Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Interview: Ein Spezialprozessor…

Itanium ist gut, aber hat wenig Zukunft im Gegensatz zu POWER

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Itanium ist gut, aber hat wenig Zukunft im Gegensatz zu POWER

    Autor: TURBO 21.11.05 - 21:30

    Mit seiner x86er Plattform ist Intel am bald Ende und kann bei Hochleistungssystemen nicht mehr mitreden. Der Itanium scheint der rechte Ausweg vom Design, kann am Markt aber nicht überzeugen. Die Zukunft für das obere Segment gehört wohl dem POWER von IBM? Zumindest wechseln immer mehr Firmen auf POWER - von Apple (Mobilprozessoren) mal abgesehen.

  2. Re: Itanium ist gut, aber hat wenig Zukunft im Gegensatz zu POWER

    Autor: Steppenwolf 22.11.05 - 05:30

    TURBO schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mit seiner x86er Plattform ist Intel am bald Ende
    > und kann bei Hochleistungssystemen nicht mehr
    > mitreden. Der Itanium scheint der rechte Ausweg
    > vom Design, kann am Markt aber nicht überzeugen.
    > Die Zukunft für das obere Segment gehört wohl dem
    > POWER von IBM? Zumindest wechseln immer mehr
    > Firmen auf POWER - von Apple (Mobilprozessoren)
    > mal abgesehen.

    Naja, das x86-Design ist schon so oft totgesagt worden ... vielleicht erinnerst du dich an die Zeit Ender der 80er Jahre als es hieß: "Im x86 steckt kein Entwicklungspotential mehr - in zwei Jahren haben alle ein RISC-PC auf dem Desktop stehen!" Die x86-Linie hat noch ein enormes Entwicklungspotential und wird uns wohl noch lange begleiten. Dazu trägt ja auch AMD in der Zwischenzeit in erheblichem Umfang bei.

    Beim Itanium sieht es auch weit besser aus viele grauben machen wollen. Er ist nunmal als High-end-prozessor konzipiert und hat dort auch einen ordentlichen Marktanteil.

    Was die POWER-Architektur angeht, so teile ich deinen Optimusmus nur bedingt. Wenn du mal anschaust wer umstellt und welche Applikationen auf POWER/PowerPC umgestellt werden, so wirst du feststellen, dass dies Kundenspezifische Lösungen sind Xbox 360, PS3 o.ä. und extrem große Systeme. In den "Volumenmärkten" hat IBM mit seinen Architekturen immer weniger zu sagen ...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. S. Siedle & Söhne Telefon- und Telegrafenwerke OHG, Freiburg im Breisgau, Furtwangen im Schwarzwald
  2. Allianz Deutschland AG, München-Unterföhring
  3. Stadt Nürnberg, Nürnberg
  4. 1WorldSync GmbH, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-75%) 8,80€
  3. 1,24€
  4. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Black Mirror Staffel 5: Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten
Black Mirror Staffel 5
Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten

Black Mirror zeigt in der neuen Staffel noch alltagsnäher als bisher, wie heutige Technologien das Leben in der Zukunft katastrophal auf den Kopf stellen könnten. Dabei greift die Serie auch aktuelle Diskussionen auf und zeigt mitunter, was bereits im heutigen Alltag schiefläuft - ein Meisterwerk! Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Streaming Netflix testet an Instagram erinnernden News-Feed
  2. Start von Disney+ Netflix wird nicht dauerhaft alle Disney-Inhalte verlieren
  3. Videostreaming Netflix will Zuschauerzahlen nicht länger geheim halten

Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
Vernetztes Fahren
Wer hat uns verraten? Autodaten

An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

DIN 2137-T2-Layout ausprobiert: Die Tastatur mit dem großen ß
DIN 2137-T2-Layout ausprobiert
Die Tastatur mit dem großen ß

Das ẞ ist schon lange erlaubt, aber nur schwer zu finden. Europatastaturen sollen das erleichtern, sind aber ebenfalls nur schwer zu finden. Wir haben ein Modell von Cherry ausprobiert - und noch viele weitere Sonderzeichen entdeckt.
Von Andreas Sebayang und Tobias Költzsch

  1. Butterfly 3 Apple entschuldigt sich für Problem-Tastatur
  2. Sicherheitslücke Funktastatur nimmt Befehle von Angreifern entgegen
  3. Azio Retro Classic im Test Außergewöhnlicher Tastatur-Koloss aus Kupfer und Leder

  1. Videostreaming: Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden
    Videostreaming
    Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden

    Der Videostreamingmarkt in Deutschland wächst weiter. Vor allem Netflix und Amazon Prime Video profitieren vom Zuwachs in diesem Bereich.

  2. Huawei: Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen
    Huawei
    Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen

    Besitzer von Huawei-Smartphones sollten keine Werbung mehr auf dem Sperrbildschirm sehen. Der chinesische Hersteller hatte kürzlich Werbebotschaften auf seinen Smartphones ausgeliefert - ungeplant.

  3. TV-Serie: Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite
    TV-Serie
    Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite

    Der Pay-TV-Sender Sky hat die Serie Chernobyl in der Schweiz mit Untertiteln ausgestrahlt, die von einer Fan-Community erstellt wurden. Wie die inoffiziellen Untertitelspur in die Serie gelangt ist, ist unklar.


  1. 12:24

  2. 12:09

  3. 11:54

  4. 11:33

  5. 14:32

  6. 12:00

  7. 11:30

  8. 11:00