1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Drosselung: 1 GByte soll die Telekom…

Das ist nicht die Telekomm die ich mir Wünsche

  1. Beitrag
  1. Thema

Das ist nicht die Telekomm die ich mir Wünsche

Autor: Ach 03.05.13 - 17:05

Warum erfüllt diese Firma nicht einfach nur die Aufgabe mit der sie sich in ihremm Nahmen schmückt? => Tele-Kom-Munikation. Die Post vertreibt ja auch keinen Bücher- und Zeitschriften-Service, entsprechend möchte die Telekom doch einfach nur meine Datenpakete hin und her senden, wo und wie ich sie abrufe und aufgebe, wofür ich dann auch bezahle, und nicht etwa für die Herstellung, die zur Verfügung Stellung oder für die Aufbereitung meiner ausgewählten Inhalte. Wenn tatsächlich immer noch 30% der Telekom Aktien in Staatlicher Hand sind, dann kann man bis zu einem gewisser Punkt sogar von einem sozial verantwortlichem Staatsauftrag reden in der Ausübung dieser Tätigkeit.

Die Netzneutralität in Frage zu stellen und anzugreifen indem ein eigener Datendienst aufgebaut wird der konkurrierende Quellen unter Ausübung des Streckenmonopols finanzielle ausboten will, das ist weder im Sinne des Bürgers noch im Sinne einer echten Volksvertretung, sondern das genaue Gegenteil. Und was die zur Verfügung Stellung wichtiger Informationen angeht; der Grundversorgungsauftrag ist bereits an die Öffentlich Rechtlichen vergeben, es besteht also überhaupt kein Bedarf oder Auftrag für "TK-Multimedia". Wenn René Obermann und sein Nachfolger Timotheus Hoettges also so ein großes Interesse als Inhaltsanbieter haben, dann sollten sie ein eigenes Unternehmen Gründen oder eines von der Telekom abspalten, ein Unternehmen mit dem sie sich dann auf Augenhöhe, also zu den selben Bedingungen der Konkurrenz von YouTube & Co stellen könnten. Das wurde hier schon einmal genannt, ich finde die Idee hervorragend. Im Grunde sollte die TK einfach nur dafür sorge tragen, dass die Bürger ihre ausgewählten Inhalte bekommen, wann und wie sie wollen, und nicht dafür, dass sie sie nicht bekommen.

Das jetzt schon fragliche Argument mit den 3% ist schnell schnell!, denn in ein paar Jahren wird es für jeden selbstverständlich sein sich mit Videoinhalten aus dem Netz einzudecken, ob von Youtube, den Mediatheken, den aufkommenden Livestreams wie dem des ARDs oder sonst woher. Spätestens dann saugt Lisien Müller mehr als der gemeine Softwaresammler, wenn ihr I-net Stream im Hintergrund plätschert wie damals das Radio, und spätestens dann wird das Vielsaugen endgültig zur gesellschaftlich anerkannten und erwarteten Selbstverständlichkeit. Noch Bevor dieses Zeitfenster sich schließt wollen René Obermann und Timotheus Hoettges einen Fuß in die Tür setzen. Ein schwerer Schlag für das freie Internet, denn es soll ganz klar zum Internet zweiter Wahl degradieren, natürlich zum Nachteil des freien Daten- und Informationsausstauschs und zum Vorteil eines Unternehmens und seiner Partner. Das Ergebnis wird die mit der Zeit und der Größen- und Qualitätszunahme der Videodaten immer umfassender werdende Beschränkung auf durchgeschliefenne TK-Inhalte sein.

Ein Vehikel auf dem die TK mit ihren Ideen sicherlich reiten wird ist übrigens der
HbbTV-Standard, bzw. sieht es so aus, als wolle die TK Youtube & CO als konkurrierenden HbbTV Anbieter von vorne herein ausbremsen.


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Das ist nicht die Telekomm die ich mir Wünsche

Ach | 03.05.13 - 17:05
 

Re: Das ist nicht die Telekomm die ich...

Ach | 03.05.13 - 18:05
 

Re: Das ist nicht die Telekomm die ich...

mlxl | 04.05.13 - 16:29
 

Re: Das ist nicht die Telekomm die ich...

Ach | 06.05.13 - 08:57

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ERP-Anwendungsbetreuer (m/w/d)
    Hays AG, Baden-Württemberg
  2. Specialist eCommerce Quality Assurance & Projects (m/w/d)
    SSI Schäfer Shop GmbH, Betzdorf
  3. Senior Consultant / Auditor (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  4. Softwareentwickler (m/w/d)
    Zeitfracht GmbH, Stuttgart, Leipzig, Erfurt

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 28,49€
  2. Über 3400 Angebote mit bis zu 90 Prozent Rabatt
  3. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de