1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hochauflösend: Samsung…
  6. Thema

Wofür diese hohen Auflösungen auf so kleinen Displays?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Wofür diese hohen Auflösungen auf so kleinen Displays?

    Autor: nykiel.marek 21.05.13 - 12:22

    chrulri schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kantenglättung ist nichts anderes als ein Pixel gescheit auf die
    > umliegenden Pixel zu zermatschen. Höhere Auflösungen sind Kantenglättung
    > immer vorzuziehen.
    > Das relativiert das Argument bezüglich Rechenleistung ebenfalls ein
    > bisschen, da man Kantenglättung nicht mehr benötigt.

    Danke für den Vortrag aber ich weiß was eine Kantenglättung ist (Wie zermatscht man übrigens Pixel?). Du konntest mir allerdings immer noch nicht plausibel darlegen warum eine höhere Auflösung Immer besser seien sollten. Sie verbrauchen mehr Strom oder sin dunkler, sie auch teurer.
    LG, MN

  2. Re: Wofür diese hohen Auflösungen auf so kleinen Displays?

    Autor: jejo 21.05.13 - 13:01

    nykiel.marek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jejo schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ThorstenMUC schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Evtl. ist deine Kantenglättung auch nicht sauber
    > kalibriert/deaktiviert?
    > >
    > > Solange man Kantenglättung braucht, hat man eine zu niedrige Auflösung
    > für
    > > Textdarstellung.
    >
    > Wirklich? Könntest du diese These auch begründen? Ich verstehe nämlich
    > nicht, warum ich höhere Auflösung brauchen sollte, wenn ich mit der
    > Kantenglättung das Gleiche Ergebnis bekommen kann.
    > LG, MN

    Das gleiche Ergebnis? DAS GLEICHE ERGEBNIS?

    Entschuldigung, das war ein Scherz, oder?

  3. Re: Wofür diese hohen Auflösungen auf so kleinen Displays?

    Autor: nykiel.marek 21.05.13 - 13:14

    jejo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nykiel.marek schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > jejo schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > ThorstenMUC schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Evtl. ist deine Kantenglättung auch nicht sauber
    > > kalibriert/deaktiviert?
    > > >
    > > > Solange man Kantenglättung braucht, hat man eine zu niedrige Auflösung
    > > für
    > > > Textdarstellung.
    > >
    > >
    > > Wirklich? Könntest du diese These auch begründen? Ich verstehe nämlich
    > > nicht, warum ich höhere Auflösung brauchen sollte, wenn ich mit der
    > > Kantenglättung das Gleiche Ergebnis bekommen kann.
    > > LG, MN
    >
    > Das gleiche Ergebnis? DAS GLEICHE ERGEBNIS?
    >
    > Entschuldigung, das war ein Scherz, oder?

    Das hast du jetzt wunderbar sachlich gekontert. Bravo! Und ja, ich meine wirklich das gleiche Ergebnis, vorausgesetzt man schaut nicht aus 2cm Abstand auf dem Schirm. Aber vielleicht ist dir auch gar nicht bekannt, dass das menschliche Auge auch nur ein begrenztes Auflösungsvermögen hat?
    LG, MN

  4. Re: Wofür diese hohen Auflösungen auf so kleinen Displays?

    Autor: gogotox 21.05.13 - 13:35

    nykiel.marek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gogotox schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wer täglich am Bildschirm arbeitet, oder vor hat auf dem Display ein
    > Buch
    > > zu lesen sollte um jeden einzelnen Pixel dankbar sein.
    >
    > Warum sollte man darauf ein Buch lesen sollen? Das geht schon aus Prinzip
    > (Hintergrundbeleuchtung) nicht gut und daran ändert die höhere Auflösung
    > (immer noch hintergrundbeleuchtet) nichts.


    Das stimmt, aber es soll ja Leute geben, die trotzdem auf einem Tablet lesen wollen. Wenn die Schrift dann auch nocht verpixelt aussieht, ist das noch anstrengender. Wenn man viel im Internet surft ist es eigentlich das Gleiche.

  5. Was mich viel mehr aufregt...

    Autor: flasherle 21.05.13 - 13:36

    Was mich viel mehr aufregt ist das es keinen anständigen 16:10 24" mit ner extrem hohen auflösung gibt...

  6. [gelöscht]

    Autor: [gelöscht] 21.05.13 - 13:39

    [gelöscht]

  7. Re: Wofür diese hohen Auflösungen auf so kleinen Displays?

    Autor: nykiel.marek 21.05.13 - 13:39

    gogotox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nykiel.marek schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > gogotox schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Wer täglich am Bildschirm arbeitet, oder vor hat auf dem Display ein
    > > Buch
    > > > zu lesen sollte um jeden einzelnen Pixel dankbar sein.
    > >
    > > Warum sollte man darauf ein Buch lesen sollen? Das geht schon aus
    > Prinzip
    > > (Hintergrundbeleuchtung) nicht gut und daran ändert die höhere Auflösung
    > > (immer noch hintergrundbeleuchtet) nichts.
    >
    > Das stimmt, aber es soll ja Leute geben, die trotzdem auf einem Tablet
    > lesen wollen. Wenn die Schrift dann auch nocht verpixelt aussieht, ist das
    > noch anstrengender. Wenn man viel im Internet surft ist es eigentlich das
    > Gleiche.

    Zum längerem Lesen ist ein LCD Display, unabhängig von der Auflösung, prinzipiell (Hintergrundbeleuchtung) schlecht geeignet. Ob die Schrift jetzt "glatt" ist (ist sie sowieso nie) oder nur "glatt" aussieht sollte allerdings egal sein.
    LG, MN

  8. Re: Wofür diese hohen Auflösungen auf so kleinen Displays?

    Autor: LX 21.05.13 - 13:55

    Hohe Auflösung hat bspw. den Vorteil, dass man bspw. auf rechenintensive Kantenglättung verzichten kann, die Bildschärfe größer ist und bei Bedarf auch ein näherer Blick als aus ergonomischen 60cm Distanz noch keine Pixel zeigt.

    Gruß, LX

  9. Re: Wofür diese hohen Auflösungen auf so kleinen Displays?

    Autor: nykiel.marek 21.05.13 - 14:00

    LX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hohe Auflösung hat bspw. den Vorteil, dass man bspw. auf rechenintensive
    > Kantenglättung verzichten kann, die Bildschärfe größer ist und bei Bedarf
    > auch ein näherer Blick als aus ergonomischen 60cm Distanz noch keine Pixel
    > zeigt.
    >
    > Gruß, LX

    Wirklich, kannst du das auch belegen? Oder ist das nur dein Gefühl? Mehr Pixel darzustellen bedeutet nämlich auch mehr Rechenaufwand. Und selbst wenn, hat es keine praktische Bedeutung, oder kannst du mir eine darlegen? Und warum soll ich näher an den Bildschirm ran? Mir fällt hier nämlich kein einziger Grund ein.
    LG, MN

  10. Re: Wofür diese hohen Auflösungen auf so kleinen Displays?

    Autor: KarimS 21.05.13 - 14:39

    Warum diskutieren wir überhaupt darüber? Hier treiben sich doch viele Leute herum, die in der IT beschäftigt sind, welche ein hoch innovatives Feld ist. Und trotzdem liest man hier bei jedem Thema irgendwelche konservativen Aussagen a la "Wozu braucht man mehr CPU Kerkne. 4 GB Speicher reicht aus, wozu braucht man eine hohe Auflösung, warum müssen Smartphones noch dünner werden, wieso braucht man eine gute Kamera im Smartphone, wozu brauchen wir Autos, eine größere Kutsche reicht doch aus."

    Das ist nicht nur selten dämlich, sondern zeigt auch, warum den entsprechenden Personen der Weitblick fürs Geschäft fehlt.

    Unternehmen müssen in ihrem Feld die Grenzen ständig nach hinten verschieben, um wettbewerbsfähig zu sein. Die Displaysparte von Samsung hat das Ziel, Displays zu entwickeln, die dünn, energiesparend und hochauflösend sind. Wenn sie das nicht machen, weil hier im Golemforum einige mit 100 DPI zufrieden sind, dann zieht die Konkurrenz in diesem höchst kompetitiven Markt sofort davon und tausende Mitarbeiter verlieren ihren Job.

    Das Unternehmen muss natürlich Prioritäten setzen. Während im Hintergrund neue Verfahren erforscht werden, die LCD ersetzen können oder biegsame Displays erprobt werden und die 3D Technik sinnvoller gestaltet wird, versucht man marktreife Produkte zu verbessern. Eine verbesserte Farbwiedergabe und 2 Grad mehr Blickwinkel können als Mainfeatures niemanden wirklich begeistern. Daher versucht man dünne, effiziente Displays herzustellen und die Auflösung nach oben zu drehen.

    Wenn die Ingenieure alles herausgeholt haben, dann ist es Aufgabe der Marketingabteilung, die neuen Features als Must-Have anzupreisen und die Kunden davon zu überzeugen, dass ihre alte Hardware Schrott ist.

    So funktioniert technologischer Fortschritt und wer davor Angst hat, soll in eine Höhle gehen und dort rumtrollen.

  11. Re: Wofür diese hohen Auflösungen auf so kleinen Displays?

    Autor: nykiel.marek 21.05.13 - 14:48

    KarimS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum diskutieren wir überhaupt darüber? Hier treiben sich doch viele Leute
    > herum, die in der IT beschäftigt sind, welche ein hoch innovatives Feld
    > ist. Und trotzdem liest man hier bei jedem Thema irgendwelche konservativen
    > Aussagen a la "Wozu braucht man mehr CPU Kerkne. 4 GB Speicher reicht aus,
    > wozu braucht man eine hohe Auflösung, warum müssen Smartphones noch dünner
    > werden, wieso braucht man eine gute Kamera im Smartphone, wozu brauchen wir
    > Autos, eine größere Kutsche reicht doch aus."
    >
    > Das ist nicht nur selten dämlich, sondern zeigt auch, warum den
    > entsprechenden Personen der Weitblick fürs Geschäft fehlt.
    >
    > Unternehmen müssen in ihrem Feld die Grenzen ständig nach hinten
    > verschieben, um wettbewerbsfähig zu sein. Die Displaysparte von Samsung hat
    > das Ziel, Displays zu entwickeln, die dünn, energiesparend und
    > hochauflösend sind. Wenn sie das nicht machen, weil hier im Golemforum
    > einige mit 100 DPI zufrieden sind, dann zieht die Konkurrenz in diesem
    > höchst kompetitiven Markt sofort davon und tausende Mitarbeiter verlieren
    > ihren Job.
    >
    > Das Unternehmen muss natürlich Prioritäten setzen. Während im Hintergrund
    > neue Verfahren erforscht werden, die LCD ersetzen können oder biegsame
    > Displays erprobt werden und die 3D Technik sinnvoller gestaltet wird,
    > versucht man marktreife Produkte zu verbessern. Eine verbesserte
    > Farbwiedergabe und 2 Grad mehr Blickwinkel können als Mainfeatures
    > niemanden wirklich begeistern. Daher versucht man dünne, effiziente
    > Displays herzustellen und die Auflösung nach oben zu drehen.
    >
    > Wenn die Ingenieure alles herausgeholt haben, dann ist es Aufgabe der
    > Marketingabteilung, die neuen Features als Must-Have anzupreisen und die
    > Kunden davon zu überzeugen, dass ihre alte Hardware Schrott ist.
    >
    > So funktioniert technologischer Fortschritt und wer davor Angst hat, soll
    > in eine Höhle gehen und dort rumtrollen.

    Nein darum ging es eigentlich gar nicht. Ich finde es auch wunderbar, dass immer neue und bessere Dinge gibt. Trotzdem sind jetzt die "nur" Full HD Display jetzt nicht plötzlich alle untauglich und Schrott. Und höhere Auflösung hat eben nicht nur Vorteile. Was überwiegt, muss jeder für sich entscheiden.
    LG, MN

  12. Re: Wofür diese hohen Auflösungen auf so kleinen Displays?

    Autor: tillej 21.05.13 - 15:02

    Ich finde solange die Akkus weiterhin bei Leistung/Volumen nicht zulegen, ist alles, was zusätzlich Rechenleistung in Anspruch nimmt eigentlich nicht akzeptabel. Hier geht es doch um 13" Notebooks oder? Ich freue mich über jede Stunde, die das Ding länger ohne Steckdose laufen kann.
    Im übrigen kann man unter Windows Darstellung und Anpassung die Elemente und Schriften größer stellen: Dann klappt es auch mit Schriften von einer ergonomischen Entfernung (>50 cm) lesen. Wenn ich immer sehe, wie Leute den Bildschirm mit 10 cm Abstand hinstellen, muss man sich auch nicht wundern, dass die dann Pixel sehen.

  13. Re: Wofür diese hohen Auflösungen auf so kleinen Displays?

    Autor: Maxiklin 21.05.13 - 16:06

    > > nykiel.marek schrieb:
    > Zum längerem Lesen ist ein LCD Display, unabhängig von der Auflösung,
    > prinzipiell (Hintergrundbeleuchtung) schlecht geeignet. Ob die Schrift
    > jetzt "glatt" ist (ist sie sowieso nie) oder nur "glatt" aussieht sollte
    > allerdings egal sein.
    > LG, MN

    Das stimmt so nicht. Der einzige Nachteil ist der höhere Stromverbrauch. Ich lese viele Stunden EBooks auf dem Tablet und Smartphone, dank Retina überhaupt kein Problem. Schädlich für die Augen ist das alles nicht, kann nur anstrengender sein für die Augen, d.h. man muß öfter mal den Blick vom Tablet/Smartphone in die Ferne schweifen lassen, um die Augenmuskeln zu entlasten, sollte man aber generell tun, auch beim Buch oder E-Ink-Displays. Alles andere ist reine Geschmacksache.

  14. Re: Wofür diese hohen Auflösungen auf so kleinen Displays?

    Autor: trkiller 21.05.13 - 16:15

    nykiel.marek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > trkiller schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Als das Retina Macbook kam habe ich es mir gekauft und es sah perfekt
    > aus.
    > >
    > > Auch wenn ich mit weniger auch klar kommen kann, warum nicht. Ich
    > nehme
    > > es gerne, weil es einfach gut aussieht, ausserdem bekommt man auch
    > mehr
    > > auf den Schirm.
    > > Mein Smartphone hat auch fhd obwohl ich es nicht brauche, es sieht aber
    > > klasse aus.
    >
    > Das aussehen ist natürlich das wichtigste bei einem Notebook :)
    > LG, MN

    Mit Aussehen meinte ich Bildschirminhalte

    Texte, Bilder, filme usw...

  15. Re: Wofür diese hohen Auflösungen auf so kleinen Displays?

    Autor: schueppi 21.05.13 - 16:30

    Was bitte daran ist ein "pauschaler" Unfug? Mit höherer Auflösung bekomme ich mehr in Outlook angezeigt, sehe mehr Tabellen in Excel, kann mehrere remote Sessions auf einem Schirm öffnen ohne aneinander zu geraten...

    Also was ist daran nicht nur falsch, sondern pauschal falsch?

  16. Re: Wofür diese hohen Auflösungen auf so kleinen Displays?

    Autor: nykiel.marek 21.05.13 - 16:31

    Maxiklin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > > nykiel.marek schrieb:
    > > Zum längerem Lesen ist ein LCD Display, unabhängig von der Auflösung,
    > > prinzipiell (Hintergrundbeleuchtung) schlecht geeignet. Ob die Schrift
    > > jetzt "glatt" ist (ist sie sowieso nie) oder nur "glatt" aussieht
    > sollte
    > > allerdings egal sein.
    > > LG, MN
    >
    > Das stimmt so nicht. Der einzige Nachteil ist der höhere Stromverbrauch.
    > Ich lese viele Stunden EBooks auf dem Tablet und Smartphone, dank Retina
    > überhaupt kein Problem. Schädlich für die Augen ist das alles nicht, kann
    > nur anstrengender sein für die Augen, d.h. man muß öfter mal den Blick vom
    > Tablet/Smartphone in die Ferne schweifen lassen, um die Augenmuskeln zu
    > entlasten, sollte man aber generell tun, auch beim Buch oder
    > E-Ink-Displays. Alles andere ist reine Geschmacksache.


    Du widersprichst dir da ein wenig. Entweder sind die beiden Technologien gleich, dann dürften die Augen beim Lesen am LCD nicht schneller ermüden oder E-Ink ist zum längerem Lesen besser geeignet weil die Augen nicht so schnell ermüden. Für welche variante entscheidest du dich nun? Aus meiner Erfahrung ist Lesen von längeren Texten an LC-Displays (ja, auch am iPad) kaum möglich. Mit dem Kobo Glo geht es dagegen Stundenlang ohne Probleme. Ist aber wie gesagt nur meine persönliche Erfahrung
    LG, MN

  17. Re: Wofür diese hohen Auflösungen auf so kleinen Displays?

    Autor: chrulri 21.05.13 - 16:51

    Heutige Full HD Displays sind nicht teurer als Displays mit 1024x768 vor 10 Jahren.
    Ebenso benötigen sie nicht mehr Strom als Displays vor 10 Jahren.
    Du magst scheinbar wissen was Kantenglättung ist, aber nicht wie sie funktioniert und scheinbar auch nicht, wie viel Rechenleistung du mit sowas sinnlosem verbrätst.
    Eine höhere Pixeldichte ist angenehmer fürs Auge (egal ob du nun die Pixel noch erkennen kannst oder nicht), Kantenglättung kann eingespart werden, durch modernere Verfahren und Technologien kann auch der Stromverbrauch gesenkt werden.
    Am meisten Strom benötigt leider oftmals die Hintergrundbeleuchtung, hier kann man am einfachsten Energie sparen.

    Kantenglättung ist ein Workaround für ein Problem welches man lange nicht lösen konnte da man nicht in der Lage war Displays herzustellen welche eine entsprechende Pixeldichte aufweisen.

  18. Re: Wofür diese hohen Auflösungen auf so kleinen Displays?

    Autor: 7hyrael 21.05.13 - 16:53

    programme skallieren nur schlecht. wenn du mehr DPI hast wird dein bildschirm nicht größer, es ermöglicht dir lediglich, das gleiche auf weniger platz darzustellen in kleiner.

    Das führt schnell zu Unleserlichkeit der Schrift. das ist auch der grund warum ich es auch nicht verstehe wozu fullhd im smartphone gut sein soll außer um den akku öfter komplett leer zu bekommen.

  19. Re: Wofür diese hohen Auflösungen auf so kleinen Displays?

    Autor: violator 21.05.13 - 17:26

    Knarz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > - "Man kann auf niedrigen Auflösungen die Pixel erkennen..."
    > Unfug. Schlichtweg Unfug. Kein Mensch, der normal an einem Rechner arbeitet
    > und ca. 60cm Abstand zum Monitor hat (Ergonomie und so) sieht auf 13" mit
    > FullHD auch nur einen einzigen Pixel.

    Also ich bin Grafiker und kann im Druck (im direkten Vergleich) sogar nen Unterschied zwischen 300 und 800dpi erkennen, obwohl 300 ja schon nahezu perfekt sind.

    Und natürlich sieht man auf die Entfernung/Auflösung Pixel, die frage ist eher wie sehr man sich daran stört.

  20. Re: Wofür diese hohen Auflösungen auf so kleinen Displays?

    Autor: stoneburner 21.05.13 - 17:29

    nykiel.marek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du widersprichst dir da ein wenig. Entweder sind die beiden Technologien
    > gleich, dann dürften die Augen beim Lesen am LCD nicht schneller ermüden
    > oder E-Ink ist zum längerem Lesen besser geeignet weil die Augen nicht so
    > schnell ermüden. Für welche variante entscheidest du dich nun? Aus meiner
    > Erfahrung ist Lesen von längeren Texten an LC-Displays (ja, auch am iPad)
    > kaum möglich. Mit dem Kobo Glo geht es dagegen Stundenlang ohne Probleme.
    > Ist aber wie gesagt nur meine persönliche Erfahrung
    > LG, MN

    deinen augen können tatsächlich photonen unterscheiden die einmal mehr oder weniger reflektiert wurden?

    wie ist das mit dem kindle paperwhite (e-ink mit hintergrundbeleuchtung)?

    aus eigener erfahrung kann ich nur sagen das ich keinen unterschied beim lesen am ipad, galaxy tab2 und kindle paperwhite feststellen konnte, den kindle hab ich nur gekauft weil er kleiner/leichter ist und der akku lange hält, nicht weil da das lesen angenehmer wäre

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SAP-Applikationsmanager (w/m/d) Logistik- und Instandhaltungsprozesse
    Kölner Verkehrs-Betriebe AG, Köln
  2. IT Software Developer (w/m/d)
    e1 Business Solutions GmbH, Graz
  3. Juristischer Berater (m/w/d) IT
    VBL. Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder, Karlsruhe
  4. IT-Servicetechniker (m/w/d) - Bank Technologie
    GRG Deutschland GmbH, Hamburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de