Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Magine: Zattoo-Konkurrenz kommt…

Drosselkom beachten!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Drosselkom beachten!

    Autor: benji83 05.06.13 - 18:16

    Und immer schön das Schutzgeld die Bearbeitungsgebühr bezahlen damit der Traffic netzneutraler als der, der Konkurrenten ist und Drosselkom-Kunden nicht nach 10min HD-Video für den Rest des Monats in die DSL-Steinzeit zurückgebombt werden.

  2. Re: Drosselkom beachten!

    Autor: volkerswelt 06.06.13 - 09:00

    Wechsel halt dein ISP, wenn du mit dem jetzigen nicht zufrieden bist.

  3. Re: Drosselkom beachten!

    Autor: ChMu 06.06.13 - 09:32

    benji83 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und immer schön das Schutzgeld die Bearbeitungsgebühr bezahlen damit der
    > Traffic netzneutraler als der, der Konkurrenten ist und Drosselkom-Kunden
    > nicht nach 10min HD-Video für den Rest des Monats in die DSL-Steinzeit
    > zurückgebombt werden.

    Anbieter wechseln oder die x Euro Aufpreis zahlen um die Drossel aufzuheben. Wobei man das eh noch nicht sagen kann, oder wird bei Dir irgendetwas gedrosselt? Momentan "kann" vieleicht, in Zukunft, uU, wenn man Pech hat, gedrosselt werden. Allerdings "kann" auch bei der Konkurenz die Leitung so ueberlastet werden, das von Anfang an nur noch gedrosselte Daten troepfeln.

  4. Re: Drosselkom beachten!

    Autor: benji83 06.06.13 - 13:22

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Anbieter wechseln oder die x Euro Aufpreis zahlen um die Drossel
    > aufzuheben.
    Magine wird aber die Netzneutralitätsgebühr abdrücken müssen. Ansonsten droht massiver Imageschade/Unbenutzbarkeit bei sehr vielen Kunden in D. Außer man erinnert direkt neben dem Bestellbutton Drosselkomkunden daran was für einen ISP sie sich da ausgesucht haben und bittet sie höflich sich einen richtigen zu suchen. Die Netzneutralitätsgebühr darf der Endkunde dann wiederum finanzieren.


    >Wobei man das eh noch nicht sagen kann, oder wird bei Dir
    > irgendetwas gedrosselt?
    Ich bin doch nicht beim Telekommando. Aber ginge es nur um eine Nebelkerze wären die Jungs und Mädels schon zurückgerudert bei der ganzen negativen Publicity.

    >Momentan "kann" vieleicht, in Zukunft, uU, wenn man
    > Pech hat, gedrosselt werden.
    Richtig. Da diese Klausel jetzt halt im Vertrag drinne ist und dem Anbieter jederzeit gestattet dies zu tun.

    >Allerdings "kann" auch bei der Konkurenz die
    > Leitung so ueberlastet werden, das von Anfang an nur noch gedrosselte Daten
    > troepfeln.
    Das kann auch zusätzlich beim Telekommando passieren, je nach dem wieviele Dienste lieber die Netzneutralitätsgebühr abdrücken als Telekomkunden zu vergraulen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.06.13 13:22 durch benji83.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. Technische Informationsbibliothek (TIB), Hannover
  3. BG-Phoenics GmbH, Hannover
  4. Universitätsmedizin Göttingen, Göttingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Pixel 4 im Hands on: Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro
Pixel 4 im Hands on
Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro

Nach zahlreichen Leaks hat Google das Pixel 4 und das Pixel 4 XL offiziell vorgestellt: Die Smartphones haben erstmals eine Dualkamera - ein Radar-Chip soll zudem die Bedienung verändern. Im Kurztest hinterlassen beide einen guten ersten Eindruck.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Live Captions Pixel 4 blendet auf dem Gerät erzeugte Untertitel ein
  2. Google Fotos Pixel 4 kommt ohne unbegrenzten unkomprimierten Fotospeicher

WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

  1. Streaming: Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen
    Streaming
    Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen

    Insidern zufolge könnte der Bieterwettstreit um die Streaming-Rechte der Zeichentrickserie South Park bis zu 500 Millionen US-Dollar erreichen. Netflix soll sein Angebot bereits zurückgezogen haben. Auch Apple will wohl nicht mitbieten - was am jüngsten Verbot der Sendung in China liegen soll.

  2. Google: Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft
    Google
    Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft

    Googles Street View ist in Deutschland bisher kaum verfügbar, das Bildmaterial ist veraltet und Häuser sind oft verpixelt. Grund ist der Vorabwiderspruch gegen die Anzeige von Häusern, den viele Besitzer in Anspruch nahmen. Google lässt nun prüfen, ob neue Aufnahmen ohne Vorabwiderspruch möglich sind.

  3. Datenschutz: Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
    Datenschutz
    Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt

    Behörden in Deutschland haben im bisherigen Jahresverlauf häufiger auf Konten von Bürgern zugegriffen als im Vorjahreszeitraum. Dem Bundesdatenschutzbeauftragten gefällt das nicht - er fordert eine Überprüfung der rechtlichen Grundlage.


  1. 15:12

  2. 14:18

  3. 13:21

  4. 12:56

  5. 11:20

  6. 14:43

  7. 13:45

  8. 12:49