1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple-Zulieferer: Wieder drei…

Selbstmord

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


  1. Selbstmord

    Autor: Anonymer Nutzer 19.05.13 - 15:08

    Mehr als 12.4 Personen je 100.000 Einwohner in Deutschland nehmen sich jährlich das Leben. Die Weltgesundheitsorganisation schätzt, dass es weltweit etwa eine Million Suizide pro Jahr gibt und dass 10 bis 20 Mal so viele scheitern. (Quelle: Wikipedia)

    das soll nicht heißen, dass selbstmord normal ist o.ä. ... aber es soll daran erinnern, dass sich nicht nur in china, bei einer firma mit riesigen produktionsstätten und mehr als EINER MILLION ANGESTELLTEN leute ab und an die kugel geben ... aus welchen beweggründen auch immer. vielleicht erkennt das die presse (GOLEM) auch endlich mal und verschont die leser mit dümmlicher unterschwelliger apple-kritik.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 19.05.13 15:09 durch McNoise.

  2. Re: Selbstmord

    Autor: joo 19.05.13 - 15:18

    +

  3. Re: Selbstmord

    Autor: caldeum 19.05.13 - 15:21

    Nicht von der Hand zu weisen ist aber die Tatsache, dass die Menschen, die sich auf dem Foxconn-Gelände das Leben nahmen, dies wegen den dortigen Bedingungen taten. Noch höhere Häuser ohne Auffangnetze wird es zuhauf geben. Wer sich an seinem Arbeitsplatz umbringt, will damit etwas signalisieren.

  4. Re: Selbstmord

    Autor: posix 19.05.13 - 15:36

    caldeum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nicht von der Hand zu weisen ist aber die Tatsache, dass die Menschen, die
    > sich auf dem Foxconn-Gelände das Leben nahmen, dies wegen den dortigen
    > Bedingungen taten. Noch höhere Häuser ohne Auffangnetze wird es zuhauf
    > geben. Wer sich an seinem Arbeitsplatz umbringt, will damit etwas
    > signalisieren.

    Eben und nichtssagende Statistiken und sonstige Ausreden anzuführen was die Selbstmorde, quasi wieder in ein anderes Licht rücken soll sind hier fehl am Platz. Es ist eher bedauerlich wie man sowas schreiben kann, als würde man diese Lebensumstände noch befürworten oder besser gesagt unterschwellig Apple in Schutz nehmen.
    Der Artikel ist keineswegs falsch wenn man von Apple-Zulieferer spricht, da es wieder eine Fabrik betrifft die in Apples Händen liegt.

    Diese Selbstmorde sind wie bereits gesagt auf Apple Gelände passiert und das haufenweise auch schon in der Vergangenheit, was letztendlich Apple selbst auf den Plan rief und man Besserung gelobte.
    Hat sich etwas verändert? Dem Anschein nach nichts.

  5. Re: Selbstmord

    Autor: Stereo 19.05.13 - 15:42

    BTW: Eine besonders hohe Selbstmordrate verzeichnet zum Beispiel auch die französische Automobilindustrie. In der Regel treten solche "Phänomene" überproportional in Unternehmen / Fabriken mit mehrere tausend Arbeitnehmer auf.

  6. Re: Selbstmord

    Autor: DrWatson 19.05.13 - 15:47

    posix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eben und nichtssagende Statistiken und sonstige Ausreden anzuführen was die
    > Selbstmorde, quasi wieder in ein anderes Licht rücken soll sind hier fehl
    > am Platz.

    Ich glaube eher offiziellen Statistiken als den Behauptungen einer Textil-Lobbyorganisation.

    > Der Artikel ist keineswegs falsch wenn man von Apple-Zulieferer spricht, da
    > es wieder eine Fabrik betrifft die in Apples Händen liegt.

    Foxconn ist ein eigenständiger Konzern, der für so ziemlich jeden Elektronikhersteller produziert. For einiger Zeit wurde ein hier ein ähnlicher Artikel publiziert, später stellte sich heraus, das in der Besagten Fabrik X-Box teile hergestellt werden.

    > Diese Selbstmorde sind wie bereits gesagt auf Apple Gelände passiert und
    > das haufenweise auch schon in der Vergangenheit.

    Nein. Warum habe ich das Gefühl, dass du den Artikel nicht gelesen hast?

    > Hat sich etwas verändert? Dem Anschein nach nichts.

    Apple ist dabei die Produktion zurück in die USA zu verlegen und baut derzeit eine Fabrik in New York.

  7. Re: Selbstmord

    Autor: posix 19.05.13 - 16:51

    DrWatson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube eher offiziellen Statistiken als den Behauptungen einer
    > Textil-Lobbyorganisation.

    Also misstraust du auch der Fair Labor Association, zugunsten von China Labor Watch?
    Ich sagte nie etwas anderes.

    > Nein. Warum habe ich das Gefühl, dass du den Artikel nicht gelesen hast?

    Wieso hab ich das Gefühl dass du "nur" diesen Artikel hier kennst? Vergangene News zeigten bereits welche Fabriken Foxconns nur Apple beliefern durch exklusive Verträge, die Apple bevorzugen.

    > Apple ist dabei die Produktion zurück in die USA zu verlegen und baut
    > derzeit eine Fabrik in New York.

    Eine Fabrik alleine macht auch soviel Unterschied...

  8. Re: Selbstmord

    Autor: DrWatson 19.05.13 - 17:01

    posix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vergangene News zeigten bereits welche Fabriken Foxconns nur Apple
    > beliefern durch exklusive Verträge, die Apple bevorzugen.

    Das du hier vorhin in großem Maße Unwahrheiten von dir gegeben hast, entzieht dir schon einiges an Glaubwürdigkeit.

    Vielleicht solltest du mal deine scheuklappenartige Sichtweise korrigieren. Wie ich bereits geschrieben habe wurde von Golem bereits von einer "Apple Fabrik" berichtet, die, wie sich später durch ein Update herausstellte, ausschließlich für Microsoft produziert hat.

    Daran richtet sich auch die Kritik an diesem Artikel, der anscheinend nur auf die Generierung von Klicks ausgerichtet ist, während existierende Probleme, auch bei anderen Herstellern, konsequent ausgeblendet werden.

  9. Re: Selbstmord

    Autor: posix 19.05.13 - 17:21

    DrWatson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das du hier vorhin in großem Maße Unwahrheiten von dir gegeben hast,
    > entzieht dir schon einiges an Glaubwürdigkeit.

    Achso jetzt kommen wir also auf diese Schiene? Wenn man nichts an wirklichen Argumenten hat muss man natürlich anfangen den Gegenüber zu denunzieren...
    Und das macht dich selbst inwiefern glaubwürdig?

    > Vielleicht solltest du mal deine scheuklappenartige Sichtweise korrigieren.
    > Wie ich bereits geschrieben habe wurde von Golem bereits von einer "Apple
    > Fabrik" berichtet, die, wie sich später durch ein Update herausstellte,
    > ausschließlich für Microsoft produziert hat.

    Lenk nicht vom Thema ab es geht hier nicht um etwas was in der Vergangenheit passierte und sich anders herausstellte, zur aktuellen Sachlage gibt es bislang kein "Update" und stet somit in keinem Zusammenhang dass es sich hier ähnlich verhält.

    > Daran richtet sich auch die Kritik an diesem Artikel, der anscheinend nur
    > auf die Generierung von Klicks ausgerichtet ist, während existierende
    > Probleme, auch bei anderen Herstellern, konsequent ausgeblendet werden.

    Wo ausgeblendet? Ich lese regelmäßig über Probleme bei vielen Herstellern bei Golem, ist mir neu dass immer nur gewisse Unternehmen im Vordergrund stehen.

  10. Re: Selbstmord

    Autor: tingelchen 19.05.13 - 17:23

    > Ich glaube eher offiziellen Statistiken als den Behauptungen einer Textil-
    > Lobbyorganisation.
    >
    Traue nie einer Statistik die du nicht selbst gefälscht hast. Ich würde gerade einer offiziellen Statistik niemals glauben schenken. Die werden nicht selten lediglich geschönt veröffentlicht.

    > Foxconn ist ein eigenständiger Konzern, der für so ziemlich jeden Elektronikhersteller
    > produziert. For einiger Zeit wurde ein hier ein ähnlicher Artikel publiziert, später stellte
    > sich heraus, das in der Besagten Fabrik X-Box teile hergestellt werden.
    >
    Was auch richtig ist. Dennoch haben besonders große Auftraggeber wie Apple großen Einfluss auf die Zustände in den Fabriken. Und da Apple von Foxconn beliefert wird, ist die Aussage im Artikel an sich nicht falsch.
    Man könnte sich lediglich dafür aufregen das eben nicht ausschließlich Apple beliefert wird :)

    > Apple ist dabei die Produktion zurück in die USA zu verlegen und baut derzeit eine
    > Fabrik in New York.
    >
    Das ist korrekt. Allerdings wird die Fabrik nicht gebaut um Foxconn ein Schnippchen zu schlagen. Sondern um am Heimmarkt selbst ebenfalls produzieren zu können. Man kann so z.B. Import Verbote wegen Patentstreitigkeiten umgehen. Die Fabrik wird nicht einmal ansatzweise groß genug sein um den Bedarf an Geräten decken zu können.

  11. Re: Selbstmord

    Autor: DrWatson 19.05.13 - 17:35

    tingelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man könnte sich lediglich dafür aufregen das eben nicht ausschließlich
    > Apple beliefert wird :)

    Genau darum geht es doch.

  12. Re: Selbstmord

    Autor: DrWatson 19.05.13 - 18:03

    Und jetzt wäre für dich der Zeipunkt gekommen, die destruktive Kritik einzustellen und alternativen zu nennen. Welche Produkte besitzt du selbst, welche Hersteller kannst du Empfehlen, die deiner eigenen Kritik standhalten? Dann nämlich hätte dein Beitrag auch wirklich etwas gebracht.

  13. Re: Selbstmord

    Autor: elgooG 19.05.13 - 18:21

    McNoise schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mehr als 12.4 Personen je 100.000 Einwohner in Deutschland nehmen sich
    > jährlich das Leben. Die Weltgesundheitsorganisation schätzt, dass es
    > weltweit etwa eine Million Suizide pro Jahr gibt und dass 10 bis 20 Mal so
    > viele scheitern. (Quelle: Wikipedia)
    >
    > das soll nicht heißen, dass selbstmord normal ist o.ä. ... aber es soll
    > daran erinnern, dass sich nicht nur in china, bei einer firma mit riesigen
    > produktionsstätten und mehr als EINER MILLION ANGESTELLTEN leute ab und an
    > die kugel geben ... aus welchen beweggründen auch immer. vielleicht erkennt
    > das die presse (GOLEM) auch endlich mal und verschont die leser mit
    > dümmlicher unterschwelliger apple-kritik.

    Es ist völlig egal wie viele Selbstmorde es insgesamt gibt. Das macht die Vorfälle bei Foxcon kein bisschen besser. Du vergisst nämlich, dass diese Selbstmode im direkten Zusammenhang mit den Bedingungen dort stehen und keine Alltagserscheinung ist. Nur weil du es aufgrund der Menge an Angestellten zu einem natürlichen Phänomen erklärst, liegt es trotzdem nicht in der Natur des Menschen sich umzubringen.

    Außerdem kehrst du die scheinheiligen Reaktionen von Foxcon - wie das Spannen von Netzen - damit einfach nur unter den Teppich, genauso wie die Arbeitsbedingungen dort.

    Zudem hast du völlig vergessen, dass es für Externe kaum möglich ist jeden Fall in solchen Arbeiterslums zu erfassen. Wie hoch die Selbstmordrate ist kannst du nicht ermessen, schon gar nicht wie viele Versuche es gab, denn wie du selbst bemerkt hast ist es nicht einfach, den Foxcon mag keine schlechten Nachrichten.

    Ob du dich mitschuldig fühlst indem du einem der größten Abnehmer von Foxcon Geräte abkaufst, ist deine Sache. Niemand kann erraten wie viel Blut an einem Gerät klebt und ob der Nichtkauf die Sache besser oder schlimmer macht. Apple steht da ganz sicher nicht alleine auf dem Pranger, versäumt es aber eindeutig seinen Einfluss zu nutzen um etwas gegen die Zustände zu tun. Das das andere teilweise auch nicht machen, macht das Ganze kein bisschen besser.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.05.13 18:22 durch elgooG.

  14. Re: Selbstmord

    Autor: avon 19.05.13 - 20:44

    tingelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Apple ist dabei die Produktion zurück in die USA zu verlegen und baut
    > derzeit eine
    > > Fabrik in New York.
    > >
    > Das ist korrekt. Allerdings wird die Fabrik nicht gebaut um Foxconn ein
    > Schnippchen zu schlagen. Sondern um am Heimmarkt selbst ebenfalls
    > produzieren zu können. Man kann so z.B. Import Verbote wegen
    > Patentstreitigkeiten umgehen. Die Fabrik wird nicht einmal ansatzweise groß
    > genug sein um den Bedarf an Geräten decken zu können.

    Da wird es ähnlich laufen wie bei vielen anderen Herstellern: Das Gerät wird zu 98% im Ausland produziert, dann in das Werk in den USA geschickt, dort dreht man die letzte Schraube rein, steckt es in eine Schachtel und pappt den "Made in USA"-Aufkleber drauf.

  15. Re: Selbstmord

    Autor: ChMu 19.05.13 - 20:56

    posix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Eben und nichtssagende Statistiken und sonstige Ausreden anzuführen was die
    > Selbstmorde, quasi wieder in ein anderes Licht rücken soll sind hier fehl
    > am Platz. Es ist eher bedauerlich wie man sowas schreiben kann, als würde
    > man diese Lebensumstände noch befürworten oder besser gesagt unterschwellig
    > Apple in Schutz nehmen.

    Apple hat mit diesen Selbstmorden genau soviel zu tun wie Du und ich.

    > Der Artikel ist keineswegs falsch wenn man von Apple-Zulieferer spricht, da
    > es wieder eine Fabrik betrifft die in Apples Händen liegt.

    Nein, in dieser Fabrik wird ua fuer Sony, Amazon ua produziert. In "Apples Haenden" liegen vieleicht die Retail shops und andere Apple owned or operated Gebaeude, keinesfalls aber Fabrikanlagen eines Zulieferers.
    >
    > Diese Selbstmorde sind wie bereits gesagt auf Apple Gelände passiert und
    > das haufenweise auch schon in der Vergangenheit, was letztendlich Apple
    > selbst auf den Plan rief und man Besserung gelobte.
    > Hat sich etwas verändert? Dem Anschein nach nichts.

    Auch das stimmt nicht. Schon gar nicht "Apple Gelaende" Du tust gerade so, als ob das eine Apple Fabrik were, Apple hat keine eigenen Fabriken in China. In den USA wird gerade eine gebaut, erste Produkte werden bereits dort gefertigt, allerdings gehoeren auch die Fertigungsstaedten in den USA zu Foxconn.

  16. Re: Selbstmord

    Autor: zettifour 19.05.13 - 21:31

    caldeum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nicht von der Hand zu weisen ist aber die Tatsache, dass die Menschen, die
    > sich auf dem Foxconn-Gelände das Leben nahmen, dies wegen den dortigen
    > Bedingungen taten. Noch höhere Häuser ohne Auffangnetze wird es zuhauf
    > geben. Wer sich an seinem Arbeitsplatz umbringt, will damit etwas
    > signalisieren.

    Laut Artikel war einer erst zwei Tage im Werk. Das widerlegt deine Vermutung.

  17. Re: Selbstmord

    Autor: Eheran 20.05.13 - 02:02

    >Es ist völlig egal wie viele Selbstmorde es insgesamt gibt.
    Doch, das ist wichtig um diesen Fall objektiv zu betrachten.
    Wenn sich von Millionen jährlich "nur" einige Dutzend selbst umbringen, ist es ein überdurchschnittlich GUTER (weil niedriger) Wert.
    Und genau das ist dort wohl der Fall, bei so wenigen Selbstmorden.

    >liegt es trotzdem nicht in der Natur des Menschen sich umzubringen.
    Immerhin macht es mehr als jeder 10'000ste jährlich. Das ist schon eine Menge.
    Wenn das noch nicht die Natur des Menschen ist bzw. natürlich, dann auch SEHR viele andere Dinge nicht.

    >Du vergisst nämlich, dass diese Selbstmode im direkten Zusammenhang mit den Bedingungen dort stehen und keine Alltagserscheinung ist.
    Wie wir bereits gelernt haben, sind Selbstmorde leider doch Alltagserscheinungen.
    In einer Stadt mit 300'000 Einwohnern gibt es einen Selbstmord alle 10 Tage bzw. 36 im Jahr. Und das in Deutschland heute, nicht in einem ärmlichen Land.
    Vor 40 Jahren waren es hier auch noch fast zwei mal so viele.

    >Wie hoch die Selbstmordrate ist kannst du nicht ermessen
    Warum gibt es dann diesen Artikel?
    Der behandelt entsprechende Selbstmorde, die können nunmal nicht einfach vertuscht werden.

  18. Re: Selbstmord

    Autor: Anonymer Nutzer 20.05.13 - 03:36

    Ich denke es sind nicht die Arbeitsbedingungen selbst, sondern eher sowas wie," guck mal, der Arbeitet bei Foxconn". Das schneller urbaner Wandel, die Suizidequote anhebt, ist ja sogar bewiesen. Für jemanden zu Arbeiten, der den Ruf eines Ausbeuters inne hat, kann mehr auf die psyche gehen als die Arbeit selbst. Wenn man jemandem immer und immer wieder sagt das er sich Ausbeuten lässt, wird er sich irgendwann auch so fühlen. Für uns deutsche heißt es beim Einstig ins Berufsleben, erstes Geld verdienen,ggf Führerschein machen und erste eigene Wohnung. In Asien heißt es beim Einstig ins Berufsleben, erstes Geld verdienen,ggf seine Familie auf unbestimmte Zeit nicht sehen und mit Menschen zusammen wohnen, die alle nur da sind, weil es keine Alternative gibt.
    Nur mit dem Finger auf Apple oder Foxconn zeigen, ist mMn viel viel viel zu einfach.

  19. Re: Selbstmord

    Autor: caldeum 20.05.13 - 10:22

    zettifour schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > caldeum schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nicht von der Hand zu weisen ist aber die Tatsache, dass die Menschen,
    > die
    > > sich auf dem Foxconn-Gelände das Leben nahmen, dies wegen den dortigen
    > > Bedingungen taten. Noch höhere Häuser ohne Auffangnetze wird es zuhauf
    > > geben. Wer sich an seinem Arbeitsplatz umbringt, will damit etwas
    > > signalisieren.
    >
    > Laut Artikel war einer erst zwei Tage im Werk. Das widerlegt deine
    > Vermutung.
    Oder untermauert sie. Ich gebe zu 2 Tage erscheinen verdammt schnell um jemanden in den Selbstmord zu treiben aber psychologisch dürfte das absolut im Rahmen des Machbaren liegen.

    Ich wollte mit meiner zitierten Aussage auch nicht sagen, dass alle Selbstmordfälle direkt mit Foxconn in Verbindung stehen aber gewisse Umstände legen genau das nahe.

  20. Re: Selbstmord

    Autor: caldeum 20.05.13 - 10:24

    Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, zählt Foxconn nicht zu den unbeliebtesten Arbeitgebern in China.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Software Consultant/IT Project Manager (m/w/d)
    ecovium GmbH, Neustadt, Düsseldorf, Pforzheim (Home-Office möglich)
  2. Software Developer für Anwendungen und Schnittstellen (m/w / divers)
    Continental AG, Villingen
  3. Informatiker*in Entwicklung von Simulationssoftware
    Fraunhofer-Institut für Kurzzeitdynamik, Ernst-Mach-Institut EMI, Efringen-Kirchen, Freiburg
  4. IT Service Desk Agent*in/IT-First-Level-Supp- orter*in
    Fraunhofer-Institut für Windenergiesysteme IWES, Bremerhaven

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 69,99€ (Release: 09.11.22)
  2. (stündlich aktualisiert)
  3. 49,99€ (inkl. Bonusmission "Die vierzig Räuber")
  4. ab 34,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Star-Wars-Fandom: Die neue Wertschätzung und die alte Toxizität
Star-Wars-Fandom
Die neue Wertschätzung und die alte Toxizität

Über den toxischen Zustand des Star-Wars-Fandoms wird viel geschrieben, doch wie hat es angefangen? Ende des letzten Jahrtausends und unter medialer Beteiligung.
Von Peter Osteried

  1. James Earl Jones Darth Vader gibt seine Stimme an ukrainisches Unternehmen ab
  2. Andor Folge 1 bis 3 rezensiert Ein bisschen Blade Runner in Star Wars
  3. Macht und Marvel Disney will Spiele mit Star Wars und Superhelden zeigen

Arbeit in der IT: Depression vorprogrammiert
Arbeit in der IT
Depression vorprogrammiert

ITler unterschätzen oft mentale Probleme. Dabei bietet gerade ihre Arbeitswelt einen Nährboden für Depressionen und Angstzustände.
Ein Feature von Andreas Schulte

  1. IT-Arbeit Zwei Informatikstudien und immer noch kein Programmierer
  2. Fairness am Arbeitsplatz "Das Gehalt ist ein klares Kriterium für Gerechtigkeit"
  3. Work-Life-Balance in der IT Ich will mein Leben zurück

Cloud-Services to go: Was können Azure, AWS & Co?
Cloud-Services to go
Was können Azure, AWS & Co?

"There is no cloud, it's just someone else's computer" - ein Satz, oft zu lesen und nicht so falsch - aber warum sollten wir überhaupt Software oder Daten auf einem anderen Computer speichern?
Eine Analyse von Rene Koch

  1. Hyperscaler Die Hyperskalierung der Angst vor den eigenen Schwächen
  2. Microsoft Neues Lizenzmodell schließt Google und AWS weiter aus
  3. Cloud Einmal Einsparen, bitte?