1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Klarmobil Allnet-Starter: Freiminuten…

was soll denn diese werbung als "artikel"?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. was soll denn diese werbung als "artikel"?

    Autor: exactmat 22.05.13 - 12:30

    was genau ist jetzt der sinn hinter diesem "artikel"?
    ich mein was soll das? ist da jetzt irgendwas innovatives dran das das hier erwähnung findet?
    der tarif ist btw auch ziemlich scheisse, deutschlandsim hat immer 100min,100sms und 500mb für 10¤ im angebot und oft sonderaktionen für 5,95¤ oder wie bei mir 3,95¤.
    ich denke ich nehme golem aus den lesezeichen raus, die artikel werden immer schlechter mit total irreführenden überschriften und jetzt wird hier auch noch so dreist werbung gemacht.
    nein danke.

  2. Re: was soll denn diese werbung als "artikel"?

    Autor: space invader 22.05.13 - 12:34

    https://forum.golem.de/kommentare/handy/klarmobil-allnet-starter-freiminuten-gratis-sms-und-datenflatrate-fuer-10-euro/fonic-9-95-mit-400-einheiten/73264,3364289,3364489,read.html#msg-3364489

  3. Re: was soll denn diese werbung als "artikel"?

    Autor: deWilli 22.05.13 - 12:59

    ich glaube, deutschlandsim hat ein anderes Netz. In Großstädten kein Problem. Aber natürlich hätte man, falls es denn wirklich keine Werbung sein soll, sondern eine Produktneuvorstellung, Empfehlungen oder Alternativen im Artikel bereits nennen sollen anstatt diese Arbeit der Community zu überlassen.

  4. Re: was soll denn diese werbung als "artikel"?

    Autor: mav1 22.05.13 - 16:06

    Eine Kennzeichnung wie in anderen News Seiten wäre zumindest hilfreich, denn das ist Werbung, ohne wenn und aber. Das Angebot ist nichts besonderes, also nichts was es vorher nicht gab.

    Und für sowas soll man auch noch 1 Euro pro Woche bezahlen ... alles klar.

  5. Re: was soll denn diese werbung als "artikel"?

    Autor: 616e6f6e796d6f7573 22.05.13 - 16:58

    Auch ich halte diese Art der "Artikel" für Werbung.

    Den Unterschied zwischen Werbung und einem redaktionellen Beitrag könnte man unter www.presserat.de nachlesen. Meine Beanstandungen werden aufgrund angeblicher Unterstellung gelöscht.

    Auch dieser Kommentar wird sicherlich gelöscht, aber sobald ich den Kampf gegen diese Art der Werbung auf golem.de aufgebe, werde ich längst eine Alternative gefunden haben.

    Was akzeptable Werbung ist, könnt ihr golem.de-Redakteure gerne bei adblockplus nachlesen: [adblockplus.org]

    (adblockplus-Logo)

  6. Re: was soll denn diese werbung als "artikel"?

    Autor: dit 22.05.13 - 19:15

    exactmat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > was genau ist jetzt der sinn hinter diesem "artikel"?
    > ich mein was soll das? ist da jetzt irgendwas innovatives dran das das hier
    > erwähnung findet?
    > der tarif ist btw auch ziemlich scheisse, deutschlandsim hat immer
    > 100min,100sms und 500mb für 10¤ im angebot und oft sonderaktionen für 5,95¤
    > oder wie bei mir 3,95¤.
    > ich denke ich nehme golem aus den lesezeichen raus, die artikel werden
    > immer schlechter mit total irreführenden überschriften und jetzt wird hier
    > auch noch so dreist werbung gemacht.
    > nein danke.

    Du meinst also golem muss DICH fragen was sie berichten dürfen was nicht? Gehts noch?
    Wenn dir der Artikel von Titel her nicht gefällt, einfach nicht anklicken.

    Selbst wenn das als Werbungartikel eingestellt wurde, ist mir das lieber als die bewegte Werbung von MediaMarkt oder sowas. Außerdem ist es gut zu wissen, was es zurzeit für Angebote gibt...

  7. Re: was soll denn diese werbung als "artikel"?

    Autor: nic1204 22.05.13 - 20:44

    Wenn es so ein scheiss Angebot ist wie du behauptest könntest du mir dann einen besseren schicken der im Netz der Telekom ist und mehr Konditionen bietet? Danke

  8. Re: was soll denn diese werbung als "artikel"?

    Autor: soulflare 23.05.13 - 00:50

    Ich sehe Artikel dieser Art auch kritisch.

    Ich hatte das bei den Kommentaren zu dem Anti-Adblocker-Artikel schonmal angemerkt. Daraufhin hatte mir ein Golem-Mitarbeiter versichert, dass Golem dafür kein Geld bekommt. Ich glaube das mal. Alles andere wäre meiner Meinung nach auch illegal, weil Werbung als solche gekennzeichnet sein muss und klar vom readaktionellen Teil getrennt sein muss.

    Fragen sollte sich Golem trotzdem, ob solche Artikel sein müssen, oder ob die Arbeitszeit nicht sinnvoller für andere Artikel aufgewendet werden sollte.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Honda Research Institute Europe GmbH, Offenbach am Main
  2. OMIRA GmbH, Ravensburg
  3. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  4. KWS Berlin GmbH, Einbeck

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Logistik: Hamburg bekommt eine Röhre für autonome Warentransporte
Logistik
Hamburg bekommt eine Röhre für autonome Warentransporte

Ein Kölner Unternehmen will eine neue Elbunterquerung bauen, die nur für autonom fahrende Transporter gedacht ist.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Intelligente Verkehrssysteme Wenn Autos an leeren Kreuzungen warten müssen
  2. Verkehr Akkuzüge sind günstiger als Brennstoffzellenzüge
  3. Hochgeschwindigkeitszug JR Central stellt neuen Shinkansen in Dienst

Energiewende: Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte
Energiewende
Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte

Vor einem Jahrzehnt suchte die europäische Stahlindustrie nach Technologien, um ihren hohen Kohlendioxid-Ausstoß zu reduzieren, doch umgesetzt wurde fast nichts.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Wetter Warum die Klimakrise so deprimierend ist

5G: Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung
5G
Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung

Nokia und Ericsson betreiben viel Forschung und Entwicklung zu 5G in China. Ein enger Partner Ericssons liefert an das chinesische Militär.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Quartalsbericht Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
  2. Cradlepoint Ericsson gibt 1,1 Milliarden Dollar für Routerhersteller aus
  3. Neben Huawei Telekom wählt Ericsson als zweiten 5G-Ausrüster