Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Windows 8.1 startet…

Viel schlimmer: starke Blähungen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Viel schlimmer: starke Blähungen.

    Autor: Ching_Ching 18.04.13 - 09:38

    Windows leidet von Version zu Version an immer stärkeren Blähungen. Die Installation frisst immer mehr Platz und es laufen Dienste im Hintergrund die Otto-Normaluser gar nicht benötigt bzw will. Wie es besser geht zeigt Microsoft bei Windows Embedded 7 bzw 8. Ich würde mir wünschen, die Modularität gäbe es in einer einfacheren Form auch in der Consumerversion, denn wenn man einmal mit einem abgespeckten Windows gearbeitet hat, will man gar nicht mehr den aufgeblähten langsamen Kram, zumindest geht es mir so..

  2. Re: Viel schlimmer: starke Blähungen.

    Autor: xmaniac 18.04.13 - 10:26

    Wenn du es nötig hast, die Hintergrunprozesse kannst du unter Services ausschalten, und unter "Add or Remove Features" kannst du dein System verschlanken. Aber hinterher nicht rumheulen wenn FTP nicht sofort funktioniert.

  3. Re: Viel schlimmer: starke Blähungen.

    Autor: Ching_Ching 18.04.13 - 11:02

    "Add or Remove Features" bietet nicht mal annähernd alle Optionen, Embedded dagegen >10000 Und warum soll ich erst 2 Stunden damit verbringen alles zu deaktivieren, wenn Microsoft es für fortgeschrittene Nutzer bei der Installation anbieten würde das System anzupassen, wäre es 10x besser und zeitsparender. Und rumheulen brauch ich nicht, es funktioniert alles wie gewünscht, habs ja selbst angepasst.

  4. Re: Viel schlimmer: starke Blähungen.

    Autor: beaver 18.04.13 - 12:24

    Leider hängen viele davon zusammen, sodass man sie dann an lassen muss, damit das System weiter gut funktioniert. Auch kann es zu Problemen führen, wenn man irgendwann mal die Funktion doch braucht, und nicht mehr weiß was deaktiviert wurde oder damit zusammenhängt.

    Dazu kommt noch der Speicherplatz. 20 GB, wovon vielleicht 10% wirklich benötigt werden. Das war bei vorherigen Windows Versionen besser, da konnte man nachträglich viel löschen, aber seit Vista geht das nicht mehr.

  5. Re: Viel schlimmer: starke Blähungen.

    Autor: redmord 18.04.13 - 16:41

    Würde MS endlich mal die falsche Interpretation von Hardlinks im Explorer fixen, wäre der Windowsornder gleich um >5GB leichter. Dieser wiegt bei mir 18,7 GB. WinSXS gehören davon 11, 4 GB. WinSXS besteht aber vorwiegend aus Referenzen/Hardlinks.

    Für mobile Geräte mit Flashspeicher mittlerweile nicht uninteressant. Grundsätzlich muss ich aber zugeben, ich installiere nachträglich so viel Software nur für den Fall der Fälle, dass mich das bisher nicht wirklich gejuckt hat.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, München
  2. OEDIV KG, Bielefeld
  3. Duisburger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft mbH, Duisburg
  4. OEDIV KG, Oldenburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Benq 28 Zoll 4K UHD für 219,00€, AOC 27 Zoll Curved für 199,00€, Acer Predator 32 Zoll...
  2. 119,90€ (Bestpreis!)
  3. 89,90€ (Bestpreis!)
  4. 449,90€ (Release am 26. August)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest
  2. Be emobil Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
  3. ACM City Miniauto soll als Kleintransporter und Mietwagen Furore machen

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  2. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  3. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"

Zephyrus G GA502 im Test: Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt
Zephyrus G GA502 im Test
Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt

Mit AMDs Ryzen 7 und Nvidia-GPU ist das Zephyrus G GA502 ein klares Gaming-Gerät. Überraschenderweise eignet es sich aber auch als mobiles Office-Notebook. Das liegt an der beeindruckenden Akkulaufzeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook (X403) Asus packt 72-Wh-Akku in günstigen 14-Zöller
  2. ROG Swift PG35VQ Asus' 35-Zoll-Display nutzt 200 Hz, HDR und G-Sync
  3. ROG Gaming Phone II Asus plant neue Version seines Gaming-Smartphones

  1. Telekom: 30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht
    Telekom
    30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht

    30 Millionen Haushalte können von der Telekom schnelles Internet bekommen. 1,1 Millionen davon sind für den Anschluss an das Glasfaser-Netz der Telekom vorbereitet.

  2. Google: Android Q heißt einfach Android 10
    Google
    Android Q heißt einfach Android 10

    Schluss mit den Süßigkeiten: Google bricht mit der zehn Jahre alten Tradition, seine Android-Versionen nach Naschwaren zu benennen. Aus Android Q wird dementsprechend einfach Android 10, dessen finaler Release in den kommenden Wochen erscheinen soll.

  3. Keine Gigafactory: Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen
    Keine Gigafactory
    Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen

    Der Elektroautohersteller Tesla erwägt den Bau einer Fabrik in Niedersachsen. Eine Giga-Fabrik für Akkuzellen und Batterien ist allerdings nicht geplant.


  1. 17:32

  2. 17:10

  3. 16:32

  4. 15:47

  5. 15:23

  6. 14:39

  7. 14:12

  8. 13:45