nörgler und Gewohnheitstiere doch gewonnen, schade

    Autor: Drizzt 17.04.13 - 12:14

    JTR schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >Und
    > sorry wenn ich nicht mehr mit der Tastatur mein PC sperren oder
    > herunterfahren kann, dann ist das Bedienkonzept einfach Müll.

    alt+F4?

  10. Re: Ein Sieg für die zahlenden Kunden, die sich nicht alles gefallen lassen!

    Autor: marvster 17.04.13 - 12:15

    throgh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann habe ich etwas Hoffnung auf eine gute Diskussion dahingehend, da ich
    > auch eine Frage habe an dich. Bei meinem letzten - zugegeben kurzen - Blick
    > auf "Windows 8" war der Eindruck für mich, dass es ohne Cloud-Anbindung
    > wirklich nur wenig Benutzerfreundlichkeit bei den Daten und deren
    > Speicherung / Ablage gibt. Wie verhält sich das konkret? Auch wenn ich mich
    > motzerator anschließen würde hinsichtlich der Bedienbarkeit, so ist die
    > Neugierde eines ITlers / Entwicklers doch vorhanden.
    >
    > Nur ob ich 100 EUR für eine VM unter Linux ausgeben mag ... das weiß ich
    > noch nicht wirklich. Von daher meine Frage an dich! :-)
    > Ist "Windows 8" meinem Eindruck nach nur mit Cloud wirklich nutzbar? Wie
    > ist das mit dem App-Store? Wie gesagt: Mein letzter Blick war dahingehend
    > nicht besonders positiv! Ah, ein Werkzeug des Bösen wäre "Windows 8"
    > natürlich nicht ... nur in meinen Augen ein Schritt in die falsche
    > Richtung.

    Ein Konto bei Microsoft und den gängigen Socialnetworks zu haben, ist sicherlich praktisch um den vollen Umfang der ModernUI-Seite auszukosten, also die ganzen Apps aus dem Store zu beziehen, Live ein Hotmailkonto auszulesen oder Live Facebooknachrichten zu bekommen, aber nicht erforderlich für ein gutes funktionieren. Es verhält sich hier wie bei Google und Apple in deren Ökosystemen, wobei ich zumindest bei letzteren der Meinung bin dass ein Konto dort Pflicht ist.
    Cloudfunktionalitäten sind nicht zwingend erforderlich, ich hab zwar eine Anbindung an Skydrive, aber nutze die letztenendes nur, weil ich auch ein Windows Phone besitze und so schnell und bequem Bilder, Videos und OneNote-Notizen austauschen kann. Da würde aber auch ein einfaches Datenkabel reichen - bin nur zu faul und hab halt schon seit 13 Jahren ein Hotmail/Live-Konto.
    Tatsächlich nutze ich die ModernUI-Seite generell sehr wenig, das liegt aber weniger am Design, als vielmehr an dem noch sehr mageren Content - wobei sich hier sicherlich wieder was getan hat. Die Desktopseite vom Betriebssystem ist genauso nutzbar, wie es schon mit Windows 7 der Fall war - Kontoungebunden, ohne Verpflichtung zur Anmeldung, oder zu einem Cloudservice. Auch für mich ein Vorteil gegenüber der Konkurrenz. Office habe ich noch in der Version 2010, ob ich Office 365 nutzen werde ist fraglich, eben wegen der Cloudanbindung.

    Sicherlich könnte ich auch komplett auf Linux umsteigen, aber auch da gefallen mir nicht alle Wege die gegangen wird, wie zum Beispiel die Amazonsuche bei Ubuntu. Aber insgesamt bin ich einfach viel zu zufrieden mit dem Gesamtpaket das mir Microsoft bietet. Hohe Kompatibilität, viel Komfort, ausreichende Softwarevielfalt und das ganz besonders im Bereich von professioneller Software (GIMP ist gut, keine Frage, aber Photoshop besser / Thunderbird ist gut, Outlook ist top, etc. etc.). Und wenn ich frickeln und entwickeln möchte hab ich ja meine VM.

  11. Re: Ein Sieg für die zahlenden Kunden, die sich nicht alles gefallen lassen!

    Autor: marvster 17.04.13 - 12:24

    throgh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > violator schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nein ist er nicht.
    >
    > Okay, da bin ich neugierig und gern bereit meine Sichtweise in Frage zu
    > stellen. Hast du hier einen Link für mich? Wie gesagt: Von Linux würde ich
    > nicht abweichen wollen. Aber "Windows 8" nochmal in der VM ... vielleicht
    > gern. Aber nicht um ein "Windows 7" mit nettem App-Store zu bekommen. Dafür
    > ist mir das doch leicht zu teuer!

    Das stimmt, ich hab tatsächlich zugeschlagen als es noch günstiger war. 100¤ würde ich vermutlich nicht ausgeben, hätte aber bei einem neuen Rechner kein weiteres Geld in die Hand genommen um Windows 7 raufzubügeln. Aber wer weiss was Win BLUE bringt.

  12. Re: Ein Sieg für die zahlenden Kunden, die sich nicht alles gefallen lassen!

    Autor: violator 17.04.13 - 12:27

    Lies dir doch einfach einen der zahlreichen Tests durch, Golem wird da ja auch irgendwo einen haben.

    Jedenfalls wurde an Win8 technisch einiges verändert, alleine schon dieser neue Hybrid-Standby.

  13. Re: Haben die Nörgler und Gewohnheitstiere doch gewonnen, schade

    Autor: violator 17.04.13 - 12:29

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich will erst den Desktop sehen, dann wird das erste Programm gestartet

    Wieso? Was macht dein Desktop denn so tolles, dass man ihn unbedingt als erstes sehen muss?

    Und ich sehe schon, du bist einer von denen die lieber auf ein Icon in der Taskleiste klicken als auf ein Icon das irgendwo anders ist, was aber genau dieselbe Funktion auslöst und deshalb rummeckerst...

    Wieso weinst du eigentlich dem Startmenü hinterher, wenn du eh alles in deiner tollen Taskleiste hast?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.04.13 12:30 durch violator.

  14. Re: Ein Sieg für die zahlenden Kunden, die sich nicht alles gefallen lassen!

    Autor: throgh 17.04.13 - 12:46

    Alles klar! Vielen lieben Dank für deine Ausführungen.
    Vielleicht irgendwann als VM unter meinem Ubuntu. Ansonsten reicht auch XP als VM für die Windows-Entwicklung im Moment. :-)

    Hmm, hinsichtlich der Anwendungen verhält es sich bei mir bis auf Photoshop genau anders herum: Outlook finde ich privat absolut nervig und überfrachtet und für Word und Excel gäbe es auch gute Alternativen. Einzige eben die Grafikbearbeitung! Aber GIMP reicht für kleine Arbeiten eben auch wie Audacity. Wobei mir Letzteres mit WaveLab nicht konkurrieren kann. Daher bin ich mit meinem "Windows 7" zugleich auch vollkommen zufrieden. Die meisten Spiele laufen bereits unter Ubuntu, wobei ich wie gesagt eher den älteren Varianten den Vorzug gebe ... rein aus Vorliebe halt.

    GNU/Linux-libre: Eine Wahlfreiheit zu haben ist besser als sich der reinen Bequemlichkeit hinzugeben, auch wenn das nicht immer einfach ist!

    Hyperbola GNU/Linux | Alpine Linux | GuixSD | Trisquel 7

    Kein Freund von Schubladen, nimmt aber gern Hafermilch und Kekse, sofern er in eine Solche gestopft werden soll. Danke vorab dann!

  15. Re: Ein Sieg für die zahlenden Kunden, die sich nicht alles gefallen lassen!

    Autor: marvster 17.04.13 - 13:01

    throgh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alles klar! Vielen lieben Dank für deine Ausführungen.
    > Vielleicht irgendwann als VM unter meinem Ubuntu. Ansonsten reicht auch XP
    > als VM für die Windows-Entwicklung im Moment. :-)
    >
    > Hmm, hinsichtlich der Anwendungen verhält es sich bei mir bis auf Photoshop
    > genau anders herum: Outlook finde ich privat absolut nervig und
    > überfrachtet und für Word und Excel gäbe es auch gute Alternativen. Einzige
    > eben die Grafikbearbeitung! Aber GIMP reicht für kleine Arbeiten eben auch
    > wie Audacity. Wobei mir Letzteres mit WaveLab nicht konkurrieren kann.
    > Daher bin ich mit meinem "Windows 7" zugleich auch vollkommen zufrieden.
    > Die meisten Spiele laufen bereits unter Ubuntu, wobei ich wie gesagt eher
    > den älteren Varianten den Vorzug gebe ... rein aus Vorliebe halt.

    Das sind halt die Geschmäcker. Auf MS Office kann ich nicht verzichten, besonders auch wegen Excel und Outlook. Klar sind die etwas überfrachtet, aber wenn man sich erstmal intensiv mit beschäftigt hat, merkt man wie mächtig diese Programme eigentlich sind. Da konnte leider noch kein Calc oder Thunderbird mithalten. Audacity ist tatsächlich ziemlich nützlich.

    Mit Xp hatte ich auch schon überlegt, gerade auch weil ich mein Entwicklungsumgebung gerne separiert hätte, aber seit .NET 4.5 hat sich das ja leider erledigt.

  16. Re: Ein Sieg für die zahlenden Kunden, die sich nicht alles gefallen lassen!

    Autor: throgh 17.04.13 - 13:13

    Okay, das ist verständlich mit .Net! Da ich hauptsächlich mit C++ und Visual Studio 2008 beschäftigt bin ... geht das noch. :-)
    Und für die alten Projekte ist da so oder so noch Visual C++ 6 nötig, auch wenn ich die STD-Implementierung eher grausig finde. Aber nun ja!

    GNU/Linux-libre: Eine Wahlfreiheit zu haben ist besser als sich der reinen Bequemlichkeit hinzugeben, auch wenn das nicht immer einfach ist!

    Hyperbola GNU/Linux | Alpine Linux | GuixSD | Trisquel 7

    Kein Freund von Schubladen, nimmt aber gern Hafermilch und Kekse, sofern er in eine Solche gestopft werden soll. Danke vorab dann!

  17. Re: Haben die Nörgler und Gewohnheitstiere doch gewonnen, schade

    Autor: chrulri 17.04.13 - 13:16

    Start Menu braucht nicht Fullscreen zu sein, wozu auch?

    Hibernate gab es schon bei WinXP (oder sogar Win2000?) und funktioniert seit Vista auch so stabil, dass man den PC eigentlich nur für Updates neu starten muss.

  18. Re: Haben die Nörgler und Gewohnheitstiere doch gewonnen, schade

    Autor: Hugo 17.04.13 - 13:23

    Scheinbar verallgemeinerst du zu viel. Auch im professionellen Bereich gibt es Leute, die besser mit Bildern, statt mit Text zurecht kommen.

  19. Re: Haben die Nörgler und Gewohnheitstiere doch gewonnen, schade

    Autor: Parasayonara 17.04.13 - 16:21

    Ich benutze schon lange keinen Desktop im klassischen Sinn mehr. Bei den meisten "vermeintlichen" IT-Profis erkenne ich meist vor lauter Icons nur noch wenig vom Wallpaper.
    Seit Win7 findet man über die Windows-Taste und der Eingabe weniger Buchstaben jedes Programm (fast immer) sofort, ähnlich in Windows 8.
    Win8 geht diesen Weg m.E. konsequent gut, man muss es nur zu bedienen wissen, auch wenn ich persönlich hier und da ein paar Abstriche in der Bedienung (mehrere Monitore) machen muss, bietet es eine gute und schnelle Zugänglichkeit in viele Systemoptionen o.ä.. die ich inzwischen auf meinen wieder installierten Win7 mehr als erwartet vermisse.

    Lange Rede, kurzer Sinn:
    Ich hoffe Win8.1 bügelt die Abstriche aus, die mir in Win8 missfallen.


    /offtopic
    Wesentlich gepflegtere Diskussion als im "Wer seinen Rechner "hochfährt" hat eh schon verlohren..." warum nicht immer so :)


    Gruß
    Para

  20. Re: Haben die Nörgler und Gewohnheitstiere doch gewonnen, schade

    Autor: burzum 17.04.13 - 16:25

    Oldschooler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Scheinbar benutzt du Windows nur zum Spielen oder sonstiges Klicki-Bunti,
    > im professionellen Einsatz im Unternehmen ist die Kachelansicht total
    > unnötig und führt nur zu unsinnigem Support.

    Die Kachelansicht ersetzt das Startmenü die sehe ich nur wenn ich ein Programm aus dem Startmenü herraus starten will, ansonsten sehe ich keine Kacheln.

    > Ansonsten hat Windows 8 keinen Vorteil gegenüber Windows 7.

    Sprach der bestens informierte Troll der noch nie selbst mit Windows 8 gearbeitet hat, geschweige denn eine Ahnung von dem technischen Unterbau hat.

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7
  8. 8

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg
  2. AL-KO Geräte GmbH, Kötz
  3. GISA GmbH, Halle (Saale), Leipzig oder Berlin
  4. über POLZIN GmbH Personalberatung, verschiedene Einsatzorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 74,90€ (zzgl. Versand)
  2. 124,90€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Elektrotacker für 67,99€, Akku Stichsäge für 95,99€, Akku Schlagbohrschrauber für...
  4. (Gutscheincode MSPC50) Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf
  3. Elektro-SUV Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt

Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  2. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  3. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  2. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  3. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"

  1. Recruiting: Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
    Recruiting
    Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft

    Worauf sollen Unternehmen achten, wenn sie Entwickler einstellen? Das wird derzeit heftig diskutiert. Und alles hat seine Nachteile.

  2. Fyrtur und Kadrilj: Ikeas smarte Rollos zu Anfang mit Homekit inkompatibel
    Fyrtur und Kadrilj
    Ikeas smarte Rollos zu Anfang mit Homekit inkompatibel

    Ikeas smarte Rollos Fyrtur und Kadrilj sind zunächst nicht mit Apples Heimautomatisierunglösung Homekit kompatibel. Das teilte das Ikea-Supportteam mit.

  3. Death Stranding: "Wer aufs Klo muss, geht bitte raus"
    Death Stranding
    "Wer aufs Klo muss, geht bitte raus"

    Gamescom 2019 Stardesigner Hideo Kojima höchstpersönlich hat Death Stranding präsentiert - und dabei einen Eindruck vom Humor, aber auch von der Handlung des fast fertigen Actionspiels vermittelt.


  1. 09:03

  2. 08:46

  3. 08:35

  4. 08:01

  5. 07:52

  6. 07:41

  7. 07:19

  8. 18:01