Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gartner: Keine Dringlichkeit beim…

Ich warte auf

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich warte auf

    Autor: JTR 23.11.05 - 16:56

    Ich kaufe mir sicher ne Lizens, aber erst wenn ich gleichzeitig eine gecrackte Version aus dem Netz ziehen kann, ohne DRM Müll intergriert.

    Ich bin immer noch der Meinung, auf meinem Computer habe ich zu bestimmen was geht und was nicht, und kein Hollywood oder Musikindustrie. Der Grund wieso ich kein MP3 mit DRM kaufe.

  2. Re: Ich warte auf

    Autor: HL² 23.11.05 - 17:25

    JTR schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich kaufe mir sicher ne Lizens

    Was ist das denn? Meinst du vielleicht eine Lizenz? Dann darfst du aber vorher nicht vergessen den Hacken im richtigen Threat zu setzen, damit das Packet rechtzeitig ankommt und ihr dann beide glücklich seit. Sonst würdest du dich tod ärgern.

    SCNR

  3. Inkonsequent (was: Ich warte auf)

    Autor: kleinesg 23.11.05 - 18:01

    JTR schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich kaufe mir sicher ne Lizens, aber erst wenn ich
    > gleichzeitig eine gecrackte Version aus dem Netz
    > ziehen kann, ohne DRM Müll intergriert.

    Konsequent wäre, auf Windows komplett zu verzichten und Microsoft so in dessen GuV zu zeigen, was man von dieser Art Kundengängelung hält.

  4. Re: Inkonsequent (was: Ich warte auf)

    Autor: JTR 24.11.05 - 12:03

    Mach das mal als Computer Spieler. Cedega und Co mag für eine handvoll Spiele gut sein. Ich will aber gar keine Einschränkungen. Mir sind schon die Einschränkungen bei Windows zuviel, was das Thema alte Spiele anbelangt.

    Und würde Steve Jobs sein OSX frei für x86 Systemen zum Verkauf geben, es wäre gleich gekauft.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DIBT Deutsches Institut für Bautechnik, Berlin
  2. INTENSE AG, Würzburg, Köln, Saarbrücken
  3. Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler
  4. DATAGROUP Köln GmbH, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,49€
  2. 4,99€
  3. 69,99€ (Release am 25. Oktober)
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

  1. Streaming: Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen
    Streaming
    Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen

    Insidern zufolge könnte der Bieterwettstreit um die Streaming-Rechte der Zeichentrickserie South Park bis zu 500 Millionen US-Dollar erreichen. Netflix soll sein Angebot bereits zurückgezogen haben. Auch Apple will wohl nicht mitbieten - was am jüngsten Verbot der Sendung in China liegen soll.

  2. Google: Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft
    Google
    Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft

    Googles Street View ist in Deutschland bisher kaum verfügbar, das Bildmaterial ist veraltet und Häuser sind oft verpixelt. Grund ist der Vorabwiderspruch gegen die Anzeige von Häusern, den viele Besitzer in Anspruch nahmen. Google lässt nun prüfen, ob neue Aufnahmen ohne Vorabwiderspruch möglich sind.

  3. Datenschutz: Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
    Datenschutz
    Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt

    Behörden in Deutschland haben im bisherigen Jahresverlauf häufiger auf Konten von Bürgern zugegriffen als im Vorjahreszeitraum. Dem Bundesdatenschutzbeauftragten gefällt das nicht - er fordert eine Überprüfung der rechtlichen Grundlage.


  1. 15:12

  2. 14:18

  3. 13:21

  4. 12:56

  5. 11:20

  6. 14:43

  7. 13:45

  8. 12:49