Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Canon plant Millionengeschäft mit TV…

Welches Anwendungsgebiet?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Welches Anwendungsgebiet?

    Autor: nexaler 24.11.05 - 13:37

    Also für welches Anwendungsgebiet brauch man den so nen scheiss? Einen TV-Drucker??? Selten was blöderes gehört, tttzzzzzz

    By the way, dann fällt auch noch GEZ für den Drucker an.

  2. Raubkopieren

    Autor: SCNR 24.11.05 - 13:44

    Na damit kann man Raubkopien vom Fernsehprogramm machen, ist doch klar. ;)

    nexaler schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also für welches Anwendungsgebiet brauch man den
    > so nen scheiss? Einen TV-Drucker??? Selten was
    > blöderes gehört, tttzzzzzz
    >
    > By the way, dann fällt auch noch GEZ für den
    > Drucker an.


  3. Re: Welches Anwendungsgebiet?

    Autor: Venkman 24.11.05 - 13:45

    nexaler schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also für welches Anwendungsgebiet brauch man den
    > so nen scheiss? Einen TV-Drucker??? Selten was
    > blöderes gehört, tttzzzzzz

    TV als Kommunikationszentrum - mit den meisten TVs + DVD Rekorder kann man seine Fotos betrachten / archivieren, warum nicht auch printen?

    Hier wird davon ausgegangen, dass anstelle eines PCs ein TV als zentrales Bedienelement für multimediale Anwendungen genutzt wird - ergo macht ein Drucker Sinn.

    TV-Bilder ausdrucken, klar, bullshit.

  4. Re: Welches Anwendungsgebiet?

    Autor: Senf 24.11.05 - 13:46

    Is'n alter Hut! Sowas hatte mein Juppie-Onkel schon vor 15 Jahren! Kann mir aber auch nicht vorstellen, wozu man ein TV-Bild ausdrucken sollte?! Bin trotz TV-Karte noch nie auf so eine Idee gekommen... Soll ich mir etwa Vera am Mittag an die Wand hängen ;)

  5. Re: Raubkopieren

    Autor: liox 24.11.05 - 13:49

    SCNR schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Na damit kann man Raubkopien vom Fernsehprogramm
    > machen, ist doch klar. ;)

    Yep, das Daumenkino erlangt eine völlig neue Bedeutung :-]

  6. Re: Raubkopieren

    Autor: clicks 24.11.05 - 14:14

    Geile Vorstellung, das Ding muss mindest 25 Frames in der Sekunde machen :)

  7. Re: Welches Anwendungsgebiet?

    Autor: jnpeters 24.11.05 - 14:38

    nexaler schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > By the way, dann fällt auch noch GEZ für den
    > Drucker an.

    Falsch. Du zahlst ja schon für den TV. Und bei Privatpersonen ist jedes weitere Empfangsgerät (abgesehen vom 1.) bekanntlich frei.

    cu

    Jan


  8. Re: Welches Anwendungsgebiet?

    Autor: gerilja 24.11.05 - 14:47

    >>Soll ich mir etwa Vera am Mittag an die Wand hängen ;)

    lol...

    Vorallem ist die Auflösung von PAL so toll, um "hochwertige" Ausdrucke zu erreichen.
    Über 300 Tacken für nen TV Drucker??? *Kopfschüttel*

  9. Re: Welches Anwendungsgebiet?

    Autor: fischkuchen 24.11.05 - 14:56

    Venkman schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > TV als Kommunikationszentrum - mit den meisten TVs
    > + DVD Rekorder kann man seine Fotos betrachten /
    > archivieren, warum nicht auch printen?
    >
    > Hier wird davon ausgegangen, dass anstelle eines
    > PCs ein TV als zentrales Bedienelement für
    > multimediale Anwendungen genutzt wird - ergo macht
    > ein Drucker Sinn.
    >
    > TV-Bilder ausdrucken, klar, bullshit.

    Wobei das ja auch schon so ein ewiges Thema ist. Computer verschmilzt mit TV oder TV mit Computer? :)



    fischkuchen

  10. Re: Welches Anwendungsgebiet?

    Autor: Master-Yoda 24.11.05 - 15:23

    fischkuchen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Venkman schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > TV als Kommunikationszentrum - mit den
    > meisten TVs
    > + DVD Rekorder kann man seine
    > Fotos betrachten /
    > archivieren, warum nicht
    > auch printen?
    >
    > Hier wird davon
    > ausgegangen, dass anstelle eines
    > PCs ein TV
    > als zentrales Bedienelement für
    > multimediale
    > Anwendungen genutzt wird - ergo macht
    > ein
    > Drucker Sinn.
    >
    > TV-Bilder ausdrucken,
    > klar, bullshit.
    >
    > Wobei das ja auch schon so ein ewiges Thema ist.
    > Computer verschmilzt mit TV oder TV mit Computer?
    > :)
    >
    > fischkuchen


    Wenn was "verschmilzt" dann der MONITOR und der Ferseher !
    Computer nennt man die Kiste unter dem Tisch :-)
    Und die verschmilzt sozusagen mit dem DVD-Rec. + CD-Player oder ähnlichem

    Die Macht sei mit Euch!

  11. Re: Welches Anwendungsgebiet?

    Autor: Turd 24.11.05 - 15:36

    nexaler schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also für welches Anwendungsgebiet brauch man den
    > so nen scheiss? Einen TV-Drucker??? Selten was
    > blöderes gehört, tttzzzzzz
    >
    > By the way, dann fällt auch noch GEZ für den
    > Drucker an.

    Wichsvorlagen auf Knopfdruck vom aktuellen Pr0n-Vid

  12. Re: Welches Anwendungsgebiet?

    Autor: Naklarmann 24.11.05 - 15:40

    jnpeters schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > nexaler schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > By the way, dann fällt auch noch GEZ für
    > den
    > Drucker an.
    >
    > Falsch. Du zahlst ja schon für den TV. Und bei
    > Privatpersonen ist jedes weitere Empfangsgerät
    > (abgesehen vom 1.) bekanntlich frei.
    >
    > cu
    >
    > Jan
    >
    >

    Nicht ganz Korrekt, der Drucker ist kein Empfangsgerät sondern ein Gerät zum anfertigen von Kopien des Bildschirminhaltes.
    Also wird sich Garantiert schon jemand melden der seine Hand für Gebüren auf hält GEMA etc.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, München
  2. Computacenter AG & Co. oHG, München
  3. Diehl Informatik GmbH, Nürnberg
  4. HYDRO Systems KG, Biberach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 529,00€ (zzgl. Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

Noise Cancelling Headphones 700 im Test: Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus
Noise Cancelling Headphones 700 im Test
Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Bose schafft mit seinen neuen Noise Cancelling Headphones 700 eine fast so gute Geräuschreduzierung wie Sony und ist in manchen Punkten sogar besser. Die Kopfhörer haben uns beim Testen aber auch mal genervt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Bose Frames im Test Sonnenbrille mit Musik
  2. Noise Cancelling Headphones 700 ANC-Kopfhörer von Bose versprechen tollen Klang
  3. Frames Boses Audio-Sonnenbrille kommt für 230 Euro nach Deutschland

Mobile-Games-Auslese: Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Ein zauberhaftes Denksportspiel wie Rooms, ansteckende Zombies in Infectonator 3 Apocalypse und Sky - Children of the Light, das neue Werk der Journey-Entwickler: Für die Urlaubszeit hat Golem.de besonders schöne und vielfälige Mobile Games gefunden!
Eine Rezension von Rainer Sigl

  1. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  2. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  3. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

  1. Verfassungsschutz: Einbruch für den Staatstrojaner
    Verfassungsschutz
    Einbruch für den Staatstrojaner

    Der Verfassungsschutz soll künftig auch Computer und Smartphones von Verdächtigen durchsuchen dürfen. Um Staatstrojaner zu installieren, sollen Wohnungseinbrüche erlaubt sein.

  2. Be emobil: Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
    Be emobil
    Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt

    Der Ladenetzbetreiber Allego hat die Abrechnung der öffentlichen Ladestationen in Berlin umgestellt. Statt eines Pauschalpreises für den Ladevorgang zahlen Elektroautomobilisten in Zukunft nach geladener Strommenge.

  3. Segway-Ninebot: E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren
    Segway-Ninebot
    E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren

    Das Aufladen von E-Scootern ist für die Verleihdienste aufwendig und kostspielig. Daher könnten künftig Geister-Scooter durch die Städte rollen. Beim Kauf "normaler" E-Scooter gibt es derweil Verzögerungen.


  1. 14:28

  2. 13:20

  3. 12:29

  4. 11:36

  5. 09:15

  6. 17:43

  7. 16:16

  8. 15:55