1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Benq - Klapp- und Schiebehandy in der…

Schiebehandy für Einsteiger?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schiebehandy für Einsteiger?

    Autor: maegz 23.11.05 - 16:15

    Benq hätte besser daran getan, endlich den UMTS Slider SG75 auf den Markt zu bringen. Was tun sie stattdessen? Nehmen ihn ganz von der Palette der angekündigten Geräte und setzen nur noch auf das SGX75. Benq hat wohl immer noch nicht aus den Fehlern von Siemens gelernt: Knapp daneben (den Wünschen der Kunden) ist auch vorbei (und wir mit Nichtkauf bestraft). Eigentlich habe ich nur noch auf das SG75 gewartet, aber jetzt muss ich wohl eine Alternative suchen.

  2. Re: Schiebehandy für Einsteiger?

    Autor: nokiafan 23.11.05 - 16:30

    unterschätze den einsteiger markt nicht... nokia ist mit diesem Markt gewachsen und erwachsen geworden...
    ich würde lieber mal den 6210 bzw. 6230 Konkurrenten auf den Markt bringen. Eines der meistverkauften Handys momentan bei T-mobile...

    UMTS Geräte verzweifeln immer noch am Akku, die Geräte und die Services sind für den DurchschnittsUser (15€/Monat) einfach noch zu teuer...

    ich halte das Vorgehen von Benq für sehr sinnvoll... das werden nämlich dann die 1€ Handys bei den Mobilfunkanbietern...

  3. Re: Schiebehandy für Einsteiger?

    Autor: maegz 23.11.05 - 16:36

    Hm, stimmt schon. Aber Benq/Siemens werden wohl wieder mal zu spät dafür sein. Das 6230 kam genau zur richtigen Zeit (hab ich gerade). Genau wie jetzt das allseits beliebte K750i.
    Aber mir wäre ein gut ausgestattetes Schiebehandy mit den typischen Siemens-Features als nächstes einfach lieber gewesen. So wirds wohl ein Philips 960. Zwar kein UMTS, aber der Akku hält lange und es ist zum schieben.

  4. Re: Schiebehandy für Einsteiger?

    Autor: quote 23.11.05 - 16:45

    maegz schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Benq hätte besser daran getan, endlich den UMTS
    > Slider SG75 auf den Markt zu bringen. Was tun sie
    > stattdessen? Nehmen ihn ganz von der Palette der
    > angekündigten Geräte und setzen nur noch auf das
    > SGX75. Benq hat wohl immer noch nicht aus den
    > Fehlern von Siemens gelernt: Knapp daneben (den
    > Wünschen der Kunden) ist auch vorbei (und wir mit
    > Nichtkauf bestraft). Eigentlich habe ich nur noch
    > auf das SG75 gewartet, aber jetzt muss ich wohl
    > eine Alternative suchen.


    ich persönlich halte von umts sehr viel, allerdings nicht in einem handy, sondern als pcmcia steckkarte für die mobile einwahl ins internet über ein notebook.
    wofür braucht man / mensch / kunde nun eigentlich ein umts fähiges handy? das einzige was mir da einfällt ist diese klamotte die sie zur wm brigen möchten, dass man auf dem handy dann die wm übertragungen sehen kann. aber da kommen dann zum einen wieder die akulaufzeiten und vor allem die kosten in die quere (mobile dvb-t glotze im kleinstformat erscheint mir da sinniger)
    oder gibt es im handybereich einen anwendungszweck, den ich übersehe und der wirklich genutzt wird *an so manchen palm xyz, oder sonstige mda / pda geräte denk, die in firmen für teuer geld gekauft werden, aber im bestenfall nur als telefonliste verwendet werden und im normal fall als überteuerter standwecker im cradle am arbeitsplatz verenden*

  5. Re: Schiebehandy für Einsteiger?

    Autor: DaM 23.11.05 - 17:02

    Nunja, von der designtechnischen Seite nicht gerade innovativ.

    Mir scheint als ob BenQ seit der Übernahme von Siemens Mobile ziemlich viel altes Zeugs auf den DE-Markt ballert.
    Den Quatsch der vom asiatischen Markt nicht mehr geschluckt wird.

    Wie auch immer. Ich hab von denen eine Supertastatur (x500), und bin gespannt was da noch so kommt.

  6. Re: Schiebehandy für Einsteiger?

    Autor: mat76 23.11.05 - 18:06

    maegz schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hm, stimmt schon. Aber Benq/Siemens werden wohl
    > wieder mal zu spät dafür sein. Das 6230 kam genau
    > zur richtigen Zeit (hab ich gerade). Genau wie
    > jetzt das allseits beliebte K750i.
    > Aber mir wäre ein gut ausgestattetes Schiebehandy
    > mit den typischen Siemens-Features als nächstes
    > einfach lieber gewesen. So wirds wohl ein Philips
    > 960. Zwar kein UMTS, aber der Akku hält lange und
    > es ist zum schieben.
    >
    >

    Ohje Phillips???? Naja, muss jeder selbst wissen. Aber wenn Du ein Schiebhandy suchst, warum dann nicht Samsung?


  7. Re: Schiebehandy für Einsteiger?

    Autor: ............ 23.11.05 - 22:55

    allseitsbeliebtes k750i?

    Also ich hab das t630 und ich könnte kotzen. Die Tastatur samt Joystick ist so was von beschissen, das gibts gar nicht. Mir kommt kein SE mehr ins Haus....
    Ich weiss nicht was ihr für designtechnische Meisterstücke ihr erwartet, aber ich find die vorgestellten Mobiltelefone nicht schlecht (wenn sie preislich dann in Ordnung sind) und kann nicht nachvollziehen wie man solche Ansprüche an das Aussehen eines Mobiltelefons legen kann. Ihr braucht es ja nicht zum Protzen, oder?


    maegz schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hm, stimmt schon. Aber Benq/Siemens werden wohl
    > wieder mal zu spät dafür sein. Das 6230 kam genau
    > zur richtigen Zeit (hab ich gerade). Genau wie
    > jetzt das allseits beliebte K750i.
    > Aber mir wäre ein gut ausgestattetes Schiebehandy
    > mit den typischen Siemens-Features als nächstes
    > einfach lieber gewesen. So wirds wohl ein Philips
    > 960. Zwar kein UMTS, aber der Akku hält lange und
    > es ist zum schieben.
    >
    >


  8. Re: Schiebehandy für Einsteiger?

    Autor: das Mezzo 24.11.05 - 08:03

    DaM schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nunja, von der designtechnischen Seite nicht
    > gerade innovativ.
    >
    > Mir scheint als ob BenQ seit der Übernahme von
    > Siemens Mobile ziemlich viel altes Zeugs auf den
    > DE-Markt ballert.
    > Den Quatsch der vom asiatischen Markt nicht mehr
    > geschluckt wird.
    >
    > Wie auch immer. Ich hab von denen eine
    > Supertastatur (x500), und bin gespannt was da noch
    > so kommt.


    Ich bin auch gespannt wie sich Benq im Mobilfunkmarkt behauptet. Wenn sie das Know-How von Siemens mit Inovation und Kundennähe paaren könnte man durchaus von einem Konkurrent zu Nokia reden.

    Siemens hatte technisch bzw. qualitativ die Nase vorn. die innovation ging flöten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. dSPACE GmbH, Paderborn
  2. ANDRITZ Fiedler GmbH, Regensburg
  3. Hannover Rück SE, Hannover
  4. INTENSE AG, Würzburg, Köln, Saarbrücken

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Threadripper 3970X/3960X im Test: AMD wird uneinholbar
Threadripper 3970X/3960X im Test
AMD wird uneinholbar

7-nm-Fertigung, Zen-2-Architektur und dank Chiplet-Design keine Scheduler-Probleme unter Windows 10: AMDs Threadripper v3 überzeugen auf voller Linie, die CPUs wie die Plattform. Intel hat im HEDT-Segment dem schlicht nichts entgegenzusetzen. Einzig Aufrüster dürften sich ärgern.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Via Technologies Centaur zeigt x86-Chip mit AI-Block
  2. Nuvia Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup
  3. Tiger Lake Intel bestätigt 10-nm-Desktop-CPUs

Mikrocontroller: Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen
Mikrocontroller
Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen

Python gilt als relativ einfach und ist die Sprache der Wahl in der Data Science und beim maschinellen Lernen. Aber die Sprache kann auch anders. Mithilfe von Micro Python können zum Beispiel Sensordaten ausgelesen werden. Ein kleines Elektronikprojekt ganz ohne Löten.
Eine Anleitung von Dirk Koller

  1. Programmiersprache Python verkürzt Release-Zyklus auf ein Jahr
  2. Programmiersprache Anfang 2020 ist endgültig Schluss für Python 2
  3. Micropython Das Pyboard D ist ein Steckbausatz für IoT-Bastler

Core i9-10980XE im Test: Intel rettet sich über den Preis
Core i9-10980XE im Test
Intel rettet sich über den Preis

Nur wenige Stunden vor AMDs Threadripper v3 veröffentlicht Intel den i9-10980XE: Der hat 18 Kerne und beschleunigt INT8-Code für maschinelles Lernen. Vor allem aber kostet er die Hälfte seines Vorgängers, weil der günstigere Ryzen 3950X trotz weniger Cores praktisch genauso schnell ist.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Prozessoren Intel meldet 14-nm-Lieferprobleme
  2. NNP-T und NNP-I Intel hat den T-1000 der künstlichen Intelligenz
  3. Kaby Lake G Intels AMD-Chip wird eingestellt

  1. Disney+: Deutsche wollen maximal 23 Euro für Streaming ausgeben
    Disney+
    Deutsche wollen maximal 23 Euro für Streaming ausgeben

    Die Konkurrenz bei den Streaming-Anbietern wird zunehmen und die Kaufkraft der Nutzer ist begrenzt. Laut einer Umfrage gibt es für viele Kunden eine Obergrenze.

  2. Unix-artige Systeme: Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von VPN-Verbindung
    Unix-artige Systeme
    Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von VPN-Verbindung

    Durch eine gezielte Analyse und Manipulation von TCP-Paketen könnten Angreifer eigene Daten in VPN-Verbindungen einschleusen und diese so übernehmen. Betroffen sind fast alle Unix-artigen Systeme sowie auch VPN-Protokolle. Ein Angriff ist in der Praxis wohl aber eher schwierig.

  3. T-Mobile US: 5G auf Rundfunkfrequenzen bringt nur knapp 140 MBit/s
    T-Mobile US
    5G auf Rundfunkfrequenzen bringt nur knapp 140 MBit/s

    Ein Test in einem McLaren-Sportwagen schafft Klarheit über die tatsächliche Datenübertragungsrate mit 5G bei 600 MHz. Die gute Abdeckung ist dabei die eigentliche Überraschung.


  1. 16:34

  2. 15:53

  3. 15:29

  4. 14:38

  5. 14:06

  6. 13:39

  7. 12:14

  8. 12:07