1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Vectoring: "Die Technikgeschichte…

gar nicht so schlecht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. gar nicht so schlecht

    Autor: jaykay2342 30.05.13 - 09:04

    Vectoring ist gar nicht so schlecht es holt aus vorhandener Technik mehr raus. Der aufwand ist gering da man ja nur die Technik an den Enden des Kabels tauscht ... aber die Nachteile sind nicht von der Hand zuweisen:

    1. Hilft nur dort wo eh schon VDSL anliegt und das Kabel schön kurz ist.
    2. Es verhindert Konkurrenz , da es nur geht wenn das ganze Bündel in der Hand eines Anbieters ist.

    Vermutlich wird die TK nur dort ausbauen wo die Kabel Anbieter Konkurrenz vorhanden ist.

    Hier müsste man meiner Meinung nach das ganze so regulieren: Ok ihr dürft die anderen aus dem Verteiler raus werfen aber ihr müsst die gleiche Summe in den Ausbau neuer Leitungen stecken an Stellen wo Vectoring keine Option ist.
    Das würde ein noch weiteres auseinander gehen der Bandbreiten eindämmen.

  2. Re: gar nicht so schlecht

    Autor: RcRaCk2k 31.05.13 - 16:54

    Mal ernsthaft...

    Vectoring ist so, wie es aktuell diskutiert wird unsinnig! Interessant wird es erst dann, wenn es einen Hardware übergreifenden Standard gibt, mit dem die Hardware aller Anbieter synchronisiert werden kann.

    Telekom will sich einfach nur einen Martkvorteil verschaffen, indem sie vorbrescht und Outdoor-VDSL-Switche aufbaut und dann die anderen Martkteilnehmer bei ihr für teures Geld die Vordienstleistung einkaufen müssen.

    Viele kleinere Firmen wie z.B. SmartDSL, ChiemgauDSL usw. haben mit Hilfe von Steuergeldern kleine DSL und VDSL-Netze aufgebaut, Kabel-Anbieter bieten schnelle Bandbreiten an usw.

    Die Telekom versucht nun mit Hand und Fuß sich die Sachen wieder zurück zu holen, die ihr schön langsam verloren gehen.

    Mit der aktuellen Regulierung, dass alternative Anbieter, die DSLAMs aufbauen, automatisch auch auf Vectoring setzen müssen, macht es das Ganze für die kleinen Anbieter schon wieder wenig Sinn, in einen Ausbau zu investieren. Zudem müssen die Anschlüsse anderen Teilnehmern zur Verfügung gestellt werden (und das nur, weil die Technik aktuell keine Synchronisierung verschiedener VDSL-Switche erlaubt).

    Ich würde der Telekom bezüglich Vecotring ein absolutes NEIN erteilen.

    Letztendlich wird es genau so sein, wie schon viele vermuten... Die 100 MBit werden nur dort verfügbar sein, wo bereits VDSL 50 MBit zur Verfügung steht. Alle Anderen werden in die Röhre kucken. Und der Ausbau der Infrastruktur für kleine Anbieter wird sich nicht mehr rechnen.

    Der komplette Ausbau wird ins stocken geraten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Leitung IT-Infrastruktur und Basisdienste / Rechenzentrum (d/m/w)
    THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  2. UI Softwareentwickler C++/QML (m/w/d)
    Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, München
  3. Category Development Manager / Space Planning (w/m/d)
    dm-drogerie markt GmbH + Co. KG, Karlsruhe
  4. SAP SCM Berater (m/w/d)
    Hays AG, Günzburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. Über 3400 Angebote mit bis zu 90 Prozent Rabatt
  2. gratis (bis 17.06.
  3. (u. a. Battlefield V für 9,99€, Star Wars Jedi: Fallen Order für 19,99€, Battlefield 1 für 5...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Geforce RTX 3080 Ti: Nvidia gießt kannenweise Öl ins Feuer
Geforce RTX 3080 Ti
Nvidia gießt kannenweise Öl ins Feuer

Wenn sich Menschen um ein Exemplar der Geforce RTX 3080 Ti drängeln und schubsen, dann läuft etwas falsch. Nvidia, AMD und Co. müssen handeln.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Geforce RTX 3080 Ti im Test Nvidias Ti-tan mit halbem Speicher
  2. Lite Hash Rate Geforce RTX 3000 mit Mining-Drossel sind da
  3. Geforce RTX 3050 (Ti) Nvidia bringt kleinste Laptop-Raytracing-Grafik

TECH TALKS: Kann Europa Chips?
TECH TALKS
Kann Europa Chips?

In eigener Sache Die Autobauer leiden unter Chip-Mangel, die EU will mehr Chips in Europa produzieren. Doch ist das realistisch? Über dieses und weitere spannende Themen diskutiert die IT-Branche am 10. Juni bei den Tech Talks von Golem.de und Zeit Online.

  1. TECH TALKS Drohnen, Daten und Deep Learning in der Landwirtschaft
  2. In eigener Sache Englisch lernen mit Golem.de und Gymglish
  3. Tech Talks Eintauchen in spannende IT-Themen und Jobs für IT-Profis

Kia EV6: Überzeugender Angriff auf die elektrische Luxusklasse
Kia EV6
Überzeugender Angriff auf die elektrische Luxusklasse

Mit einer 800-Volt-Architektur und Ladeleistungen von bis zu 250 kW fordert Kias neues Elektroauto EV6 nicht nur Tesla heraus.
Ein Hands-on von Franz W. Rother

  1. Elektroauto Der EV6 von Kia kommt im Herbst auf den Markt
  2. Elektroauto Kia zeigt unverhüllte Fotos des EV6
  3. Elektroauto Kia veröffentlicht erste Bilder des EV6