1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Xbox One: Handel muss Gebrauchtspiele de…

41 Euro? Mögen sie an ihrer Gier ersticken. k.T.

Wochenende!!! Zeit für Quatsch!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 41 Euro? Mögen sie an ihrer Gier ersticken. k.T.

    Autor: alexmh 24.05.13 - 18:01

    kein Text

  2. Re: 41 Euro ist mehr als ich für 90...

    Autor: motzerator 24.05.13 - 18:19

    Habe gerade vor ein paar Tagen Bioshock Infinite bei
    Gamestop NEU für 35.- Euro gekauft. Normalerweise
    hol ich mir die Games für 20.- - 30.- Euro neu.

    Eine Entkopplungsgebühr von 41 Euro wird keinen
    Gebrauchtspielemarkt für die neue XBOX ONE mehr
    erlauben.

    Laut dem Text darf der Händler davon 10% behalten,
    das sind 4,10 Euro, der Rest geht an Microsoft und
    die Publisher.

    Bleiben 36,90 Euro die der Händler für die Transaktion
    abführen müsste.

    Ein paar Kalkulationsbeispiele:

    1. Kein Cent für den Kunden, Händler verkauft ohne
    Gewinn und Handlungskosten.

    Auszahlung an den Kunden: 0.- EURO
    Kosten für Händler: 36,90 EURO
    Billigster Verkaufspreis mit MWST: 42,96 Euro

    Bewertung: Kein Kunde gibt sein Spiel umsonst her,
    kein Händler arbeitet umsonst. Trotzdem währe der
    billigste realisierbare Verkaufspreis 42.96 Euro und
    somit teurer als derzeit fast alle Gebrauchtspiele!

    2. Der Kunde kriegt nen 10er, der Händler verkauft
    ohne gewinn oder Handlungskostenaufschlag:

    Auszahlung an den Kunden: 10.- EURO
    Kosten für Händler: 46,90 EURO
    Billigster Verkaufspreis mit MWST: 55,81 Euro

    Abgesehen davon, das kein Händler ohne
    Gewinn arbeitet, wer gibt schon neuwertige
    Games für nen 10er Ab oder zahlt für ein
    gebrauchtes Spiel 55,81 ???

    3. Und wenn der Händler auch noch einen Zehner
    verdienen will siehts ohne Berücksichtigung der
    Handlungskosten so aus:

    Auszahlung an den Kunden: 10.- EURO
    Kosten für Händler: 46,90 EURO
    Gewinnaufschlag: 10.- EURO
    Billigster Verkaufspreis mit MWST: 67,71 Euro

    Also bei diesem Preismodell ist ein wirtschaftlicher
    Verkauf gebrauchter Spiele nicht mehr möglich.

    Der Laden muss ja auch noch Handlungskosten
    reinholen die in meiner stark vereinfachten
    Kalkulation mal eben unter den Tisch gefallen
    sind, aber in der Praxis halt anfallen (der Laden
    kostet nun mal Miete, Strom, Personal, Ab-
    schreibung auf Ausstatung und Inventar usw.)


    und so weiter).

  3. Re: 41 Euro ist mehr als ich für 90...

    Autor: mastermind187 24.05.13 - 20:32

    Im Prinzip alles richtig.

    Aber dabei vergisst du eine Sache. Wer sagt denn, dass die Neupreise auf dem aktuellen Niveau bleiben werden?
    Wenn der Preisdruck durch die Gebrauchtspiele wegfällt, wird sich der Neupreis mit Sicherheit zukünftig nicht mehr so schnell reduzieren.

  4. Re: 41 Euro ist mehr als ich für 90...

    Autor: motzerator 24.05.13 - 20:46

    mastermind187 schrieb:
    --------------------------------------
    > Im Prinzip alles richtig.

    > Wenn der Preisdruck durch die Gebrauchtspiele wegfällt,
    > wird sich der Neupreis mit Sicherheit zukünftig nicht
    > mehr so schnell reduzieren.

    Das rechnet sich nicht mal bei einem Neupreis von 70.- Euro
    und wie viel sollen die denn für ein Spiel verlangen damit sich
    sowas noch rechnet?

    Und wenn ein Spiel 100.- Euro kostet und lange so sau teuer
    bleibt, wer kauft das dann überhaupt noch?

    Ausserdem werden die Preise weiterhin fallen, weil es gewisse
    Preisgrenzen gibt, ab denen Leute kaufen, wenn man den Preis
    nicht irgendwann senkt, verkauft man nix mehr.

  5. Re: 41 Euro ist mehr als ich für 90...

    Autor: mastermind187 25.05.13 - 09:50

    Klar rechnet sich das.

    Meine Prognose ist deine Rechnung 2.

    Der Händler kassiert die Provision und damit seine Kosten abgedeckt.
    Für den Verkäufer sind 10 Euro immer noch mehr als gar nichts. Spiele werden ja in der Regel nicht wertvoller. Und da das Privatverkaufen dadurch ebenfalls wegfällt, hat man quasi keine andere Wahl.

    Das MS die Preise erhöhen wird, steht für mich ausser Frage. Denn die Spielepreise haben sich in den letzten Jahren nicht geändert. Also wird es zumindest einen Inflationsausgleich geben und ggf. einen kleinen Aufschlag für die nächsten Jahre. Meine Prognose, falls Sony mitzieht, 80-90 Euro.

  6. Re: 41 Euro ist mehr als ich für 90...

    Autor: Anonymer Nutzer 24.05.13 - 20:51

    mastermind187 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im Prinzip alles richtig.
    >
    > Aber dabei vergisst du eine Sache. Wer sagt denn, dass die Neupreise auf
    > dem aktuellen Niveau bleiben werden?
    > Wenn der Preisdruck durch die Gebrauchtspiele wegfällt, wird sich der
    > Neupreis mit Sicherheit zukünftig nicht mehr so schnell reduzieren.


    Ich glaube das wird eher negative Folgen für MS haben. Sobald Sony bei der PS4 das erste Platinum oder Essential rausgehauen hat,steht MS unter Zugzwang.

  7. Re: 41 Euro ist mehr als ich für 90...

    Autor: motzerator 24.05.13 - 20:54

    Tzven schrieb:
    -----------------------
    > Ich glaube das wird eher negative Folgen für MS haben.
    > Sobald Sony bei der PS4 das erste Platinum oder Essential
    > rausgehauen hat, steht MS unter Zugzwang.

    Microsoft wird auch weiter ein Marketprice Skimming machen,
    aber ich denke die Preise werden im Durchschnitt schon höher
    ausfallen als bei der PS4.

  8. Re: 41 Euro ist mehr als ich für 90...

    Autor: mastermind187 25.05.13 - 09:53

    Das halte ich ein wenig für Wunschdenken. Gerade Sony's Spielesparte hatte in der Vergangenheit mit massiven Verlusten zu kämpfen. Denen käme eine Preiserhöhung mit Sicherheit recht. Und sollte MS anfangen, würde man vermutlich sofort nachziehen.

  9. Re: 41 Euro ist mehr als ich für 90...

    Autor: Sonie 25.05.13 - 10:30

    Bei der ganzen Kalkulation und Preisgestaltung vergesst ihr eins. Die PC-Spielepreise werden sich nicht von heute auf morgen erhöhen lassen. Und die Konsolen haben es jetzt schon schwer, mit 10,- mehr pro Spiel sich gegen den PC zu behaupten. mit 40 - 50 ¤ mehr wird keine Konsole verkauft.

  10. Re: 41 Euro ist mehr als ich für 90...

    Autor: Anonymer Nutzer 25.05.13 - 10:37

    Sonie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei der ganzen Kalkulation und Preisgestaltung vergesst ihr eins. Die
    > PC-Spielepreise werden sich nicht von heute auf morgen erhöhen lassen. Und
    > die Konsolen haben es jetzt schon schwer, mit 10,- mehr pro Spiel sich
    > gegen den PC zu behaupten. mit 40 - 50 ¤ mehr wird keine Konsole verkauft.


    Hast du dafür eine Quelle? Ich lass mich da gerne lügen strafen, bin da aber erstmal sehr skeptisch.


    edit: also das sie es schwer haben sich zu behaupten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.05.13 10:38 durch Tzven.

  11. Re: 41 Euro ist mehr als ich für 90...

    Autor: most 25.05.13 - 10:46

    Dafür braucht man doch keine Quelle, da reicht gesunder Menschenverstand.

    Die Leute lassen sich zwar auf DRM und Accountbindung ein, aber bei einem Mehrpreis von 40¤ gegenüber dem PC wird die Konsole vollkommen uninteressant.

    Nach wenigen Spielen kann man mit dem Mehrpreis einen eigenen SpielePC ins Wohnzimmer stellen. Wireless Controller dran und man hat bis auf den Desktop beim Starten keinen Unterschied zu einer Konsole abgesehen von ein paar Exclusivtiteln.

  12. Re: 41 Euro ist mehr als ich für 90...

    Autor: Anonymer Nutzer 25.05.13 - 10:54

    Nein, das es die Konsolen jetzt schon schwer haben mit einem PC zu konkurieren. Hinsichtlich der Spiele-Verkaufszahlen.

  13. Re: 41 Euro ist mehr als ich für 90...

    Autor: RedRanger 25.05.13 - 12:25

    Tzven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, das es die Konsolen jetzt schon schwer haben mit einem PC zu
    > konkurieren. Hinsichtlich der Spiele-Verkaufszahlen.

    LOL? Auf Konsolen wird doch bestimmt 3-10mal so viel verkauft, bei einem Multiplattform-Titel.

    Beispiel CoDBlOps2 (Launch-Woche):
    The Xbox 360 version was the top selling version with sales of 6.21 million units. This is a 55 percent market share of the total sales. The PlayStation 3 version sold 4.61 million units, or 41 percent of the total sales. The PC version sold 400,859 units in its opening week.

    Sprich auf jeder Konsole wurden 10-15 mal so viele Exemplare verkauft.

  14. Re: 41 Euro ist mehr als ich für 90...

    Autor: prodi1985 26.05.13 - 10:16

    mastermind187 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im Prinzip alles richtig.
    >
    > Aber dabei vergisst du eine Sache. Wer sagt denn, dass die Neupreise auf
    > dem aktuellen Niveau bleiben werden?
    > Wenn der Preisdruck durch die Gebrauchtspiele wegfällt, wird sich der
    > Neupreis mit Sicherheit zukünftig nicht mehr so schnell reduzieren.

    Das mag sein. Allerdings bleibt die Menge an Geld die den Leuten zur Verfügung steht, die Gleiche, und wird nicht schlagartig mehr. Und wenn ich 100¤ Budget für Spiele im Monat habe, kann ich ergo zukünftig nur mehr 2 statt 3 oder 4 Spiele kaufen. Man wird halt sorgfältiger darauf achten, was man kauft. Entsprechend dieser Logik bleibt zu hoffen und zu erwarten das Firmen wie EA mit ihrer Politik auf der Strecke bleiben.

  15. Re: 41 Euro ist mehr als ich für 90...

    Autor: caldeum 25.05.13 - 18:51

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auszahlung an den Kunden: 0.- EURO
    > Kosten für Händler: 36,90 EURO
    > Billigster Verkaufspreis mit MWST: 42,96 Euro
    >
    > Bewertung: Kein Kunde gibt sein Spiel umsonst her,
    > kein Händler arbeitet umsonst. Trotzdem währe der
    > billigste realisierbare Verkaufspreis 42.96 Euro und
    > somit teurer als derzeit fast alle Gebrauchtspiele!
    Korrektur: [...] teurer als derzeit fast alle Neuspiele (wenn man mal von 45 EUR ausgeht). Hab noch nie von jemandem gehört der 60 EUR für einen Titel ausgegeben hat. Mein Maximum waren 44 EUR für Diablo 3 und das tat echt schon weh. Auch alle anderen die ich kenne warten lieber 1-2 Jahre und kaufen den Titel dann für 10 EUR bei Steam.

  16. Re: 41 Euro ist mehr als ich für 90...

    Autor: motzerator 25.05.13 - 20:02

    caldeum schrieb:
    ---------------------------
    > Korrektur: [...] teurer als derzeit fast alle Neuspiele (wenn man
    > mal von 45 EUR ausgeht). Hab noch nie von jemandem gehört
    > der 60 EUR für einen Titel ausgegeben hat. Mein Maximum waren
    > 44 EUR für Diablo 3 und das tat echt schon weh. Auch alle anderen
    > die ich kenne warten lieber 1-2 Jahre und kaufen den Titel dann
    > für 10 EUR bei Steam.

    Geh doch mal bei Gamestop oder Saturn zur Abwechslung mal
    in die Abteilung für Spielkonsolen, dort sind 69,99 durchaus
    nicht ganz unüblich für neue Titel und die Schnäppchen gibt es
    eher für 20.- Euro.

    Mit Diablo 3 und Steam haste dich nämlich als PC Zocker geoutet
    und da sind die Preise ein wenig moderater, würde ich mal sagen!

    Umso schlimmer ist es ja, das man seine Games nicht mehr ohne
    Heckmäck weiterverkaufen können soll. Ich hab null Bock auf
    XBOX ONE.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.05.13 20:03 durch motzerator.

  17. Re: 41 Euro ist mehr als ich für 90...

    Autor: Sebbi 25.05.13 - 20:50

    Nur ein kleiner Hinweis ...es gibt keine Gebrauchtspiele in unserer Welt. Ein Datenträger und das Spiel ist mit einem neuen Schlüssel exakt das Original und der Datenträger an sich hat auch keinen wirklichen Wert. Warum sollte es also für jemanden günstiger sein, wenn er das exakt gleiche Spiel nach dir kauft?

    Das Konzept von Gebrauchtspielen (Computer) habe ich noch nie verstanden. Das macht bei etwas das sich nicht abnutzen kann keinen Sinn, oder?

  18. Re: 41 Euro ist mehr als ich für 90...

    Autor: hw75 25.05.13 - 21:30

    Sebbi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur ein kleiner Hinweis ...es gibt keine Gebrauchtspiele in unserer Welt.
    > Ein Datenträger und das Spiel ist mit einem neuen Schlüssel exakt das
    > Original und der Datenträger an sich hat auch keinen wirklichen Wert. Warum
    > sollte es also für jemanden günstiger sein, wenn er das exakt gleiche Spiel
    > nach dir kauft?
    >
    > Das Konzept von Gebrauchtspielen (Computer) habe ich noch nie verstanden.
    > Das macht bei etwas das sich nicht abnutzen kann keinen Sinn, oder?


    Wieso macht es keinen Sinn, wenn man etwas verkaufen will? Es gibt soviele Dinge die verkauft werden und nicht materiell, das Wörtchen "gebraucht" sagt nur, dass es schonmal benutzt wurde (nicht abgenutzt).

    Und warum sowas günstiger als Neuware ist - muss man das wirklich erklären? Überleg doch mal GANZ scharf nach ob das Sinn macht, wenn es andersrum wäre ;)

  19. Re: 41 Euro ist mehr als ich für 90...

    Autor: Sebbi 26.05.13 - 15:39

    hw75 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Wieso macht es keinen Sinn, wenn man etwas verkaufen will? Es gibt soviele
    > Dinge die verkauft werden und nicht materiell, das Wörtchen "gebraucht"
    > sagt nur, dass es schonmal benutzt wurde (nicht abgenutzt).

    Eben ... aber schon mal gebraucht man in diesem Fall überhaupt nichts aus. Man bekommt Neuware, das exakt selbe Produkt. Was dir gehörte ist lediglich der Datenträger, aber der dürfte nicht viel Wert sein wo sich doch jeder heute auch alles herunterladen kann. Das Geld zahlt man für den Schlüssel.

    Bei solchen Produkten macht es meiner Ansicht nach keinen Sinn, dass man sie weiterverkaufen kann. Also es ist natürlich toll und schön, dass es teilweise möglich ist, aber das wäre in etwa so wie eine Bahncard 100, die ständig weitergereicht wird ...

    >
    > Und warum sowas günstiger als Neuware ist - muss man das wirklich erklären?
    > Überleg doch mal GANZ scharf nach ob das Sinn macht, wenn es andersrum wäre
    > ;)

    Ja, erkläre es mir. Es ist Neuware! Vor allem dann, wenn es sich um einen Download handelt. Eine Packung mit einer Scheibe drin hat heutzutage nun wirklich keinen Wert mehr ...

  20. Re: 41 Euro ist mehr als ich für 90...

    Autor: John2k 27.05.13 - 07:57

    Sebbi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei solchen Produkten macht es meiner Ansicht nach keinen Sinn, dass man
    > sie weiterverkaufen kann. Also es ist natürlich toll und schön, dass es
    > teilweise möglich ist, aber das wäre in etwa so wie eine Bahncard 100, die
    > ständig weitergereicht wird ...

    Man erwirbt eine Nutzungslizenz für 8760 Stunden im Jahr. Im Prinzip ist die Nutzungslizenz unbegrenzt. Wirklich nutzen wird man so ein Spiel vielleicht 50 Stunden, wenn es ein langes ist. Also bleiben 8710 Stunden übrig, in denen es jemand anders nutzen kann. Zumindest theoretisch. Die Anbieter können einem kein Produkt mit unendlicher Nutzungslizenz verkaufen, dann aber verbieten diese auch auszunutzen.
    Sie müssen ihr Geschäftsmodell überdenken und ihre Spiele eventuell nur noch vermieten oder verleasen. Ein wirklicher Verkauf ist es sowieso inzwischen nicht mehr. Eigentlich nur noch Kundenverarsche. Davor haben sie aber angst, da mieten oder leasen eher einen negativen Beigeschmack hat, da dort die Verhältnisse klar geregelt sind und die Verträge vorher ausgehandelt werden.

  21. Re: 41 Euro ist mehr als ich für 90...

    Autor: _2xs 25.05.13 - 22:15

    Selbst wenn ein Spiel bei Saturn oder wo auch immer 69,- ¤ kostet, heißt das noch lange nicht, daß es für den Preis gekauft wird. Wenn ich immer im Laden bin seh ich die ganzen Overpriced Games im Regal vergammeln. Alles was über 50,- ¤ kostet ist zu teuer. Hab eigentlich auch nur noch für ~ 30,- ¤ zugeschlagen. Das werden neue Konsolen auch nicht ändern...

  22. Re: 41 Euro ist mehr als ich für 90...

    Autor: fratze123 27.05.13 - 07:23

    Sebbi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur ein kleiner Hinweis ...es gibt keine Gebrauchtspiele in unserer Welt.
    > Ein Datenträger und das Spiel ist mit einem neuen Schlüssel exakt das
    > Original und der Datenträger an sich hat auch keinen wirklichen Wert.
    > Das Konzept von Gebrauchtspielen (Computer) habe ich noch nie verstanden.
    > Das macht bei etwas das sich nicht abnutzen kann keinen Sinn, oder?

  23. Blanker Unsinn.

    Autor: fratze123 27.05.13 - 07:25

    Sebbi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur ein kleiner Hinweis ...es gibt keine Gebrauchtspiele in unserer Welt.

    Unfug.

    > Ein Datenträger und das Spiel ist mit einem neuen Schlüssel exakt das
    > Original und der Datenträger an sich hat auch keinen wirklichen Wert.

    Unsinn.

    > Das Konzept von Gebrauchtspielen (Computer) habe ich noch nie verstanden.

    Weil du dich absichtlich dumm stellst.

    > Das macht bei etwas das sich nicht abnutzen kann keinen Sinn, oder?

    Physische Medien nutzen sich nicht ab? Wohnst du in 'nem keimfreien Labor und fasst alle CDs/DVDs/Blurays/module/Speicherkarten mit flauschigen Handschuhen an?

  24. Re: 41 Euro ist mehr als ich für 90...

    Autor: Nolan ra Sinjaria 27.05.13 - 08:48

    Sebbi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum sollte es also für jemanden günstiger sein, wenn er das exakt gleiche Spiel
    > nach dir kauft?

    Vorschlag: Kauf dir ein Auto, fahr beim Händler vom Hof, direkt wieder rein und erkläre dem, verkauf ihm das Auto für den gleichen Preis zurück...

    Ich habe nix gegen Christen. Ich habe nix gegen Moslems. Ich habe nix gegen Vegetarier. Ich habe nix gegen Apple-Fans. Aber ich habe etwas gegen Missionare...

  25. Re: 41 Euro ist mehr als ich für 90...

    Autor: Doedelf 27.05.13 - 10:38

    Es ist egal ob sich ein Spiel, Mp3, oder Video abnutzt oder nicht - deal with it.

    Gebrauchtmarkt gab es schon immer. Die Industrie möchte irgendwie Geld verdienen und das unterbinden? Geht schon, aber eben nicht über "lass uns die Hülle des Spiels noch ein wenig kleiner machen oder gleich ganz weg nehmen (digital)" und "die Extras die die Käufer von Spielen früher bekamen packen wir nun nur noch zur Superhyperedition für 5 fastiliarden" (von denen die Hälfte mittlerweile digitaler pseudo dlc Mist ist).

    Früher hatte man kein Problem mit dem Gebrauchtspielhandel, sondern mit der Piraterie. Der ehrliche Käufer bekam deshalb ganz "gratis" dazu mal ne Karte, ne Münze, eine Figur. Es gab Bonuspunkteprogramme, Heftchen und Promostuff umsonst. Wer erinnert sich nicht an die Ultima Reihe, nur echt mit Stoffkarte und Münze. Nun hat man die Piraterie zu einem großen Teil unter Kontrolle und geht auf den Gebrauchthandel los. Erzählt was von "die Industrie geht kaputt". Für mich riecht das nach Hals nicht voll bekommen. Ja nicht innovativ sein, nein lieber per Lobbyismus und Juristenpokern die Pfründe absichern.

    Für mich als Sammler von Konsolen (habe alle seit den 70igern) und einer großen Gamessammlung hab ich hier für die Industrie nur noch Verabscheuung übrig. Ich bin normalerweise schon wegen der Sammlerei ein lauch Käufer. Die Xbox one werde ich im Regal liegen lassen, wenn MS den Scheiß so durchzieht.

    Liebe Industrie, liebe Microsofties. Ihr wollt Geld, ihr wollt mein Geld? Dann konzentriert euch darauf was der Kunde will und nicht das was eure Marketing und BWL Junkies im Hintergrund faseln.

    Eine Gebrauchtspielsperre würde ich nur tolerieren wenn der Preis auch entsprechend sinkt. Neupreis 20-30 Euro, Salepreise: 5 - 10 Euro (siehe Steam) - für alles andere bleibt euer Dreck im Laden.

    Ach ja, angeblich hat die Kiste auch einen Regionlock wieder mal.

  26. Re: 41 Euro ist mehr als ich für 90...

    Autor: Smiley666 27.05.13 - 12:51

    ...und GENAU SO musst Du das auch machen!

    Wenn das jeder so macht und kein einziger Konsolentitel in den ersten 4 Wochen verkauft wird... was glaubt Ihr, wie schnell die umdenken.

    Aber das wird nicht funktionieren. Es gibt zu viele Idioten da draußen die sich ALLES von Unternehmen vorschreiben lassen. Da ist es doch nur verständlich, dass die Unternehmen schauen wie weit sie gehen können.

    Wenn die Games keiner kauft, wars das. Dann kommt wieder der alte Weg.

    Ihr habt es in der Hand.

    Aber ich denke, dass die XBOX ONE trotzdem ein Verkaufsschlager sein wird.

    *verzweifel*

    Lächle, denn Du kannst sie nicht alle töten! 8-)

  27. Re: 41 Euro ist mehr als ich für 90...

    Autor: schueppi 27.05.13 - 13:16

    Ich denke nicht, dass sich Microsoft mit den Preisen bereichern will. Für mich geht es eher darum, das die Verbraucherschützer nicht maulen können. Sonst heisst es wieder: MS muss 1.5 Mio zahlen weil bla bla bla. So kann Microsoft sagen: Aber die Spiele können ja zurückgegeben werden! Auch wenn das niemand nutzen wird der klar im Kopf ist. Fakt ist: Zu den 41¤ kommen noch Porto dazu. Ein paar ¤ für den Händler und schon kann man sich auch ein neues Spiel kaufen...
    Sorry, das ist nur Absicherung.

  28. Re: 41 Euro ist mehr als ich für 90...

    Autor: Wakarimasen 27.05.13 - 13:33

    schueppi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich denke nicht, dass sich Microsoft mit den Preisen bereichern will. Für
    > mich geht es eher darum, das die Verbraucherschützer nicht maulen können.
    > Sonst heisst es wieder: MS muss 1.5 Mio zahlen weil bla bla bla. So kann
    > Microsoft sagen: Aber die Spiele können ja zurückgegeben werden! Auch wenn
    > das niemand nutzen wird der klar im Kopf ist. Fakt ist: Zu den 41¤ kommen
    > noch Porto dazu. Ein paar ¤ für den Händler und schon kann man sich auch
    > ein neues Spiel kaufen...
    > Sorry, das ist nur Absicherung.


    Oh ein M$ Fanboy kaum zu glauben das einige immer noch mit sternchen in den Augen einem der perversesten Konzerne der Welt nach laufen nach all den Schlagzeilen M$ hängt ja nur noch in der Presse mit negativ schlagzeilen.

    41¤ sind auch für den Verbraucherschützer zu viel wenn das kommt werden die wieder eine Anklage erheben, zu recht. Diese wird sofern in Deutschland ausgetrugen und von einigen Politikern (man will sich ja im Volk beliebt machen) wohl auch unterstützt.

    Wenn das so weiter geht mit der Industrie steig ich wieder auf Piraterie um und gebe nur noch für ausgewählte Spiele von Humanen Publishern und Entwicklern geld aus...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Jedox AG, Freiburg im Breisgau
  2. Leibniz Universität Hannover, Hannover
  3. Sika Holding CH AG & Co KG, Stuttgart
  4. Versorgungseinrichtung der Bezirksärztekammer Koblenz, Koblenz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 28,99€
  2. 9,49€
  3. 7,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de