Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sim City: Version 3.0 mit neuen Hotels

Ich hab inzwischen so einen Hass auf

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich hab inzwischen so einen Hass auf

    Autor: chiefmasterbridgebuilder 07.05.13 - 13:14

    EA..
    Mal von dem ganzen Theater zum Release abgesehen, ist meine Stadt nach über 50h Arbeit nicht mehr verfügbar.
    Sie lädt einfach nicht mehr. D.h. 50h Arbeit (ja es hat ja Spaß gemacht) sind im Grunde einfach weg.

    Ich werde mir von EA kein Spiel mehr KAUFEN.
    Bei EA wird man als ehrlicher Käufer einfach nur gegängelt.

    Zum Glück (für die Spieler), läuft es inzwischen bei den Meisten recht stabil.
    Ich hab SimCity inzwischen jedoch deinstalliert.
    Die Motivation nochmal eine Stadt aufzubauen mit der Gewissheit, dass sie jederzeit unwiderruflich WEG sein könnte, geht gegen Null.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 07.05.13 13:26 durch chiefmasterbridgebuilder.

  2. Re: Ich hab inzwischen so einen Hass auf

    Autor: 4x 07.05.13 - 13:38

    chiefmasterbridgebuilder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > EA..
    > Mal von dem ganzen Theater zum Release abgesehen, ist meine Stadt nach über
    > 50h Arbeit nicht mehr verfügbar.
    > Sie lädt einfach nicht mehr. D.h. 50h Arbeit (ja es hat ja Spaß gemacht)
    > sind im Grunde einfach weg.

    Das tut mir ehrlich leid.
    >
    > Ich werde mir von EA kein Spiel mehr KAUFEN.
    > Bei EA wird man als ehrlicher Käufer einfach nur gegängelt.
    >

    EA steht da auf der gleichen Stufe wie Ubisoft. Aber auch andere Publisher wie z.B. Kalypso haben einen mehr oder weniger restriktiven Onlinezwang.

    Es wird nun mal raubkopiert was das Zeug hält. Quellen sind u.a. der Golembericht über das Game Developer Spiel und auch eigene Zahlen (wir sehen hier, wieviele Kopieen im Umlauf sind und wieviele Lizenzen wirklich verkauft wurden). Es ist keine Frage des Preises von Software, es ist eine Frage der Einstellung.

    Solange sich das nicht ändert, wird jeder Publisher seine Ware mehr oder weniger schützen.

  3. Re: Ich hab inzwischen so einen Hass auf

    Autor: Anonymer Nutzer 07.05.13 - 13:59

    Das ist ja auch verständlich. Durch so einen Onlinezwang kann man aber auch pot. Kunden verlieren. Besonders schlimm find ich es, wenn man Programme nur 3 x aktivieren kann. Pc neu aufsetzen und Lizenz futsch :(

    Darf ich fragen für welche Firma du arbeitetest/ welches Programm ihr anbietet?

    Ich habe ja keine Ahnung von Programmieren aber ich frage mich immer warum man das nicht einfach so umsetzt:

    Man startet Programm, wenn Internetverbindung an und wird geschaut wie viele Menschen in diesem Moment mit genau diesem Key online sind. Sind es mehr als 2 oder 3, weigert das Programm zu starten und zeigt eine kostenlose Support E-Mail.

  4. 1 Cent für jede

    Autor: Jossele 07.05.13 - 14:04

    wenn ich 1 cent für jede meldung der marke "ich werde mir von XYZ kein YZX mehr KAUFEN" bekommen hätte, wäre ich multimillionär.
    ich glaube euch poster dieser standardaussage einfach nicht, das ihr NIE mehr paradeiser beim hofer (aldi), t-shirts beim benetton, geschirrspüler von beko und spiele von ea kaufen werdet... nicht, wenn ich sehe wie der konsumwahn immer höhere müllberge auftürmt! :-/

  5. Re: Ich hab inzwischen so einen Hass auf

    Autor: Trollfeeder 07.05.13 - 14:38

    4x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es wird nun mal raubkopiert was das Zeug hält. Quellen sind u.a. der
    > Golembericht über das Game Developer Spiel und auch eigene Zahlen (wir
    > sehen hier, wieviele Kopieen im Umlauf sind und wieviele Lizenzen wirklich
    > verkauft wurden). Es ist keine Frage des Preises von Software, es ist eine
    > Frage der Einstellung.

    Ich will das ja nicht bestreiten. Ich frage mich halt nur immer wie EA oder auch UBI so groß werden konnten wenn es so viele gab die ihre Spiele raubkopiert haben.
    Die nächste Frage wäre dann vielleicht noch: Wie viele hätten sich das Spiel gekauft wenn man es nicht kopieren könnte im Vergleich zu den tatsächlichen Zahlen. In diesem Falle natürlich anders herum, aber für alle Offline Spiele würde mich das schon einmal interessieren.
    Als ich noch Schüler war gingen auch eine Menge Raubkopien von Spielen durch unser Hände und die meisten der Spiele hat man vielleicht einmal angezockt und hätte sie sicher nicht gekauft. Wovon auch als Schüler?

    Ich verstehe das sich derjenige der viel Arbeit in sein Werk gesteckt hat, natürlich ärgert wenn es Menschen nutzen ohne es zu kaufen. Aber ich verstehe auch die Leute die es sich nicht kaufen können und dennoch nicht darauf verzichten wollen, dabei zu sein.

    > Solange sich das nicht ändert, wird jeder Publisher seine Ware mehr oder
    > weniger schützen.

    Nur wenn das dazu führt das der ehrliche Kunde gegängelt wird, werden wir einen nach dem anderen Publisher vom Markt verschwinden sehen. Denn wenn ich 60 Euro für ein Spiel ausgebe, will ich es so zocken können wie ich möchte und auch wann ich möchte. Früher hat man den Kopierschutz mit Schablonen oder Codes aus den Handbüchern gemacht, aber da findet sich heute wohl zu schnell ein Scanner.^^ Ich weiß leider auch keine Lösung, allerdings kann der Weg von EA und UBI nicht der Richtige sein, weil er die falschen trifft.

    --------------------------------------------------------------------------------
    Meine Erziehung mag nicht vollständig sein. Dennoch betrachte ich sie als abgeschlossen.
    ----------------------------------------

  6. Re: Ich hab inzwischen so einen Hass auf

    Autor: zipper5004 07.05.13 - 15:00

    Wie ist das eigentlich bei Musik?
    Wird da viel raubkopiert? Immerhin ist da der Kopierschutz quasi nicht vorhanden.

  7. Re: Ich hab inzwischen so einen Hass auf

    Autor: luckyiam 07.05.13 - 15:06

    > Ich will das ja nicht bestreiten. Ich frage mich halt nur immer wie EA oder
    > auch UBI so groß werden konnten wenn es so viele gab die ihre Spiele
    > raubkopiert haben.

    Naja, ich habe für FIFA in den letzten Jahren allein für In Game Content bestimmt so 400¤ rausgeballert.. yolo :P



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.05.13 15:06 durch luckyiam.

  8. Re: 1 Cent für jede

    Autor: Max-M 07.05.13 - 15:29

    Ich muss zugeben, dass ich mir letztens SimCity 4 Deluxe auf Steam für 9,99¤ gekauft habe. Aber SimCity (2013) wird's sicher nicht geben und bei Spielen überlege ich eh drei mal, ob ich sie mir kaufe oder es sein lasse. Wenn ich mir dann ein Spiel kaufe, ist es meist runtergesetzt und das nicht zu knapp. Ich liebe ja die 50% bis 75% Preisnachlässe im Steam-Shop :)

  9. Re: Ich hab inzwischen so einen Hass auf

    Autor: tingelchen 07.05.13 - 16:01

    Hast du denn schon einmal den Support kontaktiert?

  10. Re: Ich hab inzwischen so einen Hass auf

    Autor: 4x 07.05.13 - 16:18

    Da habe ich keine Zahlen. Meine persönliche Einschätzung aufgrund Bekannter und Kollegen ist, dass die Raubkopiererei da weniger wird weil einfach genügend bequeme und günstige Alternativen zur Verfügung stehen.

    Ich selbst bezahle 5 Euro pro Monat bei Spotify und habe unendlich Musik. Ich weiß nicht wann ich meine....vor Jahrzehnten angesammelte MP3 Sammlung das letzte Mal angefasst habe.

  11. Re: Ich hab inzwischen so einen Hass auf

    Autor: 4x 07.05.13 - 16:29

    Und wenn man nicht online ist, dann kann das Programm unendlich oft benutzt werden. Es wird nicht lange dauern, dann wird diese Abfrage einfach "rausgepatcht".

    Wir haben schon Dongles verwendet (solche USB Sticks, die drin sein müssen damit die Software läuft). Ergebnis: Die (mehrfach) vorhandene Abfrage des Dongles wurde rausgepatcht.

    Eine unserer Profisoftware wurde auf einem Monitor in einer chinesischen Sendung entdeckt. Auf chinesisch lokalisiert...aber nicht von uns.

    Manche sind so dreist und verlangen Support für ihre geklaute Software. Erst nachdem wir ihm beweisen konnten, dass er doch bitte erst einmal eine Lizenz kaufen soll damit er Hilfe bekommt, war Ruhe.

    Es wird einfach alles und jede Art Software geknackt und es gibt keinen verlässlichen Schutz. Dazu kommt eine "ich-will-alles-umsonst"-Einstellung, was Software angeht. Schließlich ist das ja kein physikalisches Gut, also braucht man dafür ja nicht zu bezahlen.

    Das Thema, ob kein Schutz besser ist als völliges Zurammeln, ist uralt und wird immer wieder kontrovers diskutiert.

    Ich bin für einen leichten Schutz á la Einmalaktivierung und gut.

  12. Re: Ich hab inzwischen so einen Hass auf

    Autor: Anonymer Nutzer 07.05.13 - 17:05

    Schutz ist auch okay, solange er den ehrlichen Käufer nicht gängelt.

    Als Beispiel: Mit der Installation und Aktivierung von Office hatte ich nie Probleme.

    Blöd ist es nur, wenn der Kopierschutz am Benutzen der Software hindert.

    Und grade Sim City würde ich jetzt mal so als das typische Spiel auf Reisen bezeichnen ;D

    Grad am Laptop ist man ja nicht immer permanent online.

    Das viele Leute aber wirklich ohne Reue Raubkopieren mag stimmen. Software wird kein großer Wert zugeschrieben von vielen Leuten. Ich kaufe meine Software oder nutze Freeware. Illegal laden würde ich mir Software nicht.

    Der Trend scheint (bei Software) ja eher dahin zu gehen, statt eines Kopierschutzes (oder zusätzlich) vom klassischen Kaufmodell zum Leihmodell überzugehen. Sieht man ja an MS Office und Adobe.

  13. Re: Ich hab inzwischen so einen Hass auf

    Autor: 4x 07.05.13 - 17:38

    In der Tat ist ein Trend weg vom Standardlizenzmodell hin zum Abo zu verzeichnen.

  14. Re: Ich hab inzwischen so einen Hass auf

    Autor: oakmann 07.05.13 - 17:42

    Irgendwie kann ich die Schuld EA nicht geben, so wie das fertig programmiert wurde
    ist es einfach MAXIS schuld und aller spätestens seid Spore bzw. Sims3 sollte man
    die Machenschaften dieser Entwickler mal überdenken. Ich mag EA auch grundsätzlich nicht, aber Maxis ist die Firma die in EA´s Portfolio schon am negativsten ausfällt, auch wenn ich ihnen in guten glauben auch Vertraut habe das sie das sauber hinbekommen, die erste STD einer Stadt ist ja nicht schlecht gelungen, vom Rest her fehlt es halt gewaltig.

    Mittlerweile sollte es sich aber eh für das Game erledigt haben...
    Meine Meinung



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 07.05.13 17:44 durch oakmann.

  15. Re: Ich hab inzwischen so einen Hass auf

    Autor: Tantalus 07.05.13 - 17:59

    oakmann schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Irgendwie kann ich die Schuld EA nicht geben, so wie das fertig
    > programmiert wurde
    > ist es einfach MAXIS schuld und aller spätestens seid Spore bzw. Sims3
    > sollte man
    > die Machenschaften dieser Entwickler mal überdenken.

    Hat sich wirklich noch nicht zu Dir herumgesprochen, dass Maxis nur noch ein Markenname im Besitz von EA ist?

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  16. Re: Ich hab inzwischen so einen Hass auf

    Autor: Private Paula 07.05.13 - 19:00

    Trollfeeder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 4x schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es wird nun mal raubkopiert was das Zeug hält. Quellen sind u.a. der
    > > Golembericht über das Game Developer Spiel und auch eigene Zahlen (wir
    > > sehen hier, wieviele Kopieen im Umlauf sind und wieviele Lizenzen
    > wirklich
    > > verkauft wurden). Es ist keine Frage des Preises von Software, es ist
    > eine
    > > Frage der Einstellung.
    >
    > Ich will das ja nicht bestreiten. Ich frage mich halt nur immer wie EA oder
    > auch UBI so groß werden konnten wenn es so viele gab die ihre Spiele
    > raubkopiert haben.

    Ich glaube, damals (TM) herrschte eine andere Mentalitaet unter den Kunden. Natuerlich wurden auf den Schulhoefen auch Disketten ausgetauscht, hat jeder gemacht, aber damals wurde Spiele noch mit Liebe zum Detail entwickelt, und waren nicht auf maximalen Gewinn ausgerichtet. Spiele bekamen noch echte Handbuecher mit Mehrwert...

    Spiele damals konnte man noch lange spielen, die heutigen Titel sind anspruchslos und in spaetestens 20 Stunden durchgedaddelt. Die Ausnahmen kann man an einer Hand abzaehlen...

    Es ist auch verstaendlich, wenn Kunden keine 60 Euro fuer einen Ego Shooter ausgeben wollen, den die am ersten Wochenende durchgespielt haben. Die meisten Kosten warden bei der Entwicklung in die Grafik gesteckt, ein wirklich tolles Gameplay findet man selten.

    Spiele bei denen sich die Investitionen in den vergangenen Jahren gelohnt haben, waren fuer mich: Oblivion (der Spielspass wird durch viele Bugs zunichte gemacht, wegen Angst vor Bugs hab ich Skyrim ignoriert), die GTA Reihe (die ich ueber Monate zocke, weil ich mich in der Welt richtig austoben kann: bei San Andreas hab ich mir oft nen Truck geschnappt, nen Auflieger angehaengt, und bin mit dem Dingen ueber die Strassen mit dem Country Sender im Radio gefahren), Left 4 Dead (macht irre laune), die beiden Arkham Titel.

    > Nur wenn das dazu führt das der ehrliche Kunde gegängelt wird, werden wir
    > einen nach dem anderen Publisher vom Markt verschwinden sehen. Denn wenn
    > ich 60 Euro für ein Spiel ausgebe, will ich es so zocken können wie ich
    > möchte und auch wann ich möchte. Früher hat man den Kopierschutz mit
    > Schablonen oder Codes aus den Handbüchern gemacht, aber da findet sich
    > heute wohl zu schnell ein Scanner.^^ Ich weiß leider auch keine Lösung,
    > allerdings kann der Weg von EA und UBI nicht der Richtige sein, weil er die
    > falschen trifft.

    Ich persoenlich kaufe mir keine Spiele mit derartigen Kopierschutz Mechanismen. Mit Ausnahme von Blizzard, die Spiele wirklich lange supporten und von der Qualitaet her Oberklasse sind (ziemlich Bugfrei). Ich spiele Blizzard Spiele seit Warcraft, und ich hatte noch nie Probleme mit meinen Lizenzen oder Accounts. Kann ich von anderen Entwicklerbuden nicht behaupten ): Das es Probleme zum Release Tag mit den Servern gibt ist klar: Never play on Release or Patch Day :)

    Bei Sim City hab ich ne Ausnahme gemacht, weil ich den Versprechen geglaubt habe, so von wegen Online Berechnung. Wenn dann keine Arbeiter pendeln obwohl die Infrastruktur vorhanden ist, und die Muellwagen immer im Kreis fahren, Busse und Bahnen nicht angenommen werden, obwohl es Haltestellen an jeder Strasse gibt, die Industrie sagt 'Mehr Gewerbeflaechen' aber auch 'Wir haben keine Arbeiter' und 'Wir warden unsere Waren nicht los' (ja warum dann mehr Gewerbeflaechen)...machts einfach keinen Spass. Und die wirklich kleinen Flaechen, die man nach spaetestens einer Stunde zugebaut hat.

    Tatsaechlich benutze ich eher eine Konsole zum zocken, aber auch da nur ausgewaehlte Titel (s.o.). Ein aktuelles Siedler oder Anno wuerde mich reizen, aber nicht mit solchen Kopierschutzmechanismen. Kopierschutz ist bei Konsolen auf den Medien vorgesehen, da muessen die sich keine neue Gaengelung einfallen lassen. Mal abwarten, was die naechste Konsolengeneration so bringt. Wenn Microsoft das wirklich mit Always On realisiert, bin ich da auch draussen. Sony kommt mir nicht ins Haus.

    --
    Warum UNIX/Linux schaedlich ist:
    'kill' macht Menschen zu brutalen, blutruenstigen Bestien,
    'killall' zuechtet regelrecht Massenmoerder,
    'whoami' loest bei psychisch labilen Personen Existenzkrisen aus!

  17. Re: Ich hab inzwischen so einen Hass auf

    Autor: 4x 08.05.13 - 08:25

    >
    > > Ich will das ja nicht bestreiten. Ich frage mich halt nur immer wie EA
    > oder
    > > auch UBI so groß werden konnten wenn es so viele gab die ihre Spiele
    > > raubkopiert haben.
    >
    > Ich glaube, damals (TM) herrschte eine andere Mentalitaet unter den Kunden.
    > Natuerlich wurden auf den Schulhoefen auch Disketten ausgetauscht, hat
    > jeder gemacht, aber damals wurde Spiele noch mit Liebe zum Detail
    > entwickelt, und waren nicht auf maximalen Gewinn ausgerichtet. Spiele
    > bekamen noch echte Handbuecher mit Mehrwert...

    Das ist sicherlich richtig. Allerdings waren Computer damals auch noch Geräte einer kleinen Minderheit. Heute steht in praktisch jedem Haushalt so ein Ding, jedes Kind hat einen Laptop oder Desktop (schon wegen der Schule). Der Markt ist riesig und so entwickelte sich auch in dem Bereich ein Wettbewerb.

    Das Ziel ist dabei genauso klar wie in der normalen Wirtschaft: Günstig produzieren, teuer verkaufen. Das geht heute nicht mehr mit jahrelanger Hinterhofentwicklung wie egosoft (da wundere ich mich sowieso wie die sich noch halten können). Da müssen die Spiele wirklich rausgeprügelt werden weil die Konkurrenz nicht schläft.

    >
    > > Nur wenn das dazu führt das der ehrliche Kunde gegängelt wird, werden
    > wir
    > > einen nach dem anderen Publisher vom Markt verschwinden sehen. Denn wenn
    > > ich 60 Euro für ein Spiel ausgebe, will ich es so zocken können wie ich
    > > möchte und auch wann ich möchte. Früher hat man den Kopierschutz mit
    > > Schablonen oder Codes aus den Handbüchern gemacht, aber da findet sich
    > > heute wohl zu schnell ein Scanner.^^ Ich weiß leider auch keine Lösung,
    > > allerdings kann der Weg von EA und UBI nicht der Richtige sein, weil er
    > die
    > > falschen trifft.

    Es ist sicherlich nicht der beste Weg, aber einer der besten. Um eine Daueronlineverbindung zu simulieren oder rauszupatchen, braucht es schon etwas mehr Grips als einfach im Assembler eine Kopierschutzabfrage zu NOPpen. Wenn das Spiel tatsächlich online etwas berechnet, geht es gar nicht mehr ohne die Verbindung (vielleicht will das EA ja erreichen). Das kann ja auch nur eine Checksumme sein um zu sagen "ich bin noch online".

    >
    > Ich persoenlich kaufe mir keine Spiele mit derartigen Kopierschutz
    > Mechanismen.

    So habe ich auch mal geredet. Mittlerweile ist mir das egal, solange es funktioniert. Ein Onlinezwang finde ich auf jeden Fall besser als SecuROM oder solche Treiber, die man dann nicht wieder los wird.

    Gestern wollten wir mal wieder BF3 daddeln, Verbindungen nur schwer möglich, EA arbeitet dran. Was solls, hab ich mich wieder in ME2 gestürzt während die Kollegen sich in Street Fighter geprügelt haben.

  18. Re: Ich hab inzwischen so einen Hass auf

    Autor: chiefmasterbridgebuilder 08.05.13 - 08:30

    Ja hab ich, keine Reaktion bis heute.
    Angeschrieben hab ich die ca. drei Wochen nach Release.

    Der Punkt ist ja, ich bin überhaupt nicht gegen Schutzmechanismen um der Raubkopiererei Herr zu werden. Ob das die richtige bzw. einzig wahre Methode dafür ist, stelle ich mal in Frage.
    Aber wie schon manche hier gesagt haben, wenn ehrliche Käufer durch diese Schutzmechanismen gegängelt werden erreichen die Publisher das Gegenteil.
    Ich hab mit SimCity in letzter Zeit drei Spiele a 60¤ gekauft und hab mich bei jedem Spiel maßlos, darüber geärgert, es gekauft zu haben.
    Einfach weil die Qualität so unterirdisch war, der Spielspaß (sofern überhaupt spielbar) äußerst begrenzt.
    Ich finde auch, dass Spiele früher viel viel länger Spaß gemacht haben, einfach weil sie viel mehr geboten haben.
    Was hier im Thread auch schon geschrieben wurde, dass viele (vorallem große) Publisher wie EA nur noch auf Gewinn aus sind. Den Kunde möglichst weit ausschlachten und daher möglichst wenig Entwicklung in die Games stecken.

    Bei aller Wut auf EA muss ich sagen, dass ich z.B. die (insgesamt, Hauptgame+alle Erweiterungen) 100¤ für BF3 sehr gern ausgegeben hab, da der Multiplayer für meinen Geschmack einfach unschlagbar gut ist und mir jetzt seit bald zwei Jahren dauerhaft wahnsinnig Spaß macht.

    Es geht also doch noch.. sogar die großen Publisher können das noch.
    Aber es ist eben die Mentalität, womit sich die Spielebranche selber im Weg steht.
    Hauptsache dicke Gewinne mit wenig Aufwand erreichen --> unzufriedene Kunden --> mehr illegale Kopien da die Kunden nicht mehr bereit dazu sind, für so wenig Leistung so viel Geld hinzulegen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.05.13 08:39 durch chiefmasterbridgebuilder.

  19. Re: Ich hab inzwischen so einen Hass auf

    Autor: Trollfeeder 08.05.13 - 08:44

    4x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gestern wollten wir mal wieder BF3 daddeln, Verbindungen nur schwer
    > möglich, EA arbeitet dran. Was solls, hab ich mich wieder in ME2 gestürzt
    > während die Kollegen sich in Street Fighter geprügelt haben.

    Gott schenke allen anderen Spielern deinen Gleichmut. Wenn ich für eine Leistung bezahlt habe und sie nicht geliefert bekomme, platzt mir regelmäßig der Kragen. Schau dir mal die ganzen Jammerthreads in MMOs an. Wenn die Server mal eine Stunde down waren, erreichen die Threads fast vierstellige Postingzahlen.

    Wenn die Firmen auf diese Art Gewinnmaximierung betreiben, werden sie nicht weit damit kommen. Wie war das: Es hat sich noch nie ein Produkt besser verkauft, weil man es schlechter gemacht hat. (s.CD Kopierschutz).
    Obwohl ich mittlerweile glaube manche würden echt alles kaufen, sobald Fifa drauf steht.

    --------------------------------------------------------------------------------
    Meine Erziehung mag nicht vollständig sein. Dennoch betrachte ich sie als abgeschlossen.
    ----------------------------------------

  20. Re: Ich hab inzwischen so einen Hass auf

    Autor: Captain 08.05.13 - 12:09

    4x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es wird nun mal raubkopiert was das Zeug hält. Quellen sind u.a. der
    > Golembericht über das Game Developer Spiel und auch eigene Zahlen (wir
    > sehen hier, wieviele Kopieen im Umlauf sind und wieviele Lizenzen wirklich
    > verkauft wurden). Es ist keine Frage des Preises von Software, es ist eine
    > Frage der Einstellung.
    >

    Ich kann diesen Rotz nicht mehr hören, es sind mittlerweile nur vorgeschobene Gründe, den Endkunden immer mehr zu vera...., zu gängeln und in jedwederweise abzukochen, mehr nicht.

    > Solange sich das nicht ändert, wird jeder Publisher seine Ware mehr oder
    > weniger schützen.

    Selbst wenn null Raubkopien da wären, würde sich das nicht ändern, lediglich die Argumentation der Publisher würde sich anpassen...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. Schwäbisch Hall Kreditservice GmbH, Schwäbisch Hall
  3. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  4. Hays AG, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 529€
  2. 279,90€
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

Inside Bill's Brain rezensiert: Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos
Inside Bill's Brain rezensiert
Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos

Einer der erfolgreichsten Menschen der Welt ist eben auch nur ein Mensch: Die Netflix-Doku Inside Bill's Brain - Decoding Bill Gates zeichnet das teils emotionale Porträt eines introvertierten und schlauen Nerds, schweift aber leider zu oft in die gemeinnützige Arbeit des Microsoft-Gründers ab.
Eine Rezension von Oliver Nickel

  1. Microsoft Netflix bringt dreiteilige Dokumentation über Bill Gates

  1. China: Internetanschluss oder Telefonnummer nur gegen Gesichtsscan
    China
    Internetanschluss oder Telefonnummer nur gegen Gesichtsscan

    In China soll es ab Dezember Telefonnummern oder Internet-Anschlüsse nur noch mit Identitätsfeststellung per Gesichtserkennung geben. Eine entsprechende Regelung wurde kürzlich erlassen und soll auch für bereits registrierte Anschlüsse gelten.

  2. Nach Attentat in Halle: Seehofer möchte "Gamerszene" stärker kontrollieren
    Nach Attentat in Halle
    Seehofer möchte "Gamerszene" stärker kontrollieren

    Nach dem rechtsextremistisch motivierten Attentat in Halle gibt Bundesinnenminister Horst Seehofer in einem Interview der "Gamerszene" eine Mitschuld und kündigte mehr Überwachung an. Kritiker werfen ihm eine Verharmlosung des Rechtsextremismus und Inkompetenz vor.

  3. Siri: Apple will Sprachbefehle wieder auswerten
    Siri
    Apple will Sprachbefehle wieder auswerten

    Nach einem weltweiten Stopp möchte Apple die Sprachbefehle der Siri-Nutzer wieder auswerten - diesmal jedoch mit expliziter Zustimmung durch den Nutzer. Das gilt allerdings nur für Audioaufnahmen, die in Text umgewandelten Mitschnitte möchte Apple weiter ungefragt auswerten.


  1. 15:37

  2. 15:15

  3. 12:56

  4. 15:15

  5. 13:51

  6. 12:41

  7. 22:35

  8. 16:49