1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Umkehr: Google stellt CalDAV-API doch…

Google vs. andere Lonzerne

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Google vs. andere Lonzerne

    Autor: savejeff 06.06.13 - 16:19

    für mich schein Google ein anderes sehr erfolgreiches Konzept zu benutzen.

    Sie bringen viele Dienste vor und probieren viel aus. Doch wenn ein Dienst kaum benutzt wird stellen sie ihn einfach ein und benutzen die Arbeitskraft und Finanziellen mittel für andere Projekte. Hingegen machen die meisten anderen Konzerne alles um ihre Dienste weiter zu vermarkten. Funktioniert etwas nicht .. wird einfach mehr Werbung gemacht.

    So sieht es jedenfalls für mich aus.

    Ist natürlich eine starke Verallgemeinerung, aber im generellen gefällt mir das Konzept sehr gut.

  2. Re: Google vs. andere Lonzerne

    Autor: savejeff 06.06.13 - 16:20

    *Google vs. andere Konzerne

  3. Re: Google vs. andere Lonzerne

    Autor: Anonymer Nutzer 06.06.13 - 17:00

    savejeff schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > für mich schein Google ein anderes sehr erfolgreiches Konzept zu benutzen.
    >
    > Sie bringen viele Dienste vor und probieren viel aus. Doch wenn ein Dienst
    > kaum benutzt wird stellen sie ihn einfach ein und benutzen die Arbeitskraft
    > und Finanziellen mittel für andere Projekte. Hingegen machen die meisten
    > anderen Konzerne alles um ihre Dienste weiter zu vermarkten. Funktioniert
    > etwas nicht .. wird einfach mehr Werbung gemacht.
    >
    Wichtig zu erwähnen ist vieleicht das Google über einzigartige Möglichkeiten Verfügt, die genau Nutzung der Dienste nahezu Live bewerten zu können. Im Netz steckt halt überall etwas Google drin.

  4. Re: Google vs. andere Lonzerne

    Autor: gollumm 07.06.13 - 16:25

    savejeff schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > für mich schein Google ein anderes sehr erfolgreiches Konzept zu benutzen.
    >
    > Sie bringen viele Dienste vor und probieren viel aus. Doch wenn ein Dienst
    > kaum benutzt wird stellen sie ihn einfach ein und benutzen die Arbeitskraft
    > und Finanziellen mittel für andere Projekte.

    Nur, dass es bei CalDAV bestimmt nicht zutrifft und bei gReader ist es wohl eher so, dass die Nutzerzahl für Google zu klein ist - jeder andere sich darüber aber freuen würde.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DMK E-BUSINESS GmbH, Berlin, Potsdam
  2. über grinnberg GmbH, Frankfurt am Main
  3. Hannover Rück SE, Hannover
  4. SAPHIR Software GmbH, Leverkusen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 11,99€
  2. 13,49€
  3. 9,49€
  4. (u. a. Borderlands: The Handsome Collection für 19,80€, XCOM 2 für 12,50€, Mafia: Definitive...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme