1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Stephen Hawking: Das Universum…

Wer hat Gott erschaffen? Ein Supergott?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wer hat Gott erschaffen? Ein Supergott?

    Autor: George99 18.04.13 - 15:06

    Und woher kommt dann dieser Supergott? etc...etc...

    Fragt man einen Theologen, kommt da keine vernünftige Antwort.

  2. Re: Wer hat Gott erschaffen? Ein Supergott?

    Autor: Jacques de... 18.04.13 - 15:14

    Und vor Allem: Kann Gott eine Fortbildung machen, um zum Supergott zu werden?

  3. Re: Wer hat Gott erschaffen? Ein Supergott?

    Autor: pucojazu 18.04.13 - 15:18

    Jacques de Grand Prix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und vor Allem: Kann Gott eine Fortbildung machen, um zum Supergott zu
    > werden?


    Nein, aber er kann sich bei einer Casting-Show bewerben.
    "Deutschland sucht den Supergott"

  4. Re: Wer hat Gott erschaffen? Ein Supergott?

    Autor: sttn 18.04.13 - 15:25

    Du kannst eine Fortbildung machen, damit Du eine Antwort auf solche Fragen bekommst. Kauf dir eine Bibel und lies darin. Dort werden viele Fragen beantwortet - auch solche.

  5. Re: Wer hat Gott erschaffen? Ein Supergott?

    Autor: Jacques de... 18.04.13 - 15:32

    sttn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du kannst eine Fortbildung machen, damit Du eine Antwort auf solche Fragen
    > bekommst. Kauf dir eine Bibel und lies darin. Dort werden viele Fragen
    > beantwortet - auch solche.

    Also Bibellesen würde ich nur aus literaturwissenschaftlichen Gründen und zum Verständnis der Geschichte Europas empfehlen.

  6. Re: Wer hat Gott erschaffen? Ein Supergott?

    Autor: sttn 18.04.13 - 15:39

    Warum?
    Ungeachtet der Theologie, alleine schon wegen der philosophischen Bücher in der Bibel ist sie lesenswert.

    Aber Spitze ist die Ethik, Jesus ist einfach unschlagbar. Es gibt nichts was Jesus übertrifft.

    Man muß also die Bibel nicht nur lesen weil man gläubig ist oder weil man nach Gott sucht. Man kann viel lernen.

  7. Re: Wer hat Gott erschaffen? Ein Supergott?

    Autor: Jacques de... 18.04.13 - 15:49

    sttn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum?
    > Ungeachtet der Theologie, alleine schon wegen der philosophischen Bücher in
    > der Bibel ist sie lesenswert.
    >
    > Aber Spitze ist die Ethik, Jesus ist einfach unschlagbar. Es gibt nichts
    > was Jesus übertrifft.
    >
    > Man muß also die Bibel nicht nur lesen weil man gläubig ist oder weil man
    > nach Gott sucht. Man kann viel lernen.

    Jupp, einfach mal ins Handbuch (Bibel) gucken, da steht schon alles drin. Ethisches Wissen aus der Bibel ist ja schön und gut, aber dieses Cherry-Picking bei moralischen Fragestellungen ist schon etwas komisch. Ethische Grundsätze mag ich mir überhaupt nicht aus dem alten Testament beziehen. Ganz zu schweigen von den zehn Geboten, auf die nun wirklich jedes Hirtenvolk drauf gekommen wäre.

  8. Re: Wer hat Gott erschaffen? Ein Supergott?

    Autor: JackReaper 19.04.13 - 09:12

    Das Geschmarre höre ich immer wieder, bis ich auf folgende Internetseite hinweise:
    http://www.infidels.org/library/modern/donald_morgan/inconsistencies.html

    Da kommt dann immer das große "mimimi".
    Die Bibel kann man mal getrost wegschmeißen.

  9. Re: Wer hat Gott erschaffen? Ein Supergott?

    Autor: Smiley666 19.04.13 - 10:01

    HA HA!!!

    DAS ist mal eine geile Seite...

    Schlagt sie mit ihren eigenen Waffen! ;-)

    Werft den PURSCHEN zu PODEN!! 8-)

  10. Re: Wer hat Gott erschaffen? Ein Supergott?

    Autor: Wakarimasen 19.04.13 - 12:19

    lol und plötzlich kommentiert das wirklich keiner ... :D

  11. Re: Wer hat Gott erschaffen? Ein Supergott?

    Autor: Milestone 19.04.13 - 15:27

    Solche krassen Widersprüche erzeugen (nicht nur bei Gläubigen) eben Kognitive Dissonanz. http://de.wikipedia.org/wiki/Kognitive_Dissonanz

    Was soll ein religiöser Mensch auf solche krassen Widersprüche auch antworten?

  12. Re: Wer hat Gott erschaffen? Ein Supergott?

    Autor: Anonymer Nutzer 19.04.13 - 15:48

    Seht die Bibel doch mal als das, was sie ist: Eine Sammlung historischer Texte. Und lasst den Menschen ihren Glauben. Toleranz ist doch auch gut, wenn sie nicht von Christentum durchtränkt ist. Übrigens bin ich sicher, dass früher oder später fast jeder von euch mal beten wird...und wenn´s kurz vor dem krepieren ist.

  13. Re: Wer hat Gott erschaffen? Ein Supergott?

    Autor: Milestone 19.04.13 - 17:15

    modder31415 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seht die Bibel doch mal als das, was sie ist: Eine Sammlung historischer
    > Texte. Und lasst den Menschen ihren Glauben. Toleranz ist doch auch gut,
    > wenn sie nicht von Christentum durchtränkt ist. Übrigens bin ich sicher,
    > dass früher oder später fast jeder von euch mal beten wird...und
    > wenn´s kurz vor dem krepieren ist.

    Wohl weniger als Sammlung historischer, als vielmehr eine Sammlung fantastischer Schriften.

    Ich habe mich zu sehr mit dem Unsinn von Religionen auseinander gesetzt, als dass ich irgendwann noch mal beten würde. Und ja, es gab Gelegenheiten in meinem Leben, bei denen man als noch nicht entsprechend reflektierte Person die Worte gen Himmel gerichtet hätte.

  14. Re: Wer hat Gott erschaffen? Ein Supergott?

    Autor: SirFartALot 19.04.13 - 11:12

    JackReaper schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Geschmarre höre ich immer wieder, bis ich auf folgende Internetseite
    > hinweise:
    > www.infidels.org

    Autsch! :)

    > Da kommt dann immer das große "mimimi".
    > Die Bibel kann man mal getrost wegschmeißen.

    Sag das mal sttn :D

    "It's time to throw political correctness in the garbage where it belongs" (Brigitte Gabriel)
    Der Stuhlgang während der Arbeitszeit ist die Rache des Proletariats an der Bourgeoisie.

  15. Re: Wer hat Gott erschaffen? Ein Supergott?

    Autor: crmsnrzl 19.04.13 - 11:45

    JackReaper schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Geschmarre höre ich immer wieder, bis ich auf folgende Internetseite
    > hinweise:
    > www.infidels.org
    >
    > Da kommt dann immer das große "mimimi".
    > Die Bibel kann man mal getrost wegschmeißen.

    Das zeigt uns nur, dass die christliche Kirche ihr Benutzerhandbuch dringen überarbeiten muss.

  16. Re: Wer hat Gott erschaffen? Ein Supergott?

    Autor: DJ_Ben 19.04.13 - 11:48

    Hätte der Verein mal ein gescheites Team Collaboration Tool benutzt, wäre das nicht passiert!

    1.21 GIGAWATTS!

  17. Re: Wer hat Gott erschaffen? Ein Supergott?

    Autor: Anonymer Nutzer 02.05.15 - 19:28

    sttn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du kannst eine Fortbildung machen, damit Du eine Antwort auf solche Fragen
    > bekommst. Kauf dir eine Bibel und lies darin. Dort werden viele Fragen
    > beantwortet - auch solche.

    In "Herr der Ringe" werden auch Fragen beantwortet. Sind die Geschichten darin deswegen real :)? Ach je, ach je....siehe http://infidels.org/library/modern/donald_morgan/inconsistencies.html

  18. Re: Wer hat Gott erschaffen? Ein Supergott?

    Autor: GodsBoss 02.05.15 - 23:05

    > > Du kannst eine Fortbildung machen, damit Du eine Antwort auf solche
    > Fragen
    > > bekommst. Kauf dir eine Bibel und lies darin. Dort werden viele Fragen
    > > beantwortet - auch solche.
    >
    > In "Herr der Ringe" werden auch Fragen beantwortet. Sind die Geschichten
    > darin deswegen real :)? Ach je, ach je....siehe infidels.org

    Beweis, dass Mr. Tickle existiert!

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  19. Re: Wer hat Gott erschaffen? Ein Supergott?

    Autor: Glaubensmensch 04.05.15 - 11:38

    Was soll diese unsinnige Bemerkung?? Stehen in dem utopischen Buch ,,Der Herr der Ringe" vielleicht über 3000 Prophezeiungen, die sich erfüllten?? Und stehen dort Prophezeiungen die sich gerade vor unseren Augen erfüllen? Werden dort grundlegende Fragen beantwortet, wie z. B. ,,Woher kommen wir? Warum sind wir? Wohin gehen wir?" Diese Fragen werden allerding in der Bibel beantwortet. Doch wer lieber Märchen liest, der kann dies nie heraus finden!

  20. Re: Wer hat Gott erschaffen? Ein Supergott?

    Autor: GodsBoss 04.05.15 - 14:26

    > Was soll diese unsinnige Bemerkung?? Stehen in dem utopischen Buch ,,Der
    > Herr der Ringe" vielleicht über 3000 Prophezeiungen, die sich erfüllten??
    > Und stehen dort Prophezeiungen die sich gerade vor unseren Augen erfüllen?
    > Werden dort grundlegende Fragen beantwortet, wie z. B. ,,Woher kommen wir?
    > Warum sind wir? Wohin gehen wir?" Diese Fragen werden allerding in der
    > Bibel beantwortet. Doch wer lieber Märchen liest, der kann dies nie heraus
    > finden!

    In der Bibel finden sich sicherlich alle möglichen Antworten, aber sind diese auch richtig? Andere empfehlen den Koran. Wer soll da Recht haben? Der mit dem größten ... Schwert?

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  21. Re: Wer hat Gott erschaffen? Ein Supergott?

    Autor: Glaubensmensch 04.05.15 - 22:19

    Stehen im Koran Prophezeiungen, die sich erfüllten und slche, die sich vor unseren Augen erfüllen? Wie sieht es heute in der Gesellschaft aus? Tageszeitung Bibel:
    Kriege in den letzten Tagen
    Beim Lesen von Matthäus, Kapitel 24 und 25, Markus, Kapitel 13 und Lukas, Kapitel 21 stößt man auf unverkennbare Hinweise dafür, daß Jesus von unserer Epoche sprach. Er sagte eine Zeit der Kriege vorher — nicht einfach ‘Kriege und Kriegsberichte’, die seit jeher ein Schandfleck in der Geschichte der Menschheit sind, sondern Kriege, in denen sich ‘Nation gegen Nation und Königreich gegen Königreich’ erheben würde, große internationale Kriege (Matthäus 24:6-8).
    Andere Merkmale des Zeichens
    Krieg ist nur e i n Merkmal des Zeichens, von dem Jesus sprach. Er sagte auch warnend vorher, es werde „Lebensmittelknappheit“ geben (Matthäus 24:7). Genauso ist es gekommen, obwohl paradoxerweise die Erde mehr Nahrung hervorbringt, als erforderlich ist, um die ganze Menschheit zu ernähren, obwohl die Agrarwissenschaft so fortschrittlich ist wie nie zuvor, obwohl schnelle und leistungsfähige Transportmittel zur Verfügung stehen, mit denen man Nahrungsmittel überallhin befördern kann. Alledem zum Trotz leidet etwa ein Fünftel der Weltbevölkerung jeden Tag Hunger.
    Dieses aber erkenne, daß in den letzten Tagen kritische Zeiten dasein werden, mit denen man schwer fertig wird. 2 Denn die Menschen werden eigenliebig sein, geldliebend, anmaßend, hochmütig, Lästerer, den Eltern ungehorsam, undankbar, nicht loyal, 3 ohne natürliche Zuneigung, für keine Übereinkunft zugänglich, Verleumder, ohne Selbstbeherrschung, brutal, ohne Liebe zum Guten, 4 Verräter, unbesonnen, aufgeblasen [vor Stolz], die Vergnügungen mehr lieben als Gott, 5 die eine Form der Gottergebenheit haben, sich aber hinsichtlich deren Kraft als falsch erweisen; und von diesen wende dich weg. (2. Tim.3:1-5)
    soll ich noch mehr anführen?

  22. Re: Wer hat Gott erschaffen? Ein Supergott?

    Autor: GodsBoss 05.05.15 - 05:37

    > Stehen im Koran Prophezeiungen, die sich erfüllten und slche, die sich vor
    > unseren Augen erfüllen?

    Natürlich nicht, da unterscheidet er sich nicht von der Bibel.

    > Wie sieht es heute in der Gesellschaft aus?
    > Tageszeitung Bibel:
    > Kriege in den letzten Tagen
    > Beim Lesen von Matthäus, Kapitel 24 und 25, Markus, Kapitel 13 und Lukas,
    > Kapitel 21 stößt man auf unverkennbare Hinweise dafür, daß Jesus von
    > unserer Epoche sprach. Er sagte eine Zeit der Kriege vorher — nicht
    > einfach ‘Kriege und Kriegsberichte’, die seit jeher ein
    > Schandfleck in der Geschichte der Menschheit sind, sondern Kriege, in denen
    > sich ‘Nation gegen Nation und Königreich gegen Königreich’
    > erheben würde, große internationale Kriege (Matthäus 24:6-8).
    > Andere Merkmale des Zeichens
    > Krieg ist nur e i n Merkmal des Zeichens, von dem Jesus sprach.
    > Er sagte auch warnend vorher, es werde „Lebensmittelknappheit“
    > geben (Matthäus 24:7). Genauso ist es gekommen, obwohl paradoxerweise die
    > Erde mehr Nahrung hervorbringt, als erforderlich ist, um die ganze
    > Menschheit zu ernähren, obwohl die Agrarwissenschaft so fortschrittlich ist
    > wie nie zuvor, obwohl schnelle und leistungsfähige Transportmittel zur
    > Verfügung stehen, mit denen man Nahrungsmittel überallhin befördern kann.
    > Alledem zum Trotz leidet etwa ein Fünftel der Weltbevölkerung jeden Tag
    > Hunger.
    > Dieses aber erkenne, daß in den letzten Tagen kritische Zeiten dasein
    > werden, mit denen man schwer fertig wird. 2 Denn die Menschen werden
    > eigenliebig sein, geldliebend, anmaßend, hochmütig, Lästerer, den Eltern
    > ungehorsam, undankbar, nicht loyal, 3 ohne natürliche Zuneigung, für
    > keine Übereinkunft zugänglich, Verleumder, ohne Selbstbeherrschung, brutal,
    > ohne Liebe zum Guten, 4 Verräter, unbesonnen, aufgeblasen , die
    > Vergnügungen mehr lieben als Gott, 5 die eine Form der
    > Gottergebenheit haben, sich aber hinsichtlich deren Kraft als falsch
    > erweisen; und von diesen wende dich weg. (2. Tim.3:1-5)
    > soll ich noch mehr anführen?

    Du weißt schon, dass Menschen jeder Epoche derartige "Vorhersagen" auf sich bezogen haben? Kriege sind (leider) alltäglich, Hunger (leider) ebenso, auch heute noch. Solche "Prophezeiungen" sind keine, du interpretierst das, was du dort liest, in die heutige Zeit hinein. Nettes Detail am Rande übrigens: Trotz aller Meldungen über Konflikte leben wir heute in einer der friedlichsten Zeiten, die jemals geherrscht haben, wenn man gewaltsame Auseinandersetzungen auf die Weltbevölkerung umrechnet.

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  23. Re: Wer hat Gott erschaffen? Ein Supergott?

    Autor: Anonymer Nutzer 05.05.15 - 13:24

    Glaubensmensch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Doch wer lieber Märchen liest, der kann dies nie heraus finden!

    Manche sind sooo nah an der Wahrheit, aber dann biegen sie vorher scharf ab, weil DAS EINE BUCH natürlich recht hat. Der Name des Buches ist dabei natürlich beliebig, siehe wie viele Religionen DIE WAHRHEIT für sich beanspruchen.

  24. Re: Wer hat Gott erschaffen? Ein Supergott?

    Autor: Glaubensmensch 05.05.15 - 23:08

    Hier nur eine Prophezeiung Daniels, die sich vor ca. 200 Jahren bis aufs I- Tüpfelchen erfüllte.
    EIN KLEINES HORN SCHAFFT DEN AUFSTIEG
    20 Daniel sagte: „Ich betrachtete die Hörner weiter, und siehe, ein anderes Horn, ein kleines, stieg zwischen ihnen auf, und da waren drei von den ersten Hörnern, die vor ihm ausgerissen wurden“ (Daniel 7:8). Was dieses neue Horn betrifft, erklärte der Engel dem Daniel: „Noch ein anderer wird nach ihnen [den zehn Königen] aufstehen, und er selbst wird von den ersten verschieden sein, und drei Könige wird er erniedrigen“ (Daniel 7:24). Wer ist dieser König, wann stand er auf, und welche drei Könige erniedrigte er?
    21 Beachten wir die folgende Entwicklung. Im Jahre 55 v. u. Z. fiel der römische Feldherr Julius Cäsar in Britannien ein, konnte aber keine dauerhafte Ansiedlung gründen. Kaiser Claudius begann 43 u. Z. mit einer dauerhafteren Unterwerfung Südbritanniens. Im Jahre 122 u. Z. veranlaßte dann Kaiser Hadrian den Bau eines Walls vom Tyne bis zum Solway Firth — ein Wall, der die Nordgrenze des Römischen Reiches markierte. Anfang des 5. Jahrhunderts zogen sich die römischen Legionen von der Insel zurück. Ein Historiker erklärte: „Im 16. Jahrhundert war England nur eine zweitrangige Macht. Es verfügte im Vergleich zu den Niederlanden nur über einen geringen Wohlstand. Das Land hatte wesentlich weniger Einwohner als Frankreich. Seine Streitkräfte (die Flotte eingeschlossen) waren denen Spaniens unterlegen.“ Britannien war damals offensichtlich ein unbedeutendes Königreich — das sinnbildliche kleine Horn des vierten Tieres. Das sollte sich jedoch ändern.
    22 Im Jahre 1588 sandte Philipp II. von Spanien seine gewaltige Armada gegen England aus. Die Flotte, die aus 130 Schiffen bestand und über 24 000 Mann an Bord hatte, segelte den englischen Kanal hinauf. Sie mußte aber von der englischen Flotte eine Niederlage hinnehmen. Gegenwinde und heftige Atlantikstürme besiegelten ihren Untergang. Dieses Ereignis kennzeichnete „den entscheidenden Übergang der Seeherrschaft von Spanien auf England“, wie ein Historiker schreibt. Im 17. Jahrhundert besaßen die Niederländer die größte Handelsflotte der Welt. Doch auf Grund der wachsenden Zahl von Kolonien errang England die Vorherrschaft. Im 18. Jahrhundert kämpften Briten und Franzosen in Nordamerika und Indien gegeneinander; schließlich schlossen sie im Jahre 1763 den Pariser Frieden. Der Autor William B. Willcox schrieb, daß dieser Friedensvertrag „Großbritanniens neue Stellung als vorherrschende europäische Macht in der außereuropäischen Welt bestätigte“. Großbritanniens Vormachtstellung gegenüber Frankreich wurde durch den überwältigenden Sieg über Napoleon 1815 noch untermauert. Die „drei Könige“, die Großbritannien auf diese Weise ‘erniedrigte’, waren Spanien, die Niederlande und Frankreich (Daniel 7:24). Dadurch erhob sich Großbritannien zur größten Handels- und Kolonialmacht der Welt. Ja, das „kleine“ Horn war zur Weltmacht herangewachsen.
    23 Der Engel erklärte Daniel, dieses vierte Tier oder vierte Königreich werde „die ganze Erde verzehren“ (Daniel 7:23). Das bewahrheitete sich an der einstigen römischen Provinz Britannien. Daraus wurde schließlich das britische Weltreich, das ‘die ganze Erde verzehrte’. Dieses Weltreich umfaßte einmal ein Viertel der Landoberfläche der Erde und beherrschte ein Viertel der Weltbevölkerung.
    Ist hier irgend etwas zu deuteln? Wir leben in der letzten von der Bibel prophezeiten Weltmacht.
    Was dann geschieht, ist in Daniel 2:44 nachzulesen: Und in den Tagen dieser Könige wird der Gott des Himmels ein Königreich aufrichten, das nie zugrunde gerichtet werden wird. Und das Königreich selbst wird an kein anderes Volk übergehen. Es wird alle diese Königreiche zermalmen und [ihnen] ein Ende bereiten, und selbst wird es für unabsehbare Zeiten bestehen;

  25. Re: Wer hat Gott erschaffen? Ein Supergott?

    Autor: Anonymer Nutzer 11.05.15 - 21:03

    Glaubensmensch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hier nur eine Prophezeiung Daniels, die sich vor ca. 200 Jahren bis aufs I-
    > Tüpfelchen erfüllte.
    > EIN KLEINES HORN SCHAFFT DEN AUFSTIEG

    Ja klar *epic facepalm*..im ganzen zitierten Text kommt Deine Auslegung nicht vor, aber dass innerhalb mehrere tausend Jahre mal etwas passieren MUSS, wo sowas VAGES passt, da kommst Du nicht selbst drauf? Und schon mal dran gedacht, dass Du Dich hier auf die Übersetzung der Interpretation der Übersetzung der Übersetzung der Interpretation der Übersetzung....berufst? So wie das Kamel, dass durchs Nadelöhr passt. Ein ganz klarer Kopierfehler, siehe auch http://de.wikipedia.org/wiki/Gleichnis_vom_Nadel%C3%B6hr



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.05.15 21:05 durch morningstar.

  26. Re: Wer hat Gott erschaffen? Ein Supergott?

    Autor: Glaubensmensch 12.05.15 - 22:33

    Wer sich in Geschichte nicht auskennt, wie will der das beureilen? Wie gesagt: Das war nur Eine von vielen! Wenn du zweifel hast, lies doch mal die Prophezeiungen Daniels selber, dierekt aus der Bibel!

  27. Re: Wer hat Gott erschaffen? Ein Supergott?

    Autor: Anonymer Nutzer 14.05.15 - 21:21

    Glaubensmensch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer sich in Geschichte nicht auskennt, wie will der das beureilen? Wie
    > gesagt: Das war nur Eine von vielen! Wenn du zweifel hast, lies doch mal
    > die Prophezeiungen Daniels selber, dierekt aus der Bibel!

    Was hat Deine Antwort mit den von mir gebrachten Argumenten und Fakten zu tun? Geh darauf mal ein, sonst nimmst Du Dich ja selbst nicht ernst.

  28. Re: Wer hat Gott erschaffen? Ein Supergott?

    Autor: Glaubensmensch 16.05.15 - 20:47

    Es wurden Schriftrollen am toten Meer gefunden. Diese belegen, dass die handschriftlichen Kopien und und die gedruckten Kopien Abschriften sind, die mit den Schriftrollen, die vor der Zeitrechnung Christe geschrieben wurden, genauestens überein stimmen. Die Massoreten zählten sogar die Buchstaben, damit kein Abschreibfehler passiert! Wenn nur Einer fehlte, wurde die Abschrift vernichtet.
    Also haben wir heute eine Übersetzung, die genau mit dem Original überein stimmt. Doch was bitte sol das Gleichnis Jesumit dem tz tun haben, was ich schrieb?? Deshalb die Frage: Warum gehst du nicht auf meinen Kommentar ein? Ich verweise auf die Erfüllung der Kämpfe der Mächte Frankreich, Spanien, Holland und England um die Weltherrschaft. Wenn ich mit noch tiever gehenden Prophezeiungen komme, sind die meisten wahrscheinlich überfordert. Du auch?

  29. Re: Wer hat Gott erschaffen? Ein Supergott?

    Autor: sttn 18.04.13 - 15:23

    Wenn Du einen Theologen frägst, der wird Dir mit einem Pslam antworten der mehr als 3000 Jahre alt ist: Für Gott gibt es keine Zeit und somit auch keinen "Supergott"

    Mir scheint eher das Du Dich noch nie einem Theologen unterhalten hast.

  30. Re: Wer hat Gott erschaffen? Ein Supergott?

    Autor: Jacques de... 18.04.13 - 15:27

    sttn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn Du einen Theologen frägst, der wird Dir mit einem Pslam antworten der
    > mehr als 3000 Jahre alt ist: Für Gott gibt es keine Zeit und somit auch
    > keinen "Supergott"
    >
    > Mir scheint eher das Du Dich noch nie einem Theologen unterhalten hast.

    Klingt sogar logisch. Das Henne-Ei-Problem ist nicht nur beim Supergottproblem, sondern auch bei der Unknalltheorie gegeben. Nur das Gott halt eine unelegante Hypothese ist.

  31. Re: Wer hat Gott erschaffen? Ein Supergott?

    Autor: sttn 18.04.13 - 15:34

    Diese Antwort der Zeitlosigkeit kommt nicht nur aus der Theologie, sondern auch aus der Philosophie. Das faszinierende an der Philosophie ist das man damit unsere Vorstellungskraft erweitern kann. So kommt es das vieles was die früheren Philosophen sagten (zum Beispiel die griechischen) oftmals erst in der Neuzeit Naturwissenschaftlich bezeugt werden konnte.

  32. Re: Wer hat Gott erschaffen? Ein Supergott?

    Autor: Anonymer Nutzer 19.04.13 - 08:15

    Jacques de Grand Prix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sttn schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn Du einen Theologen frägst, der wird Dir mit einem Pslam antworten
    > der
    > > mehr als 3000 Jahre alt ist: Für Gott gibt es keine Zeit und somit auch
    > > keinen "Supergott"
    > >
    > > Mir scheint eher das Du Dich noch nie einem Theologen unterhalten hast.
    >
    > Klingt sogar logisch. Das Henne-Ei-Problem ist nicht nur beim
    > Supergottproblem, sondern auch bei der Unknalltheorie gegeben. Nur das Gott
    > halt eine unelegante Hypothese ist.

    Und wieso ist sie "unelegant" ??? Was wäre eine "elegante" Hypothese?

    Fragen über Fragen

  33. Re: Wer hat Gott erschaffen? Ein Supergott?

    Autor: Wander 19.04.13 - 08:22

    Weil Gott komplizierter und komplexer ist als alles nur denkbare. Jede andere Erklärung ist deshalb per Definition eleganter.

  34. Re: Wer hat Gott erschaffen? Ein Supergott?

    Autor: Fohat 19.04.13 - 18:49

    *klugscheißen ON*
    Das Henne-Ei-Problem ist schon lange keins mehr.
    Die Henne war zuerst da.
    *klugscheißen OFF*

  35. Re: Wer hat Gott erschaffen? Ein Supergott?

    Autor: Kugane 19.04.13 - 23:47

    naja, wenn ich mir anseh was das christentum, die letzten 2000 jahre im namen gottes gemacht hat, würd ich sagen, viel spaß nachm tod es wird warm!
    bin auch "christ" (mehr erzogen als gewollt), kirche geh ich nur zu familiären sachen, ansonsten sterbe ich eher bevor ich da rein geh,
    für mich gibtsn gott, un das wars.
    ob un wies den gibt intressiert mich nich, aber kirche pfff, wenn gott jeden liebt, wieso sollte man in ne kirche gehn um zu glauben?

  36. Re: Wer hat Gott erschaffen? Ein Supergott?

    Autor: George99 18.04.13 - 15:30

    sttn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn Du einen Theologen frägst, der wird Dir mit einem Pslam antworten der
    > mehr als 3000 Jahre alt ist: Für Gott gibt es keine Zeit und somit auch
    > keinen "Supergott"
    >
    > Mir scheint eher das Du Dich noch nie einem Theologen unterhalten hast.

    Nur bringt dann die Annahme der Existenz eines Gottes keinerlei Erkenntnisgewinn. Ich kann nämlich genauso gut und richtig sagen: Vor dem Urknall gibt es keine Zeit und somit auch keinen "Gott".

  37. Re: Wer hat Gott erschaffen? Ein Supergott?

    Autor: sttn 18.04.13 - 15:36

    Warum soll es vor dem Urknall keine Zeit gegeben haben?

    Andererseits, da Gott außerhalb der Zeit ist, ist Zeit kein Gegenbeweis für Gott.

  38. Re: Wer hat Gott erschaffen? Ein Supergott?

    Autor: Anonymer Nutzer 18.04.13 - 15:43

    sttn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum soll es vor dem Urknall keine Zeit gegeben haben?
    >
    > Andererseits, da Gott außerhalb der Zeit ist, ist Zeit kein Gegenbeweis für
    > Gott.

    Man kann nicht beweisen, dass etwas nicht existiert, das mit keiner uns bekannten Messmethode gemessen bzw mit unseren Sinnen nicht erfasst werden kann.

    Man benötigt also keinen Gegenbeweis zu Gott, da es keinen Beweis für ihn/sie/es gibt. Es gibt nichtmal einen einheitlichen Gottesbegriff.

    Wenn jemand ein Buch findet, in dem steht, dass jede weiße Wand rosa Punkte hat, wenn man zu den Erwählten gehört, werden nicht wenige darauf schwören, rosa Punkte an der Wand zu sehen. Niemand kann das Gegenteil beweisen, da man kein Messinstrument auf "Erwählt" einstellen kann. Aber dem Großteil der Menschen wird klar sein, dass die Wahrnehmung der rosa Punkte etweder gelogen ist oder ein psychische Erkrankung als Ursache hat. Nur wenn man die rosa Punkte Gott nennt...na dann kann man sogar drauf schwören ;)

  39. Re: Wer hat Gott erschaffen? Ein Supergott?

    Autor: Wander 18.04.13 - 15:54

    Weil Raum und Zeit die Resultate des Urknalls sind?

  40. Re: Wer hat Gott erschaffen? Ein Supergott?

    Autor: George99 18.04.13 - 15:56

    sttn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum soll es vor dem Urknall keine Zeit gegeben haben?

    Geht man davon aus, dass Raum und Zeit eine einheitliche, untrennbare Struktur bilden, der Raum selbst aber erst mit dem Urknall entstanden ist, ist auch die Zeit erst mit bzw. durch den Urknall entstanden. Ein Kosmologe kann dir das aber sicher besser als ich erklären.

    >
    > Andererseits, da Gott außerhalb der Zeit ist, ist Zeit kein Gegenbeweis für
    > Gott.

    Richtig, da du nichts was sich außerhalb von Zeit und Raum (der Realtiät) befinden soll, beweisen oder widerlegen kannst.

    Du sagst nun, das Universum gibt es, weil Gott es geschaffen hat, schön, aber dann stellt sich doch sofort die Frage, warum gibt es ihn und wer hat ihn erschaffen.

    Die Frage nach dem Ursprung von "allem" und dem "warum das ganze?" kannst du mit Religion nicht beantworten, du hast lediglich das Problem eine Ebene nach oben verschoben.

  41. Re: Wer hat Gott erschaffen? Ein Supergott?

    Autor: cryptic 18.04.13 - 16:47

    George99 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du sagst nun, das Universum gibt es, weil Gott es geschaffen hat, schön,
    > aber dann stellt sich doch sofort die Frage, warum gibt es ihn und wer hat
    > ihn erschaffen.
    >
    > Die Frage nach dem Ursprung von "allem" und dem "warum das ganze?" kannst
    > du mit Religion nicht beantworten, du hast lediglich das Problem eine Ebene
    > nach oben verschoben.

    Thomas von Aquin hat gesagt, dass gerade das was existiert, ohne eine Ursache zu haben, von uns Gott genannt wird. Dass alles was wir kennen immer eine Ursache hat, und es für einen Anfang etwas geben muss was keine Ursache hat, und das ist Gott.

  42. Re: Wer hat Gott erschaffen? Ein Supergott?

    Autor: Anonymer Nutzer 18.04.13 - 16:54

    hmm, wenn vor Gott nichts war, dann ist Gott also durch Zufall entstanden :)

  43. Re: Gott ist also ein Photon...

    Autor: motzerator 18.04.13 - 16:57

    sttn schrieb:
    ------------------
    > Wenn Du einen Theologen frägst, der wird Dir mit einem Pslam
    > antworten der mehr als 3000 Jahre alt ist: Für Gott gibt es keine
    > Zeit und somit auch keinen "Supergott"

    Dann muss Gott sich immer mit Lichtgeschwindigkeit bewegen
    oder anders ausgedrückt: Er ist ein Photon. ;)

    Mein Laserpointer ist demzufolge eine Götterschleuder... :)

  44. Re: Wer hat Gott erschaffen? Ein Supergott?

    Autor: Anonymer Nutzer 18.04.13 - 17:00

    > Für Gott gibt es keine Zeit und somit auch keinen "Supergott"

    Also wurde die Welt jetzt doch nicht in 6 Tagen erschaffen? Weil, Tage sind ja Zeit.

    Und ist es doch nicht so, dass 1 Tag für Gott 1000 Tage sind und umgekehrt? Weil Tage sind ja auch Zeit.

  45. Re: Wer hat Gott erschaffen? Ein Supergott?

    Autor: Glaubensmensch 04.05.15 - 11:49

    Die biblischen Zeitangaben sind auf verschiedene Weise zu verstehen. Bei der Schöpfung handelt sich der Begriff ,,Tag" um einen Zeitabschnitt, der einen Zeitraum von mehreren Jahrzehnten einschließen kann.
    Bei der Bemerkung, 1 Tag= 1000 Tage hast du was verwechselt. Es heißt: Tausend Jahre sind für Gott wie der gestrige Tag und einer Wache in der Nacht." Das soll uns Menschen nur zeigen, dass Gott zwar einen Zeitbegriff hat, doch dass dieser anders ist als der unsere. Aber dennoch treffen Vorhersagen, die an einem bestimmten Tag eintrefen sollen, unfehlbar ein.
    Für Gott selbst spielt Zeit keine Rolle. Er ist ohne Anfang und auch ohne Ende.

  46. Re: Wer hat Gott erschaffen? Ein Supergott?

    Autor: GodsBoss 04.05.15 - 14:30

    > Die biblischen Zeitangaben sind auf verschiedene Weise zu verstehen. Bei
    > der Schöpfung handelt sich der Begriff ,,Tag" um einen Zeitabschnitt, der
    > einen Zeitraum von mehreren Jahrzehnten einschließen kann.
    > Bei der Bemerkung, 1 Tag= 1000 Tage hast du was verwechselt. Es heißt:
    > Tausend Jahre sind für Gott wie der gestrige Tag und einer Wache in der
    > Nacht." Das soll uns Menschen nur zeigen, dass Gott zwar einen Zeitbegriff
    > hat, doch dass dieser anders ist als der unsere. Aber dennoch treffen
    > Vorhersagen, die an einem bestimmten Tag eintrefen sollen, unfehlbar ein.
    > Für Gott selbst spielt Zeit keine Rolle. Er ist ohne Anfang und auch ohne
    > Ende.

    Ich extrahiere mal die Quintessenz aus deinen Worten: "Die Bibel hat Recht und wo irgendetwas falsch oder merkwürdig klingt, muss man die Bedeutung des Geschriebenen so lange umbiegen, bis es mit der Realität übereinstimmt."

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  47. Re: Wer hat Gott erschaffen? Ein Supergott?

    Autor: Glaubensmensch 04.05.15 - 22:31

    Oder es ist umgekehrt: Die Menschheit biegt so lange an den Vorhersagen, bis es den Anschein hat, dass sie nicht passen.
    Beweise mir, dass die Bibel nicht wirklich ein prophetisches Buch ist und die Bibel selber liefert, zusammen mit der geschriebenen Geschichte, die Beweise für ihre Autensität.
    Hier nur Eines von vielen Beispielen:
    Die Zerstörung der Stadt — eine Erfüllung der Prophezeiung. Obgleich die Niniviten aufgrund der Predigt Jonas bereut hatten (Mat 12:41; Luk 11:30, 32), kehrten sie aber wieder zu ihrer bösen Handlungsweise zurück. Einige Jahre nach der Ermordung des assyrischen Königs Sanherib im Haus seines Gottes Nisroch in Ninive (2Kö 19:36, 37; Jes 37:37, 38) sagten Nahum (1:1; 2:8—3:19) und Zephanja (2:13-15) die Zerstörung dieser bösen Stadt voraus. Ihre Prophezeiungen erfüllten sich, als die verbündeten Streitkräfte Nabupolassars, des Königs von Babylon, und Kyaxares’, des Meders, Ninive belagerten und einnahmen. Die Stadt wurde offensichtlich durch Feuer zerstört, denn viele assyrische Reliefs weisen beschädigte Stellen oder Spuren von Feuer und Rauch auf. In einer babylonischen Chronik wird über Ninive berichtet: „Die Beute von Stadt und Tempel, alles schleppten sie fort und [verwandelten] die Stadt in einen Trümmer- und Sch[utthügel]“ (B. Bonkamp, Die Bibel im Lichte der Keilschriftforschung, Recklinghausen 1939, S. 502). Ninive ist heute noch eine wüste Einöde, und im Frühling grasen auf dem Ruinenhügel von Kujundschik oder in seiner Umgebung Schafherden.
    Über die ehemalige Weltmacht Babylon kannst du dich mal selber schlau machen.

  48. Re: Wer hat Gott erschaffen? Ein Supergott?

    Autor: GodsBoss 05.05.15 - 05:45

    > Oder es ist umgekehrt: Die Menschheit biegt so lange an den Vorhersagen,
    > bis es den Anschein hat, dass sie nicht passen.
    > Beweise mir, dass die Bibel nicht wirklich ein prophetisches Buch ist und
    > die Bibel selber liefert, zusammen mit der geschriebenen Geschichte, die
    > Beweise für ihre Autensität.

    Umdrehung der Beweislast? Ich muss nicht beweisen, dass die Bibel kein prophetisches Buch ist. Und wenn ich mir das Buch Genesis anschaue, muss ich schon ziemlich heftig an den Vorhersagen herumbiegen, damit es auch nur halbwegs passt.

    > Hier nur Eines von vielen Beispielen:
    > Die Zerstörung der Stadt — eine Erfüllung der Prophezeiung. Obgleich
    > die Niniviten aufgrund der Predigt Jonas bereut hatten (Mat 12:41; Luk
    > 11:30, 32), kehrten sie aber wieder zu ihrer bösen Handlungsweise zurück.
    > Einige Jahre nach der Ermordung des assyrischen Königs Sanherib im Haus
    > seines Gottes Nisroch in Ninive (2Kö 19:36, 37; Jes 37:37, 38) sagten Nahum
    > (1:1; 2:8—3:19) und Zephanja (2:13-15) die Zerstörung dieser bösen
    > Stadt voraus. Ihre Prophezeiungen erfüllten sich, als die verbündeten
    > Streitkräfte Nabupolassars, des Königs von Babylon, und Kyaxares’,
    > des Meders, Ninive belagerten und einnahmen. Die Stadt wurde offensichtlich
    > durch Feuer zerstört, denn viele assyrische Reliefs weisen beschädigte
    > Stellen oder Spuren von Feuer und Rauch auf. In einer babylonischen Chronik
    > wird über Ninive berichtet: „Die Beute von Stadt und Tempel, alles
    > schleppten sie fort und die Stadt in einen Trümmer- und Sch“
    > (B. Bonkamp, Die Bibel im Lichte der Keilschriftforschung, Recklinghausen
    > 1939, S. 502). Ninive ist heute noch eine wüste Einöde, und im Frühling
    > grasen auf dem Ruinenhügel von Kujundschik oder in seiner Umgebung
    > Schafherden.
    > Über die ehemalige Weltmacht Babylon kannst du dich mal selber schlau
    > machen.

    Es ist natürlich unmöglich, dass die Prophezeiungen nachträglich in die Bibel hineingeschrieben wurden. Oder dass die Prophezeiungen im Nachhinein einen göttlichen Touch bekamen, obwohl die Ursache für die Auseinandersetzungen rein Politische waren.

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  49. Re: Wer hat Gott erschaffen? Ein Supergott?

    Autor: KillerKowalski 18.04.13 - 15:39

    George99 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Fragt man einen Theologen, kommt da keine vernünftige Antwort.

    Ha, das scheint der Unterschied zu sein zwischen Wissenschaft und Religion.
    Fragt man einen Wissenschaftler, erhält man eine vernünftige Antwort oder keine Antwort.
    Fragt meinen einen Religiösen, erhält man eine Antwort.

    Ach ja, mein Tipp: Gott²

  50. Re: Wer hat Gott erschaffen? Ein Supergott?

    Autor: AmokElfe 18.04.13 - 17:26

    Es gibt so viele Theorien und nicht Theorien über die entstehung der Welt, die Zeit, Raum, das Gefüge etc, und welche nun die Richtige ist werden wir nie erfahren, denn alles was wir kennen existierte vorher ( vor dem Urknall) nicht oder komplett anders, als wir uns es wir heute vorstellen, wir werden mit unseren Forschungen und Theorien nich an den Urknall herankommen, nur unendlich nah, aber wir werden nie den Exakten Punkt bestimmen können und somit auch nicht wissen was davor war etc!!!

    Das ganze gequatsche über Gott, nicht Gott und so weiter ist meiner Meinung nach total Schwachsinnig, es gibt einen, es gibt keinen, wen kümmerts?

    Ich für meinen Teil glaube nciht an ihn, alleine schon weil ich es nicht habe will, dass ich nirgends einen freien Willen hab, sondern mir immer Vorschriften und Regeln gegeben werden an die ich mich halten muss...
    Und des weiteren wurde in der vergangenheit so ziehmloich alles einem Gott oder mehreren Götter zugesprochen wo sich später herrausgestellt hat dass es ein Naturphänomen ist, dass kanz natürlich ist und dann so vile Weltanschauungen (scheibe etc) wurden acuh als unwahr herausgestellt, wo auch Fabeln und Mythen über den Rand der Welt wo der Teufel wartet blablabla, ist auch nicht wahr, also warum soll eine einbildung der Menschen existieren? - aber was jemand denken soll soll er sich selber zusammenschustern, die einen werden mir zustimmen, die anderen werden mich für verrückt erklären und wieder andere nennen mich blasphemisch usw.

    Noch einen Nachsatz, dass keine bösen Worte hierrüber kommen:
    Ich habe ncihts gegen Gott, ich habe nichts gegen leute die an Gott glauben(oder eben nicht) - ich habe etwas gegen die Leute die mir aufzwingen wollen, was ich zu glauben oder nicht glauben habe - habt eine Eigene Meinung, und wenn Ihr dieser meinung Treu bleibt,(und sie immernoch euren Ansichten und überzeugungen entspricht), dann hört auf keinen, der euch etwas anderen sagt!!!

    Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten!

  51. Re: Wer hat Gott erschaffen? Ein Supergott?

    Autor: Glaubensmensch 01.05.15 - 13:25

    Wie die Bibel zeigt, hatte Gott keinen Anfang. Er hat schon immer existiert. Die Ewigkeit Gottes ist zwar schwer fassbar, doch wir dürfen diese Vorstellung nicht einfach deshalb abtun, weil wir sie nicht wirklich begreifen können.
    Moses sagte in einem Gebet zu dem wahren Gott: „Du bist ohne Anfang und Ende“ (Psalm 90:2, Hoffnung für alle). Hier erwähnte Moses, dass sich Gottes Existenz unbegrenzt in zwei Richtungen erstreckt. Die eine reicht in die Zukunft. Gott (JHWH) ist derjenige, „der da lebt für immer und ewig“ (Offenbarung 4:10). Somit besteht Gott in alle Ewigkeit. Seine Existenz geht außerdem endlos in die Vergangenheit zurück. Mit anderen Worten: Gott wurde weder erschaffen noch kam er irgendwann ins Dasein. Er existierte einfach schon immer.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. KION Group AG, Frankfurt am Main
  2. Stadt Cuxhaven, Cuxhaven
  3. Scheidt & Bachmann GmbH, Mönchengladbach
  4. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

Open Power CPU: Open-Source-ISA als letzte Chance
Open Power CPU
Open-Source-ISA als letzte Chance

Die CPU-Architektur Power fristet derzeit ein Nischendasein, wird aber Open Source. Das könnte auch mit Blick auf RISC-V ein notwendiger Befreiungsschlag werden. Dafür muss aber einiges zusammenkommen und sehr viel passen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Open Source Monitoring-Lösung Sentry wechselt auf proprietäre Lizenz
  2. VPN Wireguard fliegt wegen Spendenaufruf aus Play Store
  3. Picolibc Neue C-Bibliothek für Embedded-Systeme vorgestellt

Concept One ausprobiert: Oneplus lässt die Kameras verschwinden
Concept One ausprobiert
Oneplus lässt die Kameras verschwinden

CES 2020 Oneplus hat sein erstes Konzept-Smartphone vorgestellt. Dessen einziger Zweck es ist, die neue ausblendbare Kamera zu zeigen.
Von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth LE Audio Neuer Standard spielt parallel auf mehreren Geräten
  2. Streaming Amazon bringt Fire TV ins Auto
  3. Thinkpad X1 Fold im Hands-off Ein Blick auf Lenovos pfiffiges Falt-Tablet

  1. Kickstarter: Gebundener Mars-Atlas zeigt Karten des Roten Planeten
    Kickstarter
    Gebundener Mars-Atlas zeigt Karten des Roten Planeten

    The Mars-Atlas ist ein interessantes Buch: Es zeigt detaillierte Karten vom Mars statt der Erde. Mehr als 2.000 Standorte sind darauf zu sehen. Auch eine digitale Applikation wird angeboten, auf der Hobbyforscher ein 3D-Modell des Mars erkunden können - ähnlich wie bei Google Mars.

  2. 5G: Österreich sieht sich beim Mobilfunk klar vor Deutschland
    5G
    Österreich sieht sich beim Mobilfunk klar vor Deutschland

    Das schlechteste Mobilfunknetz in Österreich sei immer noch besser als das beste Netz in Deutschland, hat Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck behauptet. Auch Messungen bestätigen das.

  3. TLS: Netgear verteilt private Schlüssel in Firmware
    TLS
    Netgear verteilt private Schlüssel in Firmware

    Sicherheitsforscher haben private Schlüssel für TLS-Zertifikate veröffentlicht, die Netgear mit seiner Router-Firmware verteilt. Der Hersteller hatte nur wenige Tage Reaktionszeit. Die Forscher lehnen die Praktiken von Netgear prinzipiell ab, was zur Veröffentlichung geführt hat.


  1. 17:20

  2. 17:07

  3. 16:45

  4. 15:59

  5. 15:21

  6. 13:38

  7. 13:21

  8. 12:30