1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Netzneutralität: Opposition will…

"Bei Entertain handelt es sich zudem um einen Dienst, für den Kunden extra bezahlen."

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Bei Entertain handelt es sich zudem um einen Dienst, für den Kunden extra bezahlen."

    Autor: Avdnm 24.04.13 - 07:52

    Und was ist mit den ganzen anderen Nicht-T-kom Diensten für die man bezahlt? Die fallen untern Tisch wenn die Anbieter nicht an die T-kom zahlen oder wie?!

  2. Re: "Bei Entertain handelt es sich zudem um einen Dienst, für den Kunden extra bezahlen."

    Autor: Vradash 24.04.13 - 08:23

    Avdnm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und was ist mit den ganzen anderen Nicht-T-kom Diensten für die man
    > bezahlt? Die fallen untern Tisch wenn die Anbieter nicht an die T-kom
    > zahlen oder wie?!

    Genau das ist ja das Problem. Wenn man Streams schaut, ist man mit der Drossel praktisch "gezwungen", Entertain zu nutzen weil es ja nicht aufs Volumen angerechnet wird. Netzneutralität adé. Zwar betrifft es mich als Bestandskunden (noch?!) nicht, aber wer weiß, das die versuchen...

  3. Re: "Bei Entertain handelt es sich zudem um einen Dienst, für den Kunden extra bezahlen."

    Autor: ChMu 24.04.13 - 16:39

    Vradash schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Avdnm schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und was ist mit den ganzen anderen Nicht-T-kom Diensten für die man
    > > bezahlt? Die fallen untern Tisch wenn die Anbieter nicht an die T-kom
    > > zahlen oder wie?!
    >
    > Genau das ist ja das Problem. Wenn man Streams schaut, ist man mit der
    > Drossel praktisch "gezwungen", Entertain zu nutzen weil es ja nicht aufs
    > Volumen angerechnet wird. Netzneutralität adé. Zwar betrifft es mich als
    > Bestandskunden (noch?!) nicht, aber wer weiß, das die versuchen...
    Nein, Du brauchst doch die 10 oder 20 Euro fuer Entertain nicht zahlen, sondern nimmst sie um die Bandbreite zu erhoehen. Kommt Geldlich aufs gleiche raus und Du kannst sehen was Du willst.

  4. Re: "Bei Entertain handelt es sich zudem um einen Dienst, für den Kunden extra bezahlen."

    Autor: smaggma 24.04.13 - 17:07

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vradash schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Avdnm schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Und was ist mit den ganzen anderen Nicht-T-kom Diensten für die man
    > > > bezahlt? Die fallen untern Tisch wenn die Anbieter nicht an die T-kom
    > > > zahlen oder wie?!
    > >
    > > Genau das ist ja das Problem. Wenn man Streams schaut, ist man mit der
    > > Drossel praktisch "gezwungen", Entertain zu nutzen weil es ja nicht aufs
    > > Volumen angerechnet wird. Netzneutralität adé. Zwar betrifft es mich als
    > > Bestandskunden (noch?!) nicht, aber wer weiß, das die versuchen...
    > Nein, Du brauchst doch die 10 oder 20 Euro fuer Entertain nicht zahlen,
    > sondern nimmst sie um die Bandbreite zu erhoehen. Kommt Geldlich aufs
    > gleiche raus und Du kannst sehen was Du willst.

    Kommt es nicht, denn du musst zum einen dafür bezahlen die Bandbreite zu erhöhen und dann musst du ja auch noch das ABO von dem Dienst selber bezahlen ... die wollen ja auch noch was verdienen (iTunes, Maxdome, Musikload, Netflix, etc.).

    Am Ende geht es aber gar nicht darum, sondern die Telekom wird die erfolgreicheren Dienstanbieter einfach mit der Größe ihres Kundenstammes erpressen damit die direkt Geld dafür zahlen das ihr Datenverkehr auch nicht auf das Inklusivvolumen angerechnet wird ... und schon haben wir das zwei Klassen Internet, denn kleine oder neue Dienste werden sich das nicht leisten können.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Projektkoordinator / Entwickler (w/m/d) Identity / Access Management (IDM/IAM)
    Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Hamburg-Eppendorf
  2. (Junior) DevOps Engineer (m/w/d)
    DRK-Blutspendedienst Baden-Württemberg - Hessen gem. GmbH, Frankfurt
  3. Mitarbeiter/in (m/w/d) IT-Helpdesk/IT-Support
    Rudolf Wöhrl SE, Nürnberg
  4. Junior IT-Service Operations Engineer (m/w/d)
    Behörde für Justiz und Verbraucherschutz, Hamburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. iPhone 13 128GB für 899€, iPhone 13 Pro 512GB für 1.499€)
  2. 166,90€ (Bestpreis)
  3. (u. a. Asus PCIe-WLAN-Adapter bis 733 MBit/s für 24,90€, Black+Decker Akku-Handsauger für 94...
  4. (u. a. Hearts of Iron IV Cadet Edition für 9,50€, Steel Division II für 11€, Anno 1404...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de