1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Stammzellen: Teure Boulette…

Soylent Green is people

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Soylent Green is people

    Autor: konfetti 15.05.13 - 13:17

    ...was soll man dazu sagen ? Wird damit das Massentierhaltungs-Problem gelöst ? Wird damit das Essen noch mal billiger ? Kann es sein, das hier Science-Fiction Realität wird ?

  2. Re: Soylent Green is people

    Autor: Anonymer Nutzer 15.05.13 - 13:18

    Nur wenn jemand zum fläschchen mit den falschen Stammzellen greift...

  3. Re: Soylent Green is people

    Autor: AndreasBf 15.05.13 - 13:29

    Warum muss ich gerade an künstlich hergestellte Soldaten als Söldner denken wenn ich etwas über künstliche Organismen aus dem Reagenzglas lese??? Klingt ja viellt. utopisch, das würde aber die Cyber-Kriege wieder eindämmen wenn ein Menschenleben somit kaum noch was Wert ist, sofern man es einfach "nach-produzieren" kann *grübel*

    Mir klingt diese ganze Gen-Technik nicht nach wissentschaftlichem Fortschritt, so gut man das ganze auch darstellen mag.

  4. Re: Soylent Green is people

    Autor: DER GORF 15.05.13 - 13:47

    AndreasBf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum muss ich gerade an künstlich hergestellte Soldaten als Söldner denken
    > wenn ich etwas über künstliche Organismen aus dem Reagenzglas lese???
    > Klingt ja viellt. utopisch, das würde aber die Cyber-Kriege wieder
    > eindämmen wenn ein Menschenleben somit kaum noch was Wert ist, sofern man
    > es einfach "nach-produzieren" kann *grübel*

    Stammzellenkalbsschnitzl geben keine so wahnsinnig guten Soldaten ab, da gehört ein bisschen mehr dazu. :/

    - Es gibt nichts das eine million Chinesen nicht billiger tun könnten.

    - Alle Verdächtigen sind schuldig, sonst wären sie ja keine Verdächtigen.

  5. Re: Soylent Green is people

    Autor: AndreasBf 15.05.13 - 13:51

    Ein Kalb besteht auch nur aus etlichen Schnitzeln. Warum also nicht so viele Schnitzel zusammenkleben wie nötig und einen Söldner draus basteln? oder gleich ausdrucken? :D

  6. Re: Soylent Green is people

    Autor: DER GORF 15.05.13 - 14:03

    AndreasBf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Kalb besteht auch nur aus etlichen Schnitzeln. Warum also nicht so
    > viele Schnitzel zusammenkleben wie nötig und einen Söldner draus basteln?
    > oder gleich ausdrucken? :D

    Wenn wir erstmal Söldner drucken können kauf ich mir nen 3d Drucker, das ist zu cool ums nich zu können.

    - Es gibt nichts das eine million Chinesen nicht billiger tun könnten.

    - Alle Verdächtigen sind schuldig, sonst wären sie ja keine Verdächtigen.

  7. Re: Soylent Green is people

    Autor: beaver 15.05.13 - 14:35

    Heutzutage gibts Drohnen. Viel billiger.

  8. Re: Soylent Green is people

    Autor: Komischer_Phreak 15.05.13 - 14:52

    DER GORF schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AndreasBf schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ein Kalb besteht auch nur aus etlichen Schnitzeln. Warum also nicht so
    > > viele Schnitzel zusammenkleben wie nötig und einen Söldner draus
    > basteln?
    > > oder gleich ausdrucken? :D
    >
    > Wenn wir erstmal Söldner drucken können kauf ich mir nen 3d Drucker, das
    > ist zu cool ums nich zu können.

    Da empfehle ich den Roman "Copy" von David Brin, der müsste Dir dann gefallen. Die können zwar nur Kopien von sich herstellen, aber das ist auch schon ziemlich cool ^^

  9. Re: Soylent Green is people

    Autor: DER GORF 15.05.13 - 14:56

    Komischer_Phreak schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da empfehle ich den Roman "Copy" von David Brin, der müsste Dir dann
    > gefallen. Die können zwar nur Kopien von sich herstellen, aber das ist auch
    > schon ziemlich cool ^^

    Wer würde nicht gerne Kopien von sich selbst herstellen? :)

    - Es gibt nichts das eine million Chinesen nicht billiger tun könnten.

    - Alle Verdächtigen sind schuldig, sonst wären sie ja keine Verdächtigen.

  10. Re: Soylent Green is people

    Autor: F.A.M.C. 15.05.13 - 17:17

    Dann hätte ich lieber eine Kopie von Catherine Zeta-Jones. =)

  11. Re: Soylent Green is people

    Autor: Natchil 15.05.13 - 18:53

    > Mir klingt diese ganze Gen-Technik nicht nach wissentschaftlichem Fortschritt,

    Nur weil es dir Angst macht ist es kein wissenschaftlicher Fortschritt? Selbstverständlich ist es ein wissenschaftlicher Fortschritt, ob du es nun bedenklich und unmoralisch findest hat damit doch nichts zu tun.

    Eine Laserwaffe die Menschen explodieren lässt wäre auch ein wissenschaftlicher Fortschritt.

  12. Re: Soylent Green is people

    Autor: konfetti 15.05.13 - 19:52

    Es geht mir nicht um den Angstfaktor, sondern um die Synthetisierung der Lebensmittel. Wenn du dir den aktuellen Stand der Inhaltsstoffe in unseren Speisen und Getränken anschaust, wirst du erkennen, das es nur noch ein kleiner Schritt ist, alles zu synthetisieren. Im Roman "1984" von George Orwell gibt es eine markante Textstelle, die alles aussagt:"Es schmeckt wie Stew. Es sieht aus wie Stew. Es ist aber kein Stew." Ausserdem solltest du dir den Wikipedia-Artikel durchlesen (http://de.wikipedia.org/wiki/%E2%80%A6Jahr_2022%E2%80%A6_die_%C3%BCberleben_wollen) Und wenn man diesen Schritt gemacht hat, ist man in der Lage alle Resourcen für die Lebensmittelproduktion zu nutzen: Auch Menschenfleisch.

  13. Re: Soylent Green is people

    Autor: Natchil 15.05.13 - 20:01

    Alles schön und gut, ein wissenschaftlicher Fortschritt ist es trotzdem egal wie viel Kritik du dazu hast. Die Atombombe war auch ein wissenschaftlicher Fortschritt, nur kein menschlicher.

    > Und wenn man diesen Schritt gemacht hat, ist man in der Lage alle Resourcen für die Lebensmittelproduktion zu nutzen: Auch Menschenfleisch.

    Aha, und nu? Wenn man aus Baumrinde etwas machen kann das schmeckt wie Fleisch, warum sollte man es nicht tun?

  14. Re: Soylent Green is people

    Autor: Moe479 15.05.13 - 21:01

    ich ein paar kopien von mir selbst zum schuften, damit könnte ich mir die echte leisten ... ;)

    PS: ja im angesicht der 'debatte' um robotter-schutzgesetzte war auch das unsensibel, und so ist es auch, ganz ehrlich, gemeint.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.05.13 21:02 durch Moe479.

  15. Re: Soylent Green is people

    Autor: Elgareth 16.05.13 - 14:20

    konfetti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ausserdem solltest du
    > dir den Wikipedia-Artikel durchlesen (de.wikipedia.org Und wenn man diesen
    > Schritt gemacht hat, ist man in der Lage alle Resourcen für die
    > Lebensmittelproduktion zu nutzen: Auch Menschenfleisch.

    Kannste doch jetzt auch schon...?
    Oder meinst du, du würdest es erkennen, wenn in der Lasagne statt Pferd sone schöne Menschenhaxe reingewolft wäre? o_O

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter 1st & 2nd Level Support (w/m/d)
    Bechtle GmbH, Hannover
  2. Leiterin / Leiter der Abteilung "Digitale Services und Innovation" des BKA (m/w/d)
    Bundeskriminalamt, Wiesbaden, Berlin, Meckenheim
  3. Software Engineer (m/w/d) Schwerpunkt C#
    Thales Deutschland GmbH, Ditzingen
  4. Consultant Digital Networks (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raspberry Pi: Besser gießen mit Raspi und Xiaomi-Pflanzensensor
Raspberry Pi
Besser gießen mit Raspi und Xiaomi-Pflanzensensor

Wer keinen grünen Daumen hat, kann sich von Sensoren helfen lassen. Komfortabel sind sie aber erst, wenn die Daten automatisch ausgelesen werden.
Eine Anleitung von Thomas Hahn

  1. Bastelrechner Raspberry Pi für den Panzer
  2. Retro-Gaming Doom läuft auf Raspberry Pi Pico
  3. Offener Befehlssatz Wenig Hoffnung auf Raspberry Pi mit RISC-V

Internetinfrastruktur: Chinas Digitale Seidenstraße
Internetinfrastruktur
Chinas Digitale Seidenstraße

China baut weltweit Internetinfrastruktur und Datenzentren. Nicht nur für die Freiheit im Internet und Unternehmen aus Europa und den USA könnte das zur Bedrohung werden.
Eine Analyse von Gerd Mischler

  1. Hosting-Ausfall Prosite und Speedbone nicht erreichbar
  2. Deep-Learning Medienanstalten suchen mit KI nach Pornos und Gewalt
  3. Statistisches Bundesamt Rund 3,8 Millionen Bundesbürger leben offline

Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets: Was Fahrgäste wissen müssen
Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets
Was Fahrgäste wissen müssen

Das 9-Euro-Ticket für den ÖPNV ist beschlossene Sache, Verkehrsverbünde und -unternehmen sehen sich auf den Verkaufsstart in diesen Tagen gut vorbereitet. Doch es gibt viele offene Fragen.

  1. Entlastungspaket Länder stimmen für 9-Euro-Ticket
  2. Biontech Mainz kann 365-Euro-ÖPNV-Ticket dank Corona einführen
  3. Öffentlicher Nahverkehr Linkspartei will 9-Euro-Ticket bis Ende 2022