1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Frank X. Shaw: Microsoft wehrt…

Ohne Kritik bleibt nur Stagnation

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ohne Kritik bleibt nur Stagnation

    Autor: spambox 12.05.13 - 20:12

    Entwicklung findet nur da statt, wo Kritik zugelassen wird. Die Damen und Herren bei Microsoft können jammern...aber das ist jeder. Wenn sie ernst genommen werden wollen, müssen sie sich mit Kritik auseinandersetzen.

    #sb

  2. Re: Ohne Kritik bleibt nur Stagnation

    Autor: Jordanland 12.05.13 - 21:02

    spambox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Entwicklung findet nur da statt, wo Kritik zugelassen wird. Die Damen und
    > Herren bei Microsoft können jammern...aber das ist jeder. Wenn sie ernst
    > genommen werden wollen, müssen sie sich mit Kritik auseinandersetzen.
    >
    > #sb

    Nur doof wenn die "Kritiker" dinge relativ unbegründet kritisieren oder nur eine geschmackliche sache die massen in bewegung versetzt und keiner das Produkt wirklich gesehen oder probiert hat.
    Diese Expertenmeinungen kann man sich doch stecken, wir wissen alle dass am ende irgendwo ein möchtegernexperte in der schublade sitzt und auf sowas wartet losgelassen zu werden.
    Es gibt sogar Talibanexperten... ich weiss nicht einmal was das genau sein soll.
    Einfach nur Peinlich dieser Planet Erde.
    Microsoft ist lange nicht mehr das Microsoft von vor 10 Jahren, man sieht viele schöne dinge in dieser Firma die sich dort auftuen.

    Sie müssen sich nur damit auseinandersetzen weil son kleiner bruchteil nen riesen bruchteil in bewegung setzt und ne art unbegründete inakzeptanz auslöst über etwas was keiner wirklich gründlich getestet hat.
    Diese leute fressen das doch gleich wie honig wenn die schlechte dinge lesen.

  3. Re: Ohne Kritik bleibt nur Stagnation

    Autor: beaver 12.05.13 - 23:09

    Die Kritiker begründen ihre Kritik sehr gut und sehr fundiert und sehr detailliert.
    Leute wie du (die man ja hier nicht beim Namen nennen darf) wollen das aber nicht verstehen, deswegen sieht man von euch auch immer die gleichen Kommentare, die perfekt zeigen, wie groß eure Ignoranz ist, dass ihr nichtmal Win/Win Situationen versteht oder toleriert.

    Viel Spaß noch.

  4. Re: Ohne Kritik bleibt nur Stagnation

    Autor: blaub4r 12.05.13 - 23:40

    beaver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Kritiker begründen ihre Kritik sehr gut und sehr fundiert und sehr
    > detailliert.
    > Leute wie du (die man ja hier nicht beim Namen nennen darf) wollen das aber
    > nicht verstehen, deswegen sieht man von euch auch immer die gleichen
    > Kommentare, die perfekt zeigen, wie groß eure Ignoranz ist, dass ihr
    > nichtmal Win/Win Situationen versteht oder toleriert.
    >
    > Viel Spaß noch.


    +1

  5. Re: Ohne Kritik bleibt nur Stagnation

    Autor: Jordanland 12.05.13 - 23:57

    Jordanland schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > spambox schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Entwicklung findet nur da statt, wo Kritik zugelassen wird. Die Damen
    > und
    > > Herren bei Microsoft können jammern...aber das ist jeder. Wenn sie ernst
    > > genommen werden wollen, müssen sie sich mit Kritik auseinandersetzen.
    > >
    > > #sb
    >
    > Nur doof wenn die "Kritiker" dinge relativ unbegründet kritisieren oder nur
    > eine geschmackliche sache die massen in bewegung versetzt und keiner das
    > Produkt wirklich gesehen oder probiert hat.
    > Diese Expertenmeinungen kann man sich doch stecken, wir wissen alle dass am
    > ende irgendwo ein möchtegernexperte in der schublade sitzt und auf sowas
    > wartet losgelassen zu werden.
    > Es gibt sogar Talibanexperten... ich weiss nicht einmal was das genau sein
    > soll.
    > Einfach nur Peinlich dieser Planet Erde.
    > Microsoft ist lange nicht mehr das Microsoft von vor 10 Jahren, man sieht
    > viele schöne dinge in dieser Firma die sich dort auftuen.
    >
    > Sie müssen sich nur damit auseinandersetzen weil son kleiner bruchteil nen
    > riesen bruchteil in bewegung setzt und ne art unbegründete inakzeptanz
    > auslöst über etwas was keiner wirklich gründlich getestet hat.
    > Diese leute fressen das doch gleich wie honig wenn die schlechte dinge
    > lesen.

    Ohne ein einziges zitat einer studie die mehr als 8 Personen hat und Nutzer die sich mit Windows 8 schon einmal vertraut gemacht haben.

    Mhh ist schon hart dass man heutzutage keine Anleitung mehr haben will und sie gleich in den Mülleimer verweist und am ende dann noch rotzfrech darüber meckert dass alles doof ist und sich der allgemeinen mehrheit direkt anschliesst ohne selbst mal nachgedacht zu haben.

    Ich nenne das die Facebook re-generation ;)

  6. Re: Ohne Kritik bleibt nur Stagnation

    Autor: flasherle 13.05.13 - 15:55

    dann doch mal paar von den begründungen, ich habe noch keine mitbekommen.

  7. Re: Ohne Kritik bleibt nur Stagnation

    Autor: commander1975 13.05.13 - 16:29

    flasherle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dann doch mal paar von den begründungen, ich habe noch keine mitbekommen.

    Ich springe hier mal ein :
    1. Keine Treiberunterstutzung für Geräte die unter windows 7 noch problemlos liefen.
    Ja das hatte man beim Wechsel von XP auf Windows 7 auch, aber seltener und die Zeitspanne zwischen diesen Systemen war auch doppelt so lang.

    2. Es können nicht alle Einstellungen in der Metro-Ansicht vorgenommen werden.
    Beispiel (Internetexplorer und Internetoptionen)

    3. Nicht für alle Programme steht eine Metro und eine Desktop Version zur Verfügung. Durch den Wechsel zwischen den Darstellungsmodi muss der Benutzer sich jedesmall umgewöhnen (geht zumindest mir so). Die Metro Apps sind ausserdem von Nachteil wenn man mit mehreren Fenstern gleichzeitig arbeitet.

    Das sind nur die Punkte die mir spontan eingefallen sind.

    Ps ich benutze win 8 auf meinem Media-PC, da ist Metro auf grund des höheren Zoomfaktors teilweise von Vorteil, aber nicht für den Desktop.

  8. Re: Ohne Kritik bleibt nur Stagnation

    Autor: flasherle 14.05.13 - 09:21

    gut das erstere kann ich nicht nachvollziehen im gegenteil. meine g19 liefe im gegensatz zu win7 out of the box.

    beim 2. wie oft muss schon was einstellen? am anfang wenn das system neu ist, okay, aber dann im normalfall doch eher nicht mehr.

    3. die metroapps sind ja auch für unterwegs gedacht. sprich wenn du nicht im "dektop" modus arbeitest, dann hast du ja dein screen entsprechend über die tastatur gedreht und nutzt den touchscreen. und dafür sind dann die apps. aber doch nicht zum normalen arbeiten.

    also ich verstehe das konzept :)

  9. Re: Ohne Kritik bleibt nur Stagnation

    Autor: F4yt 14.05.13 - 09:29

    Das Windows 8 auch für Desktop-PCs (also keine Convertables oder in Intel-Sprech "Ultrabooks") verfügbar ist, weißt Du schon, oder? Da ist nicht viel mit "Bildschirm über die Tastatur" und Touchscreen...

  10. Re: Ohne Kritik bleibt nur Stagnation

    Autor: virtual 14.05.13 - 09:59

    F4yt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Windows 8 auch für Desktop-PCs (also keine Convertables oder in
    > Intel-Sprech "Ultrabooks") verfügbar ist, weißt Du schon, oder? Da ist
    > nicht viel mit "Bildschirm über die Tastatur" und Touchscreen...

    Was ist denn daran ein Argument ?
    Wenn du eben kein Multi-Usage-Gerät hast, nutze die Metro-Apps einfach nicht, entferne sie vom Startscreen und gut ist.

    Ich nutze allerdings durchaus auch auf meinem "herkömmlichen" Notebook gerne so einige Metro-Apps, insbesondere "Content-Apps" wie z.B. die Golem-App ( finde ich viel angenehmer zu durchstöbern als die Website. )

  11. Re: Ohne Kritik bleibt nur Stagnation

    Autor: flasherle 14.05.13 - 10:02

    ja und da wirst du dann gezwungen modern ui zu nutzen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. Phoenix Contact GmbH & Co. KG, Blomberg
  3. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  4. Deloitte, Leipzig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-53%) 13,99€
  2. (-30%) 41,99€
  3. (-72%) 16,99€
  4. 14,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

  1. Nanoracks: Astronauten backen Kekse auf der ISS
    Nanoracks
    Astronauten backen Kekse auf der ISS

    Frische Kekse 400 Kilometer über der Erde: Der Esa-Astronaut Luca Parmitano hat erstmals auf der ISS gebacken. Was auf der Erde einfach ist, erwies sich im Weltraum als kompliziert.

  2. Nintendo: Mario Kart Tour testet Mehrspielerrennen
    Nintendo
    Mario Kart Tour testet Mehrspielerrennen

    Erst durften nur Abonnenten teilnehmen, nun können alle Spieler per Smartphone in Mario Kart Tour in Multiplayerrennen um die Wette fahren. Wer mag, kann sich Gegner in seiner geografischen Nähe vorknöpfen.

  3. ERP-Software: S/4 HANA liegt erstmals vor der Business Suite
    ERP-Software
    S/4 HANA liegt erstmals vor der Business Suite

    Die SAP-Anwenderfirmen haben den Umstieg vollzogen. Die Investitionen fließen in das neuere Produkt, so wie von SAP geplant. Wenn auch später, als viele erwartet haben.


  1. 19:34

  2. 16:40

  3. 16:03

  4. 15:37

  5. 15:12

  6. 14:34

  7. 14:12

  8. 13:47