1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple-Patent: Mac und iPad hören…

Dafür ein Patent?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dafür ein Patent?

    Autor: Endwickler 16.05.13 - 08:49

    Vor Ewigkeiten (irgendwann in 199x) hatte ich mal eine Software geschrieben, die solche Geräusche in Befehle umsetzte. Fand ich gut für Leute, die vielleicht für anderweitige Eingaben Probleme haben. Heute könnte ich so etwas also nicht mehr verkaufen.
    Oder vielleicht doch, denn ich nutzte damals nur ein Mikrofon und nicht das Gehäuse und andere Sensoren.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.05.13 08:51 durch Endwickler.

  2. Re: Dafür ein Patent?

    Autor: .ldap 16.05.13 - 11:15

    Ich hab das schon 1820 gemacht. Aber dachte mir auch: Ach dadrauf brauchste doch kein Patent!

  3. Re: Dafür ein Patent?

    Autor: JanZmus 16.05.13 - 13:22

    Endwickler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vor Ewigkeiten (irgendwann in 199x) hatte ich mal eine Software
    > geschrieben, die solche Geräusche in Befehle umsetzte. Fand ich gut für
    > Leute, die vielleicht für anderweitige Eingaben Probleme haben. Heute
    > könnte ich so etwas also nicht mehr verkaufen.
    > Oder vielleicht doch, denn ich nutzte damals nur ein Mikrofon und nicht das
    > Gehäuse und andere Sensoren.

    Tja, schön blöd, diese Chance vertan zu haben (und das ganze auch noch hier vor Publikum zuzugeben).

  4. Re: Dafür ein Patent?

    Autor: caldeum 16.05.13 - 13:27

    JanZmus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Endwickler schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Vor Ewigkeiten (irgendwann in 199x) hatte ich mal eine Software
    > > geschrieben, die solche Geräusche in Befehle umsetzte. Fand ich gut für
    > > Leute, die vielleicht für anderweitige Eingaben Probleme haben. Heute
    > > könnte ich so etwas also nicht mehr verkaufen.
    > > Oder vielleicht doch, denn ich nutzte damals nur ein Mikrofon und nicht
    > das
    > > Gehäuse und andere Sensoren.
    >
    > Tja, schön blöd, diese Chance vertan zu haben (und das ganze auch noch hier
    > vor Publikum zuzugeben).
    Falsch verstanden. Wenn der Endwickler das schon 199x gebastelt hat, gab es garkeine Chance. Die Chance hat sich exklusiv für Apple eröffnet und hätte sich sicher vor jedem anderen Gott verschlossen.

  5. Re: Dafür ein Patent?

    Autor: Endwickler 16.05.13 - 14:44

    JanZmus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Endwickler schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Vor Ewigkeiten (irgendwann in 199x) hatte ich mal eine Software
    > > geschrieben, die solche Geräusche in Befehle umsetzte. Fand ich gut für
    > > Leute, die vielleicht für anderweitige Eingaben Probleme haben. Heute
    > > könnte ich so etwas also nicht mehr verkaufen.
    > > Oder vielleicht doch, denn ich nutzte damals nur ein Mikrofon und nicht
    > das
    > > Gehäuse und andere Sensoren.
    >
    > Tja, schön blöd, diese Chance vertan zu haben (und das ganze auch noch hier
    > vor Publikum zuzugeben).

    Was sollte da eine Chance gewesen sein? Es war eine Software, die ihre Arbeit tat und für so etwas wie Klopf- und Kratzgeräuschauswertung ein Patent zu bekommen, ist eher beschämend.

  6. Re: Dafür ein Patent?

    Autor: ah_rx 16.05.13 - 16:15

    Langsam wird es wirklich albern!

    Dass man solche halbgaren Gedanken überhaupt formuliert sollte bereits als Straftat dienen. Von dem Einreichen beim Patentamt ganz zu schweigen.

    Offenbar wird die Luft dünn für Apple oder ihnen gehen die Innovationen aus.

    Ein Patent zum Umsetzen für kratzen, klopfen, schnurren, räuspern usw. kann ich nicht ernst nehmen. In meinen Augen ein Trivialpatent!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.05.13 16:17 durch ah_rx.

  7. Re: Dafür ein Patent?

    Autor: autores09 16.05.13 - 22:55

    ah_rx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Langsam wird es wirklich albern!
    >
    > Dass man solche halbgaren Gedanken überhaupt formuliert sollte bereits als
    > Straftat dienen. Von dem Einreichen beim Patentamt ganz zu schweigen.
    >
    > Offenbar wird die Luft dünn für Apple oder ihnen gehen die Innovationen
    > aus.
    >
    > Ein Patent zum Umsetzen für kratzen, klopfen, schnurren, räuspern usw. kann
    > ich nicht ernst nehmen. In meinen Augen ein Trivialpatent!

    Anwendungsbeispiel: handy klingelt, man klopft zweimal mit dem finger leicht drauf und es ist still... Samsung macht das mit nem Handschwung darüber - nur darüber regt sich niemand hier im Forum auf :)

  8. Re: Dafür ein Patent?

    Autor: JanZmus 17.05.13 - 09:46

    ah_rx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Patent zum Umsetzen für kratzen, klopfen, schnurren, räuspern usw. kann
    > ich nicht ernst nehmen. In meinen Augen ein Trivialpatent!

    Das Patent beschreibt ein GEHÄUSE und nicht das, was du da schreibst.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim
  2. ITDZ Berlin über Kienbaum Consultants International GmbH, Berlin
  3. PROTEMA Unternehmensberatung GmbH, Stuttgart-Degerloch
  4. Vitakraft pet care GmbH & Co. KG, Bremen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,98€)
  2. 149,90€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. moto g8 power 64GB 6,4 Zoll Max Vision HD+ für 159,99€)
  4. 214,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Astronomie: Arecibo wird abgerissen
Astronomie
Arecibo wird abgerissen

Das weltberühmte Radioteleskop ist nicht mehr zu retten. Reparaturarbeiten wären lebensgefährlich.

  1. Astronomie Zweites Kabel von Arecibo-Radioteleskop kaputt
  2. Die Zukunft des Universums Wie alles endet
  3. Astronomie Gibt es Leben auf der Venus?

Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb: Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension
Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb
Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension

Eine Schwebebahn für die Stadt, die jeden Passagier zum Wunschziel bringt - bequem, grün, ohne Stau und vielleicht sogar kostenlos. Ist das realistisch?
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. ÖPNV Infraserv Höchst baut Wasserstofftankstelle für Züge

iPhone 12 Pro Max im Test: Das Display macht den Hauptunterschied
iPhone 12 Pro Max im Test
Das Display macht den Hauptunterschied

Das iPhone 12 Pro Max ist größer als das 12 Pro und hat eine etwas bessere Kamera - grundsätzlich liegen die beiden Topmodelle von Apple aber nah beieinander, wie unser Test zeigt. Käufer des iPhone 12 Pro müssen keine Angst haben, etwas zu verpassen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Bauteile des iPhone 12 kosten 313 Euro
  2. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  3. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe