1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › DSL mit 384 KBit/s: Telekom führt…
  6. Thema

Es betrifft nicht nur "Filesharer und Powersauger", sondern alle

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Es betrifft nicht nur "Filesharer und Powersauger", sondern alle

    Autor: The_Ultimative_Langweiler 22.04.13 - 16:20

    Ich denke viele Haushalte werden über die 200 GB bei 50 Mbit/s kommen.
    Viele Jugendliche konsumieren Unmengen an Filmen (sei es Youtube oder kinox.to)..
    PC-Spiele werden immer größer (manche mittlerweile über 35!!GB)
    Außerdem Facebook & Co wird einiges an Traffic verursachen...

  2. Re: Es betrifft nicht nur "Filesharer und Powersauger", sondern alle

    Autor: Anonymer Nutzer 22.04.13 - 16:20

    Zitat von Telekomseite:

    "Das geringste integrierte Datenvolumen wird 75 GB betragen. Neben dem Surfen im Netz und dem Bearbeiten von Mails ist dieses Volumen beispielsweise ausreichend für zehn Filme in normaler Auflösung plus drei HD-Filme, plus 60 Stunden Internetradio, plus 400 Fotos und 16 Stunden Online-Gaming."

    Wunderbar, damit komme ich ja fast 1 Woche über die Runden. Selbst für Otto Normalverbraucher sind 75 GB nicht ausreichend.

  3. Re: Es betrifft nicht nur "Filesharer und Powersauger", sondern alle

    Autor: The_Ultimative_Langweiler 22.04.13 - 16:22

    16 Stunden ? Viele Gamer kommen doch schon auf um die 4h am Tag.
    Ja genau liebe Telekom 4 Tage = 4 Wochen ;)

  4. Re: Es betrifft nicht nur "Filesharer und Powersauger", sondern alle

    Autor: Doedelf 22.04.13 - 16:24

    Also ich habe mal flott 190 - 400 GB im Monat lt. Fritz Box.

    Steam, PS3, Xbox, Watchever, Internetradio, bischen dropbox und (wie jetzt am WE - 2 - 4 Linux distros zum Anschauen und weiterbilden) - geht ratz-fatz.

    Das ganze über eine 6 Mbit Leitung - mehr gibts nicht auf dem Land, natürlich auch nur von der Telekom.

    Kostenpunkt: 50 Euro pro Monat (bei nix Telefonflat) - dafür bekommt man von Sony in Japan eine 2 Gbit Leitung oder eine 1 Gbit bei Google im Amiland ohne Vol. Begrenzung.

    Das ganze ziehen die nur durch weil sie dank fleißig Korruption in diesem Land ihre Früchtchen bei der Bundesnetzagentur sitzen haben, da wird schön der Glasfaserausbau durch billig DSL Vectoring verschoben und noch die Preise raufgedonnert. In jedem anderen Land fallen die damit auf die Fresse. Bitte schön, köennen die gerne machen aber dann ab mit der letzten Meile in einen Versteigerungstopf oder gleich einer abgetrennten Verwaltungsagentur und wir würden mal sehen wie der Hase wirklich läuft. Komisch das der "freie Markt" überall außerhalb Deutschlands irgendwie funktioniert nur hier nicht (Strom, Gas, Wasser, Telekommunikation, Sprit - überall werden wir nur noch Verarscht und abgezockt! Das funktioniert nur durch etwas was wir Deutschen scheinbar perfekt können: Korruppti.... ähh Lobbyismus).

    Ach ja - ich gehe davon aus das die Telekom im Ausland dies bei ihren Verträgen auch umsetzt oder wird da nicht "gesaugt"?

  5. Re: Es betrifft nicht nur "Filesharer und Powersauger", sondern alle

    Autor: ChMu 22.04.13 - 16:24

    thewayne schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ChMu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > thewayne schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    >
    > > > - Musik streamen via Spotify etc.
    > > Kommt nicht zum tragen, da nicht berechnet
    > > > - (legal) Filme online anschauen auf Lovefilm etc.
    > > Kommt nicht zum tragen da nicht berechnet.
    >
    > Und diese Info hast du woher?

    Steht im Artikel? Wird momentan auch nicht berechnet, also warum sollte das in Zukunft so sein? Du meinst die Telecom verkauft Dir IPTV bezw einen Service ihrer Partner und macht dann, wenn Du es nutzen willst, den Hahn zu?

    Uebrigends, was das normale Surfen angeht, habe ich ueber den AP im Handy oft nur 200-400kb/s (EDGE oder UMTS) und kann wirklich kaum einen Unterschied zur 10Mb Leitung zu hause feststellen.
    Beim normalen Surfen wie gesagt, zB auf Golem.

  6. Re: Es betrifft nicht nur "Filesharer und Powersauger", sondern alle

    Autor: OrfeusCB 22.04.13 - 16:25

    Wie immer geht es nur ums Geld. Die Telekom versucht Gelder durch Begrenzung des Volumentarifs einzusparen. Weniger Datenvolumen bedeutet Einsparpotenzial bei Hardware, Lizenzen, administrativer Aufwand und dadurch Einsparung von Personalkosten. Sollten die Kunden mehr Bandbreitenvolumen benötigen, so kann man ja hinzukaufen. Also alles im Allem eine versteckte Preiserhöhung. Daher kann ich nur jedem raten, sich nach einem andern Provider umzuschauen. Die Telekom ist eh schon mit am teuersten und hatte dies immer mit dem "besseren Service" begründet, der „nun“ nicht mehr gegeben ist. Die versprochene Bandbreite wird aber nur von den Kabelbetreibern nahezu eingehalten und das immer noch als Flat.

    Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.
    Albert Einstein

  7. Re: Es betrifft nicht nur "Filesharer und Powersauger", sondern alle

    Autor: narfomat 22.04.13 - 16:27

    >Du meinst die Telecom verkauft Dir IPTV bezw einen Service ihrer Partner und macht dann, wenn Du es nutzen willst, den Hahn zu?

    nö, aber IPTV welches ich beim ISP gekauft habe (!) ist auch was ganz anderes als gestreamte filme von einem drittanbieter... kein mensch hat von IPTV vom ISP gesprochen...

  8. Re: Es betrifft nicht nur "Filesharer und Powersauger", sondern alle

    Autor: narfomat 22.04.13 - 16:29

    >Die versprochene Bandbreite wird aber nur von den Kabelbetreibern nahezu eingehalten und das immer noch als Flat.

    das war ja wohl ein scherz... das kann ich für kabel deutschland an 2 standorten NICHT bestätigen (die zur verfügung stehende bandbreite war WEIT entfernt vom tarif) - für tkom vdsl BISHER aber schon...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.04.13 16:30 durch narfomat.

  9. Re: Es betrifft nicht nur "Filesharer und Powersauger", sondern alle

    Autor: thewayne 22.04.13 - 16:29

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > thewayne schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ChMu schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > thewayne schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > >
    > > > > - Musik streamen via Spotify etc.
    > > > Kommt nicht zum tragen, da nicht berechnet
    > > > > - (legal) Filme online anschauen auf Lovefilm etc.
    > > > Kommt nicht zum tragen da nicht berechnet.
    > >
    > > Und diese Info hast du woher?
    >
    > Steht im Artikel? Wird momentan auch nicht berechnet, also warum sollte das
    > in Zukunft so sein? Du meinst die Telecom verkauft Dir IPTV bezw einen
    > Service ihrer Partner und macht dann, wenn Du es nutzen willst, den Hahn
    > zu?
    >
    > Uebrigends, was das normale Surfen angeht, habe ich ueber den AP im Handy
    > oft nur 200-400kb/s (EDGE oder UMTS) und kann wirklich kaum einen
    > Unterschied zur 10Mb Leitung zu hause feststellen.
    > Beim normalen Surfen wie gesagt, zB auf Golem.

    Willst du eigentlich trollen oder ist das dein ernst? Nein das steht nicht im Artikel.

    Der Teil mit Spotify bezieht sich auf Mobilfunkverträge und der Teil mit IPTV/Filmverleih bezieht sich nur auf das Telekom Eigenangebot (wofür man eh schon extra Kohle zahlt!!) und nicht auf Lovefilm, Videoload, Maxdome und wie sie alle heisen...



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 22.04.13 16:31 durch thewayne.

  10. Re: Es betrifft nicht nur "Filesharer und Powersauger", sondern alle

    Autor: myztic 22.04.13 - 16:31

    Sämtliche Videotheken im näheren Umkreis (20 Minuten Autofahrt) ahben bei uns zu gemacht. Da ich aber gerne Filme schaue und auf das Kinogedöns verzichten kann, bleiben mir nur Onlinevideotheken. XBox Video und Lovefilm ergänzen sich recht gut was die neueren Filme angeht. Bei 3-8 GB pro Film (Schnitt 5GB) und zwei Filmen im Monat sind das 10 GB. Jetzt habe ich noch nicht gearbeitet. Einmal die Woche werden alle Webserver gesichert und die Bänder zur Bank getragen. Das sind pro Woche 27 GB, macht im Monat 104 GB.
    Und, ob man es glaubt oder nicht, ich habe noch immer nicht wirklich mein Geld verdient...
    Ich gebe zu das ich ein Poweruser bin, trotzdem müssen Leute wie ich in den Mischkalkulationen auch enthalten sein. Andernfalls läuft irgendwas falsch!

  11. Re: Es betrifft nicht nur "Filesharer und Powersauger", sondern alle

    Autor: der_Volker 22.04.13 - 16:33

    Doedelf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------



    > Kostenpunkt: 50 Euro pro Monat (bei nix Telefonflat) - dafür bekommt man
    > von Sony in Japan eine 2 Gbit Leitung oder eine 1 Gbit bei Google im
    > Amiland ohne Vol. Begrenzung.
    >

    Nur in ganz wenigen ausgewählten Großstädten! In Albany waren wir über 2MBit/s sehr froh :)

  12. Re: Es betrifft nicht nur "Filesharer und Powersauger", sondern alle

    Autor: Avdnm 22.04.13 - 16:36

    0xDEADC0DE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Surfen, ganz normales? Braucht keine GB an Daten.
    > Mailen? Was bitte verschicken die Leute denn so großes per Mail? Bei ca. 25
    > MB ist bei vielen Providern eh Schluss.

    Bitte? Gmx z.B. hat als FreeUser 1Gb! Und das schon seit langem!
    Und zur Größe einzelner Mails: Verschick doch mal eine Präsentation mit 20 Seiten die auch Bilder enthält.

    > HD Inhalte auf YouTube? Das ist eine Ruckelshow und liegt an den Servern
    > von Youtube, da stream ich lieber SD, was auch lahm ist aber öfter geht.

    Wann warst du das letzte Mal auf Youtube? Totaler Blödsinn, Youtube in HD kann man mittlerweile einwandfrei anschauen ( damit meine ich ca. 1 sek. Ladezeit und nix Pause und 5 min warten ) - solange nicht irgendwelche bekloppten ISPs auf die Idee kommen zu drosseln.

    Wobei ich zugeben muss das die gelegentlich mal schwächeln - was aber wohl eher daran liegt das eine hohe Nachfrage besteht (naaaaa, was sagt uns das?)

    > Mobile Geräte haben eher selten Updates und die sind nur wenige hundert MB
    > groß, selbst bei 5 Geräten pro Monat kein Problem Updates für PC?
    > Lächerlich, das sind auch nur wenige hundert MB, da fast niemand mehr einen
    > PC kauft, steht wahrscheinlich nur 1er in den meisten Haushalten.

    Auch wenige hundert mb tragen zum großen Pott bei. Immerhin sind Updates nur ein Beispiel von vielen Dingen die da mit rein gehen.

    > > - Dropbox und andere Syncdienste
    >
    > Wer nutzt so was... oh, sorry. Ich glaube nicht, dass man da ganze GB
    > versenkt oder "synct". Das macht man auch heutzutage noch per USB-Stick,
    > schon wegen dem geringen Upload.

    Das nutzen einige:
    http://www.pcwelt.de/news/2_Millionen_Deutsche_zahlen_fuer_Cloud-Speicher-Dropbox___Co.-7472732.html

    > > - Spiele Downloads von Steam etc.
    >
    > Randgruppen...

    Da würde ich nachdem was du schreibst doch eher behaupten das du zu einer Randgruppe gehörst ( bezogen auf Internet Nutzung )

    > > - Musik streamen via Spotify etc.
    >
    > Kann man auch als MP3 & Co. hören, und alls nicht, kommt man da zu 3 auf
    > mehrere GB im Monat?

    Ja, kann man. Viele Leute nutzen trotzdem solche Dienste, weil sie nunmal verdammt praktisch sind. Man braucht sich nichts im Vorfeld runterladen, man braucht keine Sammlung sortieren etc. - Man installiert die Software und kann hören was man will ( fast zumindest )

    > > - (legal) Filme online anschauen auf Lovefilm etc.
    >
    > Bei Lovefilm steht bei fast allen On Demand Filmen "Erscheinungsdatum: Noch
    > unbekannt", was will man da online anschauen? Ok, es gibt noch maxdome,
    > etc. Das wäre wohl evtl. der einzige Grund, wieso man mehr Volumen wirklich
    > benötigt.

    Da hast du dein Argument ja schon selbst entkräftet, spar ich mir also...

    > > Das sind alles Sachen die ich unter einer normalen Nutzung verstehen
    > würde,
    > > wir sind halt nicht mehr in 2001 wo die Spiegel Startseite 90kb hat,
    > Spiele
    > > offline gekauft werden, Musik nur per CD gehört wird, Filme aus der
    > > Videothek geholt werden und 320x160 noch eine super Bildqualität ist.
    >
    > Das ist keine "normale" Nutzung, das sind alles Spielereien von
    > Computer-Freaks wie dich und mich. Und mal Hand aufs Herz: Wo hoch ist denn
    > dein benötigtes Volumen tatsächlich? Nicht pro 3 Personen, sondern nur auf
    > Dich beschränkt gesehen.

    Die Zeit wo sowas Spielereien für Computer Freaks war ist vorbei. Sieh dich mal um.... Aber du glaubst ja auch noch das keiner Cloud Dienste nutzt.

    Abgesehen davon ist eine Drosselung nunmal einfach eine bescheuerte Entwicklungsbremse. Es ist ja wohl mehr als bekannt das Datenvolumen rasend schnell steigen, da ist es doch offensichtlich das eine Drosselung total hirnrissig ist!

  13. Re: Es betrifft nicht nur "Filesharer und Powersauger", sondern alle

    Autor: robinx999 22.04.13 - 16:39

    > - Betriebssystem/Software Updates für PC und die mobilen Geräte im Haus
    Aber gerade da fragt man sich doch schon ob man das nicht besser lösen könnte? Müssen denn wirklich alle Geräte ihre Updates direkt aus dem Internet Laden? Könnte man da nicht eine Art Proxy benutzten. Da könnte man gerade bei mehr nutzern viel Bandbreite sparen. Es gibt da ja schon dinge wie apt-cacher für Debian oder wsus für Windows (wobei AFAIK dort eine Serverlizenz benötigt wird, was wieder zu Problemen in einfachen Haushalten führen dürfte)
    Bei Spieleupdates oder Ähnliches dürfte es natürlich teilweise noch Problematischer sein, da die Clientsoftware sich um Updates kümmert und man da meistens nicht wirklich die Quellen ändern kann (und ob ein HTTP Proxy funktionieren würde steht auf einem anderen Blatt)

  14. Re: Es betrifft nicht nur "Filesharer und Powersauger", sondern alle

    Autor: throgh 22.04.13 - 16:42

    thewayne schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die ISPs stellen das ja gerne so hin als würden diese absurden Regelungen
    > nur die bösen, bösen Filesharer treffen. Aber es betrifft defakto fast
    > jeden der halbwegs vernetzt ist.
    >
    > Nehmen wir mal eine Familie oder WG mit 3 Personen, da haben wir drei Leute
    > die z.B.:
    > - Surfen, Mailen (Anhänge), HD Inhalte auf YouTube
    > - Betriebssystem/Software Updates für PC und die mobilen Geräte im Haus
    > - Dropbox und andere Syncdienste
    > - Spiele Downloads von Steam etc.
    > - Musik streamen via Spotify etc.
    > - (legal) Filme online anschauen auf Lovefilm etc.
    >
    > Das sind alles Sachen die ich unter einer normalen Nutzung verstehen würde,
    > wir sind halt nicht mehr in 2001 wo die Spiegel Startseite 90kb hat, Spiele
    > offline gekauft werden, Musik nur per CD gehört wird, Filme aus der
    > Videothek geholt werden und 320x160 noch eine super Bildqualität ist.


    Wir WERDEN aber WIEDER hier sein. Ganz konkret weil die Unternehmen sich absolut verkalkuliert haben: Die Kunden sollen am Liebsten alles ONLINE machen, sich komplett binden. Nun haben das auch etliche Kunden in Anspruch genommen und nun merkt man, dass es dazu besseren Netzausbau benötigt hätte. Jetzt will man aber das Geld nicht ausgeben und prompt drosselt man einfach die Kundschaft!

    Dem werden noch so einige Anbieter folgen, weil man am "Ausbeute"-Standort "Deutschland" oder besser gesagt der "Bananenrepublik Deutschland" noch nicht am Ende angekommen ist. NOCH mucken Kunden respektive Bürger nur leise auf! :-)
    Und das ist noch der Anfang: Erst redet man von den "NEUEN Medien" und nun begrenzt man den Zugriff bzw. die Zugriffsgeschwindigkeit auf diese. Tja, so ist das eben hier in der BRD, oder?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.04.13 16:45 durch throgh.

  15. Re: Es betrifft nicht nur "Filesharer und Powersauger", sondern alle

    Autor: OrfeusCB 22.04.13 - 16:43

    narfomat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Die versprochene Bandbreite wird aber nur von den Kabelbetreibern nahezu
    > eingehalten und das immer noch als Flat.
    >
    > das war ja wohl ein scherz... das kann ich für kabel deutschland an 2
    > standorten NICHT bestätigen (die zur verfügung stehende bandbreite war WEIT
    > entfernt vom tarif) - für tkom vdsl BISHER aber schon...

    Schau dir mal die Studie auf Heise an.

    http://www.heise.de/newsticker/meldung/Speed-Studie-Bis-zu-ist-ein-dehnbarer-Begriff-1840513.html

  16. Re: Es betrifft nicht nur "Filesharer und Powersauger", sondern alle

    Autor: gloeckle 22.04.13 - 16:53

    Leute Leute...

    Anstatt hier rumzurechnen wer wieviel und überhaupt... ganz einfache Rechnung:

    Du bezahlst für einen Service
    +
    Der Dienstleister kommt auf die Idee Abstriche an diesem Service zu machen
    +
    Der Service den du vorher hattest kostet dann logischerweise mehr
    =
    Eine Frechheit!

    ... ohne Wenn und Aber ...!

    und zum User "0xDEADC0DE" kann ich nur sagen: FAIL!

  17. Re: Es betrifft nicht nur "Filesharer und Powersauger", sondern alle

    Autor: CrushedIce 22.04.13 - 17:11

    Da bin ich aber froh das ich nicht bei der Telekom bin. Sollte meine Festplatte mal kaputtgehen und ich deshalb meine gesamte Steam Bibliothek neu herunterladen müsste wären das allein derzeit ca. 450Gb :)

  18. Re: Es betrifft nicht nur "Filesharer und Powersauger", sondern alle

    Autor: rainer_zufall 22.04.13 - 17:21

    Es ist schon ziemlich lustig hier mitzulesen. Klar wird es immer Nutzer geben, die nicht viel benötigen. Aber das schlimmer an dieser Drosselung ist, dass es genau gegen den Trend geht. Ich nehme mal gleich den ersten Link, den ich gefunden habe: http://business.chip.de/news/Cisco-Internet-Traffic-erreicht-1-3-Zettabyte_56064633.html

    Freiwillig oder nicht...der Internettraffic wächst jedes Jahr erheblich und das nicht durch immer mehr P2P User.

    Nein man lebt uns ja vor, dass man immer mehr syncen soll. Spiele lieber (legal) downloaden anstatt im Laden kaufen. VoD Dienste nutzen, anstatt in die Videothek zu gehen. MP3s lieber über Streamingdienste nutzen, anstatt in den Laden zu gehen und CDs zu kaufen.

    Es ist mühselig alles aufzuzählen, wofür man heute alles das Internet nutzt aber der Trend, der uns von der Industrie vorgelebt wird, ist die "allways online" bzw. "stay connected" Taktik und die wird immer mehr Traffic verschlingen...

    EDIT: noch ein Screenshot für die Internetnutzung http://www.brandsareopinions.com/wp-content/uploads/2011/06/Cisco-global-consumer-internet-traffic-Jun11.gif



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.04.13 17:27 durch rainer_zufall.

  19. Re: Es betrifft nicht nur "Filesharer und Powersauger", sondern alle

    Autor: Horst Schlämmer 22.04.13 - 17:24

    Kündigung ist raus! Und zwar nicht nur für den Internet Zugang, sondern auch für die Festnetz Telefonie sowie für die Handy Verträge! Außerdem werde ich in meiner Firma vorschlagen, die Verträge bei der Telekom zu kündigen (200+ Mobilfunkverträge). Die wollen das 2016 umsetzen, ok kein Problem aber ich finanzier den Saftladen nicht bis dahin!!!

  20. Re: Es betrifft nicht nur "Filesharer und Powersauger", sondern alle

    Autor: KillerKowalski 22.04.13 - 17:26

    Ist doch ein schönes internationales kapitalistisches Komplott.
    Wir fixen die User an mit Onlinefunktionalitäten und warten bis alle Alternativen (Videotheken, CDs, Spiele- und Bücherläden) wegrationalisiert wurden UND DANN ziehen wir die Trafficpreise an.
    Muahahaha!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsches Elektronen-Synchrotron DESY, Hamburg
  2. RAYLASE GmbH, Weßling
  3. Jean Müller GmbH Elektrotechnische Fabrik, Eltville
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de