Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Jetzt bewerben: Wer will Marsianer…

Problem: Gesetze!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Problem: Gesetze!

    Autor: Dadie 17.04.13 - 14:41

    Meine ersten Gedanken waren ob ich nicht auch lust darauf hätte. Schnell habe ich mir aber große Sorgen um einige für uns "selbstverständliche" Dinge gemacht die dort auf dem Mars eben nicht "selbstverständlich" wären.

    Gibt es dort eine Exekutive? Wie will man dort Gesetze verankern. Was würde etwa die beteiligten der Mission davon abhalten einfach sich gegenseitig abzuschlachten, Drogen zu erzeugen und zu konsumieren, Vergewaltigung, Missbrauch, Misshandlung, Gewalt. Aber selbst wenn es eine Exekutive gibt, wer hält diese ab von Missbrauch der Macht gebrauch zu machen?

    Gerade wenn ich in Richtung Stanford-Prison-Experiment schaue sehe ich extreme soziale Probleme für diese Idee.

  2. Re: Problem: Gesetze!

    Autor: BasAn 17.04.13 - 14:52

    > Was würde etwa die beteiligten der Mission davon abhalten [..] Drogen zu erzeugen und zu konsumieren

    Das macht man hier auch nicht, gefährliche Drogen wie Alkohol und Nikotin sind bei uns ab 18 frei verkäuflich, erzeugen zusammen fast 200000 Tote im Jahr. Die ganzen Straftaten im Alkoholrausch kommen da noch hinzu.

  3. Re: Problem: Gesetze!

    Autor: Dadie 17.04.13 - 14:56

    BasAn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Was würde etwa die beteiligten der Mission davon abhalten [..] Drogen zu
    > erzeugen und zu konsumieren
    >
    > Das macht man hier auch nicht, gefährliche Drogen wie Alkohol und Nikotin
    > sind bei uns ab 18 frei verkäuflich, erzeugen zusammen fast 200000 Tote im
    > Jahr. Die ganzen Straftaten im Alkoholrausch kommen da noch hinzu.

    Bei der Statistik wäre die Mars-Station nach wenigen Tagen bis Wochen leer ._.'' Darum sehe ich ja hier ein gewisses soziales Problem.

  4. Re: Problem: Gesetze!

    Autor: wmayer 17.04.13 - 14:59

    Ich glaube kaum, dass die 4 Leute in Wächter und Gefangene eingeteilt werden, sondern als Team zusammenarbeiten müssen. Auf der ISS schlachten die sich auch nicht ab obwohl die monatelang allein sind.

  5. Re: Problem: Gesetze!

    Autor: Fragile Heart 17.04.13 - 15:02

    Ich denke nicht das es bei einer richtigen Marsmission am Anfang ein Problem wäre. Die Leute haben ganz andere Problem zu lösen und alle Hande voll zu tun. Probleme dieser Art treten dann erst ab einer gewissen Population auf. ;)

    Ist zumindest meine Meinung.

    -------------------
    Only fools believe that nothing changes, nothing leaves, but I need to believe that we at least will have some dignity

  6. Kein Problem: Gesetze!

    Autor: Bouncy 17.04.13 - 15:02

    Dadie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was würde etwa die beteiligten der Mission davon abhalten einfach sich gegenseitig abzuschlachten, Drogen zu erzeugen und zu konsumieren, Vergewaltigung, Missbrauch, Misshandlung, Gewalt.
    Der Überlebenstrieb des Menschen. Der Vergleich mit dem Stanford-Experiment ist nicht naheliegend, es ist was anderes, wenn das Überleben der Gruppe für das eigene Überleben essentiell ist, denn der - gesunde - Mensch neigt nicht zur Selbstzerstörung und tut alles, um seine Art zu erhalten. Überleben war bei besagtem Experiment nie ein Thema.
    Davon abgesehen: Australien war so ziemlich das absolute Worst-Case-Szenario, was Neubesiedlung angeht, Kriminelle auf einer menschenfeindlichen Insel und kein Recht und Ordnung weit und breit, schlimmer geht es gar nicht. Wenige Zeit später war es ein Traumland, ein Eldorado der Auswanderer...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.04.13 15:03 durch Bouncy.

  7. Re: Problem: Gesetze!

    Autor: wasabi 17.04.13 - 15:14

    > Gibt es dort eine Exekutive? Wie will man dort Gesetze verankern. Was würde
    > etwa die beteiligten der Mission davon abhalten einfach sich gegenseitig
    > abzuschlachten, Drogen zu erzeugen und zu konsumieren, Vergewaltigung,
    > Missbrauch, Misshandlung, Gewalt. Aber selbst wenn es eine Exekutive gibt,
    > wer hält diese ab von Missbrauch der Macht gebrauch zu machen?

    Wow, die Staatsindoktrinierung scheint bei dir mächtig Spuren hinterlassen zu haben :) Also das mit den Drogen ist insofern lächerlich, weil das auch hier bei uns opferlose Verbrechen sind und man über den Sinn eines Verbotes diskutieren kann.

    Bei allen anderen: WIe glaubst du denn, hat es die Menschheit geschafft zu überleben, auch ohne den modernen Staat? HAben sich die Siedler auf der Erde gegenseitig abgeschlachtet? Würdest du andere vergewaltigen, abschlachten, ihnen Gewalt antun, wenn es nicht mehr "verboten" wäre bzw. es keine Strafverfolgung mehr gäbe? Wahrscheinlich nicht. Kennst du jemanden, der das tun würde? Ich nicht. Gibt es solche MEnschen? Ja, klar, nur die tun die Sachen trotzdem, obwohl es verboten ist... Zumal da jetzt ja nicht irgendwelche hochgeschickt werden, sondern ausgewählte Leute, die sich dann ja auch kennen lernen und eine Gemeinschaft bilden. Wenn ich mit Leuten, die ich gut kenne, auf einer einsamen Insel stranden würde, hätte ich auch keine Angst davor, dass da auf einmal Chaos und Gewalt ausbricht.

    > Gerade wenn ich in Richtung Stanford-Prison-Experiment schaue sehe ich
    > extreme soziale Probleme für diese Idee.
    Das lässt sich überhaupt nicht vergleichen, da wurde bewusst eine hierarchische Gewaltstruktur inszeniert. Natprlich ist die Situation nicht ganz einfach, mit ein paar Leuten ewig auf beschränktem Raum zusammen zu sein, aber sowas wird ja zumindest über gewisse beschränkte Zeiträume auch immer mal wieder erfolgreich gemacht. Ob nun frreiwillig (bei langen wissenschaftlichen Experimenten) oder auch in Notsituationen.

    Ich zweifle gerade an der Ernshaftigkeit deines Beitrags, weil die "Was hindert die Menschen daran, sich gegenseitig abzuschlachten, wenn es keine Exekutive gibt?" klingt schon fast nach Satire...

  8. Re: Problem: Gesetze!

    Autor: Keridalspidialose 17.04.13 - 15:25

    Darüber brauchst du dir keine Sorgen machen, denn ein paar Wochen nach Ankunft bis du sowieso tot.

    ___________________________________________________________

  9. Re: Problem: Gesetze!

    Autor: Little_Green_Bot 17.04.13 - 15:36

    Gewalt (Exekutiv-Bedarf) wird wahrscheinlich, wenn es keine Möglichkeit oder keine Notwendigkeit zur Kooperation gibt.

    Die irdische Überfluss-Gesellschaft produziert Gewalt durch Arbeitslosigkeit, also fehlende Kooperations-Möglichkeiten.

    Auf dem Mars rechne ich eher mit einer Mangel-Gesellschaft, die Kooperation mangels Ressourcen unnötig macht und in Verteilungskampf endet.

    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland!

  10. Re: Problem: Gesetze!

    Autor: robinx999 17.04.13 - 15:40

    wmayer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube kaum, dass die 4 Leute in Wächter und Gefangene eingeteilt
    > werden, sondern als Team zusammenarbeiten müssen. Auf der ISS schlachten
    > die sich auch nicht ab obwohl die monatelang allein sind.
    Man könnte bei der ISS argumentieren, dass dort natürlich Gesetze gelten und das ein Astronaut auch zur verantwortung gezogen werden kann, wenn der dort jetzt einen anderen tötet / vergewaltigt, etc.
    Artikel 22 beschäftigt sich mit dem Gesetz
    ftp://ftp.hq.nasa.gov/pub/pao/reports/1998/IGA.html

  11. Re: Problem: Gesetze!

    Autor: wmayer 17.04.13 - 16:02

    Auf dem Mars werden die sich schon gegenseitig auch ohne feste Gesetze maßregeln und bestrafen können sollte dies nötig werden.

  12. Re: Problem: Gesetze!

    Autor: azeu 17.04.13 - 16:09

    > Auf dem Mars rechne ich eher mit einer Mangel-Gesellschaft, die Kooperation mangels Ressourcen unnötig macht und in Verteilungskampf endet.

    Wird da nicht eher andersrum ein Schuh draus? Gerade in Mangel-Gesellschaften sind die Menschen untereinander viel kooperativer, netter, gastfreundlicher als in Überfluss-Gesellschaften, wie bei uns z.B. :)

    ... OVER ...

  13. Re: Problem: Gesetze!

    Autor: kendon 17.04.13 - 16:17

    ganz einfach: die schicken kein rtl-publikum hoch, dann funktioniert das.

  14. Re: Problem: Gesetze!

    Autor: kendon 17.04.13 - 16:19

    Fragile Heart schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich denke nicht das es bei einer richtigen Marsmission am Anfang ein
    > Problem wäre. Die Leute haben ganz andere Problem zu lösen und alle Hande
    > voll zu tun. Probleme dieser Art treten dann erst ab einer gewissen
    > Population auf. ;)

    prostituierte mit drei glocken ftw!

  15. Re: Problem: Gesetze!

    Autor: Little_Green_Bot 17.04.13 - 21:11

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wird da nicht eher andersrum ein Schuh draus? Gerade in
    > Mangel-Gesellschaften sind die Menschen untereinander viel kooperativer,
    > netter, gastfreundlicher als in Überfluss-Gesellschaften, wie bei uns z.B.
    > :)
    Ja, solange die Situation nicht existenzbedrohlich ist. Zu so einer Situation könnte es bei Ressourcen-Mangel kommen.

    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland!

  16. Re: Problem: Gesetze!

    Autor: teenriot 17.04.13 - 21:29

    Kein Hoheitsgebiet -> Kein Gesetz
    Ist wie auf hoher See.

  17. Re: Problem: Gesetze!

    Autor: flow77 17.04.13 - 22:04

    Es geht hier nicht um das Überleben eines Einzelnen, sondern um das der Gruppe. Deswegen gibt es ja auch in Firmen Menschen die eine "Gruppe" zusammen halten können, das weder Streit, Unmut oder Neid auftreten kann - und wenn doch dann können solche Menschen schlichten, wenn sie es richtig machen.

    Die Frage die ich mir stelle wäre eher, ob sie vor allem kompetente Team Menschen zusammen bekommen.

    Andererseits ist die Überlebenschance den Mount Everest bis zum Gipfel zu erreichen auch nicht gerade hoch und trotzdem machen, bzw sterben da jedes Jahr eine Menge Leute am Versuch.
    Gerade das Risiko ist für die meisten Menschen Anreiz genug. Aber du hast recht, das Hauptproblem ist das miteinander auskommen.

    Dadie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Meine ersten Gedanken waren ob ich nicht auch lust darauf hätte. Schnell
    > habe ich mir aber große Sorgen um einige für uns "selbstverständliche"
    > Dinge gemacht die dort auf dem Mars eben nicht "selbstverständlich" wären.
    >
    > Gibt es dort eine Exekutive? Wie will man dort Gesetze verankern. Was würde
    > etwa die beteiligten der Mission davon abhalten einfach sich gegenseitig
    > abzuschlachten, Drogen zu erzeugen und zu konsumieren, Vergewaltigung,
    > Missbrauch, Misshandlung, Gewalt. Aber selbst wenn es eine Exekutive gibt,
    > wer hält diese ab von Missbrauch der Macht gebrauch zu machen?
    >
    > Gerade wenn ich in Richtung Stanford-Prison-Experiment schaue sehe ich
    > extreme soziale Probleme für diese Idee.

  18. Re: Problem: Gesetze!

    Autor: robinx999 18.04.13 - 07:58

    teenriot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kein Hoheitsgebiet -> Kein Gesetz
    > Ist wie auf hoher See.

    fahren schiffe nicht unter bestimmten Flaggen und wird auf dem schiff nicht das recht des jeweiligen Flaggenstaates angewendet?

  19. Re: Problem: Gesetze!

    Autor: kendon 18.04.13 - 08:15

    http://de.wikipedia.org/wiki/Seerecht

  20. Re: Problem: Gesetze!

    Autor: robinx999 18.04.13 - 08:53

    kendon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > de.wikipedia.org

    leider einer der schwächeren Wikipedia artikel.
    Dort steht ein verweiss auf Seeverkehrsrecht wozu noch kein Artikel existiert und der Artikel zu Flaggenrecht hat oben gleich eine warnung "In diesem Artikel fehlen folgende wichtige Informationen: Es fehlt eine Unterscheidung zwischen Flaggen der Seefahrt ( Flaggenrechtsgesetz), staatlichen Flaggen an Land und Flaggen im Privatgebrauch"

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. a. hartrodt (GmbH & Co) KG, Hamburg
  2. Hannover Rück SE, Hannover
  3. Stadt Lippstadt, Lippstadt
  4. über Dr. Heimeier & Partner Management- und Personalberatung GmbH, Raum Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 83,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Leistungsschutzrecht/Uploadfilter: Worüber das Europaparlament wirklich abstimmt
Leistungsschutzrecht/Uploadfilter
Worüber das Europaparlament wirklich abstimmt

Das Europaparlament entscheidet am Donnerstag über das Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Doch Gegner und Befürworter streiten bis zuletzt, worüber eigentlich abgestimmt wird. Golem.de analysiert die Vorschläge.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Urheberrecht Europaparlament bremst Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  2. Urheberrecht Freies Netz für freie Bürger
  3. Leistungsschutzrecht Verleger attackieren Bär und Jarzombek scharf

Youtube Music, Deezer und Amazon Music: Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer
Youtube Music, Deezer und Amazon Music
Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer

Wer seinen Musikstreamingdienst auf einem iPhone oder iPad bucht, muss oftmals mehr bezahlen als andere Kunden. Der Grund liegt darin, dass Apple - außer bei eigenen Diensten - einen Aufschlag von 30 Prozent behält. Spotify hat Konsequenzen gezogen.
Ein Bericht von Ingo Pakalski

  1. Filme und Serien Nutzung von kostenpflichtigem Streaming steigt stark an
  2. Highend-PC-Streaming Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
  3. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

  1. Battlefield 5: Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
    Battlefield 5
    Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition

    Nach dem Alphatest zieht Dice öffentlich Bilanz: Neben dem Matchmaking und einigen technischen Details soll es bei Battlefield 5 Änderungen bei der Anzeige von Treffern geben. Wie sich das dann spielt, dürfen Spieler auf der Gamescom 2018 ausprobieren.

  2. Gesichtserkennung: Minority Report soll für Microsoft nicht real werden
    Gesichtserkennung
    Minority Report soll für Microsoft nicht real werden

    1984 und Minority Report sind mittlerweile fast reale Szenarien. Dieser Meinung ist Microsoft-Präsident Brad Smith. Er stellt Fragen, wie Gesichtserkennung sinnvoll und ohne Rechtsverletzungen genutzt werden kann - und zeigt mit dem Finger auf Amazon und Google.

  3. Google Assistant: Googles smarter Lautsprecher kann Termine anlegen
    Google Assistant
    Googles smarter Lautsprecher kann Termine anlegen

    Mit einem Google-Assistant-Lautsprecher lassen sich auf Zuruf neue Termine anlegen. Damit wird der smarte Lautsprecher nützlicher. Als weitere Neuerung spielen Google-Assistant-Lautsprecher Musik auch im Flac-Format ab - aber nur, wenn Deezer verwendet wird.


  1. 11:05

  2. 10:42

  3. 09:54

  4. 09:39

  5. 07:31

  6. 07:10

  7. 14:15

  8. 11:04