Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Canon plant Millionengeschäft mit TV…

...und morgen gehen wir in den Zoo

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ...und morgen gehen wir in den Zoo

    Autor: Unwesen 24.11.05 - 14:31

    Wußte gar nicht, dass Canon sooo groß ist. Ich mein 26 Milliarden Euro fürs laufende Jahr, das ist ja schon extrem viel.

    Aber wer braucht nen Fernsehdrucker? Kann ja sein, dass ich falsch liege und in 10 Jahren steht bei jedem zuhause ein Fernsehdrucker rum, aber dann stimmt irgendwas echt nicht mehr mit dieser Welt. Ich meine, wer druckt sich denn Schnapschüsse seiner Liebslingssendung aus? Was will man denn damit? Ins Fotoalbum kleben? oder Zimmer damit tapezieren? Kann der vielleicht auch auf dreilagiges Klopapier drucken? Dann würd ich mir mit 9live Schnappschüssen den Hintern abwischen.

    Und oho, man kann sich damit Bestellnummern beim Onlineshopping ausdrucken lassen. Na das ist aber mal praktisch! Wenn man nach 128734682374628374 Wiederholungen und nach 4 Stunden, in denen die Bestellnummer samt noch vorhandener Stückzahlen ("jetzt schnell zugreifen, sind nur noch 234 davon da!") eingeblendet wurde, noch immer keinen Stift und Zettel gefunden hat, dann muss man es sich eben hinter die Ohren schreiben.

    Aber ok, als die 0190-Nummern aufkamen, dachte ich auch "wer ruft da an?" und dann kamen die Jamba-Töne und ich dachte "wer smst da hin?". Dann kam die 23134ste Staffel von BigBrother und ich dachte "wer guckt das an?". Und jetzt denk ich halt "wer druckt den ganzen sch*** jetzt auch noch aus?".

    Aber jeder wie er meint. Ich freu mich jedenfalls, dass Ilona Christen wieder im TV kommt.

    Unwesen

  2. du hast es!!!!

    Autor: jojojij 24.11.05 - 14:55



    Yeeaah!!! Dein Kommentar gefällt mir.. sowas lustiges hab ich selten hier gelesen!! Gibts mehr davon??

    Gratulation.

  3. Re: du hast es!!!!

    Autor: Unwesen 24.11.05 - 16:04

    Klar, muss nur jemand nen USB-Seifenspender entwickeln.

    Unwesen

  4. Re: du hast es!!!!

    Autor: Anwesen 24.11.05 - 16:13

    Ja, Du hast völlig recht. Dein Beitrag hat auch MIR gut gefallen. Du hast in lustige Worte verpackt, dass unserer modernen Verdummungsgesellschaft jedes Mittel recht ist, Bedürfnisse zu wecken die weitab von jedem menschlichen Grundbedürfnis sind. Während für die "moderne" Generation solche Dinge wie Ehrlichkeit, Moral, Freundschaft, Liebe, Treue, Familie und Natur immer mehr an Bedeutung verlieren, generiert der Kommerz eine Scheinwelt, in der das Wort "Schein" gleich 2 Bedeutungen hat.


    HASSTE WAS DANN BISTE WAS.

    Aber lieber Herr Canon (oder wie immer Du heist). Ich werde Deinen DVB-T-BUBBLEJET-HQ-DIRECTPRINT-DINGENS N*I*C*H*T kaufen, denn die höchste Auflösung und die realistischten Farben hat nun mal weder Ilona Christen oder HomeOrderTV, sondern Mütterchen NATUR.

    Und da gucke ich hin.... und bin glücklich... und habe 350€ gespart!

    Anwesen

  5. Re: du hast es!!!!

    Autor: Unwesen 24.11.05 - 16:42

    Anwesen schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > HASSTE WAS DANN BISTE WAS.

    Ich tippe mal drauf, dass du dich da verschrieben haSSt. Aber paßt ja ganz gut. Im übrigen würde ich das alles nicht so dramatisch sehen, sonst lacht man über dich mal so, wie über die Leute, die die Erfindung der Uhr für ein Werkzeug des Teufels hielten, weil man damit die göttliche Zeit beherrschen konnte.

    Sieh es einfach als Evolutionsschritt. Als die Evolution das erste Auge hervorgebracht hat, hat sich auch sicher jeder gedacht: Ja, Mensch, was will der damit denn, ist doch eh die Hälfte der Zeit Nacht. Naja, damals konnten die ja nicht wissen, dass irgendwann mal die Glühbirne erfunden wird und somit das Auge 24 Stunden am Tag Sinn hat. Und so wird es mit dem TV-Drucker auch sein. Irgendwann werden die TV-Drucker-Weitwurfweltmeisterschaften ausgetragen und dann heulen dir deine Kinder was ans Bein, weil du ihnen das Ding vorenthalten hast und sie deshalb unsportlich und verfettet sind. Ja und dann? Was machst du dann? Dann fragt dich dein Kind: "Papa wo warst du damals, als Sie den TV-Drucker auf den Markt gebracht haben?" Ich jedenfalls will meinem Kind dann sagen können: "Ich war an vorderster Front dabei für dich mein Kind und für eine bessere Zukunft"

    Gott segne Canon

    Unwesen

  6. Re: du hast es!!!!

    Autor: µe 24.11.05 - 21:25

    Unwesen schrieb:
    (schnipp)
    > Kind: "Papa wo warst du damals, als Sie den
    > TV-Drucker auf den Markt gebracht haben?" Ich
    > jedenfalls will meinem Kind dann sagen können:
    > "Ich war an vorderster Front dabei für dich mein
    > Kind und für eine bessere Zukunft"
    >
    > Gott segne Canon
    >
    > Unwesen

    Hallo Unwesen,

    es reicht - ich liege schon vor lachen am Boden.... :o)

    Mir kommt gerade eine Idee, wie wäre es mit einem Snapshotdrucker auf der Kloschüssel? (von unten)

    Aber das wäre ja doch auch nur für den Arsch....

    Grüße,
    µe

  7. Re: ...und morgen gehen wir in den Zoo

    Autor: Schubidu 25.11.05 - 09:30

    Unwesen schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Ich meine, wer druckt sich denn Schnapschüsse
    > seiner Liebslingssendung aus? Was will man denn

    Genau die gleichen, die sich ihr Zimmer mit Bravoplakaten vollkleben.

  8. Re: du hast es!!!!

    Autor: Anwesen 25.11.05 - 10:40

    Ja, Du hast recht, muss natürlich "HASTE" heissen.

    Weitwurf??? Gute Idee, ich lass dann aber meine Kinder mit Felsbrocken üben und wenn dann die WM ist stampfen meine Beinheulkinder Deine TV-Druckerkinder in den Boden ;)

    Naja, der Vergleich mit dem Auge ist ok. Nur, WER hat sich denn nach der Sinnhaftigkeit gefragt??? Die ganzen "Augenlosen"?

    Ich werde es wohl weiter "verkrampft" sehen (dank meinen beiden Augen plus Brille)

    Nach eine Frage am Rande, ist "Unwesen" der Künstlername vom gemeinsamen Kind von Helge Schneider und Harald Schmidt? Das würde nämlich Deine göttliche gabe zu homorigem Sarkasmus erklären.


    Anwesen
    (Sohn von Alice Schwarzer und Joschka Fischer)

  9. Re: ...und morgen gehen wir in den Zoo

    Autor: MM 25.11.05 - 11:18

    Ja ja, da wurden wieder Billionen mit Milliarden verwechselt. Das sind bestimmt auch so kluge Leute, die über BB und DSDS meckern - aber gleichzeitig sinnlos Zeit in so einer Gruppe hier verschwenden. Arme Welt.
    ...und wer GEGLAUBT so schreibt: "GEKLAUBT" ... der ist wohl noch in der ertsen oder zweiten Klasse....
    MM

  10. Ödipuskomplex

    Autor: Unwesen 25.11.05 - 11:21

    > Nach eine Frage am Rande, ist "Unwesen" der
    > Künstlername vom gemeinsamen Kind von Helge
    > Schneider und Harald Schmidt? Das würde nämlich
    > Deine göttliche gabe zu homorigem Sarkasmus
    > erklären.

    Ich habe keine Eltern. Ich wurde in den Canon Labors entwickelt, aber der Markt war noch nicht reif für mich.

    Im übrigen ist mein Sarkasmus nur der verzweifelte Versuch nicht neidisch auf die Menschen zu sein, die ihrem Leben einen Sinn geben, indem sie TV-Drucker entwickeln. Sozusagen ein Ödipuskomplex, da ja Canon mein Vater ist.

    Unwesen


  11. Hausaufgabe 1. Klasse

    Autor: Unwesen 25.11.05 - 11:30



    Zitat Golem: "Für das laufende Jahr sind 3,74 Billionen Yen geplant"
    Zitat Golem: "...Umsatz von einer Milliarde Yen pro Jahr (7,1 Millionen Euro)."

    1 Milliarde Yen= 7,1 Millionen Euro
    1 Billion Yen= 7,1 Milliarden Euro
    3,74 Billionen Yen = 3,74 x 7,1 Milliarden Euro= 26,554 Milliarden Euro

    Ohne Worte

    Unwesen




  12. Re: Hausaufgabe 1. Klasse

    Autor: MM 25.11.05 - 11:44

    Aua. Aua. Aua.
    Wer Milliarden nicht von Billionen unterscheiden kann - für den ist ein Meter das gleiche wie ein Kilometer.
    Viel Spaß in der Schule... ich glaube, die großen Zahlen kommen erst in der dritten Klasse.
    MM.

  13. Re: Hausaufgabe 1. Klasse

    Autor: MM 25.11.05 - 11:47

    one billion. 1'000'000'000. eine Milliarde. 1000000000000. one trillion.
    1'000'000'000'000. eine Billion. Ab und zu fallen auch Profi-Uebersetzer in ...

    ....

  14. Re: Hausaufgabe 1. Klasse

    Autor: Unwesen 25.11.05 - 12:11

    Was hat das jetzt mit mir zu tun, wenn Profiübersetzer Fehler machen?

    Meine Rechnung war richtig, oder bist du immer noch anderer Meinung?

    Eine Milliarde = 10 hoch 9
    Eine Billion = 10 hoch 12

    Im Englischen (meistens):
    one billion = 10 hoch 9
    one trillion =10 hoch 12

    Unwesen

  15. Re: Ödipuskomplex

    Autor: Anwesen 25.11.05 - 12:19

    Du hättest Dich nicht als Entwicklung von Canon outen dürfen. Jetzt wird wohl die CIA verstärkt bei Canon einreiten um das KI-KnowHow zu stehlen.... da die Japaner nicht blöde sind und sich hinter japanischen Alarmanlagen verschanzen, muss sich Georgie Bush wohl ein paar Gründe überlegen, um in Japan einzureiten. Er ist ja recht Fantasiereich ind diesen Dingen. Massenvernichtungswaffen???? JA, denn Weitwurf mit TV-Druckern klingt verdächtig nach getarnten Langstreckenwaffen. Ausserdem sind die Amis wohl mit Pearl Habor auch noch nicht ganz durch. Ganz zu schweigen die Japsen mit den verachtenswerten A-Bomben-Würfen.

    Sollte Dein unbedachtes Outing den 3WK auslösen, werden unsere Kinder uns wohl erstrecht die Waden vollheulen.

    DU BIST SCHULD!!!! ECKE !!!!

    Anwesen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DE-CIX Management GmbH, Köln
  2. SIZ Informatikzentrum der Sparkassenorganisation GmbH, Bonn
  3. Dataport, Altenholz bei Kiel
  4. BWI GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...
  2. 229€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

  1. Moba: Riot Games will künftig mehr als League of Legends bieten
    Moba
    Riot Games will künftig mehr als League of Legends bieten

    Neben League of Legends wird Riot Games zum zehnjährigen Jubiläum bald mehr Spiele anbieten: darunter ein Taktikshooter, ein Kartenspiel und ein Arcade-Fighting-Game. Sogar eine Serie im Lol-Universum ist in Arbeit.

  2. World of Tanks: Raytracing per Intels Embree-Bibliothek
    World of Tanks
    Raytracing per Intels Embree-Bibliothek

    Wargaming hat Raytracing-Schatten in die Engine von World of Tanks integriert. Die BVH-Struktur wird mit Intels Embree-Bibliothek angelegt, für Halbschatten nutzen die Entwickler einen Denoising-Algorithmus.

  3. IT-Freelancer: Paradiesische Zustände
    IT-Freelancer
    Paradiesische Zustände

    IT-Freiberufler arbeiten zeitlich nicht mehr als ihre fest angestellten Kollegen, verdienen aber doppelt so viel wie sie. Das unternehmerische Risiko ist in der heutigen Zeit für gute IT-Freelancer gering, die Gefahr der Scheinselbstständigkeit aber hoch.


  1. 12:40

  2. 12:25

  3. 12:02

  4. 11:55

  5. 11:49

  6. 11:43

  7. 11:13

  8. 11:00