1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Erdogan: "Soziale Medien sind…

Massendummheit ist die schlimmste Bedrohung der Gesellschaft

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Massendummheit ist die schlimmste Bedrohung der Gesellschaft

    Autor: gorsch 03.06.13 - 18:54

    Und diese wird durch soziale Medien katalysiert. Aus weitverbreiteten Falschinformationen entsteht schnell Lynchjustiz.
    Ich weiß nicht, von welchen Lügen Erdogan spricht, aber zumindest über mein Twitter sind Behauptungen von mehreren Toten durch Polizeigewalt bei Demonstationen reingekommen. Sowas stachelt die Leute natürlich weiter auf.

  2. Re: Massendummheit ist die schlimmste Bedrohung der Gesellschaft

    Autor: theonlyone 03.06.13 - 19:36

    Eben die "polarisierung" ist extrem.

    Wenn irgendwer etwas schreibt, richtig oder nicht, finden sich schnell leute die einfach nur mitlaufen und das sind nicht wenige, die dann schnell in einen Sog geraten und das erzeugt richtigen "hass" und letztlich gewalt.


    In aller regel müsste jemand einschreiten und der Eskalation entgegen wirken, aber das passiert ja nicht.


    Ganz extrem sieht man es wenn ein vermeintlicher "Vergewaltiger" in einem netz geoutet wird, selbst wenn sich rausstellt die Person ist unschuldig, meinen gleich hunderte Leute auch einfach aus "Langeweile" heraus, eine Hexenjagd zu starten und die person auch im RL aufzusuchen und anzugreifen.

    Das ist eine erschreckende Entwicklung und es gibt eigentlich nichts was dem entgegen wirkt, weil erst wenn es Eskaliert reagiert die Polizei und kann auch nur einen bruchteil des Eisbergs überhaupt fassen.

  3. Re: Massendummheit ist die schlimmste Bedrohung der Gesellschaft

    Autor: nicoledos 03.06.13 - 19:54

    Wie war das letztens beim Boston-Attentat?

    http://www.tagesschau.de/ausland/usmedien102.html

    Eine Falschmeldung nach der anderen, weil sich die Medien sich auf die sozialen Netzwerke stützten und Informationen nicht gefiltert, sondern sogar gepuscht hat.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.06.13 20:01 durch nicoledos.

  4. Re: Massendummheit ist die schlimmste Bedrohung der Gesellschaft

    Autor: Blane 03.06.13 - 21:43

    ich weiß, warum ich golem.de mag. die leute denken mit!!
    es steht vollkommen außer frage, dass das vorgehen gegen die demonstranten absolut falsch war, wie sagt man so schön, „mit kanonen auf spatzen schießen“?
    (nur am rande; soweit ich weiß, ist das mit dem einkaufszentrum keine beschlossene sache, sondern nur eine mögliche richtung in der planung der umgestaltung des parks. in den medien kommts halt besser, wenn man sagt, dass parks für spatziergänger, durch einkaufszentren für reiche konzerne ersetzt werden, weil man da gleich mit den lieben naturfreunden sympatisieren kann, aber wurst..).. menschen müssen immer das recht haben ihre meinung und wünsche kund zu tun, ohne dass man um seine gesundheit bangen muss. erdogan fühlt sich auf der sicheren seite, weil er seit langem ein politiker in der türkei ist, der unter dem strich großen zuspruch aus der bevölkerung erfährt. Er fühlt sich auf der sicheren seite, durch seine stimmanteile bei wahlen (und somit mit seiner partei allein die regierung stellen kann). Was er allerdings nicht zu erkennen scheint ist, dass er nicht der ministerpräsident derer ist, die ihm seine stimme geben sondern der ganzen türkei… egal, was ich eigentlich sagen wollte;
    es ist tatsächlich so, dass in der türkei soziale medien häufiger genutzt werden als z.b. in deutschland und frankreich. bei etwa 75 mio einwohnern nutzen etwas über 31 mio davon facebook. das ist nicht weiter schlimm, warum auch? (den datenschutzkram mal außer acht gelassen).. was aber viele nicht wissen ist, dass sich in der türkei schokierende, völlig aus dem kontext gerissene , schlichtweg falsche fotos und schlagzeilen über facebook so schnell verbreiten, ohne, dass irgendwer hinterfragt, was da gerade tatsächlich gezeigt wird und ob ein wahrheitsgehalt überhaupt existiert, DENN es kommt von einem bekannten/freund/verwandten dem man bedenkenlos vertraut (auch wenn der das wieder von irgendwem hatte und der wieder usw. usw.).. das hat zur folge, dass in sehr kurzer zeit sehr viele wutbürger auf die straße gehen… unkontrollierte fehlinformation und das ergebnis ist ein mega shitstorm, der sich direkt auf die straße überträgt… was also heißt das? informationen kontrollieren? ähm.. nein.. das wäre ja noch schlimmer (auch wenn ich manchmal das gefühl habe *umguck* ähm).. was also tun? na, wer weiß das schon? was man aber AUF KEINEN FALL tun darf, ist praktisch das, was getan wurde. als staat, als regierung, als VOLKSVERTRETER MUSS man da doch für deeskalation kämpfen.. und das tut man nicht, indem man mit hartem druchgreifen droht oder mit seinem stimmanteil bei den letzten wahlen protzt.. dafür ist man doch der gescheite mensch, der lenkt und macht und tut, damit es der bevölkerung besser geht..
    naja.. wie auch immer.. soziale medien sind vielleicht nicht die schlimmste bedrohung der gesellschaft, aber sie tragen nunmal ein gutes stück dazu bei, dass leichtgläubige schnell fehlinformiert werden.. blockupy könnte man hier auch als beispiel nehmen (auch wenn es nicht das gleiche ausmaß hat)

  5. Re: Massendummheit ist die schlimmste Bedrohung der Gesellschaft

    Autor: navigator2014 04.06.13 - 02:23

    @Blane: Gratuliere für diesen Beitrag. Neutal, nüchtern, richtig!

  6. Re: Massendummheit ist die schlimmste Bedrohung der Gesellschaft

    Autor: Kernschmelze 04.06.13 - 05:52

    gorsch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und diese wird durch soziale Medien katalysiert. Aus weitverbreiteten
    > Falschinformationen entsteht schnell Lynchjustiz.
    > Ich weiß nicht, von welchen Lügen Erdogan spricht, aber zumindest über mein
    > Twitter sind Behauptungen von mehreren Toten durch Polizeigewalt bei
    > Demonstationen reingekommen. Sowas stachelt die Leute natürlich weiter auf.
    Das ist doch völliger Unsinn. Auch wenn jemand in einer Masse von Menschen Falschinformationen laut in die Menge schreit, gibt es Mitläufer. Dies ist nun einmal der Herdentrieb und hat nix mit den sozialen Netzwerken an sich zu tun. Wenn jeder immer alles glauben würde was durch die sozialen Netzwerke geschickt wird, dann würde überall Aufruhr herrschen. Ihre Pauschalisierung verurteilt die freie Kommunikation, vielleicht sollten sie sich bei dem Diktator bewerben.

  7. Re: Massendummheit ist die schlimmste Bedrohung der Gesellschaft

    Autor: awollenh 04.06.13 - 07:47

    Und selbst wenn sind die übermittelnden Medien (FB, Twitter, Chat, etc) nicht das Problem an sich. Nicht der Grund, wieso es zu der Situation kommt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Köln GmbH, Köln
  2. Bundesnachrichtendienst, Berlin
  3. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg, Braunschweig, Hannover
  4. Giesecke+Devrient Currency Technology GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u.a. Winkelschleifer GWS 7-125 für 35,99€, Akku Kreissäge GKS 18V-57 für 115,99€ )
  2. (aktuell u. a. Deepcool Castle 240EX Wasserkühlung für 109,90€, Asus VG248QZ LED-Monitor 169...
  3. (u. a.Battlefield V für 21,49€ und Star Wars Jedi: Fallen Order für 52,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Social Engineering: Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung
Social Engineering
"Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung"

Prävention reicht nicht gegen Social Engineering und die derzeitigen Trainings sind nutzlos, sagt der Sophos-Sicherheitsexperte Chester Wisniewski. Seine Lösung: Mitarbeiter je nach Bedrohungslevel schulen - und so schneller sein als die Kriminellen.
Ein Interview von Moritz Tremmel

  1. Social Engineering Mit künstlicher Intelligenz 220.000 Euro erbeutet
  2. Social Engineering Die unterschätzte Gefahr

Starlink: SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd
Starlink
SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd

Die nächsten 60 Starlink-Satelliten stehen zum Start bereit, nachdem in diesem Jahr ungewöhnlich wenige Raketen gestartet sind - nicht nur von SpaceX. Die Flaute hat SpaceX selbst verursacht und einen Paradigmenwechsel in der Raumfahrt eingeläutet.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX testet Notfalltriebwerke des Crew Dragon
  2. Starship Mit viel Glück nur 6 Monate bis zum ersten Flug ins All
  3. SpaceX Das Starship nimmt Form an

Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

  1. Netztest: Deutsche Mobilfunknetze werden langsamer
    Netztest
    Deutsche Mobilfunknetze werden langsamer

    Nicht nur Vodafone versteht die Ergebnisse nicht, doch im Test der Computer-Bild stehen alle Betreiber schlechter da als im Vorjahr.

  2. Elasticsearch: Datenleak bei Conrad
    Elasticsearch
    Datenleak bei Conrad

    Der Elektronikhändler Conrad meldet, dass ein Angreifer Zugang zu Kundendaten und Kontonummern gehabt habe. Grund dafür war eine ungesicherte Elasticsearch-Datenbank.

  3. Phineas Fisher: 100.000 Dollar für antikapitalistische Firmen-Hacks
    Phineas Fisher
    100.000 Dollar für antikapitalistische Firmen-Hacks

    Was ist das Hacken einer Bank gegen die Gründung einer Bank? Dieses abgewandelte Brecht-Zitat scheint das Motto von Phineas Fisher zu sein. Mit dem erbeuteten Geld will er antikapitalistische Hacks anstiften.


  1. 16:54

  2. 16:17

  3. 16:02

  4. 15:38

  5. 15:23

  6. 15:06

  7. 15:00

  8. 15:00