1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Suchmaschinen: Milliardenstrafe…

Verstehe das Problem nicht

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Verstehe das Problem nicht

    Autor: ch4inm4n 29.05.13 - 11:59

    Auch wenn Google mit ihrer Suchmaschine die eigenen Produkte besser platziert - wo ist das Problem? Es ist IHRE Suchmaschine, also können die damit machen, was sie wollen. Wem die Platzierung nicht passt, der hätte eh reichlich Alternativen.

  2. Re: Verstehe das Problem nicht

    Autor: tingelchen 29.05.13 - 12:14

    Ganz so einfach ist das nicht. Sobald man eine gewisse Marktmacht hat, muss man dem Kartellamt Rede und Antwort stehen. Das ist an sich nicht verkehrt um zu verhindern das große Konzerne kleine Unternehmen durch Unfaire Mittel platt machen.

    Ich weiss allerdings nicht, was sie mit Platzieren meinen. Unfair wäre es nur, wenn man den Rang der eigenen Dienste manuell hoch setzen würde. Ansonsten reagiert die Suchmaschine nur auf "Anfrage" + "Klicks" um zu ermitteln welche Seiten bei bestimmten Anfragen interessanter sind.

    Beispiel:
    Wenn man nach "kartendienst" sucht, erscheint Google Maps erst auf Seite zwei. Sucht man dagegen nach "karte" ist es gleich die erste Position.

    Leider werden nie Beweise veröffentlicht die belegen das Google bei bestimmten Anfragen ihre Dienste bevorzugt behandeln oder eben nicht. Das Google einige seiner Dienste allerdings bereits vor Jahren schon gut platziert haben und eine hohe Verbreitung erreicht haben, ist es allerdings auch wahrscheinlicher das bei Anfragen die Google Dienste auch weiter oben stehen und Konkurrenz Produkte darunter.

  3. Re: Verstehe das Problem nicht

    Autor: Neyus 29.05.13 - 12:29

    Wahrscheinlich nutzt Google zu alledem auch noch schmutzige Tricks wie Suchmaschinenoptimierung. Dass Google Google interne Informationen zuspielt, wie Google funktioniert, grenzt an einen Skandal und sollte schleunigst unterbunden werden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.05.13 12:48 durch Neyus.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MS SQL-Server / Datenbankadministrator (m/w/d)
    Börse Stuttgart GmbH, Stuttgart
  2. Anwendungsbetreuer / Softwarebetreuer (m/w/d)
    GovConnect GmbH, Hannover, Oldenburg
  3. Java / Kotlin Developer*in (m/w/d)
    Haufe Group, Freiburg
  4. IT-Systemadministratoren (m/w/d) Schwerpunkt Netzwerk
    Städtische Werke Magdeburg GmbH & Co. KG, Magdeburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


M1 Pro/Max: Dieses Apple Silicon ist gigantisch
M1 Pro/Max
Dieses Apple Silicon ist gigantisch

Egal ob AMD-, Intel- oder Nvidia-Hardware: Mit dem M1 Pro und dem M1 Max schickt sich Apple an, die versammelte Konkurrenz zu düpieren.
Eine Analyse von Marc Sauter

  1. Macbook Pro Apple bestätigt High Power Mode für M1 Max
  2. Geekbench & GFXBench Erste Benchmarks zeigen starken Apple M1 Max
  3. MacOS Monterey Beta Hinweise auf neues Macbook Pro 16 mit höherer Auflösung

20 Jahre GTA 3: Neuer Ausflug ins alte Liberty City
20 Jahre GTA 3
Neuer Ausflug ins alte Liberty City

Vor 20 Jahren hat GTA 3 Open World in 3D salonfähig gemacht. Überzeugt die Originalversion noch - oder sollte man die Neuauflage abwarten?
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Rockstar Games Offenbar GTA Trilogy Remaster mit Unreal Engine geplant

Internet im Van: Mein perfekt funktionierendes Wald-Office
Internet im Van
Mein perfekt funktionierendes Wald-Office

In meinem Büro auf Rädern gibt es sechs Internetverbindungen. Sieben, wenn Starlink dazukommt. Habe ich damit das beste Internet Australiens?
Eine Anleitung von Geoffrey Huntley

  1. Studie Jeder Achte fürchtet wegen Digitalisierung um eigenen Job
  2. IT-Weiterbildung Notwendige Modernisierung
  3. Branchenwechsel in der IT Zu spezialisiert, um mal was anderes zu machen?