Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Japanischer Roboter als Zimmergenosse

nett

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. nett

    Autor: mogmog 19.11.05 - 18:31

    wär kewl wenn er sich selber aufladen könnte^^

  2. Re: nett

    Autor: Das Ich 19.11.05 - 18:39

    jup, also wirklich nett das "ding". schade nur, dass die preise noch immer so hoch sind. aber wird wohl wie mit brennern etc. irgendwann sein. roboter zu dumping-preisen.

  3. Re: nett

    Autor: nuFFi 19.11.05 - 18:51

    jo schönes ding. so ein richtig autonomes roboterhaustier wär schon eine geile sache. die könnten ihm doch massig sensoren geben und ihn dann per wlan über ein programm leben einhauchen. da ist dann auch mehr rechenkapazität vorhanden.
    wieso ist der eigentlich überhaupt so teuer? solche sensoren/motoren usw sind doch jetzt nicht so teuer.
    bei sowas wäre vieleicht auch mal wieder sowas wie der "ansari xprize" nützlich. da würde sicherlich einiges dabei rauskommen.


    mogmog schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > wär kewl wenn er sich selber aufladen könnte^^


  4. Re: nett

    Autor: foreach(:) 19.11.05 - 22:20

    richtig!
    hab auf einer modellbaumesse einen 800€ roboter gesehen, der auch tanzen konnte und aufstehen und purzelbaum und so was. besteht nur aus servos die miteinander verbunden sind, steuern tut das ganze ein prozessor der sich beliebig programmieren lässt, ich denke dass es kein problem ist dem ding ein handy mit mp3 player einzubauen, dass auf befehl musik abspielt oder besser über wlan die anlage steuert.

    eine nachlaufende fernbedienung also.


    find dass prospect nun nicht, der hersteller ist aber ein bekannter servoproduzent.

  5. Re: nett

    Autor: foreach(:) 21.11.05 - 04:04

    nachtrag: http://www.robonova.de

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Meckenheim, Wilhelmshaven, Frankfurt
  2. kd-holding gmbh, Ehrenkirchen, Kirchhofen
  3. Dataport, verschiedene Standorte
  4. Groz-Beckert KG, Albstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 98,00€ (Bestpreis!)
  2. 469,00€
  3. 92,90€ (Bestpreis!)
  4. bis zu 85% reduziert


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Technologie: Warum Roboter in Japan so beliebt sind
Technologie
Warum Roboter in Japan so beliebt sind

Japaner produzieren nicht nur mehr Roboter als jede andere Nation, sie gehen auch selbstverständlicher mit ihnen um. Das liegt an der besonderen Geschichte und Religion des Inselstaats - und an Astro Boy.
Von Miroslav Stimac

  1. Kreativität Roboterdame Ai-Da soll zeichnen und malen
  2. Automatisierung Roboterhotel entlässt Roboter
  3. Cimon Die ISS bekommt einen sensiblen Kommunikationsroboter

Online-Banking: In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit
Online-Banking
In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit

Zum 14. September 2019 wird ein wichtiger Teil der Zahlungsdiensterichtlinie 2 für die meisten Girokonto-Kunden mit Online-Zugang umgesetzt. Die meist als indizierte TAN-Liste ausgegebenen Transaktionsnummern können dann nicht mehr genutzt werden.
Von Andreas Sebayang

  1. Banking-App Comdirect empfiehlt, Sicherheitswarnung zu ignorieren

Passwort-Richtlinien: Schlechte Passwörter vermeiden
Passwort-Richtlinien
Schlechte Passwörter vermeiden

Groß- und Kleinbuchstaben, mindestens ein Sonderzeichen, aber nicht irgendeins? Viele Passwort-Richtlinien führen dazu, dass Nutzer genervt oder verwirrt sind, aber nicht unbedingt zu sichereren Passwörtern. Wir geben Tipps, wie Entwickler es besser machen können.
Von Hanno Böck

  1. Acutherm Mit Wärmebildkamera und Mikrofon das Passwort erraten
  2. Datenschutz Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext
  3. Fido-Sticks im Test Endlich schlechte Passwörter

  1. Model S und Model X: Tesla verbaut neue Motoren für mehr Reichweite
    Model S und Model X
    Tesla verbaut neue Motoren für mehr Reichweite

    Tesla kann durch modernisierte Motoren für das Model X und das Model S die Reichweite der Elektroautos steigern. Außerdem lassen sich die Akkus schneller laden.

  2. Macbooks: Apple repariert defekte Butterfly-Tastaturen direkt im Laden
    Macbooks
    Apple repariert defekte Butterfly-Tastaturen direkt im Laden

    Macbook-Tastaturen mit Butterfly-Mechanismus verärgern wegen klebender und klemmender Tasten die betroffenen Besitzer. Apple repariert die Geräte künftig in den Apple Stores, um die Wartezeit für Kunden zu reduzieren.

  3. Sportwagen: Porsche Boxster und Cayman sollen elektrifiziert werden
    Sportwagen
    Porsche Boxster und Cayman sollen elektrifiziert werden

    Porsches Sportwagen Boxster und Cayman sollen laut Medienbericht bald rein elektrisch fahren sowie als Hybridfahrzeuge angeboten werden. Die Reichweite der Elektromodelle soll jedoch nicht besonders hoch sein, wenn an der Fahrzeugarchitektur nichts Grundlegendes geändert wird.


  1. 07:41

  2. 07:27

  3. 07:13

  4. 19:00

  5. 17:41

  6. 16:20

  7. 16:05

  8. 16:00