Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 3M: Quantenpunkte sollen LCDs…

Noch nen Schritt weiter? LCD ganz weglassen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Noch nen Schritt weiter? LCD ganz weglassen?

    Autor: SoniX 22.05.13 - 17:11

    "Dabei nutzt QDEF die lichtemittierenden Eigenschaften von Quantenpunkten, um eine für LCDs ideale Hintergrundbeleuchtung zu schaffen. Die sehr kleinen Punkte können dazu gebracht werden, Licht mit einer bestimmten Wellenlänge abzugeben, so dass Displayhersteller damit eine optimierte Hintergrundbeleuchtung umsetzen können, die exakte Wellenlängen von rotem, grünem und blauem Licht abgibt, je nachdem, was für das jeweilige LCD benötigt wird."

    Kann man da nicht noch nen Schritt weiter gehen und die LCD Matrix gleich komplett weglassen? Wenn die Hintergrundbeleuchtung eh so klein/genau ist und man damit direkt Licht bestimmter Wellenlängen erzeugen kann, könnte man doch direkt damit das Bild machen? Der Farbfilter dürfte hier ja sowieso wegfallen und die LCD Matrix tut dann ja nichtsmehr anderes wie die Leuchtstärke zu regulieren.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.05.13 17:14 durch SoniX.

  2. Re: Noch nen Schritt weiter? LCD ganz weglassen?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 22.05.13 - 17:20

    Nein. Die "Punkte" werden durch die Hintergrundbeleuchtung angeregt, können aber nicht in Helligkeit angepasst werden, wie einzelne OLED-Pixel oder Plasma-Gas-Pixel mittels PWM.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  3. Re: Noch nen Schritt weiter? LCD ganz weglassen?

    Autor: attackman 22.05.13 - 17:34

    Ganz einfach: OLED

    wird jetzt immer mehr kommen, bin schon ein Fan dieser Technik seit ich das erste mal ein S2 in der Hand hatte.

    Viel besserer Kontrast usw.

  4. Re: Noch nen Schritt weiter? LCD ganz weglassen?

    Autor: George99 22.05.13 - 17:39

    In der Tat. Das einzige Problem ist nur die Alterung des Displays. Beim Handy vernachlässigbar, bei TV, wo stundenlang geguckt wird, aber vorhanden.

  5. Re: Noch nen Schritt weiter? LCD ganz weglassen?

    Autor: a user 22.05.13 - 17:40

    und altern viel schneller. kannst dir dann jedes jahr nen neuen kaufen, falls du dich nicht daran gewöhnst, dass das blau immer schwächer wird.

    naja, die elektronik wird das ne weile etwas ausgleichen können.... 2 jahre halt.

    spätestens nach 5 jahren dürfte auch ein halbblinder das bild nicht mehr als zu gebracuhen ansehen.

    auf so einem großen bildschirm, wie ein TV, da dürfte das schon weh tun.

    ich wüsste nicht, dass das schon gelöst wurde.

  6. Re: Noch nen Schritt weiter? LCD ganz weglassen?

    Autor: a user 22.05.13 - 17:43

    oled alter auch ohne benutzt zu werden:

    http://www.tomshardware.de/AMOLED-display-abgenutzt,news-244326.html

  7. Re: Noch nen Schritt weiter? LCD ganz weglassen?

    Autor: SoniX 22.05.13 - 19:12

    Achso... verstehe ich das jetzt richtig: Die Nanopunkte sind ein verbesserter Farbfilter?

  8. Re: Noch nen Schritt weiter? LCD ganz weglassen?

    Autor: George99 22.05.13 - 19:19

    a user schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > oled alter auch ohne benutzt zu werden:
    >
    > www.tomshardware.de

    Naja das sind Displays von MP3-Spielern von 2005. In den 8 Jahren hat sich die Technik schon "etwas" verbessert.

  9. Re: Noch nen Schritt weiter? LCD ganz weglassen?

    Autor: John2k 23.05.13 - 07:18

    a user schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und altern viel schneller. kannst dir dann jedes jahr nen neuen kaufen,
    > falls du dich nicht daran gewöhnst, dass das blau immer schwächer wird.
    >
    > naja, die elektronik wird das ne weile etwas ausgleichen können.... 2 jahre
    > halt.
    >
    > spätestens nach 5 jahren dürfte auch ein halbblinder das bild nicht mehr
    > als zu gebracuhen ansehen.
    >
    > auf so einem großen bildschirm, wie ein TV, da dürfte das schon weh tun.
    >
    > ich wüsste nicht, dass das schon gelöst wurde.

    Mit günstigen Tauschpanelen wäre das kein Problem. Zwar keine elegante Lösung, aber immerhin eine.

  10. Re: Noch nen Schritt weiter? LCD ganz weglassen?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 23.05.13 - 08:19

    Würde ich auch sagen.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  11. Re: Noch nen Schritt weiter? LCD ganz weglassen?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 23.05.13 - 08:23

    a user schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und altern viel schneller. kannst dir dann jedes jahr nen neuen kaufen,
    > falls du dich nicht daran gewöhnst, dass das blau immer schwächer wird.

    Die Technik regelt nach.
    Jedoch funktioniert das nicht lange gut.

    > naja, die elektronik wird das ne weile etwas ausgleichen können.... 2 jahre
    > halt.

    Hmm so lange würde ich das jetzt nicht beziffern.

    > spätestens nach 5 jahren dürfte auch ein halbblinder das bild nicht mehr
    > als zu gebracuhen ansehen.

    Halb blinder? Wasn das für eine Aussage?

    > auf so einem großen bildschirm, wie ein TV, da dürfte das schon weh tun.
    >
    > ich wüsste nicht, dass das schon gelöst wurde.

    Es wurden schon so viele Dinge gelöst... Zum Beispiel gibt es LED-Matrixanzeigen in U-Bahnstationen, die seit 20 Jahren ihren Dienst vollziehen und immer noch sehr gut aussehen.

    Der Schlüssel liegt hier darin die Helligkeit enorm zu verbessern und dafür die OLED-Pixel nur auf 50% oder weniger ihrer Nennleistung arbeiten zu lassen. Dadurch kann die Lebensdauer verzwanzigfacht werden.

    Macht man mit normalen LEDs auch. Es gibt diffuse blaue LEDs, die sind bei 20mA Nennstrom so hell, dass man nicht mal bei EINER LED hinein sehen kann. Wenn man sie in einer Matrix verwendet, wird die Helligkeit stark reduziert, selbst 5mA sind noch extrem hell. 2mA sind auch von Weiten erst angenehm. Die Lebensdauer der LED ist bei 2mA mehr als 20 mal länger als bei 20mA.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  12. Re: Noch nen Schritt weiter? LCD ganz weglassen?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 23.05.13 - 08:24

    So wie ich das verstanden habe, ja. Sie emittieren noch einmal selber die entsprechenden RGB-Wellenlängen.

    Grüße vom Planeten Deviluke!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.05.13 08:24 durch Lala Satalin Deviluke.

  13. Re: Noch nen Schritt weiter? LCD ganz weglassen?

    Autor: a user 23.05.13 - 10:26

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Würde ich auch sagen.


    würd ich nicht. oder hast du da irgendwoher neue fakten?

    es gab erst vor etwas über ein jahr dazu bei den amoleds von samsung erst wieder berichte, dass das blau bereits nach einem jahr deutlich abgenommen hat. dies wird dort zum teil durch einen elektronisch gesteuerte ausgleich kompensiert. das hält aber auch nicht lange.

    bis jetzt sind mir keinerlei signifikanten verbesserung hierzu bekannt.

    und bei einem tv, mit einer viel größeren fläche, fällt so etwas viel stärker auf.

  14. Re: Noch nen Schritt weiter? LCD ganz weglassen?

    Autor: a user 23.05.13 - 10:27

    bis jetzt ist das meines wissen noch nicht gelöst.

  15. Re: Noch nen Schritt weiter? LCD ganz weglassen?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 23.05.13 - 10:36

    Auf diese Methode wird aber hin geforscht, daher würde ich nicht sagen, dass sich das bei OLEDs nie bessern wird.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  16. Re: Noch nen Schritt weiter? LCD ganz weglassen?

    Autor: a user 23.05.13 - 10:59

    hat das wer?

    hier wurde davong esprochen "warum nicht gleich oleds nehmen?"

    derzeit ist das keine sinnvolle alternative. ob es das wird, wird sich noch zeigen.

  17. Re: Noch nen Schritt weiter? LCD ganz weglassen?

    Autor: thomas001le 23.05.13 - 14:05

    Denkst du wirklich die Industrie hat Interesse an Displays die 20 Jahre halten? Wenn das Zeug nach 5 Jahren unansehnlich ist, umso besser! Und Lieschen Müller merkt diesen schleichenden Prozess ja nicht, da sie täglich Fernsehen guckt, sondern denkt nur bei neuen OLED Geräten im Laden "WOW, VIEL besser als meine Kiste zu hause".

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Etkon GmbH, Gräfelfing
  2. Universitätsmedizin Göttingen, Göttingen
  3. Höchstleistungsrechenzentrum Universität Stuttgart HLRS, Stuttgart
  4. BG-Phoenics GmbH, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 69,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Ãœberwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

  1. H2.City Gold: Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor
    H2.City Gold
    Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor

    Damit die Luft in Städten besser wird, sollen Busse sauberer werden. Ein neuer Bus aus Portugal mit Brennstoffzellenantrieb emititiert als Abgas nur Wasserdampf.

  2. Ceconomy: Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn
    Ceconomy
    Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn

    Die Diskussion um die mögliche Absetzung von Ceconomy-Chef Jörn Werner sollte eigentlich noch nicht öffentlich werden. Jetzt wissen es alle, und es gibt keinen Nachfolger.

  3. Polizei: Hunde, die nach Datenspeichern schnüffeln
    Polizei
    Hunde, die nach Datenspeichern schnüffeln

    Spürhunde können neben Sprengstoff und Drogen auch Datenspeicher oder Smartphones erschnüffeln. Die Polizei in Nordrhein-Westfalen hat kürzlich ihre frisch ausgebildeten Speicherschnüffler vorgestellt.


  1. 18:18

  2. 18:00

  3. 17:26

  4. 17:07

  5. 16:42

  6. 16:17

  7. 15:56

  8. 15:29