Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Xbox One: Big Brother im Wohnzimmer

Jetzt mal ernsthaft...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Jetzt mal ernsthaft...

    Autor: nightfire2xs 22.05.13 - 16:13

    Was glaubt ihr eigentlich wer Microsoft ist?
    Glaubt ihr ernsthaft, dass sich Microsoft dafür interessiert, was ihr in eurem Wohnzimmer macht oder mit wem ihr über was redet?
    Also man kann es mit der Paranoia auch etwas übertreiben finde ich.
    Microsoft ist keine staatliche Behörde und auch kein Geheimdienst.

  2. Re: Jetzt mal ernsthaft...

    Autor: seby 22.05.13 - 16:15

    +1

  3. Re: Jetzt mal ernsthaft...

    Autor: JanZmus 22.05.13 - 16:19

    nightfire2xs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was glaubt ihr eigentlich wer Microsoft ist?
    > Glaubt ihr ernsthaft, dass sich Microsoft dafür interessiert, was ihr in
    > eurem Wohnzimmer macht oder mit wem ihr über was redet?

    Microsoft vielleicht nicht, aber andere...

  4. Re: Jetzt mal ernsthaft...

    Autor: wmayer 22.05.13 - 16:20

    Dann ist aber genauso jedes Handy und jede Webcam genauso gefährlich weil "die" das von außen übernehmen könnten.

  5. Re: Jetzt mal ernsthaft...

    Autor: Ralf Schmidt 22.05.13 - 16:21

    Was glaubst Du eigentlich an wessen Regeln sich Microsoft zu halten hat? Geheimdienste, Markt (Werbeinsdustrie, Spielehersteller, Konsumenten), Gesetze.

    Ist es aus Sicht der Interessenten nicht traumhaft hier das Nutzerverhalten zu analysieren um noch bessere Services anbieten zu können bzw. zu müssen?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.05.13 16:22 durch Ralf Schmidt.

  6. Re: Jetzt mal ernsthaft...

    Autor: Accolade 22.05.13 - 16:25

    nightfire2xs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was glaubt ihr eigentlich wer Microsoft ist?
    > Glaubt ihr ernsthaft, dass sich Microsoft dafür interessiert, was ihr in
    > eurem Wohnzimmer macht oder mit wem ihr über was redet?
    > Also man kann es mit der Paranoia auch etwas übertreiben finde ich.
    > Microsoft ist keine staatliche Behörde und auch kein Geheimdienst.

    Sehe ich auch so aber vergiss nicht es ist wunderbar möglich.

  7. Re: Jetzt mal ernsthaft...

    Autor: JanZmus 22.05.13 - 16:27

    wmayer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann ist aber genauso jedes Handy und jede Webcam genauso gefährlich weil
    > "die" das von außen übernehmen könnten.

    Zumindest das Handy ist ja aber ein Telefon und auf ein Mikrofon angewiesen, eine Spielkonsole nicht. Ich will auch gar nicht mit der Sprache irgendwas steuern. Will das überhaupt jemand? In der Zeit, in der ich "Xbox... go home" sage, habe ich auch eh schon 10 mal den "Home" Button auf dem GamePad gedrückt.

  8. Re: Jetzt mal ernsthaft...

    Autor: nightfire2xs 22.05.13 - 16:28

    Ralf Schmidt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was glaubst Du eigentlich an wessen Regeln sich Microsoft zu halten hat?
    > Geheimdienste, Markt (Werbeinsdustrie, Spielehersteller, Konsumenten),
    > Gesetze.
    >
    > Ist es aus Sicht der Interessenten nicht traumhaft hier das Nutzerverhalten
    > zu analysieren um noch bessere Services anbieten zu können bzw. zu müssen?

    Dann musst du allerdings auch davon ausgehen, dass jeder Mobilfunkbetreiber dein Bewegungsprofil an alle nötigen Stellen weitergibt. Jeder Telekomunikationsanbieter (Wort und Schrift) ebenfalls und jede Videokamera, die irgendwo hängt, sei es nun im Supermarkt oder am Bahnhof nur dazu da ist, um den Behörden (und der Privatwirtschaft) deinen Aufenthaltsort, sowie deine Bewegungen mitzuteilen und dein Verhalten zu analysieren.
    Nicht zu vergessen die vielen Mikrofone, die überall verbaut sind, sei es in deinen Telefonen oder in deinen Rechnern alle von Behördenseite angezapft werden.

    Hast du auch die Webcam und das Mikro an deinem Rechner abgeklebt bzw. elektrisch nicht manipulierbar abgeschaltet?

  9. Re: Jetzt mal ernsthaft...

    Autor: Elgareth 22.05.13 - 16:28

    nightfire2xs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was glaubt ihr eigentlich wer Microsoft ist?

    Eine Firma, die ihr Geld damit verdient, Kunden Zeug zu verkaufen.
    Sowohl Endbenutzern, als auch anderen Firmen.
    Genaue Daten über das genaue Freizeitverhalten Zuhause lassen sich bestimmt wunderbar an den Mann bringen.

    > Glaubt ihr ernsthaft, dass sich Microsoft dafür interessiert, was ihr in
    > eurem Wohnzimmer macht oder mit wem ihr über was redet?

    Klar, wenn man die Daten verkaufen kann, oder selbst dadurch manipulativere Werbung oder sonstwas produzieren kann.

    > Also man kann es mit der Paranoia auch etwas übertreiben finde ich.
    > Microsoft ist keine staatliche Behörde und auch kein Geheimdienst.

    Eben, sondern eine Gewinnorientierte Firma.

  10. Re: Jetzt mal ernsthaft...

    Autor: nightfire2xs 22.05.13 - 16:32

    Accolade schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sehe ich auch so aber vergiss nicht es ist wunderbar möglich.

    Technisch möglich ist vieles. Wenn man davon ausgeht, dass alles was technisch möglich ist auch gemacht wird, dann kreisen genau in diesem Moment mehrere Drohnen (Sind so billig, die kann sich sogar Nordkorea fast leisten) mit entsprechenden Kameras und waffenbestückt über dir, welche dich rund um die Uhr bewachen und zur Not aussschalten können. Und das ohne dass irgend jemand etwas davon bemerkt.

    Technisch kein Problem, inkl. automatischer Luftbetankung usw...

  11. Re: Jetzt mal ernsthaft...

    Autor: non_sense 22.05.13 - 16:36

    nightfire2xs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann musst du allerdings auch davon ausgehen, dass jeder Mobilfunkbetreiber
    > dein Bewegungsprofil an alle nötigen Stellen weitergibt. Jeder
    > Telekomunikationsanbieter (Wort und Schrift) ebenfalls und jede
    > Videokamera, die irgendwo hängt, sei es nun im Supermarkt oder am Bahnhof
    > nur dazu da ist, um den Behörden (und der Privatwirtschaft) deinen
    > Aufenthaltsort, sowie deine Bewegungen mitzuteilen und dein Verhalten zu
    > analysieren.
    > Nicht zu vergessen die vielen Mikrofone, die überall verbaut sind, sei es
    > in deinen Telefonen oder in deinen Rechnern alle von Behördenseite
    > angezapft werden.

    Die ganzen RFID-Chips in den Supermärkten nicht vergessen ;)

  12. Das interessiert Microsoft überhaupt nicht!

    Autor: Anonymer Nutzer 22.05.13 - 16:45

    > Glaubt ihr ernsthaft, dass sich Microsoft dafür interessiert, was ihr in
    > eurem Wohnzimmer macht oder mit wem ihr über was redet?

    Aber es interessiert Microsofts Werbepartner! Und die werden es mit Freude auswerten!

  13. Re: Jetzt mal ernsthaft...

    Autor: Anonymer Nutzer 22.05.13 - 16:50

    So eine Drohne macht aber Krach und fällt deshalb auf. Den Zugriff auf die (von dir selbst im Wohnzimmer platzierten) Spielkonsole bemerkt niemand!

  14. Re: Jetzt mal ernsthaft...

    Autor: wmayer 22.05.13 - 16:52

    Vernünftige Drohnen machen keinen Krach den du auf dem Boden hörst.

  15. Re: Das interessiert Microsoft überhaupt nicht!

    Autor: wmayer 22.05.13 - 16:52

    Die werden nur eine Auswertung erhalten oder meinst du die Cams werden alle die ganze Zeit das Bild streamen?

  16. Re: Das interessiert Microsoft überhaupt nicht!

    Autor: Anonymer Nutzer 22.05.13 - 16:57

    > Die werden nur eine Auswertung erhalten oder meinst du die Cams werden alle
    > die ganze Zeit das Bild streamen?

    Wenn sie streamen würden müsste ja ein (kostenintensiver) Serverpark die Daten auswerten. Da ist es doch sinnvoller die Clients (Spielkonsolen) die Vorverarbeitung machen zu lassen.

    Es werden also eher Daten übertragen werden wie:
    "User XY1234 sieht, zum Zeitpunkt X, mit glücklichem Gesicht den Sender ABC und hat 60% der Zeit die Augen auf den Bildschirm gerichtet"

  17. Re: Jetzt mal ernsthaft...

    Autor: Anonymer Nutzer 22.05.13 - 16:58

    > Vernünftige Drohnen machen keinen Krach den du auf dem Boden hörst.

    Aber unsichtbar sind die auch nicht.

  18. Re: Jetzt mal ernsthaft...

    Autor: cry88 22.05.13 - 17:06

    Versuchsperson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Vernünftige Drohnen machen keinen Krach den du auf dem Boden hörst.
    >
    > Aber unsichtbar sind die auch nicht.

    Joa, aber so weit oben, dass die keinen auffallen und falls es doch mal einen wolkenfreien Himmel gibt werden einfach Satelliten eingesetzt. Die zusammen mit hunderte Kilometer entfernte Abschussrampen und sie können dich trotzdem per Knopfdruck ausschalten.

  19. Re: Jetzt mal ernsthaft...

    Autor: cry88 22.05.13 - 17:08

    Elgareth schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eben, sondern eine Gewinnorientierte Firma.

    Na jetzt erklär mal wie man Gewinn aus einer milliardenschweren Klage die gegen einen gerichtet ist, schlagen soll.

  20. Re: Jetzt mal ernsthaft...

    Autor: KarimS 22.05.13 - 17:08

    Es interessiert weder Microsoft noch dessen Werbepartner, was irgendwelche Chipsfressenden Nerds auf der Couch für Grimassen schneiden.

    Manche tun so, als wären sie irgendwas besonderes und alle hätten es auf ihre Privatsphäre abgesehen. Dem ist definitiv nicht so.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  2. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim, Rheinbach, Köln, Koblenz
  3. maxon motor gmbh, Sexau nahe Freiburg im Breisgau
  4. Dataport, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 139,00€ (Bestpreis!)
  2. (aktuell u. a. Speedlink Velator Gaming-Tastatur für 9,99€, Deepcool New Ark Gehäuse für 249...
  3. 104,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

Serielle Hybride: Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?
Serielle Hybride
Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?

Die reine E-Mobilität kommt nicht so schnell voran, wie es Klimaziele und Luftreinhaltepläne erfordern. Doch viele Fahrzeughersteller stellen derweil eine vergleichsweise simple Technologie auf die Räder, die für eine Zukunft ohne fossile Kraftstoffe Erkenntnisse liefern kann.
Von Mattias Schlenker

  1. ADAC Keyless-Go bietet Autofahrern keine Sicherheit
  2. Gesetzentwurf beschlossen Regierung verlängert Steuervorteile für Elektroautos
  3. Cabrio Renault R4 Plein Air als Elektro-Retroauto

  1. Bayern: Mobilfunkversorgung an Autobahnen weiter lückenhaft
    Bayern
    Mobilfunkversorgung an Autobahnen weiter lückenhaft

    Bayern hat als erstes Bundesland selbst nachgemessen und herausgefunden, dass der LTE-Ausbau nicht den Auflagen entspricht. Am besten steht die Telekom da. Doch eigentlich hätte die Landesregierung gar nicht selbst messen müssen.

  2. Mixer: Microsoft integriert Werbebanner in seine Streamingplattform
    Mixer
    Microsoft integriert Werbebanner in seine Streamingplattform

    Es war nur eine Frage der Zeit: Microsoft blendet erste Werbebanner vor den Inhalten von Streamern wie Ninja auf Mixer ein. Das sei immer geplant gewesen, sagt das Unternehmen im Livestream. Allerdings erhält Microsoft wohl noch alle Einnahmen.

  3. Grant for the Web: Mozilla und Creative Commons suchen Geschäftsmodelle im Web
    Grant for the Web
    Mozilla und Creative Commons suchen Geschäftsmodelle im Web

    Mit einer Förderung von 100 Millionen US-Dollar über fünf Jahre wollen die gemeinnützigen Organisationen Mozilla und Creative Commons neue Wege für das Wirtschaften im Web suchen und unterstützen.


  1. 17:41

  2. 16:27

  3. 16:05

  4. 15:33

  5. 15:00

  6. 15:00

  7. 14:45

  8. 14:13