Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Red Orchestra - Shooter soll über Steam…

Ohne Linux? Ohne mich!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ohne Linux? Ohne mich!

    Autor: sleipnir 23.11.05 - 12:53

    Red Orchestra lief prima unter Linux. Da es ja steam offensichtlich nun nicht für Linux gibt wird der Shooter auch nicht für Linux erscheinen. Also hoff ich mal das es für Valves Vertriebssystem eine Pleite wird. Wenn Valve das ganze Plattformübergreifend machen würde oder zumindest die Kommunikation offen legen würde gäbe es sicher mehr kunden, auch unter Windows...

  2. Mit Steam? Ohne mich!

    Autor: hmmmm 23.11.05 - 13:05

    und trotz Windows als 2. Spielsystem...

    Mit Steam, ohne mich!

  3. Re: Ohne Linux? Ohne mich!

    Autor: gratis* 23.11.05 - 13:39

    ja hoffen, das steam ein misserfolg wird tu ich auch. leider sehen das
    viele zocker-kiddies anders. über kurz oder lang wird die industrie
    versuchen, ihre produkte an der langen leine zu halten und zugang auf jeden user-pc zu bekommen. das bringt 1) ungeahnte vermarktungsmöglichkeiten
    ( data-mining? wie wärs mit zielgruppengerechten werbeeinblendungen während online-partien? oder gebührenmodellen a la WoW? )
    2) raubkopien können so am besten bekämpft werden.
    klar, nicht jetzt. aber in 10 jahren hat sich jeder dran gewöhnt.
    trotz der vielen kritik ist half life 2 offenbar doch ein erfolg
    geworden. weil viele einfach nicht begreifen, welche entwicklung sie da unterstützen. ich hoffe in zukunft auf mehr open-source-spiele....







    sleipnir schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Red Orchestra lief prima unter Linux. Da es ja
    > steam offensichtlich nun nicht für Linux gibt wird
    > der Shooter auch nicht für Linux erscheinen. Also
    > hoff ich mal das es für Valves Vertriebssystem
    > eine Pleite wird. Wenn Valve das ganze
    > Plattformübergreifend machen würde oder zumindest
    > die Kommunikation offen legen würde gäbe es sicher
    > mehr kunden, auch unter Windows...
    >


  4. Re: Ohne Linux? Ohne mich!

    Autor: lolly 23.11.05 - 13:49

    wen interessiert die linux zocker?

  5. OSSpiele

    Autor: jaja 23.11.05 - 14:21

    gratis* schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ich hoffe
    > in zukunft auf mehr open-source-spiele....

    Mach selbst eines. Es gibt alles was du brauchst dazu im Netz, bis hin zur noch nicht so unaktuellen Quake 3 Engine kannst du das alles nutzen. So lange alle nur darauf hoffen, es aber niemand tatsächlich anpackt wird das nichts.


  6. Re: Mit Steam? Ohne mich!

    Autor: LJ 23.11.05 - 14:47

    ja, wieder etwas, das ich mir deswegen nicht kaufe...

  7. Re: OSSpiele

    Autor: schlaubi 23.11.05 - 14:54

    jaja schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > gratis* schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ich hoffe
    > in zukunft auf mehr
    > open-source-spiele....
    >
    > Mach selbst eines. Es gibt alles was du brauchst
    > dazu im Netz, bis hin zur noch nicht so
    > unaktuellen Quake 3 Engine kannst du das alles
    > nutzen. So lange alle nur darauf hoffen, es aber
    > niemand tatsächlich anpackt wird das nichts.
    >
    Da magst recht haben. Jedoch dauert die Entwicklung eines vernünftigen 3D Spiels in der Regel 2-3 Jahre. Wen wunderts, dass sich da wenige freiwillige unbezahlte Entwickler finden...


  8. Re: Ohne Linux? Ohne mich!

    Autor: The Judge 23.11.05 - 15:06

    lolly schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > wen interessiert die linux zocker?

    Bei dem Thema frage ich mich vor allem immer wie es mit der 3D-Grafikperformance unter Linux mittlerweile aussieht. Gibt es überhaupt einigermassen offizielle, stabile und kompatible Grafiktreiber für nVidia/ATi?
    Und ich meine spieletaugliche. DAS es welche gibt weiss sogar ich. Manchmal kriegt man die unter ganz bestimmten Umständen wohl sogar auch zum laufen .. :\

  9. Re: OSSpiele

    Autor: jaja 23.11.05 - 15:14

    schlaubi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Da magst recht haben. Jedoch dauert die
    > Entwicklung eines vernünftigen 3D Spiels in der
    > Regel 2-3 Jahre. Wen wunderts, dass sich da wenige
    > freiwillige unbezahlte Entwickler finden...

    Warum immer nach den Sternen greifen? Warum denkt jeder bei dieser Idee immer an Games die mit aktuellen Erscheinungen konkurrieren können?
    Ein Game was ein kleines Team von Leuten in der Freizeit entwickelt hart einen entscheidenden Vorteil, es muss kein Gewinn damit erzielt werden. Ein kleines Game kann auch in seiner einfachen Form in Grenze Erfolgreich sein. Ich erinnere da gerne an Cube.

    Und wer weiss, vielleicht gibt es sogar Potential für einen alternativen Markt, auf dem Spiele die einfach ohne grafische Verrenkungen für sehr kleines Geld eben genau die Hardcorezocker ansprechen. Dann könnte zumindest die Hardware zum Entwickeln eines solchen Titels sich finanzieren lassen.

    Im Idealfall könnte dies sogar einen Impuls in die Industrie geben wieder mehr auf den eigentlichen Spielspass zu achten, und all den Kram der zwar nett aber nur kostenintensiv und absolut verzichtbar ist aussen vor zu lassen.

  10. Re: Ohne Linux? Ohne mich!

    Autor: Tarnal 23.11.05 - 15:28

    The Judge schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > lolly schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > wen interessiert die linux zocker?
    >
    > Bei dem Thema frage ich mich vor allem immer wie
    > es mit der 3D-Grafikperformance unter Linux
    > mittlerweile aussieht. Gibt es überhaupt
    > einigermassen offizielle, stabile und kompatible
    > Grafiktreiber für nVidia/ATi?
    > Und ich meine spieletaugliche. DAS es welche gibt
    > weiss sogar ich. Manchmal kriegt man die unter
    > ganz bestimmten Umständen wohl sogar auch zum
    > laufen .. :\
    >

    Da es für X-server offizielle nVidia treiber gibt sind die wohl "einigermassen offiziell". Auch stabil laufen sie schon. UT2004 spiele ich auch schon länger unter Linux, also sind die auch ziemlich spieletauglich. Sogar WoW habe ich mal zum laufen gebracht (bevor ich es auf den Müll geschmissen habe) und es sah ziemlich gut und flüssig aus.
    Also Linux als Spieleplattform ist gar nicht mal soweit hergeholt. Für die meisten Spiele (da direct X - abhängig) braucht man nunmal sowas wie Wine. Leider ist da meiner Meinung nach die konfiguration noch zu schwer, als dass es für den massenmarkt tauglich wäre.

  11. Re: Ohne Linux? Ohne mich!

    Autor: The Judge 23.11.05 - 15:54

    Tarnal schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Da es für X-server offizielle nVidia treiber gibt
    > sind die wohl "einigermassen offiziell". Auch
    > stabil laufen sie schon. UT2004 spiele ich auch
    > schon länger unter Linux, also sind die auch
    > ziemlich spieletauglich. Sogar WoW habe ich mal
    > zum laufen gebracht (bevor ich es auf den Müll
    > geschmissen habe) und es sah ziemlich gut und
    > flüssig aus.
    > Also Linux als Spieleplattform ist gar nicht mal
    > soweit hergeholt. Für die meisten Spiele (da
    > direct X - abhängig) braucht man nunmal sowas wie
    > Wine. Leider ist da meiner Meinung nach die
    > konfiguration noch zu schwer, als dass es für den
    > massenmarkt tauglich wäre.

    Danke dafür. Ich hatte vor rund 2 Jahren mal versucht mir den offizielen nVidia-Treiber in SuSe 9.1 auf meinem XP1800+ mit GF4-Ti zu installieren. Das ging drunter und drüber und zum Teil gar nicht. An halbwegs moderne Spiele war nicht zu denken, nichtmal (das vom Nachbarn ausgeliehene!) Quake 3 wollte so richtig (bevor ich es auf den Müll geschmissen habe). Mag aber auch an meiner Linux-Unfähigkeit liegen. ;)

  12. Re: Ohne Linux? Ohne mich!

    Autor: tux.ICBlood 23.11.05 - 16:05

    > Danke dafür. Ich hatte vor rund 2 Jahren mal
    > versucht mir den offizielen nVidia-Treiber in SuSe
    > 9.1 auf meinem XP1800+ mit GF4-Ti zu installieren.
    > Das ging drunter und drüber und zum Teil gar
    > nicht. An halbwegs moderne Spiele war nicht zu
    > denken, nichtmal (das vom Nachbarn ausgeliehene!)
    > Quake 3 wollte so richtig (bevor ich es auf den
    > Müll geschmissen habe). Mag aber auch an meiner
    > Linux-Unfähigkeit liegen. ;)
    Vor zwei Jahren SuSE 9.1? Das muss ja eine pre-pre-alpha gewesen sein...

    Ne, mit dem Nvidia Treiber kann man super spielen. Ati soll schwieriger sein. Das konnte ich aber noch nicht testen das ich keine ATI-Karte habe.


  13. Re: Ohne Linux? Ohne mich!

    Autor: Lala 23.11.05 - 16:07

    sleipnir schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Red Orchestra lief prima unter Linux. Da es ja
    > steam offensichtlich nun nicht für Linux gibt wird
    > der Shooter auch nicht für Linux erscheinen. Also
    > hoff ich mal das es für Valves Vertriebssystem
    > eine Pleite wird. Wenn Valve das ganze
    > Plattformübergreifend machen würde oder zumindest
    > die Kommunikation offen legen würde gäbe es sicher
    > mehr kunden, auch unter Windows...

    Oh. Jetzt geht Valve aber in die Knie, weil DU es dir nicht kaufst. Wer gibt denn Valve die Gewissheit, daß du das Spiel mit Linuxunterstützung kaufen würdest, wo doch Linuxer alles kostenlos haben wollen.


  14. Re: Ohne Linux? Ohne mich!

    Autor: Lala 23.11.05 - 16:09

    gratis* schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ja hoffen, das steam ein misserfolg wird tu ich
    > auch. leider sehen das
    > viele zocker-kiddies anders. über kurz oder lang
    > wird die industrie
    > versuchen, ihre produkte an der langen leine zu
    > halten und zugang auf jeden user-pc zu bekommen.
    > das bringt 1) ungeahnte vermarktungsmöglichkeiten
    > ( data-mining? wie wärs mit zielgruppengerechten
    > werbeeinblendungen während online-partien? oder
    > gebührenmodellen a la WoW? )
    > 2) raubkopien können so am besten bekämpft werden.
    >
    > klar, nicht jetzt. aber in 10 jahren hat sich
    > jeder dran gewöhnt.
    > trotz der vielen kritik ist half life 2 offenbar
    > doch ein erfolg
    > geworden. weil viele einfach nicht begreifen,
    > welche entwicklung sie da unterstützen. ich hoffe
    > in zukunft auf mehr open-source-spiele....

    Lol. Ja dumm, wenn die Raubkopierer es immer schwerer haben. Böse böse ehrlich Menschen.

  15. Re: Ohne Linux? Ohne mich!

    Autor: The Judge 23.11.05 - 16:52

    tux.ICBlood schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Vor zwei Jahren SuSE 9.1? Das muss ja eine
    > pre-pre-alpha gewesen sein...

    Hast recht, wird die 9.0 gewesen sein. Der Versuch sich mit der Frickelwelt anzufreunden fand auf jeden Fall vor Q2/2004 statt. ;)

    > [..] da ich keine ATI-Karte habe.

    Richtg so! :)

  16. Re: Ohne Linux? Ohne mich!

    Autor: trollalarm 23.11.05 - 21:01

    was bist'n du für ne pappnase? geh spielen.



    Lala schrieb:
    > Oh. Jetzt geht Valve aber in die Knie, weil DU es
    > dir nicht kaufst. Wer gibt denn Valve die
    > Gewissheit, daß du das Spiel mit
    > Linuxunterstützung kaufen würdest, wo doch Linuxer
    > alles kostenlos haben wollen.
    >
    >


  17. Re: Ohne Linux? Ohne mich! Am Mac wirds dann auch nichts mehr.

    Autor: non 24.11.05 - 09:26

    hm. zu meinen besten linuxerzeiten hatte ich ut2004, red orchestra, neverwinter nights (+addons), enemy territory und doom3 auf meiner gentoomaschine gespielt. damals war ich noch in der hoffnung, dass sich in der hinsicht bei den entwicklern mehr tun wird. aber das empfinde ich als defenitiven rückschritt. ich mochte RO sehr gerne, nur mit steam wirds auch am mac vorbei sein. schade, sehr, sehr schade.

  18. Re: Ohne Linux? Ohne mich!

    Autor: KnatterOma 28.11.05 - 12:19

    The Judge schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > lolly schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > wen interessiert die linux zocker?
    >
    > Bei dem Thema frage ich mich vor allem immer wie
    > es mit der 3D-Grafikperformance unter Linux
    > mittlerweile aussieht. Gibt es überhaupt
    > einigermassen offizielle, stabile und kompatible
    > Grafiktreiber für nVidia/ATi?
    > Und ich meine spieletaugliche. DAS es welche gibt
    > weiss sogar ich. Manchmal kriegt man die unter
    > ganz bestimmten Umständen wohl sogar auch zum
    > laufen .. :\
    >

    Für nVidia-Karten gibt's eigentlich sehr gute Treiber. Wenn die Spiele in OpenGL programmiert wurden, laufen diese meist auch nativ unter Linux (Q4 läuft bei mir z.b. unter Linux flüssiger als unter Windows).
    Schlecht sieht das ganze noch für DirectX Spiele aus. Hier gibt es zwar auch eine Möglichkeit die zum laufen zu bringen (winex, cedega), aber grafisch muss man dort wohl abstriche machen.

  19. Re: Ohne Linux? Ohne mich!

    Autor: zappi 02.12.05 - 19:16

    The Judge schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > tux.ICBlood schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Vor zwei Jahren SuSE 9.1? Das muss ja
    > eine
    > pre-pre-alpha gewesen sein...
    >
    > Hast recht, wird die 9.0 gewesen sein. Der Versuch
    > sich mit der Frickelwelt anzufreunden fand auf
    > jeden Fall vor Q2/2004 statt. ;)
    >
    > > [..] da ich keine ATI-Karte habe.
    >
    > Richtg so! :)
    Mal so eingeworfen:
    Ich spiele Quake3 spiele ich schon seit der SuSE 7.0, und hatte auch danach mit anderen Distris keine Probleme.
    Aus meiner Spiele Liste:
    Nativ:
    ut
    ut2004
    q3
    q4
    Doom3
    Enemy Territory

    Mit Cedega:
    hl2
    cs:s
    cs
    nfsu2
    nfswm
    (CS/CS:S nur wegen der Kollegen, denen ist q3 zu schnell und Enemy Territory zu komplex. ;)

    Steam läuft recht gut, aber ein nativer Steam Client für Linux wäre wünschenswert und machbar.
    Punk Buster läuft ja auch problemlos(er) mit Linux.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BG-Phoenics GmbH, München
  2. Etkon GmbH, Gräfelfing
  3. Landkreis Märkisch-Oderland, Seelow
  4. Stadtverwaltung Kaiserslautern, Kaiserslautern

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 99,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

  1. Proteste in Hongkong: Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple
    Proteste in Hongkong
    Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple

    Alexandria Ocasio-Cortez, Marco Rubio und weitere Politiker der großen US-Parteien haben offene Briefe an die Chefs von Activision Blizzard und Apple geschrieben. Sie fordern darin, dass die Firmen nicht mehr die chinesische Regierung in deren Kampf gegen die Proteste in Hongkong unterstützen.

  2. Wing Aviation: Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet
    Wing Aviation
    Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet

    In den USA hat das zu Alphabet gehörende Unternehmen Wing Aviation die ersten Bestellungen per Drohne an Kunden ausgeliefert - unter anderem Schnupfenmittelchen.

  3. Office und Windows: Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo
    Office und Windows
    Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo

    Auffallend günstige Keys für Office 365 und Windows 10 bei Anbietern wie Edeka sind möglicherweise nicht legal. Nun geht Microsoft gegen Lizengo vor, einen der größten Anbieter solcher Software.


  1. 14:43

  2. 13:45

  3. 12:49

  4. 11:35

  5. 18:18

  6. 18:00

  7. 17:26

  8. 17:07