1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › PHP bekommt einen OpCode-Cache

teilweise schwachsinn :-(

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. teilweise schwachsinn :-(

    Autor: pennbruder 23.11.05 - 11:32

    eine art GOTO soll implementiert werden. anderersetis aber named parameters nicht http://www.php.net/~derick/meeting-notes.html#named-parameters - begründung: '[...] It also makes for messier code.'.

    named parameters halte ich für sehr sinnvoll, da man so auf die parameterübergabe von assoziativen arrays verzichten kann. ausserdem wäre die implementierung von der logik her meiner ansicht durchaus gegeben. unter perl gibt es named parameters und sie sind sehr praktisch.

    der goto-ansatz hingegen ist ja wohl der oberschwachsinn. es werden also labels eingeführt - ein völlig neuer sprachkonstrukt der mit sicherheit dafür sorgen wird, dass code zukünftig 'messier' wird.

  2. Re: teilweise schwachsinn :-(

    Autor: LH 23.11.05 - 11:44

    Ich kann dir leider nur zustimmen, gerade die named Parameter wären wirklich eine Erleichterung.

    GOTO halte ich für keine wirklich gute Idee, ich habe den Bedarf dafür eigentlich nie gesehen.

    pennbruder schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > eine art GOTO soll implementiert werden.
    > anderersetis aber named parameters nicht -
    > begründung: '[...] It also makes for messier
    > code.'.
    >
    > named parameters halte ich für sehr sinnvoll, da
    > man so auf die parameterübergabe von assoziativen
    > arrays verzichten kann. ausserdem wäre die
    > implementierung von der logik her meiner ansicht
    > durchaus gegeben. unter perl gibt es named
    > parameters und sie sind sehr praktisch.
    >
    > der goto-ansatz hingegen ist ja wohl der
    > oberschwachsinn. es werden also labels eingeführt
    > - ein völlig neuer sprachkonstrukt der mit
    > sicherheit dafür sorgen wird, dass code zukünftig
    > 'messier' wird.


  3. Re: teilweise schwachsinn :-(

    Autor: noquarter 23.11.05 - 11:52

    verstehe das auch nicht was man mit einer goto anweisung erreichen möchte.

  4. Re: teilweise schwachsinn :-(

    Autor: dabbes 23.11.05 - 12:12

    GOTO halte ich auch für unnütz.... nur für ein bisschen Performance-Gewinn die Lesbarkeit opfern, na danke.

    "named parameters" kann man sehen wie man will, teilweise von Vorteil, teilweise von Nachteil.
    Mir würden sie auch besser gefallen, dann müsste man nicht jedesmal nachschauen welche Reihenfolge welche Paramter haben muss.

    Das dumme daran wäre wohl, dass man (wenn man konsequent vorgeht) den kompletten php Befehlssatz überarbeiten müsste... was eigentlich für V6 ne gute Idee sein könnte, wenn man sowieso schon aufräumt.

    Aber wird wohl nicht passieren...

  5. Re: teilweise schwachsinn :-(

    Autor: var 23.11.05 - 13:19

    pennbruder schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > eine art GOTO soll implementiert werden.
    > anderersetis aber named parameters nicht -
    > begründung: '[...] It also makes for messier
    > code.'.
    >
    > named parameters halte ich für sehr sinnvoll, da
    > man so auf die parameterübergabe von assoziativen
    > arrays verzichten kann. ausserdem wäre die
    > implementierung von der logik her meiner ansicht
    > durchaus gegeben. unter perl gibt es named
    > parameters und sie sind sehr praktisch.
    >
    > der goto-ansatz hingegen ist ja wohl der
    > oberschwachsinn. es werden also labels eingeführt
    > - ein völlig neuer sprachkonstrukt der mit
    > sicherheit dafür sorgen wird, dass code zukünftig
    > 'messier' wird.

    dito

  6. Re: teilweise schwachsinn :-(

    Autor: qpid 23.11.05 - 13:20

    pennbruder schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > named parameters halte ich für sehr sinnvoll, da
    > man so auf die parameterübergabe von assoziativen
    > arrays verzichten kann. ausserdem wäre die
    > implementierung von der logik her meiner ansicht
    > durchaus gegeben. unter perl gibt es named
    > parameters und sie sind sehr praktisch.
    >

    mit fortschreiten immer besserer editoren wird das danze eher zum nachteil, denn durch das refactoring muss ich auch nicht mehr nachgucken, in welcher reihenfolge irgendein parameter steht. (phpeclipse bietet da schon einiges, auch noch nicht alles aber bis die named parameters kommen wird das soweit sein, dass man sie nicht mehr braucht)

    ich kann die forderung nach mehr oo verstehen aber ganz ehrlich, da warte ich nicht auf phpX sondern benutze dann jsp, wenn die projekte an umfang gewinnen.

    mfg qpid

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. WBS GRUPPE, verschiedene Standorte (Home-Office)
  2. Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main
  3. DIN Software GmbH, Berlin
  4. GOM GmbH, Braunschweig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,00€
  2. 194,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Arbeitsklima: Schlangengrube Razer
Arbeitsklima
Schlangengrube Razer

Der Gaming-Zubehörspezialist Razer pflegt ein besonders cooles Image - aber Firmengründer und Chef Tan Min-Liang soll ein von Sexismus und Rassismus geprägtes Arbeitsklima geschaffen haben. Nach Informationen von Golem.de werden Frauen auch in Europa systematisch benachteiligt.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  2. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch
  3. Tartarus Pro Razers Tastenpad hat zwei einstellbare Schaltpunkte

Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


    Macbook Pro 16 Zoll im Test: Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn
    Macbook Pro 16 Zoll im Test
    Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn

    Keine Butterfly-Tastatur mehr, eine physische Escape-Taste, dünnere Displayränder: Es scheint, als habe Apple beim Macbook Pro 16 doch auf das Feedback der Nutzer gehört und ist einen Schritt zurückgegangen. Golem.de hat sich angeschaut, ob sich die Änderungen auch lohnen.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Audioprobleme Knackgeräusche beim neuen Macbook Pro 16 Zoll
    2. iFixit Kleber und Nieten im neuen Macbook Pro 16 Zoll
    3. Macbook Pro Apple gibt fehlerhafte Butterfly-Tastatur auf

    1. Horror: Capcom stellt neue Version von Resident Evil 3 vor
      Horror
      Capcom stellt neue Version von Resident Evil 3 vor

      Rund 20 Jahre nach der Erstveröffentlichung will Capcom ein Remake von Resident Evil 3 veröffentlichen und Jill Valentine erneut nach Raccoon City schicken. Zusätzlich zur Kampagne ist ein ungewöhnlicher Multiplayermodus geplant.

    2. Antivirus: McAfee hat Interesse an Kauf von Norton/Symantec
      Antivirus
      McAfee hat Interesse an Kauf von Norton/Symantec

      Intels McAfee interessiert sich für den Privatkundenbereich von Symantec, der nun Nortonlifelock heisst. Es könnte eine der aktuell größten Übernahmen der IT-Branche werden.

    3. Radeon Adrenalin 2020: AMD bietet dynamische Auflösung per Treiber
      Radeon Adrenalin 2020
      AMD bietet dynamische Auflösung per Treiber

      Mit der neuen Version seiner Treibersoftware Radeon Adrenalin bietet AMD eine neue Funktion namens Boost, die bei viel Action auf dem Bildschirm die Auflösung dynamisch runterschraubt - unter anderem in Pubg und Call of Duty.


    1. 16:51

    2. 16:15

    3. 16:01

    4. 15:33

    5. 14:40

    6. 12:38

    7. 12:04

    8. 11:59